Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

einsam und isoliert

Dieses Thema im Forum "Einsamkeit" wurde erstellt von tiramisu, 6 Februar 2006.

  1. tiramisu

    tiramisu New Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich bin neu hier und würde mich sehr über Ratschläge freuen !

    Ich bin wegen des Studiums in eine andere Stadt gezogen und fand an der Uni keinen Anschluss. Das lag teilweise daran, dass ich per Nachrückverfahren reingekommen bin - und da kannten sich schon alle.
    Mittlerweile studiere ich seit 3 Jahren hier, kenne an der Uni nur ein paar Leute, aber es sind nur ganz "oberflächliche" Kontakte.( Bzw. ich habe gemerkt, dass sie nicht daran interessiert sind, was mit mir zusammen zu unternehmen..)
    Zu VHS konnte ich, weil ständig irgendwelche Prüfungen hatte..
    Jedenfalls bin ich vor einem Monat schwer depressiv geworden und hatte öfters tagelang Selbstmordgedanken..
    Mache deswegen eine Therapie und mittlerweile ist es schon besser geworden, aber ich merke schon, dass es mir wieder schlechter geht, wenn ich in der Uni bin..

    Hat jemand vielleicht Tips, wo man sonst noch Menschen kennenlernen kann ?

    Bin dankbar für Anregungen

    schöne Grüße
    tiramisu
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe tiramisu!

    Erstmal ein herzliches Willkommen!

    Du schreibst von Deiner Isolation...

    Eine Frage dazu: Wie weit warst DU daran interessiert, mit IHNEN etwas zu unternehmen? Wie hast Du das signalisiert?

    Isolation ist - so brutal das auf den ersten Blick klingen mag - ein selbstgewählter Zustand. Gehe ich offen auf andere zu, bin ICH total am Leben von anderen interessiert, so interessieren sich auch die anderen für mich, es besteht immer eine Resonanz.

    Ich meine damit, wenn DU Dich wirklich für Dein Gegenüber interessierst, wird es sich Dir öffnen.

    Der erste Schritt muss von Dir kommen. Die Einsamkeit zu überwinden heißt, AKTIV auf die anderen zuzugehen, was nicht immer leicht ist (Selbstbewusstsein, schlechte Erfahrungen etc), doch es funktioniert.

    Wenn Du Neugierde entwickelst, wie die anderen denken, fühlen, etc. so werden sie auch neugierig auf Dich.

    Ich hoffe, Du bekommst nun nicht den Eindruck, dass ich Dich kritisieren möchte, ganz und gar nicht. Ich glaube nur, dass man bei Einsamkeit auch selbst ein wenig mit zu tun hat....Einsamkeit ist ein Rückzug, der meist "von sich selbst" ausgeht. Und DA würde ich ansetzen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Hallo liebe Tiramisu,

    auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum.

    Ja, ich glaube schon, dass es schwer ist in eine Gruppe reinzukommen, die schon seit einiger Zeit besteht. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Mir geht es da ein wenig ähnlich, weil ich aus der Stadt in ein Dorf gezogen bin und nun plötzlich hier meine sozialen Kontakte neu orden muss. Neue Menschen kennen zu lernen ist nicht schwer, sie sich aber zum Freund zu machen ist etwas schwerer. Vielleicht (oder höchstwahrscheinlich) hat Reinfriede mit ihrem Posting Recht, dass es immer zum großen Teil auf einen selbst ankommt. Aber vielleicht sollte man zum Anfang nicht zuviel erwarten... sondern sich die Dinge entwickeln lassen. Eine Erwartungshaltung blockiert nämlich unsere Natürlichkeit.

    Wie sieht es denn hobbymäßig bei dir aus? Lust auf Verein oder irgendwelche Kurse (oder fehlt dazu die Zeit?) - wenn gleiche Interessen vorhanden sind lässt es sich doch einfacher ins Gespräch zu kommen. Jetzt kommt doch auch die Fastnachtzeit. Wie sieht es mit Kappensitzung etc aus?- oder gibt es vielleicht eine Party dazu auf der Uni? hmmm...

    Ich wünsche dir alles Gute.
     
  4. MamaBaer

    MamaBaer Member

    Liebe Tiramisu,
    leider schreibst Du nicht, wo Du studierst. Der Gedanke mit dem Sportverein ist gut. An unserer Uni hier gibt es unter Campussport (wo z.B. verschiedenste Tanz- und Sportkurse angeboten werden) auch die Rubrik "Sportpartnersuche".
    Studierst Du in B, F, K, D oder HH und kannst Du Dich gut bewegen? Dann bewirb Dich bei dem Casting für die dortigen NFLE-Dance-Teams, so ist das Training nicht nur umsonst, Du kannst sogar durch die Auftritte noch etwas zuverdienen, auch wenn es nicht viel ist. Ich weiß aus sicherer Quelle;) , daß es da natürlich auch "Grüppchen" gibt, aber keine krassen Außenseiter. Und die meisten Mädels sind keine arroganten Zicken!!! (Geht natürlich nur, wenn Du eine Frau bist. Solltest Du ein junger Mann sein, sieh Dich mal nach einem "Mixed Team" im Cheerleading um. Ich habe gehört, die freuen sich meist über männliche Verstärkung!)
    Kannst ja nochmal fragen, wenn Du was genauer wissen willst! :trost:

    MamaBaer
     
  5. tiramisu

    tiramisu New Member

    hallo Reinfriede,
    danke für deine Antwort.
    Ja, mir ist klar, dass meine Einsamkeit von mir selbst „erschaffen“ worden ist.
    Allerdings bin ich in meinem Leben schon oft umgezogen und hatte noch nie Schwierigkeiten damit neue Kontakte zu knüpfen.
    Und Neugier auf andere war auch da .. Ich habe mehrmals direkt gefragt, ob sie nicht mit ins Kino gehen etc. oder was sie am WE machen. Da sie aber immer was anderes zu tun hatten, ist mir klar geworden, dass sie nicht daran interessiert sind mich näher kennenzulernen .
    Außerdem wurde ich als „eso-Spinnerin“ ausgelacht.


    Die Suchende und MamaBaer:
    Für Kurse bleibt mir wenig Zeit, weil ich nebenbei jobben muss.(Mache ich aber bald wieder einen VHS-Kurs). Früher habe ich vieles gemacht und es haben sich ein paar Freundschaften ergeben, leider sind die Leute mittlerweile weggezogen und es fehlt halt an „nährenden Kontakten“.
    Aber es wird bestimmt wieder :)

    Und es hat gut getan, mir das von der Seele zu schreiben.

    Vielen Dank für
    Eure Antworten

    Liebe Grüße
    tiramisu
     
  6. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Tiramisu,

    Ja, das kommt mir auch ein wenig bekannt vor. Es ist natürlich schon ein Hinderniss, wenn man zu einer "Randgruppe" gezählt wird und nicht zu der Hauptströmung... Und dann fällt es natürlich noch schwerer die "passenden" Freunde und Bekannte zu finden. Aber ich finde es lohnt sich immer sich selbst treu zu sein (habe da selbst so meine Schwierigkeiten, merke aber immer wieder, dass es mir nicht gut tut nicht autentisch zu sein).

    Ich wünsche dir alles Gute.
     
  7. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo tiramisu,

    es gab mal einen ähnlichen thread von dharma (12.11.2005): "menschen meiden mich". vielleicht schaust du mal rein, da sind ev. ein paar tipps dabei. ansonsten würde ich dir raten, es einfach mal mit einem art "mühlesystem" zu versuchen.

    unverfängliche gespräche da und dort, menschen um kleine hilfestellungen ersuchen (wissen sie zufällig, ob es hier einen cafe-automaten gibt???),
    ein wenig interesse zeigen und sich dann wieder abwenden, .... .

    lose kontakte aufbauen, die verstreut sind in einige richtungen, ....
    dann plötzlich ergibt sich bestimmt irgendwo etwas und die findest raus, wen jemand offen ist für eine neue bekanntschaft. aber es dauert eben ev. eine weile.
    wenn du gleich ohne vertiefte basis um persönliche kontakte bittest, fühlen sich die leute vor den kopf gestoßen!!

    ich würde eher versuchen, meinen interessen in bezug auf esoterik, bücher etc. nachzugehen - endlich mal zeit für mich!!! - und vieles auch alleine machen.
    setz dich in ein cafe-haus und trinke ganz selbstbewusst deinen capucino, hab einfach ein auskommen mit dir selber!!!!
    die leute merken, wenn du etwas erzwingen möchtest, mach dich unabhängig! dann passiert bestimmt vieles von alleine. da bin ich mir ganz sicher.

    lg chira
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden