Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

ein zweites Kind?

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Die Suchende, 18 Juli 2006.

  1. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    meine Tochter ist im Mai 2 Jahre alt geworden. Und irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, das ein Geschwisterchen vielleicht nicht ganz so verkehrt wäre. Mein Herz hätte ohne Zweifel genügend Platz.

    Aber was mir ein wenig zu denken gibt, ist die Tatsache, dass ich schon so mit einem Kind genügend im Haushalt zu tun habe. Da ich eh schon von Natur aus nicht mit Ordnungsliebe und Putzwut gesegnet bin, sind das natürlich Dinge die sehr gerne liegen bleiben. Jetzt habe ich zwar das Haus wieder einiger Maßen im Griff, aber es ist natürlich keine Musterwohnung :nono:

    Aber ich habe Angst, dass wenn ein zweites Kind folgen sollte, dass ich dann hoffnungslos untergehe. Ich hätte zwar Schwiegereltern, die mich unterstützen könnten und auch würden, aber irgendwie - ich wollte halt vieles alleine schaffen...

    Mein Mann ist auch nicht gerade der ordentlichste und die meisten Dinge bleiben einfach an mir hängen, so dass ich manches Mal schon das Gefühl habe, zwei Kinder zu betreuen :)

    Wie seit ihr mit der Entscheidung für bzw. gegen ein zweites Kind umgegangen???

    Alles Gute.
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    nur zu

    Hallo Die Suchende,
    ich finde, da wächst man rein.
    Schöne Beschreibung. Auch ich habe absolut keine Musterwohnung...meiner Meinung nach muss das auch nicht. Sauber sollte es schon sein, aber aufgeräumt...und zweimal die Woche Fensterputzen schaffe ich auch nicht immer. Wichtig ist, dass du deine Rolle annimmst. Für Kinder ist es schöner zu zweit. Unsere ist 2,5 und das Geschwisterchen folgt im September...ungeplant...dennoch für die Kleine ist es gut. Und wenn deine Liebe für zwei reicht. Wichtig ist, dass du zufrieden bist, dann sind es auch die Kinder und dann sind sie "pflegeleicht". Und da ist dann meine Meinung...der Abstand von 2 Jahren ist optimal....also ran :escape:
    LG Penelope
    P.S.: ....und manchmal sollte man einfach Hilfe annehmen, auch wenn es einem widerstrebt :zauberer1
     
  3. Aayla Liah

    Aayla Liah Well-Known Member

    Hallo!

    Penelope ist mir zuvorgekommen, ich wollte genau das selbe sagen, dass man da reinwächst. :)

    Ich denke, dass der Zeitraum ganz gut ist, für ein zweijähriges Mäuschen ein Geschwisterchen zu bekommen.

    Wir haben uns jetzt auch entschieden schwanger zu werden, hauptsache das klappt auch noch, denn mir wurde eine 15 % ige Chance versprochen. Ziemlich wenig, aber immer mehr als 0.
    Meine Tochter ist zwar schon fast 6, vielleicht wird der abstand auch groß sein, aber ich bin zuversichtlich.

    Ich bin auch nicht so die Haushaltsfrau, bei der alles pikobello ist. Meinem Mann räume ich auch viel hinterher, aber wie schon gesagt wurde, man wächst da rein.
    Und da Du ja Hilfestellung bekommst von Schwiegereltern, kannst Du die auch getrost annehmen.
    Das wird schon!

    LG
    Aayla
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    ...da hast du ja dann schon richtige Hilfe beim Baby...ich weiß nicht, wie groß meine Chancen gewesen wäre, hätte man einen Prozentsatz gebraucht...bestimmt nicht viel mehr. Entweder klappt es oder nicht - je lockerer ihr da rangeht, desto größer sind die Chancen, dass es klappt. Ich drücke euch die Daumen.
    LG Penelope
     
  5. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Ich habe die Entscheidung drei Kinder zu bekommen nie bereut. Ich war damals allerdings sehr pingelig und hab mich halb tot geputzt, später als ich wieder berufstätig war, konnte ich das rein zeitlich garnicht mehr schaffen. Heute bin ich der Auffassung, dass eine geregelte Lebensführung, egal welcher NAtur, besser ist als alles sauber und ordentlich zu haben.
     
  6. Schwerinerin

    Schwerinerin Member

    Werbung:
    Nach 10 Jahren Neuanfang?

