Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Die Entscheidung für ein "uns" fällt mir so schwer...

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Wendy, 17 April 2005.

  1. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    hier ein kleines Update:.

    Vorigen Mittwoch war die große Schularbeit. Sie war im Grunde nicht sehr schwer, aber auch nicht leicht. Ein Beispiel hatte es aber in sich, die Zeit war viel zu knapp für die ganze Arbeit.

    Die andere Gruppe hatte die Hälfte von unserer Angabe bekommen (andere Prof.).

    Ich hatte noch den ganzen Mittwoch und die Zeit davor wirklich gepaukert und mich reingehängt. Ich hab mir jeden Tag positiv gedacht "ich schaff die SA und sie wird nicht schwer". Ich habe mir im Wörterbuch mit Bleistift ein paar Notzizen gemacht, ich dachte auch hier positiv "sie erwischt mich nicht".

    Beim Grammatik Teil hat sie uns die Wörterbücher weggenommen und auch auf Schummler kontrolliert und dass in einer Abendschule!!!!!!! Sind wir im Kindergarten oder was????
    Sie hat mich nicht erwischt beim Schummeln! *freu* Denn auch während sie die Wörterbucher durchschaute denkte ich positiv "sie erwischt mich nicht, denn sie findet die Seiten mit den Schummlern (Bleistift Eintragungen) nicht".
    Es hat ja noch alles funktioniert.

    Donnerstag früh sind wir - Ex und ich nach Tirol gefahren.

    Die 4 Tage waren wunderschön mit allen drum und dran und das Wetter hat ja auch dolle mitgespielt.

    Ich wollte zwar z.B. Minigolf spielen gehen, es ging sich aber meistens nicht aus, weil er nicht weiterging oder TV gucken wollte und es dann schon zu hatte.
    Dafür haben wir aber viele andere schöne Dinge gemacht, die mir Spass gemacht haben und die es in mir irgendwie entschädigt haben bzw. ich mir dachte "du kannst ja noch immer Minigolf spielen gehen, so oft du willst in deinem Leben".

    Und wenn er jetzt nicht mag , dann mag er halt nicht, er ist ja ein eigenständiger Mensch und jeder hat so seine Wünsche und Bedürfnisse.

    Dass einzige was mich ein bisschen wurrlatt gemacht hat war, dass er meistens sehr spät in der Früh aufgestanden ist. Wir kamen zwar immer noch zum Frühstück zurecht (bis 10.00 Uhr), aber wir waren immer die letzten! Ich weiss auch nicht warum, mich dass so unruhig (speziell in mir macht).
    Und ich weiss auch nicht wie ich in der Situation reagieren soll/kann!??

    Ich dachte mir zwar, ja klar kannst du alleine frühstücken gehen mich haltet ja keiner auf, aber ich will doch mit ihm frühstücken, ist doch viel lustiger über die Kellner und Co. zu scherzen.

    Und wenn ich dann mal was sagte wie in etwa "geh komm geh jetzt mal weiter, bitte" dann kam meistens "lass mich in Ruhe" - so wie früher.

    Super und was macht man in so einer Situation?

    Dafür aber gestern der Sonntag, war er voll aktiv und ist ur zeitig aufgestanden.
    Wir sind um 9.00 Uhr von Tirol bereits abgefahren und sind quer durch Österreich und haben noch vieles besichtig: Hallein, Bad Aussee, Leoben (seine Heimat) und gingen noch gut Essen.

    Er ist die ganze Strecke gefahren, obwohl es super heiss war und es kam kein einziges Maulen von ihm (so wie früher) "mir ist heiss" "mir ist kalt" "da sind zu viele Leute" - nix dergleichen - er war wirklich lieb.

    Einzig und alleine dass Aufstehen in der Früh nervt mich noch immer ein bisschen - warum kann ich dass nicht abstellen?

    Gestern abend sagte er zu mir "ich soll nicht heimfahren, ich soll lieber da schlafen (wenn ich mag!) und in der Früh in die Arbeit fahren".
    So musste ich nicht mehr mitten in der Nacht zu mir in die Wohnung.
    Wir kamen ja erst gegen 23.00h nach Hause.

