das leben

skeyla

Member
kann es sein, dass man auf einmal eine aufgabe fertig bringen muss! aber auf der ebene der klassischen ausbildung!? ich studiere zur zeit kommunikationswissenschaft und mich hat es über eine "schicksalsgeschichte" dazu gebracht. ich möchte eigentlich schon fertig sein damit - doch immer wieder habe ich das gefühl, dass es nicht gut ist schon jetzt wieder damit aufzuhören. ich habe sehnsucht nach sozusagen "meiner bestimmung" im sinne einer aufgabe. etwas auszuüben, das einem echt erfüllt - das wäre doch wunderschön! da mir mein studium echt nur teilweise gefällt denke ich viel daran einfach mal länger auf reisen zu gehen. weiß nicht mehr welchen gefühlen oder gedanken ich von mir vertrauen kann. bin durcheinander gekommen! weiß jemand von euch ungefähr bescheid was ich mein. ;-) sonst muss ich noch klarer und detailierter schreiben. glg, Skeyla.
 
Werbung:

Ironwhistle

Well-Known Member
Natürlich hat jeder Mensch eine Aufgabe, auch wenn einige sich darum drücken... ;)

Allerdings würde ich an deiner Stelle erst zusehen das ich das Studium erfolgreich beendet bekomme, dieses kann dir eventuell bei deiner Aufgabe helfen.

Zufälle gibt es im Grunde nicht, hat alles irgendwie seinen Sinn - auch wenn mans meistens erst später erkennen kann... ;)


Ich drück dir jedenfalls beide Daumen!

Ingo
 

Bijoux

Well-Known Member
skeyla schrieb:
kann es sein, dass man auf einmal eine aufgabe fertig bringen muss! aber auf der ebene der klassischen ausbildung!? ich studiere zur zeit kommunikationswissenschaft und mich hat es über eine "schicksalsgeschichte" dazu gebracht. ich möchte eigentlich schon fertig sein damit - doch immer wieder habe ich das gefühl, dass es nicht gut ist schon jetzt wieder damit aufzuhören. ich habe sehnsucht nach sozusagen "meiner bestimmung" im sinne einer aufgabe. etwas auszuüben, das einem echt erfüllt - das wäre doch wunderschön! da mir mein studium echt nur teilweise gefällt denke ich viel daran einfach mal länger auf reisen zu gehen. weiß nicht mehr welchen gefühlen oder gedanken ich von mir vertrauen kann. bin durcheinander gekommen! weiß jemand von euch ungefähr bescheid was ich mein. ;-) sonst muss ich noch klarer und detailierter schreiben. glg, Skeyla.
Hallo Skeyla,
ich verstehe dich sehr gut, auch das Problem mit deinem Studium.
Gib es zu, du moechtest dir die Rosinen aus dem Kuchen herauspicken und den Rest beiseite lassen, stimmts?
Das ist gut nachzuvollziehen, und ich will dir auch keine Moralpredigt halten in bezug auf "es gehoert auch das Negative und Laestige dazu usw."
Es ist eine gute Lebenseinstellung a la "fuer mich solls rote Rosen regnen, mir sollen saemtliche Wunder begegnen"...
Aber ach, das Leben gibt das oft nur zaeh und unwillig her ;)
Mit Kommunikationswissenschaften kannst du viel anfangen, wenn ich richtig informiert bin.
Presse, Public Relations, Werbung usw.
Du musst dich natuerlich ueberall mit dem "System" auseinandersetzen bzw. konform gehen.
Aber du kannst beruflich auf Reisen gehen!
Sieh es positiv!
Die Sache mit der Lebensaufgabe... ich weiss bis heute nicht, was meine eigentlich sein koennte... habe eine Ahnung, aber sicher bin ich nicht - und ich bin 60!
Mach einfach das Naheliegende und spuer in dich hinein, wie du dich dabei fuehlst. Das kann richtungsweisend sein!

Bijoux
 

esperanto

Well-Known Member
begegne staunend der welt - und du wirst leben...

hey skeyla

wenn du weisst, was tu tun möchtest...erfülle dir diesen traum!

die welt macht dem platz, der weiss wohin er geht...(emmerson)


nur mut - ma belle ;)
 

Verena3003

Active Member
Hallo

ich möchte mich Esperanto anschließen.

Wenn Du weist was Du willst , bekommst Du es. Das Universum unterstütz Dich.

Ich lese grad ein schönes Buch, ist gar nicht dick nur ca. 140 Seiten, aber mir tut es sehr gut um wieder zu mir zu kommen und mein Leben positiv anzugehen, voller Vertrauen in mich und die Welt.

Es ist von Andrew Mathews und heißt: Tu was Dir am Herzen liegt.

ISBN: 393209839-0

vielleicht hilfst es Dir auch.

Wie wäre es denn auch Dein Studium im Ausland zuende zu bringen ?

Alles Liebe,

Verena :kiss4:
 

Diddi

Well-Known Member
Hallo skeyla,

also nach meiner Erfahrung ist es gut, sich bei seinen Entscheidungen immer
intuitiv führen zu lassen. Es ist unsere Seele, die versucht uns den richtigen
Weg zu zeigen, da in ihr sehr viel Weisheit ruht.

Wenn du nach deiner Aufgabe in diesem Leben suchst, dann schau mal zurück,
was du bist jetzt in deinem Leben GETAN hast. Dabei ist nicht so sehr die
materielle Welt von Bedeutung, sondern deine gemeinsame Tätigkeit mit anderen
Menschen.
Versuch rauszufinden, wann du Freude empfunden hast, wann dir dein eigenes
Tun ein sehr positives Gefühl gebracht hat.
Wir sehen immer, ob wir auf dem richtigen Weg sind, wenn wir Freude im Leben
empfinden. Sind wir eher unglücklich, dann gilt es etwas zu verändern, dann
brauchen wir unsere Intuition.

Liebe Grüße,
Diddi. :winken5:
 

skeyla

Member
leben

danke didi für deine antwort! das mit der freude ist immer ein guter indikator! ich bin gerade dabei für mich das herauszufinden - wo kommt freude auf! das möchte ich dann auch gerne mit meinem beruf verbinden. ich studiere zur zeit kommunikationswissenschaf und möchte das studium gerne mir einem "speziellen wissen" verbinden. also vielleicht mit einem zweiten studium. davor hab ich ein halbes jahr ethnologie studiert und das war schon eine herzensangelegenheit. ich werde mein herz sprechen lassen, dann werden meine entscheidungen auf der guten seite liegen.

alles liebe und fliegende grüße, skeyla
 

skeyla

Member
leben und leben lassen

auch ein großes dankeschön an ironwistle! das studium zuerst mal zuende zu bringen, ist sicherlich ein guter gedanke. zufällig gibt es bekanntlich nicht finde ich auch schön. ich danke dir und allen anderen für die zahlreichen einträge innerhalb von nur einem tag.

umarme euch, Skeyla.
 
Werbung:

skeyla

Member
moment mal! was hab ich da alles von mir gegeben vor lauter eile*g*
zufälle gibt es bekanntlich nicht - das hab ich gemeint
und natürlich möchte ich auch ironWHistle richtig schreiben. so jetzt paßt's!
 
Oben