    Hallo ihr Lieben!

    Auch ich musste vor sechs Jahren die Entscheidung für oder gegen ein zweites Kind treffen. Mein Sohn war zu diesem Zeitpunkt bereits 10 Jahre alt.
    Nach 10 Jahren hatten wir die Hoffnung auf ein zweites Kind bereits aufgegeben und uns auch so unser Leben eingerichtet, beruflich wie privat. Dann meldete sich unser "Kleiner" an ... und ich hatte mit mir selbst ganz schön zu kämpfen. Ich liebe Kinder über alles, nur nach 10 Jahren stellte ein Baby für mich irgendwie ein unlösbares Problem dar (im Nachhinein natürlich grosser Quatsch!!!). Nunja, nach einigen durchdachten Nächten und vielen Gesprächen ist unser kleiner Schatz dann geboren worden, im Beisein von meinem Mann und unserem "grossen" Sohn. Es war ein erhebender Augenblick. Und die Beziehung unseres "Grossen" zu seinem kleinen Bruder hat sich bereits da stark geprägt. Es ist auch heute noch erstaunlich, wie der Grosse auf den Kleinen aufpasst und sich um ihn kümmert. Ich glaube, ich habe damals die beste Entscheidung meines Lebens getroffen, um nichts in der Welt könnte ich diese Entscheidung je bereuen.


    Liebe Grüsse von der Schwerinerin
     
  7. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für eure Antworten. Wenn ich diese mir so durchlese, dann finde ich bei euch allen eines wieder: Sicherheit und Zutrauen.

    Und diese Werte fehlen mir noch, ich glaube, es ist einfach noch nicht Zeit für ein zweites. Ich werde die Entscheidung noch ein wenig aufschieben, es muss ja nicht immer der klassische 2- bzw. 3jähre Abstand sein.

    Danke für eure Unterstützung.

    Alles Gute.
     
  8. Claire

    Claire Member

    AW: ein zweites Kind?

    Liebe Suchende,

    finde es sehr wichtig, dass der Wunsch aus tiefstem Herzen kommt. Ich habe drei Kinder und die sind im Abstand von vier Jahren geboren. Jeder Abstand oder jede Nähe hat Vor- und Nachteile.
    Die Haushaltsarbeit ist wirklich eine undankbare Sache.
    Leider fehlt es mir da an Geld, sonst würde ich mir eine Hilfe gönnen.
    Ist das viell. bei dir möglich?
    Ich wünsche dir alles Gute und was kommt das kommt!!!
    Claire :zauberer1
     
  9. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    AW: ein zweites Kind?

    Liebe Claire,

    danke für deine Antwort.

    und das scheint im Moment nicht der Fall zu sein, sonst gäbe es keinen Zweifel. Bei meiner Tochter wusste ich, dass es der richtige Zeitpunkt war. Da habe ich nicht einen Moment nachgedacht, ob es vielleicht doch noch zu früh wäre.

    Das ist witzig, dass du das ansprichst. Habe mich mal in unserem Spielkreis umgehört, da sind so viele Mütter dabei, die sagen, wenn es eine Haushaltshilfe gäbe, dann hätten sie schon eher ein weiteres Kind... nein, bei mir ist das auch nicht möglich.

    Ich habe das ganze jetzt mal aufgeschoben. Vielleicht gibt es ja in fünf Jahren so ein Moment wo ich sage: Ja! ... wer weiß...

    Alles Gute.
     
  10. Chris

    Chris Guest

    AW: ein zweites Kind?

    Die Entscheidung für ein bzw. zweites Kind sollte auf jeden Fall von beiden Partnern gefällt werden.Sicherlich ist die Arbeit mehr als mit einem Kind,aber man wächst in die Aufgabe hinein und was man von den Kindern zurückbekommt ist mit nichts bezahlbar.
    Auch bin ich der Meinung, dass Kinder mit Geschwistern aufwachsen sollten.
    Ich selber bin Mutter von zwei Wunschkindern und heute bin ich froh ,dass ich zwei Kinder habe anstatt nur eins.

    Als die Kinder klein waren ,gab es auch stressige Momente aber die gingen schnell wieder vorrüber.

    Und wer hat mit kleinen Kindern schon eine Musterwohnung? :)

    Chris
     
  11. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: ein zweites Kind?

    Hallo,

    aufgeräumte Wohnungen sind Äußerlichkeiten.

    LG
    Katze
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden