Falls Du Dich Gerade Trennst Oder Scheidest

Wir trennen uns weil

  • partner liebt mich nicht mehr

    Stimmen: 7 31,8%
  • partner ist fremd gegangen

    Stimmen: 2 9,1%
  • ich habe mich in jemand anderen verliebt

    Stimmen: 0 0,0%
  • ich fühle mich wie im knast

    Stimmen: 0 0,0%
  • ich will was neues erleben

    Stimmen: 1 4,5%
  • ich will mich selbst wieder finden

    Stimmen: 8 36,4%
  • ich liebe partner nicht mehr

    Stimmen: 4 18,2%

  • Umfrageteilnehmer
    22
  • Umfrage geschlossen .

jafeth

New Member
Falls du dich gerade trennst oder scheidet:

EGAL WAS KOMT
EGAL WER KOMMT
EGAL WAS WIE WARUM …DER PARTNER ODER UNSERE LIEBE DENKT….
WIR HABEN ALLE VERDIENT
UNSER GLÜCK
TROTZDEM ZU FINDEN.
Natürlich man wünscht sich die Grosse Liebe, die Geborgenheit, und Sicherheit, und Leidenschaft…
Trotzdem man darf nicht nur da sein und die ganze zeit sich fragen „was meint der anderer“?
Wir vergessen komplett wer wir sind dabei, was WIR wollen, unsere ZIELE.
Aber Liebeskummer ist der beste Abschalten-Erfindung….
So, damit will ich dir nur sagen: du bist jetzt allein, versuch jetzt WIRKLICH dich zu fragen was willst DU, im Leben, hast du noch Ziele, was willst du noch erreichen, ist es so wichtig, dein leben oder dein Wohlbefinden wieder abhängig von eine andere Person zu machen?
Jede Beziehung bringt Glück und Probleme mit sich.
Da jeder Mensch eine Menge Probleme und Vergangenheit mit sich trägt.
Du hast deine er hat seine.
Nur wenn wir MIT UNS SELBST in Einklang sind, können wir besser verstehen und akzeptieren aber auch die Probleme der Beziehung lösen oder verwandeln vom positivem zum negativen.
Du hast verdient, glücklich zu sein
Du hast verdient, dein leben als Meisterwerk zu genießen.
Was wolltest du immer machen. Was wolltest du immer erreichen. Welches land immer besuchen. Usw.
Was soll von dir bleiben auf der erde wenn ein tag du weg bist…
Deine Situation erinnert der Frühlingsanfang, wenn die kosmischen Kräfte in fruchtbarer Harmonie sind.
Sie bilden ideale Bedingungen für das Erwachsen, gesundes Wachstum und beflügelte Plänen.
Nutze dieser zeit um zu regulieren, zu trennen, zu verstehen, zu ordnen, kultiviere dein fruchtbaren Boden.
Organisiere dein leben erneut.
Du wirst mit starken und guten Ideen fortschreiten, das Innere wird reformiert, und die Elemente der Vergangenheit sollen abgestreift werden. Du musst neue Kontakte knüpfen, interagiere mehr mit Menschen.
Sogar finanziell sehe ich für dich eine glückliche Zeit vor dir.
Verwende diese positive Energie um in deine Arbeit die Unternehmungen zu organisieren. Die augenblickliche Klarheit wird Zusammenhänge entstehen lassen die super sein werden.
 
Werbung:

Elena777

Member
Durch das Organisieren und auf sich selbst gestellt sein, Entscheidungen alleine zu treffen, ohne Schuldgefühle haben zu müssen, zu sich selbst finden, kann eine Menge Lebensfreude und Lebensmut aufkommen.

Wenn man tagein tagaus nebeneinander herlebt, sich nichts mehr zu sagen hat, keine Gefühle mehr für den anderen verspürt, außer Wut und Frust, verkümmert man, stumpft man ab und nimmt sich selbst nicht mehr so wahr wie man ist. Man lässt in die Rolle des Frustrierten drängen, wird vielleicht sogar depressiv und freudlos. Der Zugang zu den Gefühlen ist verschüttet, da man innerlich blockiert ist und man befindet sich in einem Teufelskreis von Selbstmitleid, Frust, Schuldgefühlen, Hoffnungslosigkeit und Wut.

Deshalb halte ich eine Trennung in so einem Fall für das Beste. Selbst wenn es schmerzhaft ist. Gerade an den Schmerzen kann man wachsen. Oft ist es nur mehr die Gewohnheit, dass viele Paare zusammenbleiben, natürlich ist auch Geld ein Hauptfaktor.

Jeder sollte für sich selbst abwägen, ob er in so einer Beziehung weiter bleiben will, oder nicht.

Elena
 

Arwen Abendstern

Well-Known Member
Elena777 schrieb:
Oft ist es nur mehr die Gewohnheit, dass viele Paare zusammenbleiben, natürlich ist auch Geld ein Hauptfaktor.Elena
Ich finde Gewohnheit gar nicht schlimm, so lange man sich auf einem bestimmten Level bewegt und offen zueinander ist. Dazu zählen auch Probleme ansprechen und keine Schönrederei. Oftmals sind auch die Erwartungen an den anderen zu hochgeschraubt und man fängt an, Maßstäbe zu setzen. Man kann auch innerhalb einer Beziehung wachsen und muss dabei nicht mal sich selbst aufgeben. Wenn allerdings Enttäuschung und Vertrauensbruch mit im Spiel sind, weil der Partner fremd gegangen ist, wird es schwer werden, die Beziehung zu kitten. Alles braucht seine Zeit.

Nemo
 

nocoda

Well-Known Member
Ich denke, die normale allzu menschliche Entwicklung in einer Partnerschaft führt dahin, dass die Beiden sich ab einem gewissen "Stadium" nicht mehr viel mitzuteilen haben.
Ausnahmen gibt es immer wieder und wir sind jedesmal blass erstaunt, wie man eine Partnerschaft gestalten kann.

Ich denke, die Anforderungen die man hat, können einfach nicht über eine ganze Zeit lang, erfüllt werden.
Der Schlendrian schleicht sich automatisch ein und das Blazverhalten ist eh relativ schnell futsch.
Hingabe, Vertrauen und wirkliches Interesse sind harte Arbeit, da brauchen wir uns Nichts vorzumachen.

Natürlich erlebt eine Partnerschaft auch schreckliche Zeiten, in denen man zweifelt, den Anderen nicht leiden und sehen kann. Ihn nicht mehr attraktiv findet und sich fragt, was man vom Partner eigentlich noch erwartet.
Solche Tiefs gibts immer.

Aber ich denke, wenn man noch etwas für den Anderen empfindet, dann ist das allemal eine Grundlage um zu kämpfen.
Vorallem finde ich aber die Vertrautheit, die man gemeinsam hat, sehr wichtig und wertvoll und absolut genügend (außer dem Gefühl füreinander) um dafür zu kämpfen.
Es heißt ja nicht, nur weil man in einer mom. Situation keine Lust mehr auf den Partner hat, dass das auch automatisch so bleiben muß.
Die meisten Menschen aber verlieren dann ihren Kampfeswillen und ihren Mut, schmeißen die Flinte ins Korn und das wars dann.

Wir geben mittlerweile zu schnell auf.

(meine Meinung)

*lg
nocoda :)
 

Hortensie

Well-Known Member
An jedem Misserfolg wächst man. Solche Trennungen sind zwar hart, aber man lernt sehr viel. Meistens merkt man es erst Jahre später. Alles ist zu etwas gut, doch wenn du im Moment drinsteckst ist es verd..... hart.
*dieauserfahrungsprechende*
Tarot
 

Aniere

Member
Hallo nocoda
hört sich schön an wenn einer noch was empfindet lohnt es sich zu kämpfen.
Was tun wenn man aber feststellt, das man sich doch nur immer den Kopf einrennt. Jeglicher Kontakt nicht gewünscht ist.
Dann bleibt man mit seinen Gefühlen allein und muß sehen das man sie für sich integriert.
Jeder der mir im letzten Jahr gesagt hat ich werde an der Sache wachsen, dem hätte ich etwas tun können, auch das tröstet nicht wirklich.
was ich gelernt habe, ist das ein Kampf einen noch nie wirklich weiter gebracht hat. Es wird auf Dauer vielleicht helfen sich mit der Situation zu arangieren.
Gruß Aniere
 
Werbung:
Oben