EMPATHIE - frag doch mal einen "Normalen"

Bist du EmpathIn?


  • Umfrageteilnehmer
    27

agnes

Active Member
schönen sonntag an alle!

ich habe drüben im esotherik-forum eine umfrage gestartet - und war vom ergebnis ziemlich überrascht. ich möchte gerne hier dieselbe frage stellen, mich interessiert einfach, ob das ergebnis hier anders ausfällt.

es geht um Empathie - also die fähigkeit, die gefühle von anderen leuten wahrnehmen zu können ( so wie gedankenlesen, aber halt gefühlelesen). teilweise kann es soweit gehen, dass man sogar spürt, wenn ander schmerzen haben, definitiv aber wenn jemand starke gefühle hat.

deshalb die frage:
seid ihr empathInnen oder nicht, was haltet ihr davon?

und noch was - was würdet ihr euch von einem empathen erwarten??
bin schon gespannt auf eure antworten,
hoffe es ist nicht zu esotherisch für die Lebensfragen :kiss3:

liebe grüße
agnes
 
Werbung:

ELLA

Well-Known Member
Hallo liebe agnes! :kiss3:

Ja, ich kann mich sehr gut in andere Leuts Gefühle hineinverstzen, fühle sehr stark mit ihnen, manchmal denk ich leider, denn mich lässt es dann oft nicht los, ich mache mir Gedanken über diese Person, aber na ja...ich versuche halt mehr Abstand zu gewinnen, momentan, da es sehr Kräftezeerend sein kann, für mich!

Was ich Erwarte...gar nichts....:banane:
Habe keine Erwartungen, und Du kannst nicht endtäuscht werden!!

Gaaanz liebe Grüße
ELLA!
 

Roxy

Member
Hallöchen,
also ich muss zugeben,dass ich mich leider überhaupt nicht in die Gefühle der anderen Leuten hinein versetzen kann.Aber auf der anderen Seite bin ich auch froh darüber,dann würde ich mir ja nicht nur Gedanken über meine Gefühle,sondern auch über die der anderen machen,wie Ella ja auch schon geschrieben hat.
Also was soll man denn von einem empathen erwarten?
Lg Roxy :kiss4:
 

Jovannah

Well-Known Member
ich bin sehr empfänglich für gefühle anderer...früher habe ich eher damit "gekämpft"...weil ich dadurch sehr viel zu verarbeiten hatte.

heute kann ich schon besser damit umgehen...auch, wenn mir nicht immer klar ist: sind das jetzt übernommene gefühle...meine...es mischt sich eben oft.
ich spüre und frage eben dann oft nach.

und vorsicht lasse ich schon auch walten. denn ohne hinterfragen bei der betreffenden person kann es leicht passieren, dass man eigene auftauchende gefühle für die der anderen hält. und das wären dann - in manchen fällen äusserst unangebrachte - unterstellungen.
 

SAMUZ

Well-Known Member
Liebe Agnes
Ich bin Empath! Ich kann die Gefühle der Menschen sehr stark fühlen. Gleichzeitig übertragen sich die Gefühle dieser Menschen auf mich. Ich selbst erwarte von mir, dass ich mich von negativen Gefühlen befreien kann. Diese Gefühle nicht auf mich gemünzt sehe.
Herzlich SAMUZ
 
Ich bin ebenfalls Emphatin; für mich persönlich ist es leider manchmal ein Nachteil. Ich kann leider nicht abschalten, durchdenke und durchforste Möglichkeiten. Ich weiß nicht, ich glaube, dass ist dieses "Helfen-Wollen". Ich steigere mich manchmal so sehr rein, daß ich kaum zur Ruhe komme. Nur wenn ich eine (wenn auch nur für mich) Lösung gefunden habe, kann ich mich "beruhigen" und wieder zum Alltäglichen übergehen.




Schwerinerin
 

Atanua

Member
Also ich hab mir schon vor einiger Zeit die andere Umfrage durchgeschaut, aber ich denk ich weiß noch immer nicht so genau wo die Grenze zum Empath-sein liegt. Ich kann mitfühlen, oft auch erfühlen wie es jemandem geht. Je nach Stärkegrad bei einem anderen gehen die Gefühle auch auf mich über. Aber ich denke nicht, dass ich ein Empath bin. Körperlichen Schmerz kann ich nur mitempfinden wenn ich diesen Schmerz selbst kenne. Aber bei mir ist es definitiv so, dass ich nur dann mitfühle, wenn ich es zulasse. Mich überkommt es nicht aus heiterem Himmel.

Viel Licht
Atanua
 

bschmiddi75

Well-Known Member
AW: EMPATHIE - frag doch mal einen "Normalen"

Also Empathin bin ich nicht,das wäre zu hoch gegriffen,kann aber auf jeden Fall mitfühlen und ich mache mir auch Gedanken dazu,aber ich würde sagen im "normalen Rahmen".
Bei mir selbst kann ich mich gut in alles hineinsteigern... bei anderen als Außenstehender kann ich Beistand leisten und Rat geben,mache mich aber nicht selbst "verrückt",das würde ja auch niemandem helfen...
 

Elladana

Well-Known Member
AW: EMPATHIE - frag doch mal einen "Normalen"

Ich hab nun vor kurzem was interessantes gelesen:

FÜHLEN ist das, was alle Lebewesen gemeinsam haben. Jeder fühlt - und jemand der bewusst fühlt, lebt bewusst.

Das stimmt!
Tiefe fühlen - Menschen fühlen - wer weiß vielleicht fühlen auch Pflanzen was ...

Demnach ist jemand der "gut" fühlt lediglich natürlich unterwegs.
Zumindest natürlicher als die, die ihre Gefühle bei Seite schieben.

LG :)
 
Werbung:

karo

New Member
AW: EMPATHIE - frag doch mal einen "Normalen"

Ich glaube schon, dass ich mich gut in die Gefühle von anderen Menschen hineinversetzen kann. Und dann bin ich auch meistens ziemlich überzeugt von dem was ich meine, dass der andere es fühlt. Mein Freund widerspricht mir allerdings regelmässig wenn ich ihm "Gefühle lese". Er meint ich würd ihm da etwas unterstellen. Also versuch ich auch offen dafür zu sein, dass ich mich irren könnte.
Oh, und ein Gefühl, dass ich sehr gut selbst empfinde ist Peinlichkeit. Das geht mir ins Mark und Bein, wenn sich jemand in meiner Nähe peinlich benimmt... :)
 
Oben