Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von erzengel2, 7 September 2006.

  1. erzengel2

    erzengel2 New Member

    Werbung:
    Samstag auf einem Konzert habe ich die Partnerschaft zu meiner Freundin als beendet erklärt.
    Sie kämpfte mit den Tränen,sah aber letztendlich ein,daß es das beste ist der Tatsache ins Auge zusehen.

    Wir haben uns vor 3 Jahren auf einem Straßenfest kenengelernt.
    Beide ausgehungert nach Nähe folgte eine sehr stürmische Zeit.
    Anfangs mit wenig Schlaf.

    Jedoch fanden sich recht schnell sehr starke Gegensätze.
    Sie schwarz/weiß - ich elastisch wie Gumiband.
    Sie Nacht- ,ich Tagmensch.
    Trotzdem hatten wir viele schöne und auch heftige Momente.
    In Laufe der Zeit fühlte ich mich aber immer eingeengter,die Luft wurde mir zu dünn.
    War ich bei ihr wollte ich weg,andersrum vermisste ich sie aber.
    A´la Taylor/Burton könnten wir nicht mit und nicht ohne.
    Erzählte ich auf Arbeit es wäre mal wieder aus,wurde ich schon nur noch belächelt.
    Es war ein Teufelskeis.

    Samstag nun endlich wurde es geklärt.
    Vor dem Konzert warten wir bei ihr.
    Schon während des Essens stellte sich eine nie da gewesende Stimmung zwischen uns ein.
    Es wurde Gespräche gefüht wie nie zu vor.

    Irgendwann gab sie mir die Vorlage zum Thema.
    Unverblühmt sagte ich ihr meine Ansicht,daß uns nur die Angst vor der Einsamkeit aneinander bindet.
    Dies aber eine sehr schlechte Basis sei.
    So sehr sie anfangs versuchte mir zu widersprechen,stimmte sie dem dann doch zu.
    Wahrheiten brauchen auch einen Mutigen,der sich traut sie auszusprechen.

    Wir wollen weiterhin bemüht sein,für einander da zu sein.
    Das merkwürdige ist,ich fühle mich von einer Last befreit,sehe mich aber nicht als ungebunden.


    Im Anschluß sind wir zu mir und haben....
    Die Übernachtung bei mir stand vorher schon fest.
    Sie musste heut früh raus und hat es von mir kürzer zur Arbeit.
    Bin gespannt wie es sich weitzer entwickelt.
    Diese Positionierung war aber von Nöten.

    Ich glaube um Eure aufrichtige Meinung dazu zu bekommen,sind keine weiteren Fragen von mir nötig.
     
  2. Emma05

    Emma05 Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Hallo Erzengel

    Ich kann gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst ,aber glaube mir ,wenn Du dass Gefühl hast zugehen ,besser Dich zu trennen ,dann kam es zum richtigen Zeitpunkt ,auch Sie wird es im inneren wissen ,aber noch nicht wahrhaben wollen.

    Es ist schon komisch eigentlich wollte ich hier meine Geschichte reinschreiben ,und jetzt gebe ich auf Dein sSchreiben ne Antwort und fühl mich gut dabei :)

    Aber meine Story müßt Ihr auch lesen
     
  3. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Lieber Erzengel2,

    also, ich bin beim Lesen deines Postings jetzt nicht so ganz durchgestiegen...

    Wenn ich das richtige interpretiere: eine Partnerschaft mit sehr vielen Höhen, aber eben so vielen Tiefen - Schlußmachen und darauf wieder Neuanfang...

    ist das auch die Wahrheit deiner Freundin oder hat sie dir nur zugestimmt, weil sie gemerkt hat, dass es keinen Sinn macht weiter für die Beziehung zu kämpfen?

    Also doch nicht wirklich Schluß?

    Tut mir leid, aber das kann ich jetzt überhaupt nicht nachvollziehen. Du machst mit ihr Schluß und verbringst anschließend wieder eine intime Nacht mit ihr?

    Bitte entschuldige, wenn ich hier so kritisch wirke, aber ehrlich gesagt, für mich ist das so ein Durcheinander. Seid ihr nun auseinander oder nicht? Seid ihr Partner oder Freunde? Funktionieren solche Freundschaften überhaupt?

    Ich neige dazu zu behaupten, dass es noch längere Zeit so bleiben wird. Sorry, aber ich für meinen Teil käme mit so einem Kuddelmuddel nicht klar.

    Aber mal anders gefragt: Wie fühlt es sich für dich an? Und wie ist die EHRLICHE Meinung deiner Freundin dazu?

    Wünsche euch beiden alles Gute und ein etwas ruhigeres Fahrwasser.
     
  4. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Ich denke, daß das ein Spiel zwischen euch beiden ist, was ihr da tut.

    Man sagt ja Gegensätze ziehen sich an. Ihr solltet ein wenig Distanz eingehen und Raum für euch selbst lassen.Dann könnt ihr, daß Ganze vielleicht besser einschätzen.

    LG Laura
     
  5. erzengel2

    erzengel2 New Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Wir führten in den 3 Jahren eine Beziegung auf Distanz.
    Jeder seine Wohnung,2-3 mal die Woche hat man sich gesehen.
    Manchmal drei Wochen garnicht.
    Sie war ständig unglücklich darüder und äußerte dies auch.
    Ich kann und will aber keine intensivere Beziehung.
    Spüre ich aber,daß ich jemanden durch meine Verhalten unglücklich mache,ziehe ich mich zurück.
    Es ist aber so,daß ich sie als Menschen sehr schätze.

    Es ist von mir auf gar kein Fall ein Warmhalten.
    Sollte sie jemanden kennenlernen,der sie glücklich macht,gönne ich es ihr.
    Sicherlich hat sie noch die Hoffnung,daß es sich in ihrem Interesse entwickelt.
     
  6. Shiny

    Shiny Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Hallo Erzengel

    Ganz schlimm... Ihr Interesse liegt also, wie Du scheinbar selbst erkannt hast, immer noch darin, eine Liebesbeziehung mit Dir zu führen. Das scheint Dir bewusst. Wie kannst Du dann Dinge behaupten wie:

    Sie hat meiner Meinung nach nicht zugestimmt, sie hat sich ganz einfach in ihr Schicksal gefügt.

    Darum ist das
    nicht richtig von Dir! Ob es nun eine Warmhaltetechnik Deinerseits ist, spielt keine Rolle, es ist einfach nicht fair ihr gegenüber, da ihre Hoffnung auf ein Weiterführen Eurer Beziehung auf diese Weise sicherlich nicht kleiner wird!!

    Dann lass sie gehen, gib ihr die Möglichkeit sich bewusst zu werden, dass Eure Liebe zu Ende ist, ermögliche ihr, sich irgendwann in einen Mann zu verlieben Der sie glücklich macht!!

    Du sprichst von Freundschaft... davon seit Ihr meiner Meinung nach noch meilenweit entfernt!
    Was erwartest Du denn? Ist ne bequeme Situation für Dich; hast Schluss gemacht, profitierst aber noch immer davon, dass sie nicht von Dir getrennt sein will indem Du mit ihr ins Bett gehst und wartest darauf, was SIE tut!

    Ich muss Dir ehrlich sagen, das klingt in meinen Ohren alles andere als fair...

    Tut mir leid, wahrscheinlich hast Du andere Statements erwartet... Ich hoffe aber, dass Du auch diese hier akzeptieren kannst!

    Liebe Grüsse
    Shiny
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Hallo zweiter Erzengel,
    Ich schätze mal, ihr seid beide nicht konsequent. Na ja, die Angst weswegen hast du oben ja schon geäußert. Bei ihr wird es aber mehr sein.

    Weiß sie das auch wirklich?


    ?? Das sieht für mich jetzt aber absolut nicht so aus.

    hm

    Wie würdest du das bezeichnen?

    hm... ich denke die Chance nimmst du ihr. Sie hofft ja noch auf dich und solange wird sie sich wahrscheinlich nicht für andere interessieren. Und ob das dann auch wirklich der Fall ist, wird sich zeigen.

    Du gibst sie ihr ja auch.... Sie wird sich weiterhin mehr versprechen. Du magst ja reden, aber dein Verhalten widerspricht dem.

    Penelope
     
  8. erzengel2

    erzengel2 New Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    mir geht es in erster Linie darum,sie als Menschen den ich kennen gelernt nicht zu verlieren
    an einer Beziehung in der das Interesse in Richtung Sex ausgelegt ist habe ich definitiv kein Interesse
    auch mir ist bewußt,daß ihr Verhalten darauf ausgelegt ist mich evtl. umzustimmen

    das würde aber bedeuten,da sie nicht die gleichen Vorstellung des Miteinander hat,muß ich sie komplett aufgeben

    sollte es wirklich keinen anderen weg geben?
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    ich glaube fast nicht. weil für sie ist es ja kein arrangieren, sie erhofft sich eindeutig mehr. und wenn es nachher keine enttäuschten geben soll wäre das für eine weile sicher sinnvoll.
    ich habe nochmal über deinen Satz
    nachgedacht. das wäre dann wahrscheinlich für dich ideal. doch oft funktioniert dann die freundschaft auch nicht mehr, weil ev. der neue partner damit nicht klar kommt.
    Ich glaube du kannst von deiner Seite aus nicht mehr tun. Du hast ihr gesagt, was du möchtest und ich kann für dich dann auch nur hoffen, daß du es so gesagt hast, wie du es hier rüberbringst. Sie akzeptiert es nicht, in dem Fall ist es ihr Problem. Ich denke eine Änderung der Beziehung wird vorerst nicht eintreten, weil ihr beide im Prinzip euer Verhalten nicht ändert.
    Penelope
     
  10. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?



    Manchmal ist es besser man trennt sich eine Weile, um sich von dem anderen lösen zu können. Vielleicht könnt ihr euch dann später auf einer freundschaschftlichen Ebene von beiden Seiten, wieder begegnen.

    So hat jeder Zeit, sein Leben ohne den anderen zu gestalten.

    Erst ,wenn sie merkt, daß du klare Grenzen ziehst, wird sie sich bemühen, sich zu lösen.

    Ansonsten, wird es ein Spiel, "nicht-doch"

    LG Laura
     
  11. Claire

    Claire Member

    AW: Ende der Partnerschaft - Anfang einer Freundschaft ?

    Ach Erzengelchen :engel: ,

    dies leidige Thema kenn ich zu gut. Streit, Ende und dann...tolle Gespräche und -wumm-wieder ist man nah an den guten Gefühlen. Aber Hey! Irgendwann fällt man auf den Trick nicht mehr rein. Trick sich selbst und dem anderen gegenüber.
    Wenn grundsätzliche Dinge nicht passen, dann hilft auch kein schön reden. Aber das ist ja nur meine Meinung...von denen es ja viele gibt.
    Und ins Bett hüpfen verschlimmert alles nur, allein schon durch die Folge der Hormone. Man kommt sich noch näher als beim vorher gehenden Gespräch und ist gleich auch wieder aneinander gekettet.
    Mach ich besser auch nicht mehr!
    Trennungen sind schwierig, solange bis man einen richtigen Cut macht.
    Vor allem wenn man's wirklich ausprobiert hat...mehrere Male!
    Viel Erfolg :rolleyes:
    Claire

     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden