bin wieder da

seesicht69

Well-Known Member
Liebe Alle

Alle die mich im letzten Jahr so tatkräftig mit Ihrer Meinung unterstützt haben.... ich danke Euch.

Mittlerweile haben sich die Grenzen in der schwierigen Trennung, dem nicht-mit-mir Kontakt haben wollen von der grossen Tochter angefangen zu verschieben.
Sie hat vor Weihnachten angefangen, Kontakt mit mir zu suchen..... ich gehe bis zu einem gewissen Grad darauf ein; dennoch behalte ich mir Freiräume, die ich mit Genuss und Freunden fülle.
Ich denke auch, dass sie langsam aus der Pubertät rauskommt, einiges auch klarer sieht, aber ob und wann ich jemals mit einem "Zugeständnis" rechnen kann.... keine Ahnung.
Dafür fängt jetzt die Jüngere an zu bocken.
Na ja.....
Ich werde nach wie vor nicht über die alltäglichen Dinge informiert, aber mittlerweile "ist es mir egal"..... klingt drastischer als ich es meine. ich bin nicht mehr bereit nur immer zu geben.... es muss auch mal von der anderen Seite was kommen. Ausbaden allerdings tue ich die ungewussten Dinge dann auch nicht mehr; und damit haben die anderen sehr zu beissen.

Dennoch; es wird noch immer nicht mit gleichen Ellen gemessen.
Mit wurde ja vorgeworfen, ich hätte alles zerstört..... nun denn; jetzt ist es der Kindsvater, der bereits die neue Freundin bei den Kindern eingeführt hat.....
Und: wie könnte es anders sein, da wird alles akzeptiert, zumindest von der Jüngeren, die ja alles immer toll findet vom Vater.... abgesehen davon dass sie chronisch am Vater-Wochenende schon am Sonntag-Abend wieder da steht und sagt, sie fühle sich wie das 5. Rad am Wagen..... :eek:
Ansonsten wird nicht darüber geredet, ich frage auch nicht.

Sonst kann ich nur sagen, ich bin froh, den Schritt endlich gemacht zu haben, auch wenn ich zuerst ganz unten aufgeschlagen bin, vielleicht auch musste. Es ist nun mein Leben.....

Bis bald Ihr Lieben
S
 
Werbung:
Werbung:

abendsonne

Well-Known Member
liebe seesicht,

wir habens ähnlich, wie es aussieht....

und.....

wir habens hinter uns gebracht!!!!

"es ist nun mein leben" - das hat mir besonders gefallen. es hört sich ungemein positiv an, weil voll befreit.





und .... die probleme mit den kindern hab ich auch.

die große ist beim vater am haus geblieben, will fast gar keinen kontakt mit mir,

der 9-jährige beginnt auch schon, den vater im wortlaut zu bevorzugen. aber nur wenn er sich unverstanden fühlt von mir (=wenn ich mit ihm lernen muss).

ich lass meine tochter frei, so wie du deine, und versuch, die schönen seiten zu vermitteln, wenn sie hoffe wieder mal ein wenig zugang findet zu mir. die zeit kommt glaub ich schon. momentan müssen sich die töchter wahrscheinlich noch solidarisieren mit dem schwächeren part.
:oops: und das ist ja oft trotzdem der mann, auch wenns nach außen hin nicht so aussieht.

außerdem bleiben kinder nun mal gerne dort, wo sie es gewohnt sind, zu sein.... .

lg abendsonne
 
Oben