Brauche Hilfe

tifarine

Active Member
ich bin laufend am heulen, mein freund ist 52 jahre, wir wohnen fast 2 jahre zusammen
aufeinmal ist er ausgezogen ich bin 44
er fühlt sich eingengt, er müßte sich erstmal selbst finden
er hat mich noch lieb,weiß aber nicht ob die libe reicht
er sei mit sich total durcheinander

ich habe solche angst das er nicht zu mir zurück kommt
ich vermiß ihn jetzt schon

ich weiß auch nicht ob das richtig ist
wir haben uns den 4.1.07 als termin gesetz
wo er sich den entscheidet ob er wieder einzieht
aber er hat doch schon eine wohnung?
er nimmt mich auch noch in den arm gibt mir ein küßchen sagt ja das er mich lieb hat
fragt auch noch wo er geht ob er sich auch eher melden kann

ich weiß nicht wie ich denken soll
vieleicht habt ihr eine rat
gruß ute
 
Werbung:

Hortensie

Well-Known Member
AW: Brauche Hilfe

Hi tifarine,
gib ihm die Zeit, daß du deswegen heulst ist normal. Sei froh, daß er ehrlich zu dir ist. (Ich habe das gleiche gerade hier vor Ort und bekomme es bei einer guten Freundin hautnah mit.) Ich finde es fair von ihm. Mit deiner Angst wird es nur schlimmer und erhöht deine Chancen nicht. Versuche dich zu beschäftigen und nicht zu klammern.
fragt auch noch wo er geht ob er sich auch eher melden kann
das habe ich nicht ganz verstanden, was meinst du damit? Wenn er sich eher meldet, ist das doch ev. schön für dich.
Ich weiß, es ist nicht einfach für dich. Versuche dich nicht bei ihm zu melden, sondern lasse ihn auf dich zukommen. Manchmal kommen Menschen in eine Krise, weil sie an allem zweifeln und sich fragen ob es das ist und ob sie das wirklich wollen. Sie brauchen dann etwas Abstand um klare Gedanken fassen zu können.
Persönlich finde ich das gut. Was bringt es, wenn sie des lieben Frieden willens ein auf gute Miene machen und innerlich nicht ganz dabei sind. Dann gehen sie früher oder später sowieso oder fremd.
Ich wünsche dir eine Menge Kraft.
Penelope
 

Suse

Well-Known Member
AW: Brauche Hilfe

Liebe Tifarine,

daß Du so traurig bist kann ich gut verstehen. Du wirst in einen Wartesaal gesetzt. Das schlimmste ist diese Machtlosigkeit. Denn Du kannst nichts tun. Im Gegenteil. Je mehr man tut desto weniger erreicht man damit. Das muß nicht so sein. Doch ich habe selbst diese Erfahrung gemacht. Ich war sowohl im Wartesaal und wurde auch schon da rein gesetzt.
Wichtig ist nun Dir und ihm Zeit zu geben. Er braucht eine Auszeit, um sich über einige Dinge klar zu werden. Vielleicht tut Dir das auch ganz gut. Auch wenn Du das jetzt nicht so sehen magst. Ich weiß nicht, ob es so günstig ist sich auf dieses festgelegte Datum zu versteifen. So eine Entscheidung wird getroffen wenn sie getroffen wird und nicht wenn das Kalenderblatt es anzeigt. Auf der anderen Seite kann sich auch alles verlaufen. Vielleicht magst Du Dir ja selbst eine gewisse Frist setzen, wie lange Du in dem Wartesaal sitzen magst und kannst.
Meiner Meinung nach solltest Du ihn in Ruhe lassen. Keine Anrufe usw...auch wenn es noch so schwer fällt. Aber da mußt Du hart zu Dir selbst sein. Damit kannst Du ihn bedrängen und er zieht sich womöglich noch weiter zurück. Er hat hat ja schon selbst gesagt, daß er sich eingeengt fühlt.
Ich hatte damals mit meiner Freundin ein Abkommen. Immer wenn ich kurz davor war meinen damaligen Freund anzurufen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, mußte ich vorher bei ihr anrufen. Und dann hatte sich das immer erledigt. Das war wirklich nicht schlecht.

Das alles hat womöglich gar nichts mit Dir zu tun, sondern nur mit ihm.

Alles Liebe und viel Kraft und Energie!

Suse
 
Werbung:

tifarine

Active Member
AW: Brauche Hilfe

Danke Penelope

Ich hab jetzt mein Problem erkannt. Ich klammere zu doll in meinem Kopf und konnte ich nicht klar denken.

ich hab die totale Angst vorm alleinsein.
ich muß loslassen und warten was die Zeit bringt

ich bitte Gott um Hilfe das er mir die Kraft dazu gibt.

danke nochmals
ute
 
Oben