    Heute: den ganzen Tag über freute ich mich schon auf abends auf die Schule. Als mich dann noch ein Schulkollege wie ein Kasperl begrüsst hat, ging es mir noch besser, es war so lustig und fröhlich alles.
    Dann kam die Professorin. Sie hatt die Schularbeiten noch nicht angeschaut, wir bekommen sie erst am Mittwoch. *super*

    Wieder zwei Tage warten und wahrscheinlich nicht viel schlafen können deswegen. Wieder zwei Tage hoffen und bangen, wieder zwei Tage kaum arbeiten können (im Büro) weil meinen ganzen Gedanken in der SA Note stecken.

    Gedanken kommen auf wie "ich bin zu blöd für die Abendschule" usw. und so fort - ich will jetzt nicht alles erwähnen.

    Edit zwischendrin: mein Ex hat mich gerade angerufen und ich hab am Telefon geheult, weil ich noch immer die Note nicht weiss und so Angst habe, dass ich durchgeflogen bin.
    Er hat mich zum Teil halt (auf seine Art) getröstet und er meinte wir feiern am Mittwoch die Erfolgsmeldung und wenn nicht dann finden und suchen wir eine andere Lösung, denn Lösungen gibt es immer für ein Problem.

    Er hat nicht mal gesagt, dass ich ein Depp bin wenn ich durchgeflogen bin *ggg* - ich glaub dass hat er sich in dem Moment verkniffen, weil ich so traurig bin.

    Ich bin nur am heulen und weiss doch noch gar nicht die Note.

    Es zieht mich halt grad runter, ich kann nix machen.

    Samstag abend hab ich meine Mama angerufen, wegen meiner Oma. Es geht meiner Oma immer schlechter und meine Mama hat mir alles erzählt - halt ihre Sorgen und ihren Kummer. Danach hab ich mich gefühlt, als wie wenn mich ein Auto überfahren hat.

    Ich hab ihr erzählt, dass wir sonntags noch nach Bad Ausee fahren zum Narzissenfest.
    Sie "oh ja schön, da wollte ich auch schon immer hin, früher konnte ich nicht wegen der Schule und jetzt nicht wegen Oma" und so quasi ach was für ein sch.... Leben sie doch hat und nirgends mehr hin kommt wegen Oma und Co. und damals wegen ihren Beruf (Lehrerin).
    Und in den Garten könne sie im Moment auch nicht, weil sie ja Oma betreut.

    Und ich hab mich gefühlt, ja wie wenn sie mich mit dem Auto überfahren hätt.
    Sie hat zwar gesagt, sie wünscht uns viel Spass und wir sollen es geniessen, aber warum fühle ich mich wie vom Auto überrollt!

    Ich halte es momentan nicht aus, wenn sie mir ihren Kummer erzählt. Ich kann und will sie nicht auffangen.
    Der einzige Weg wäre momentan sie nicht anzurufen bzw. ihr zu sagen "du ich will momentan nix hören von Oma und Sorgen". Aber dann denke ich mir "es ist ja auch meine Oma" und sogar noch meine Lieblingsoma.

    Aufstieg aus dem Loch wo bist du nur????

    LG
    Wendy

    P.S. Edit: ich smsen gerade mit einen Bekannten. Er kennt von meiner Geschichte mit Ex und so nicht viel. Er meinte aber gerade eben ob ich denn blind seie, mein Ex wolle mit mir nur ein schneller Nummer! :(

    Dass macht mich schon wieder traurig und nachdenklich. Ist es denn wirklich wahr???

    Zeigen dass seine Umarmungen, denn diese sind zum Teil sehr kalt, nur beim Sex umarmt er mich schon sehr schön und heftig.

    Aber dann frage ich mich warum, er mit mir fort fährt bzw. sagt "nächstens Mal wenn wir da sind, können wir dort und dort hin gehen" und er hat auch genau dann Sommerurlaub wenn ich habe und wir fahren hier wieder gemeinsam hin, aber wieder in unser Stammquartier, dort ist es schöner.
    Freitag abend will er mit mir ins Kino und Samstag abend fahren wir zu seinen Vater. Er hatte Geburtstag.
    Dann frage ich mich, will er wirklich nur eine schnelle Nummer oder wieder mehr???
    Will er wirklich nur Sex?

    Wie merkt man dass genau?

    Er sagte zwar z.B. "wenn ich dableiben mag bei ihm (übernachten), dann soll ich da bleiben" und "wenn nicht dann kann ich heimfahren wenn ich mag" - er lässt mir die Entscheidung über.
    Heisst dass es ihm egal ist , ob ich bei ihm bin oder nicht?
     
  2. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Hallo liebes Forum,

    ach es ist so vieles passiert. Werd es mal hier ein bisschen niederschrieben, viellelicht kann ich dann wieder klarer denken.

    Wir waren im Juli 10 Tage gemeinsam auf Urlaub (in Tirol). Am Abreisetag war noch das Begräbnis meiner Oma, sie war schon alt und sehr schwach.
    Am Begräbnistag ging es mir überhaupt nicht gut, noch dazu liegen im selben Grab mein Papa und mein Opa und nun noch meine liebe Oma.

    Er (Ex) spottet mich noch aus am Begräbnistag und warf mit den Wäscheständer nach, weil er nix zum anziehen fand. :(

    Der Urlaub - die ersten Tage waren die reinste Katastrophe. Er war nur gereizt und explodierte, wenn ich irgendetwas (blödes) sagte.

    Die restlichen 7 Tage waren dann noch sehr schön und wir konnten uns beide doch erholen und genießen.

    Heimgekommen, hörte ich wiedern nur Vorwürfe von ihm, ich hätte mit ihm über 200km auf der Autobahn nichts mit ihm gesprochen - ??? er hätte ja auch mit mir reden können oder???

    Dann zog ich mich eine Woche zurück und ich meldete mich wieder bei ihm.
    Wir konnten dann an einem Abend wieder sehr gut miteinander sprechen.

    Es kam heraus, dass er meinte wir haben nie zusammengepasst, er meinte er hätte dass schon gedacht als wir uns kennengelernt haben und er dachte halt, ich ändere mich schon.
    Wir haben keine Gemeinsamkeiten und keine gemeinsame Freunde.
    In der Beziehung machte ich vieles, ich schlug dieses und jenes vor, versuchte Kontakte zu knüpfen, er lehnte vieles ab und war auch nicht bereit zum Kontakte knüpfen (er ist an und für sich auch ein sehr ruhiger in sich gekehrter Mensch).
    Und nun wirft er mir vor, wir haben keine Gemeinsamkeiten und keine gemeinsamen Freunde.
    Naja.

    Seit dem Gespräch verbringen wir auch meistens die WE miteinander oder zumindest ein paar Stunden .

    Er plant wieder in die Zukunft, z.B. reisen, Besichtigungen oder ähnliches.

    Und genau da frage ich mich, warum plant er in die Zukunft, wenn wir nicht zusammenpassen???
    Wenn ich so wie am letzen Sonntag von ihm zu mir nach Hause frage, sagt er "kann jederzeit wieder kommen wennst magst" - so quasi ich bin immer willkommen - dass stimmt auch.

    Nur melden tut er sich unter der Woche nicht oder am WE. Wenn ich nicht anrufe, dann kommt von ihm fasst überhaupt nix.
    Dass verstehe ich nicht.

    Dass er mich liebt hat und nicht nur den schnellen Sex mit mir sucht, weiss ich und spür ich auch. Ich kanns nicht erklären, wie ich es spüre, ich spüre es einfach.
    Es ist dass innere Band zwischen uns, was ich ganz am Anfang dieses Threads schon beschrieben habe.

    Ja zeitweise weiss ich überhaupt nicht weiter und mache oft auch den ganzen Abend (nach dem Büro) nichts, einfach nichts.

    Meine letztes Schuljahr (Abendhak) fängt in 1 Woche an und das letzte Jahr wir hart, da ich im Mai 2006 maturiere und voll ( 40 Std.) arbeiten gehe.

    Vielleicht habt ihr ja ein paar Tips und Tricks wie man so seine Gedanken ein bisschen sortieren und auf Vordermann wieder bringen kann.

    Und ob ihr jetzt einfach die Zeit mit ihm geniessen würdet, auch wenn ich mich zum Teil nur melde.

    :danke:
    und Liebe Grüße von Wendy :daisy:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden