Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von marc_sun, 9 November 2006.

  1. marc_sun

    marc_sun Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    Hab echt lange überlegt, ob ich diesen Thread wirklich eröffnen soll...eigentlich hab ich sowieso lange überlegt, ob ich mich überhaupt jemals zu meinem Thema outen soll, in der Angst alles zu zerstören...

    Naja ich fange mal von vorne an...es ist alles seeeeehr komplex und leider überhaupt nicht mehr einfach zu durchschauen...

    Vor knapp 3 Jahren fing eigentlich alles an...zu damaliger Zeit lebte ich noch in einer Beziehung, die von Streit und Hass gezeichnet war...das Jahr ging dem Ende zu und ihre mutter starb noch dazu unerwartet. Das brachte das Faß zum überlaufen und unsere Beziehung zerbrach auf allen ebenen. Ich war damals total fertig...ich hatte das Gefühl alles verloren zu haben da ich mit ihr schließlich 4,5Jahre zusammen war. Naja...ich war damals Arbeitslos und hatte dadurch auch keine Ablenkung in der Zeit...hab mir die Nächte um die Ohren geschlagen, bin nachts in einer Eiseskälte zu Fuß zu ihrer Wohnung gelaufen und habe zu ihrem Fenster hinauf geschaut und war völlig am Ende. Wieder zu Hause angekommen, habe ich es in meinem Zimmer kaum ausgehalten...in meiner Verzweiflung hab ich das Adressenbuch meines Handys geöffnet und bin einfach alle meine Kontakte durchgegangen, in der Hoffnung jemanden zu finden, den ich um 2:30Uhr in der Nacht anrufen kann. Meine Augen blieben plötzlich bei einer "alten bekanntin" hängen, die bekannt für ihre warmherzigkeit war. Ich kannte sie aus der schule seitdem ich 13 bin...nicht lange überlegt, rief ich sie an. Es klingelte und sie ging leicht verschlafen ans telefon. Ich begrüßte sie etwas wehmütig, da ich seit locker 3 Jahren NICHTS von mir hören ließ. Glücklicherweise war sie ÜBERHAUPT nicht böse oder genervt, dass ich anrief. Sie bemerkte auch sehr schnell dass ich reden mußte und wir unterhielten uns bis in die Morgenstunden über meine gescheiterte Beziehung...ich konnte mir alles von der Seele sprechen und fühlte mich für den Moment zumindest aufgefangen.
    An den darauf folgenden tagen haben wir auch jeden Abend telefoniert und ich hatte wirklich das Gefühl dass mich ENDLICH jemand verstehen würde. Ein paar tage später trafen wir uns dann und redeten und redeten und redeten...sie empfahl mir das Buch "Gespräche mit Gott" von Neale Donald Walsch zu lesen. Gesagt, getan...ich fing an das Buch zu lesen und ich betrachtet die Welt aus einem anderen Blickwinkel. Damals dachte ich noch dass ich mich durch eine andere Sichtweise des Lebens für meine ex vielleicht interessant machen könnte und dadurch wieder mit ihr zusammen kommen würde. Ich bemerkte aber sehr schnell dass ich meine ex durch die esotherik sehr schnell loslassen konnte und ließ meine Vergangenheit hinter mir...OBWOHL ich heute ein sehr gutes und freundschaftliches Verhältnis zu meiner Ex habe...naja...

    Hab dann damals angefangen seeeeeeehr viel Zeit mit meiner "alten bekanntin" zu verbringen...(ich nenne sie mal maria...das is einfacher zu schreiben! ;)) Ich bin damals mit maria einfach durch die Straßen gelaufen und haben uns über ALLES unterhalten...wirklich ALLES...über den Tot...über das leben....über die liebe....über sex....eine tolle Freundschaft basierend auf Freiheit und Ehrlichkeit! Ich glaube dass wir uns in dieser Zeit zusammen weiterentwickelt haben...
    Sie lebte damals noch in einer festen Beziehung.
    Im laufe der zeit sprachen wir über ihre Beziehung und ihr wurde von tag zu tag klarer dass ihre damalige Beziehung nicht ihre "erfüllung" war und nicht das unterstreicht, wer sie eigentlich wirklich ist. Man könnte nun denken: Na SUPER...da haste ihrem Freund die Freundin ausgespannt...SO war es sicherlich nicht. Ich war damals sogar mit maria´s Freund befreundet und hatte ein gutes Verhältnis zu ihm. Hab maria´s freund auch NIE bewertet oder so...
    Naja...irgendwann kam der tag, als wir mal wieder durch die Straßen liefen und uns unterhielten...es kam ein sehr kribbeliges und gleichzeitig spannendes Thema auf: Was wäre wenn mal was zwischen mir und ihr (maria) laufen würde? Wir entschieden uns unter´m strich es einfach auf uns zukommen zu lassen und selbst diesem Punkt die Freiheit zu schenken um der Angst so wenig chancen wie möglich zu geben.

    Ca. 2 Jahre später...maria und ich leben einfach nur noch. Wir gehen gemeinsam fort...tanzen zusammen...schauen uns romantische sonnenuntergänge an...schauen zusammen liebesfilme..."kuscheln" sogar zusammen! Kann mich noch an einen Abend erinnern der mir noch laaaaaaange im kopf hängen bleiben wird: Wir waren gerade auf dem Weg zu einer großen Party...maria und ich saßen auf der Rückbank des autos. Mit viiiiiel Alk fingen wir langsam an uns so´n bissel anzumachen und streckten uns gegenseitig unsere zungenspitzen entgegen...sie berührten sich sogar! WOW! :D ...5 std. später nach der Party auf dem Rückweg haben wir wieder angefangen und es wurde heißer denn je...haben uns gegenseitig gestreichelt und uns völlig heiß gemacht...zu hause angekommen haben wir uns dann völlig normal verabschiedet...nichts weiter! Am nächstens Tag haben wir uns getroffen, kurz drüber gesprochen...zu meiner freude hat es NICHTS zwischen uns verändert...naja vielleicht schon...hab manchmal echt lust auf sie! *lach*

    Naja...wenn ich diese geschichten meinen Vertrauenspersonen erzähle
    habe ich immer nur zu hören bekommen: aaaach...das soll eine Freundschaft sein? Da is doch mehr! ich gebe zu, dass wir schon lange keine "eingeschränkte" freundschaft führen...es ist die ECHTE liebe voller Freiheit und Wahrheit...keine lügen!

    Nun kommen wir aber langsam mal zu meinem problem bevor es hier völlig ausartet...alsoooooo...gestern hab ich mal wieder mit maria telefoniert und sie berichtet mir von einem guten hellseher, der ihr vorrausgesagt hat, BALD ihren mann "fürs leben" kennenzulernen und diesen noch vor dem 27ten lebensjahr zu heiraten...theoretisch kein problem für mich dass noch ein anderer mann da wäre. Bin nämlcih überhaupt nicht eifersüchtig...nur gibt es bei der ganzen geschichte bald einen haken: Sie muss sich entscheiden! Entweder sie geht eine "gesellschaftliche" beziehung mit einem mann ein oder entscheidet sich für "unsere Freundschaft" da ich nicht mehr lange in Deutschland bleiben werde. Habe Pläne für ein Auswandern nach Spanien und dort würde ich sie mitnehmen...sie würde auch mitkommen...hat sie selber schon gesagt...

    Naja...irgendwie hab ich etwas angst dass kurz bevor wir unsere Pläne nach Spanien zu ziehen durchsetzen, durch eine andere beziehung zerschlagen werden.Mir fällt gerade ma wieder auf dass mir wahrscheinlich niemand so richtig sagen kann, was ich machen soll außer mich auf meine esotherik zu stützen...ohne die wäre ich eh schon untergegangen! :D

    Bin gespannt auf euere spontanen reaktion auf mein lebenswerk...seid bitte nicht zu hard!

    Vielen dank, dass ihr euch die mühe und diesen text gelesen habt! :liebe1:
     
  2. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    AW: ...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

    Lieber Marc Sun,

    also, vorweg, ich gestehe ganz ehrlich, habe mir nicht die Mühe gemacht, den langen Text gründlich durchzulesen. Habe ihn nur überflogen. Sorry. Aber wie ich nun mal bin, ich muss/möchte dennoch meinen Senf dazu geben...

    Ich frage mich jetzt, worin liegt das eigentliche Problem?

    Ist es eine generelle Angst, dass du Maria nicht mitnehmen wirst?

    Oder ist es vielmehr die Frage, inwiefern unsere Zukunft wirklich vorbestimmt ist?

    Mir scheint gerade in solchen Momenten, dass wir Orakeln zuviel Bedeutungen beimessen und uns emotional in eine Abhängigkeit begeben und alles dafür tun, dass es wirklich so kommt, wie es vorausgesagt wurde. (Nicht das wir uns falsch verstehen. Ich lege mir selbst manches Mal die Karten, aber dann geht es darum, dass ich mich selbst wieder richtig einordnen kann. )

    Alles Gute.
     
  3. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: ...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

    Hi marc sun ;)

    es ist schön, deinen Text zu lesen. Solche Freundschaften gibt es leider viel zu wenig - zumindest in unserer Gesellschaftsform. Ich muss dazusagen, dass ich auch in der glücklichen Lage bin, so eine Freundschaft zu führen. Nur leider sehe ich diesen Freund viel zu selten ;)

    Jedoch als spontane Reaktion auf deine Schilderung fiel mir ein:
    Wenn du mal (als esoterisch denkender Mensch) annimmst, dass alles, was dir wiederfährt, eine Spiegelung deines Selbst ist - dann ist auch die Aussage des Hellsehers eine Spiegelung deines Selbst. Was kann das für dich bedeuten?
    Du hast ja beschrieben, dass du Angst hast, es könnte jemand eure Pläne durchkreuzen....;)
    Warum wohl hast du diese Angst?
    Könnte es sein, dass du sie nicht nur freundschaftlich liebst?
    Könnte es sein, dass DU der Mann bist, der sie insgeheim heiraten will?

    Wie auch immer, ich denke nicht, dass deine Freundin für eine plötzlich aufkeimende Verliebtheit so eine Freundschaft wie zu dir wegschmeisst - sicher nicht!

    Ich beglückwünsche dich noch einmal - und vielleicht bist wirklich DU der Mann ihres Lebens???

    Alles alles Liebe
    Niki
     
  4. marc_sun

    marc_sun Member

    AW: ...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

    Hey niki! :) Vielen, lieben dank dass du dir die Mühe gemacht hast den text zu lesen und darauf zu antworten.

    Du hast auch so eine "freundschaft"? GLÜCKWUNSCH...ist echt wunderbar sowas! ;) Erzähl mal mehr...habt ihr schonmal miteinander geschlafen? :D

    Zitat:
    Warum wohl hast du diese Angst?
    Könnte es sein, dass du sie nicht nur freundschaftlich liebst?
    Könnte es sein, dass DU der Mann bist, der sie insgeheim heiraten will?

    Muß wohl zähneknirschend zuegeben dass ich MANCHMAL zweifel und Angst habe sie zu "verlieren"...MIST! Weil damit fängt das übel an und mein Verstand macht mir das Leben schwer...

    Könnte nicht nur sein...IST sogar so! Ich liebe sie...und ZWAR RICHTIG! Nur gibt es bei der ganzen Sache einen haken. Wir beide lieben uns in Freiheit da wir uns von anfang an in freiheut begegnet sind...wenn sich DAS irgendwann nochmal verändern sollte und wir mit einer gesellschaftlichen beziehung anfangen würden, würde sich ALLES verändern...erwartung...angst usw...dafür ist mir die beziehung zu schade...verstehste? :) Wie ist es bei euch? Würde mich BRENNEND interessieren! :)

    LG Marc
     
  5. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: ...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

    Hi marc_sun ;)
    tut mir leid, dass ich so spät antworte. Bin im Moment mit so vielen Dingen beschäftigt.

    ja mein Lieber, ich kann das sooo gut nachvollziehen!!!!!
    Ich bin auch immer wieder in dieser Angst!
    Gleichzeitig ist mir klar, dass das unser Besitzdenken ist. Ich bin mit dieser Angst schon durch alle Höhen und Tiefen gegangen. Gerade jetzt bin ich wieder in einer Phase, wo ich große Angst habe, ihn zu verlieren.
    Andererseits: es kann mir nichts passieren.
    MEINE Liebe zu ihm kann mir ja niemand wegnehmen. Es hört sich komisch an, aber es ist beruhigend zu wissen, dass ICH ihn IMMER lieben darf - so oft und so viel ich will ;) ;)

    Und ich darf MEINE Liebe nicht davon abhängig machen, ob ich wiedergeliebt werde. Obwohl sich das natürlich jeder wünscht, und der Schmerz bei Nichterfüllung dieses Wunsches groß ist.
    Schau - mein Freund hat sich seiner Familie verpflichtet. Ich weiß, dass er mich irrsinnig gern hat - aber sein Verantwortungsbewusstsein der Familie gegenüber ist größer als sein Wunsch, mit mir zusammen zu leben. Und ich muss das akzeptieren.
    Wir haben die Chance, uns in "Freiheit" zu lieben - das heißt, nichts vom anderen zu erwarten - zu geben, was man zu geben bereit ist, und nicht zu erwarten, dass man etwas zurückbekommt.

    Das ist ein irrsinnig harter Prozess für mich - aber er hat letztendlich dazu geführt, dass ich in vielen Dingen zu mir selber gefunden habe.

    und wie!!!!!!
    Bei uns muss das auch so sein: Liebe in Freiheit.....denn dadurch, dass wir beide unseren Familien verpflichtet sind, können wir auch nichts voneinander erwarten. Jeder muss respektieren und akzeptieren, dass der andere sein Leben leben muss.
    Ich vermute sogar, dass uns unbewusst die Angst vor einer wirklich intimen Beziehung soweit geführt hat, dass wir nur in einer Partnerschaft diese Liebe geben können, in der nicht die Gefahr läuft, dass wir uns ZU nahe kommen (weil wir ja durch die Beziehungen gebunden sind.)

    Ich kann verstehen, dass du Angst hast, wenn es eine gesellschaftlich anerkannte Beziehung werden würde, dass dann der Erwartungsdruck usw. die LIebe zum Erliegen bringen.
    Leider ist das oft so. Denn Liebe lässt sich nicht in ein Korsett zwängen. Liebe kann nur in Freiheit gedeihen. Eine längerfristige Beziehung oder Ehe hat also nicht zwangsläufig etwas mit Liebe zu tun.

    Aber weißt du, ich denke, deine Freundin wird ähnlich fühlen wie du. In den meisten Fällen ist es so, dass so eine Zuneigung nur gedeihen kann, wenn auch in ungefähr denselben Maß Resonanz entgegen kommt. Und ich glaube, wenn ihr zwei ehrlich und aufrichtig zueinander seid, und euch nicht von gesellschaftlichen Konventionen unterdrücken lässt - dann kann auch eure Liebe weiterhin in Freiheit gedeihen.
    Aber lasst euch auch nicht von eurer eigenen Erwartungshaltung unterdrücken ;) - denn Liebe hat keine Erwartungen :nono:

    Ich wünsch euch alles Liebe - das könnte die beste Beziehung der Welt werden ;)

    Alles Liebe!!!
    Niki
     
  6. Sun22

    Sun22 Member

    AW: ...eine Freundschaft? oder doch "mehr"?

    Hallo Marc_Sun,

    so etwas ähnliches hatte ich auch mal.
    Da geht es ja schon darum, mit dem Feuer zu spielen. Es kribbelt im Bauch. Immer dieses "fast" aber dann "doch lieber nicht" macht das ganze ja schon sehr spannend und faszinierend.

    Du schreibst, du magst sie, hast Lust auf sie aber ich konnte nicht lesen, daß du in sie verliebt bis. Bist du verliebt?
    Oder ist es "nur" Vertrautheit, mit einem Schuß von Erotik?
    Ich denke, darüber mußt du dir klar werden um entscheiden zu können.
    Auf jeden Fall scheint sie nicht unbedingt abgeneigt zu sein. Und das mit dem Hellseher... darüber muss ich schon schmunzeln: das ist doch ein Wink mit dem kompletten Zaun!!! Ein "komm in die Pötte", wenn du weißt, was ich meine...

    Viele Grüße
    Sun22
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden