die freiheit in mir

Sich fühlen,
als könne man fliegen,
weit über das Land.
Spüren wie die Feiheit kommt,
frei von allen Sorgen,
unendlich erleichtert.

Und plötzlich hörte die Liebe eine Stimme:
Komm, komm mit!Ich nehm dich mit
Und du darfst dich selbst erkennen

lg engelchen :angel2:
 
Werbung:

Wirbelwind

Well-Known Member
ich bin mal so frei und verändere dein gedicht so wie ich es als freiheit empfinde:


Sich fühlen,
als könne Ich fliegen,
weit über das Land.
Spüren was die Feiheit ist ,
frei von allen Sorgen,
unendlich erleichtert.

Und plötzlich hört meine Liebe meine Stimme:
Bleib ! Bleib, in mirIch behalte dich.
Und ich darf mich selbst erkennen.
 
Werbung:
:kiss3:
dein sichtweise ist sehr schön
danke
:guru:


Wirbelwind schrieb:
ich bin mal so frei und verändere dein gedicht so wie ich es als freiheit empfinde:


Sich fühlen,
als könne Ich fliegen,
weit über das Land.
Spüren was die Feiheit ist ,
frei von allen Sorgen,
unendlich erleichtert.

Und plötzlich hört meine Liebe meine Stimme:
Bleib ! Bleib, in mirIch behalte dich.
Und ich darf mich selbst erkennen.
 
Oben