Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Es ist zu viel

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Kanon, 2 Oktober 2006.

  1. Kanon

    Kanon Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich weiß nicht mehr weiter. Mein Problem ist eine Mitschülerrin. Sie hat letztes Schuljahr versucht mich bei unserem Lehrer anzuschwärzen. Das wollte sie machen, denke ich, aus Rache. Es war Projektzeit und ein Protokoll musste Termin gerecht abgegeben werden. Sie hatte diese Aufgabe übernommen. Ich war die, die alle Texte immer noch einmal auf Rechtschreibung und Grammatik durch sah und brauchte dieses Protokoll einen Tag vorher, da auch ich noch andere Sachen zu tun hatte. Ich habe ihr dann gesagt, dass sie das Protokoll fertig machen soll und die anderen Sachen erst einmal in den Hintergrund stellen sollte. Sie verstand das Problem überhaupt nicht. Sie hat dann in einem anderen Protokoll, welches ich komischer weise nicht nach schauen sollte, über mich hergezogen. Unsere Gruppe bestand aus drei Leuten, die unbeteiligt hat mir dann das Protokoll gezeigt (wo über mich hergezogen wurde) und meinte ob ich mir sicher wäre, dass das jetzt so abgegeben werden sollte. Da hab ich dann erst gesehen, was hinter meinem Rücken passiert wäre!

    Ich bin kein Mensch der hinter dem Rücken großartig lästert, ich bin zu ihr hin und hab sie damit konfrontiert. Ihre antwort: "Ist doch nicht so schlimm, da gehört doch so was rein." Das ist zwar nicht andem, aber gut.

    Nicht nur das ist vorgefallen, sie behandelt jeden herablässig, so als wäre man minderwärtig. Ich habe ihr das Problem letztes Schuljahr ausführlich erklärt und zwar ohne Beleidigungen.

    Dieses Schuljahr hat sich nichts geändert. Ich habe sie dann eigentlich total ignoriert, wozu weiter aufregen? Viele die die selben Probleme mit ihr hatten, taten es mir gleich, da sie sahen, dass das ja bei mir gut funktioniert. Dann kam sie vor ein paar Tagen bei mir an und beschwerte sich, das sie sich einsam fühlen würde und ihre Noten wegen MIR den Bach runter gehen würden... Ich habe ihr gesagt, dass ich mich nicht für Noten ausnutzen lasse, sie meinte, sie redet ja noch mit anderen, die schlechter in der Schule sind. Dies ist auch nur so, da kein anderer mit ihr redet...

    Ich habe ihr noch einmal gesagt, was mich stört und das auch wieder ohne Beleidigungen. Nur begreifen tut sie das nicht. Es tut mir auch leid, dass sie so ausgegrenzt wird, nur ich will meine Ruhe. Inzwischen bekomm ich morgens zu hören, wo ist dein Schoßhund?

    Es tut mir leid für sie, nur mir reicht es. Was soll ich machen, damit sie mich in Ruhe lässt? Ich will sie nicht beleidigen oder ähnliches. Ich will nur nichts mehr mit ihr zu tun haben.

    Danke
     
  2. Kanon

    Kanon Member

    AW: Es ist zu viel

    Schade, dass niemand einen Rat für mich hat.
     
  3. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    AW: Es ist zu viel

    Wozu willst du einen Rat?
     
  4. bergfrau

    bergfrau Well-Known Member

    AW: Es ist zu viel

    ich hab mir das ganze jetzt dreimal durchgelesen und kapier es noch immer nicht, erstens weil es ein volles durcheinander ist, zweitens weil es kindisch ist das ganze und irgendwie fällt mir dazu nur ein: sei hrlih zu ihr und zu dir selber.
    mach dir klar was du willst und sag ihr das auch klar und ehrlih.

    fertig.

    bergfrau
     
  5. Kanon

    Kanon Member

    AW: Es ist zu viel

    Ich will meine Ruhe. Mehr nicht.
    Meine Frage, wie mache ich jemanden deutlich, das ich nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte, wen er die Worte: "Lass mich ein für alle mal in Ruhe.", nicht versteht.

    Es tut mir leid, sofern es sehr durch einander geschrieben ist.
    Aber für kindisch halte ich das Problem nicht, da ich versuche mit Gewissen zu handeln. Wenn das kindisch ist, werde ich das wohl auch immer bleiben. Ich glaube nur wer versucht mit Gewissen zu handeln, kann auch beim Tod mit sich im reinen stehen.
    Ich will auch in einem vernünftigen Ton gesagt bekommen, wenn jemand nichts mehr zu tun haben will und den Grund dafür. Ich respektiere diese entscheidung dann. Wenn jemand sich aber nicht mit sowas abfindet was dann?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden