Ewig gebunden ?

Hallo Leute !

Ich bin neu hier und versuche ein "schwerwiegendes Beziehungsproblem" zu lösen, mit dem ich mich jetzt so 3 Jahre "rumschlage", welches sich aber anscheinend im Kern nicht auflösen läßt, sodas ich hier eine Art MAGIE vermute.

Ich versuch das mal zu schildern......
Also, vor 4 Jahren fing bei uns im Geschäft eine Frau an zu arbeiten, die in den folgenden Monaten eher "unscheinbar" wirkte, aber trotzdem öfter etwas dominant und engherzig im Durchsetzen ihrer Meinungen war...sie erzählte nicht viel von sich und hatte irgendwie immer viele Geheimnisse (die nicht unbedingt welche sein mußten), verstand es aber, daß man selbst ihr irgendwie immer sein "Herz ausschüttete"

Auf jeden Fall hat sie sich dann in mich verliebt und in den folgenden Wochen ziemlich "eingehüllt" in ihr Energiefeld.
(Da ich in einer eher gefühlslosen /Gefühle verdrängen etc/ Familie aufgewachsen bin, hab ich eher Erfahrung mit Energien und Drogen jeglicher Art gemacht, und leider nicht so viel mit Gefühlen oder Liebe.)
... ich bin dann in diesem "Gefühlsbad" weich geworden, fand sie auf einmal atraktiv und hab mich mit ihr mal verabredet.... Außer stundenlangen Küssen die sich wie die Ewigkeit anfühlten war nichts zwischen uns...(außer ein Gefühl zu Hause zu sein )..
und ich hab dann wegen "dunkler Vorahnungen" einen Rückzieher gemacht,
und wollte nicht mehr, sozusagen die Liebe verschmäht !

Obwohl sie woanders arbeitet etc hält dieses Gefühl der Bindung an, die einhergeht mit Verzweiflung, Trauer, verlassensein, umkreisen, angespannt sein, Verdauungsstörungen.
Und wenn man sich "zufällig" trifft ist es irgenwie aufregend und kurze Zeit auch schön,
aber dann dreht sich nach 1 Std. alles um, und meine Wahrnehmung der äußeren Welt wird immer dunkler, eingesogen......

wenn man bedenkt das die äußere Welt ja auch das Innen spiegelt, gruselt es mich dann irgendwie.... ich sehe lauter Menschen in extremen Anhäufungen die einem sonst nicht unbedingt dauernd auffallen, wie zB Zwillingspärchen, Penner, Drogensüchtige, schwarzer Mann mit blonder Frau, Zigeunerfrauen, Verwirrte etc.. (vielleicht spiegel ich ja dann uns beide ?)..das macht ANGST.

Auf jeden Fall hab ich das Gefühl von totaler Anziehung und Erfüllung ,gleichzeitig mit abgestossen sein von all dem "Dunklen" was sich da tummelt ...
es zieht mich wie einen Alkoholiker der seinen Stoff braucht
aber nur sein Elend findet......
Ist das MAGIE ???

Vielleicht hat ja jemand da draußen eine Idee ???!! :rolleyes:



Ich bin hoffentlich der ich bin
 
Werbung:

Albi Genser

Well-Known Member
galaxie999 schrieb:
(Da ich in einer eher gefühlslosen /Gefühle verdrängen etc/ Familie aufgewachsen bin,
Hallo Galaxie,

ich hab das jetzt ein paar mal gelesen,...

aber vor allem der obige Satz hat "es mir angetan" bei der Suche nach der "Problem"Lösung ...

Frage:
Könnte es die Angst eben davor sein ...
vor etwas, was Dir in (und durch) Deine Erziehung, .. (zur Zeit des großwerdens) ... etwas "negatives" war .. -> Gefühle ...

und das Du
1) es als negativ somit unterbewußt siehst und somit zurückschreckst
(als Art angelernter ""reflex""ähnlicher Prozeß)

oder auch 2) davor (tiefe Gefühle) einfach Angst hast, weil Du es gar nicht kennst.

Das mal als erste Gedanken von meiner Seite ....

Liebe Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:
 
auf dem weg

Hallo Albi !
.
Könnte es die Angst eben davor sein ...
vor etwas, was Dir in (und durch) Deine Erziehung, .. (zur Zeit des großwerdens) ... etwas "negatives" war .. -> Gefühle ...

wie ich das als Kind damals empfunden habe weiß man ja nicht mehr sooooo genau, erinnern tu ich mich stark an ohnmachtsgefühle(angepasster Rebell) und viel Einsamkeit,Traurigkeit etc...

und das Du
1) es als negativ somit unterbewußt siehst und somit zurückschreckst
(als Art angelernter ""reflex""ähnlicher Prozeß)

Ja, da is was dran...wenn man geliebt wird und das nich annehmen kann, ist der Reflex so ne Art Bestrafung weil mans ja nich verdient hat ??!
und dann gibts auch noch so ne Art Bindungsangst ...
wenns besonders schön werden könnte mach ich schnell zu (so doll das ich mich Monate nich wiederfind !)


oder auch 2) davor (tiefe Gefühle) einfach Angst hast, weil Du es gar nicht kennst.

Ja, wirklich tiefe Gefühle kenn ich zumeist nur durch Drogen oder durch Meditation (Kundalini)...
trotzdem weiß ich nicht ob diese "Spiegelungen" dieser Frau noch normale Gefühle sind, da ich ja fast schon Wahrnehmungsstörungen davon bekomme und enge Freunde diese Energien auch mitbekommen und körperliche Symptome zeigen (Übertragung/Projektion ?)..
Ich verstehe vielleicht auch einfach nicht in was für Welten (siehe oben) ich da geraten bin ?
oder habe ich nur die Vielfalt des Lebens vorher nicht gesehen, bzw die dunklen Aspekte verdrängt ?

Danke
Albi :guru:
 

Albi Genser

Well-Known Member
Hallo Galaxie999,

Darf ich mal noch konkreter fragen, was oder wie das für "dunkle Gefühle" sind, .. (die du ja im negativen zB mit Alkohol (im Suchtgedanken) vergleichst)

Wie bemerken Deine Freunde das ?
auch so negativ ?

Ansonsten sind Wahrnehmugsstörungen ja wirklich ok
zB: Denk daran wenn Dich (ein "klassikerBeispiel") die Gefühlswallungen der KundaliniSchlange an der Wursttheke im Supermarkt "überfällt" ... :lachen: ) :D

oder auch: heftig verliebt bei mir verursacht etwas in die Richung von Magengeschüre,krämpfe ... ich sprech halt von Elefanten und nicht von Schmetterliengen im Bauch ... :D

Nicht umsonst reimt seit Jahrhunderten jeder Dichter Herz auf Schmerz
Lustig, aber wahr !! ;)


Fragende Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:
 

Albi Genser

Well-Known Member
ach: und noch was:

Du kennst die Welten von Drogen und Alkohol und Kundalini ...
... hast aber """Angst""" vor etwas was Liebe sein könnte ...

Weißt Du was: Scheiß drauf!

:megaphon:Geh drauf ein, geh rein!


Wenn es dunkel ist, kann es nicht schlimmer sein, als was Du schon kennst ...
Wenn es wirklich etwas magisch schlimmes sein sollte, ... dann hast Du eh keine Chance ein Leben lang davor wegzulaufen ...
:firedevil

Ich persönlich seh die Chance wesentlich höher als die Gefahr ;)



Aber ich muß gestehen: Ich hatte jahrelang Probleme mit einer Beziehung, die mir nachhing, weil ich dort nicht genug geliebt habe ...
und es hat sich mir beim lesen sehr daran erinnert, .. weil ich seinerzeit auch noch nicht "reif" war (ps: ich bin auch eher organisatorisch und nicht sehr gefühlsintensiv groß geworden)
Hätte ich die Chance diese Situation/Beziehung noch einmal ... und ich rede nicht darüber, ob dadurch diese damalige Beziehung dann zeitlich länger oder kürzer oder wie auch immer verlaufen wäre ... aber es nicht ausgelebt zu haben, was machbar gewesen war ... und was mir geboten wurde .. und eben vor allem: was ich ich nicht gegeben habe ... hart!!!


Ich hoffe daher, daß ich nicht unkompetent meine Fehler auf Dich 'ressonanzt' habe ...
aber vielleicht kann ja jemand aus meinem Fehler lernen ..



Fehlerische Grüße.

T Albi (G) GII zu K :morgen:
 

Octava

Well-Known Member
galaxie999 schrieb:
Ist das MAGIE ???

Wie man's nimmt...Liebe ist auch Magie ;) :)

Ich schließe mich Albi an, denn es klingt danach, als hättest Du Angst vor 'Gefühlen' - vor Deinen, vor ihren und vor allem vor den Gefühlen, die solche Gefühle in Dir auslösen. Durch Deine Vergangenheit verbindest Du automatisch Liebe mit Dunkelheit, Traurigkeit, Sog (man hat das Gefühl weggeschwämmt zu werden), Magendrücken ...

LG, Octava :)
 
Darf ich mal noch konkreter fragen, was oder wie das für "dunkle Gefühle" sind, .. (die du ja im negativen zB mit Alkohol (im Suchtgedanken) vergleichst)

Wie bemerken Deine Freunde das ?
auch so negativ ?

ja, "dunkle Gefühle" kann ein weites Feld sein... vielleicht sind es doch nur Wahrnehmungsstörungen, die auftreten weil eine andere Person da die alten verdrängten etc Sachen nochmal ordentlich triggert, gesteigert durch die Liebe ?! ... und der Vergleich mit Drogen ist irgendwie die Richtung etwas zu begehren , und wenn mans denn hat, dann gleich mit dem Folgegefühl daß es einen umbringt oder abhängig macht..............................
aber vielleicht ist das einfach auch nur WAHRE Nähe, in der ich auf mich selbst zurückgeworfen wurde(bin) um endlich diese alten Dinge zu erlösen!?
Ansonsten sind Wahrnehmugsstörungen ja wirklich ok
zB: Denk daran wenn Dich (ein "klassikerBeispiel") die Gefühlswallungen der KundaliniSchlange an der Wursttheke im Supermarkt "überfällt" ... :lachen: ) :D
na ja, wenn man nicht "in liebe geerdet ist" kanns schonmal Angst machen-----
oder auch: heftig verliebt bei mir verursacht etwas in die Richung von Magengeschüre,krämpfe ... ich sprech halt von Elefanten und nicht von Schmetterliengen im Bauch ... :D
Dann sind meine körperlichen Gebrechen die ich vor dieser Begenung nicht kannte also Liebe (Aufregung, Stress....)
 
Wenn es dunkel ist, kann es nicht schlimmer sein, als was Du schon kennst ...
Wenn es wirklich etwas magisch schlimmes sein sollte, ... dann hast Du eh keine Chance ein Leben lang davor wegzulaufen ...
:firedevil

Ja, das fühlt sich aber nicht nach "meiner" Dunkelheit an....
das letzte mal wo wir uns gesehen haben hatte ich am nächsten morgen das Gefühl auf einem schlechten Drogentrip gewesen zu sein....das Treffen offenbarte auch extreme Wahrnehmungsstörungen der "anderen Seite" (hat sich einfach so von fast allen vorhandenen menschlichen Bindungen getrennt etc / na gut, ich weiß nicht alles über ihre Familiengeschichte, nur soviel das der Vater Alkoholiker(aber von ihr anscheinend verehrt) und die Mutter ihre letzten Lebensjahre in der geschlossenen Abteilung verbracht hat.. und sie sich wohl seltsam geistigen Dingen dann zugewendet hat (leider keine Infos, nur Ahnungen)..
Ich hab das zweite mal in meinem Leben bewußt sonne Angst (das erste mal nach Überdosis chemischer Haluzinogene)
...wollte mir schon auf den Arm das Wort "Hell-bound" tätowieren :firedevil
Angst vor der Liebe ? vielleicht schon in dem Sinne daß man in etwas hineingeraten könnte aus dem man nicht mehr herauskommt !!
Die alles widerspricht allem was ich in diesem Leben sonst schon erfahren habe !! :mad:

Aber ich muß gestehen: Ich hatte jahrelang Probleme mit einer Beziehung, die mir nachhing, weil ich dort nicht genug geliebt habe ...
und es hat sich mir beim lesen sehr daran erinnert, .. weil ich seinerzeit auch noch nicht "reif" war (ps: ich bin auch eher organisatorisch und nicht sehr gefühlsintensiv groß geworden)
Hätte ich die Chance diese Situation/Beziehung noch einmal ... und ich rede nicht darüber, ob dadurch diese damalige Beziehung dann zeitlich länger oder kürzer oder wie auch immer verlaufen wäre ... aber es nicht ausgelebt zu haben, was machbar gewesen war ... und was mir geboten wurde .. und eben vor allem: was ich ich nicht gegeben habe ... hart!!!


Ich hoffe daher, daß ich nicht unkompetent meine Fehler auf Dich 'ressonanzt' habe ...
aber vielleicht kann ja jemand aus meinem Fehler lernen ..
Wollen wir mal hoffen aus unseren Fehlern lernen zu können !!!
..was im wirklichen Leben doch ganz gut geht mit der Komunikation und der Resonanz
(wie schön das ich dieses Forum gefunden habe !! :)
Das was man nicht gegeben hat, das fühlt sich bei mir schon wie ein zweites Leben an, allerdings wie ein "ungelebtes Leben", an dem man dann auch wieder hängt... und alle sagen "loslassen".. und ich frage wie ? keine Antwort :wut2:
 
Ich schließe mich Albi an, denn es klingt danach, als hättest Du Angst vor 'Gefühlen' - vor Deinen, vor ihren und vor allem vor den Gefühlen, die solche Gefühle in Dir auslösen. Durch Deine Vergangenheit verbindest Du automatisch Liebe mit Dunkelheit, Traurigkeit, Sog (man hat das Gefühl weggeschwämmt zu werden), Magendrücken ...
Liebe Octava !

da is was dran..... das jetzige Empfinden gebunden an alte traumatisierte Gefühlswahrnehmungen in der Kindheit etc...
und man will denn wahrscheinlich dauernd die Kontrolle behalten und sich nicht wegschwemmen lassen (d.h. Widerstand gegen sich selbst ?!).
Vielleicht löst dann dieser Widerstand Magendrücken, linksseitige Kopfschmerzen etc erst aus ....
Ich werd da auf jeden Fall mal weiter graben (inneres Kind befreien ?!)
:danke:
 

roli

Well-Known Member
hallo Galaxie999
Sei mir bitte nicht böse, aber der erste Begriff der mir nach dem Lesen Deines Problems in den Sinn kam: "Schwarzes Loch" sog. Negativmaterie die alles in sich hineinzieht. Vielleicht auch eine Assoziation mit Deinem Nick-Name? Wer weiss...
Ich denke, es ist eine Angst vor dem Weiblichen und zwar wahrscheinlich so, dass man Angst hat seine Männlichkeit völlig aufgezosen wird. Aber die Angst ist eigentlich unbegründet (ich denke ist ein Teilkarma von Vorleben da, also sogenannte Erlebnisse die in diese Richtung gingen, deshalb heute wohl diese Angst?), denn letztenendlich geht es doch um Austausch von männlich/weiblich.
Sorry aber ich kann das nicht in Worte ausdrücken.
Gruss Roland
 
Hallo Rolli !
das fühlt sich tatsächlich ein bißchen so an, denn diese Angst dahinter ist soooooooo groß, die scheint nicht nur aus diesem Leben zu stammen ?! Gestern dachte ich , da müßte ich mal wieder konfrontieren, und diese Frau besuchen... aber mein Herzschlag wurde so heftig und andere Abwehrreaktionen setzten ein... das muß ich wohl irgendwie alleine lösen.. scheint aber sehr schwer zu werden (erstmal den Punkt und jemanden der evtl weiterhelfen kann finden):bwaah:
Außerdem ist es noch extrem mit Sexualität verbunden, die dann dieses negative schwarze Loch geradezu aktiviert (egal ob zu 1 oder 2)......
Also, bißchen fühlt es sich doch wie Magie an !

suchende Grüße
galaxie 999 (wieso negativmaterie?)
 
Werbung:

roli

Well-Known Member
hallo Galaxie999
Tja das ganze Leben ist Magie. Nur wir leben leider in vielen Dingen unbewusst. Negativenergie wohl daher weil es die Wissenschaft so bezeichnet. Aber ich denke und meine, dass auf dieser Welt alles in positiv/negativ als grobe Einteilung gesehen werden kann und wohl auch erlebt werden kann.
Zu Deinem Problem gibt es wohl nur eine Lösung und viele Wege dazu?! Deine Persönlichkeit müsste gefestigt werden geht wohl nur durch einen Weg nach Innen.
Vielleicht einige Gedanken an Dich nach einer Lösung für Dich weiterzusuchen?
Kosmischer Gruss
Roland
 
Oben