Bitte um einen Rat stecke in einem Dilemma

lluvia

New Member
Hallo ich lieben.
Ich stecke echt in einem Dilema und bitte um Ratschläge. Ich komme aus einem schwierigen Familienhaus und hatte mit meinen Eltern immer Probleme, da Sie mir nie emotionale Nähe und Stabilität geben konnten. Ich bin recht früh ins Ausland gezogen und war dort dann 7 Jahre mit einem Südländer zusammen. Dort war ich sehr in der Familie integriert und wir wollten heiraten.
Allerdings war die Beziehung sehr schwierig - ich bin damals wegen ihn ins Ausland gezogen, habe mich komplett seiner Kultur etc angepasst, war abhängig von ihm und wir hatten sehr oft streit, da er mich immer alleine gelassen hat - sehr von seiner Mutter abhängig war, ich musste mir immer alleine eine Wohnung etc suchen, er wollte auch nach 7 Jahren noch bei seiner Mutter wohnen und außerdem hat er nie Deutsch gelernt.
Ich war ihm 7 Jahre lang treu und hatte danach das Gefühl, etwas verpasst zu haben.
Ich bin dann nach Deutschland zurück und habe noch am gleichen Tag einen neuen Mann kennengelernt, mit dem ich jetzt seit 1 Jahr und 4 Monaten zusammen bin und wir mittlerweile zusammen leben.
Prinzipell passen wir viel besser zusammen, ich war in unserer Beziehung 11 Monate Studiumsmäßig in den USA und er hat hier in Deutschland auf mich gewartet und mich auch 2 mal besucht und wir haben immer tolle sachen unternommen. Allerdings mag ich seine Familie nicht und er ist wesentlich jünger als mein Ex - Mit meinem Ex habe ich schon über Familiengründung etc geplant (Ich bin 27, mein Neuer 25 und mein Ex 36). Jetzt ist mein Ex für 2 Monate nach Deutschland gezogen, hat angefangen Deutsch zu lernen und will mich zurück. Was soll ich bloß tun? Mein Ex weiß nicht dass ich einen neuen habe und mit ihm zusammen lebe. Ich verstehe mich wirklich gut mit meinem Neuen, aber ich habe eben schon den starken Heiratswunsch - er will mich zwar irgendwann mal heiraten, aber jetzt noch nicht.. und seine Familie mag ich nicht und die verhalten sich immer abweisend zu mir. Anderseits behandelt er mich wirklich gut, und liest mir jeden Wunsch ab und macht mir viele Geschenke.
Mein Ex hingegen ist da eher geiziger aber wir waren 7 Jahre zusammen und er hat auch den Wunsch eine Familie zu gründen - und bis auf seine Mutter habe ich mich in seiner Familie wohl gefühlt..
Meine Familie ist komplett gegen meinen Ex und lehnen ihn vehement ab. Er wird als Macho bezeichnet und ich weiß, dass ich von meiner Familie abgelehnt werden würde, wenn ich wieder zu meinem Ex gehen würde..
Was meint ihr? Bitte um Hilfe
 
Werbung:

Spätzin

Well-Known Member
Ja, da hat Rudyline recht!!!

Was willst Du ... und nur das zählt!

Warum machst DU Dich abhängig von Deiner oder seinr Familie? Du bist ein eigenständiger Mensch, fähig zu handeln und Dein Leben zu leben!
Besinne Dich darauf!
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo lluvia,

was mir komplett fehlt in deiner Beschreibung ist die Liebe.

Du erzählst ausführlich von deinen jeweiligen Freunden, ihren Familien und deiner Familie.

Was willst du?

Du bist noch sehr jung. Warum willst du dich in so jungen Jahren schon fest binden? Liebst du deinen neuen Freund? Liebst du deinen alten Freund noch? Hast du ihn jemals geliebt?

Ich kann schon verstehen, dass die Familien deiner Freunde so einen großen Stellenwert bei dir haben. Du fühlst dich in deiner eigenen Familie nicht angenommen und möchtest wenigstens mit den Familien deiner Freunde zurecht kommen und bei ihnen anerkannt werden.

Aber wenn du eigentlich nur in den jeweiligen Familien integriert sein möchtest, solltest du dich fragen, ob das wirklich die Liebe ist, die du vom Leben erwartest und ob dir das genügt. Denn in erster Linie geht es doch nur um dich und deinen Freund.

Also, was ist dir wichtig?
 
Werbung:

pisces

Well-Known Member
mit deinem ex hast du bereits eine einschlägige erfahrung gemacht und die ist gescheitert. auch, wenn er jetzt in D ist und die sprache lernt - eine charakterliche veränderung hat damit nichts zu tun und die schwiegermutter bleibt präsent, auch, wenn sie nicht ort ist.

an deinem neuen freund schätzt du seine großzügigkeit, alles andere scheint aber nicht ganz so zu passen, ihr habt unterschiedliche lebensphasen und er ist kein geeigneter mann, um eine familie zu gründen.

fakt ist - beide kandidaten passen nicht. und von liebe ist da schon überhaupt nicht die rede. warum nicht? das doch für wahrscheinlich die meisten menschen der ausschlaggebende faktor.

ich würde mich von beiden männern frei machen, noch mal deine zeit als singlefrau geniessen und schauen, was passiert. du warst seit langer zeit in beziehungen, da ist diese erfahrung essenziell.

in zwei jahren kannst du immer noch eine strategische suche nach dem geeigneten vater deiner kinder starten.
 
Oben