Fanatismus

Elladana

Well-Known Member
Hallo!

Ich hab mir da mal so meine Gedanken gemacht und bin drauf gekommen, dass Fanatismus den Menschen verändert.

Egal was jemand fanatisch betreibt oder wovon jemand fanatisch angetan ist, ein solcher Mensch wird seinen Standpunkt so gewaltsam vertreten wie es ihm nötig erscheint.

Dann ist mir aufgefallen dass es nur ein schmaler Grad ist zwischen Selbsttreue und Fanatismus. Wenn ich also eine Meinung habe die ich vertrete und einen Weg gehe den ich eben gehen möchte ist das eine Sache.

Andere die aber anders denken zu attakieren, oder zu belehren oder bekehren zu wollen, das fällt für mich in die Rubrik Fanatismus und erzeugt Gewalt.
Fanatismus nimmt dem anderen Menschen seine Meinungsfreiheit, sein Recht auf Selbsttreue.

Ob es um Ausländer geht, um Gwewalt gegen Frauen, um seelische Gewalt oder gar um körperliche Attaken. Immer steht ein Mensch dahinter, der von irgendwas fanatisch überzeugt war.

Und weil eben jeder so sein darf wie er sein mag, gibt es eben auch Fanatiker auf dieser Welt.
Meiner Ansicht nach ist es das gscheiteste, sich mit solchen Menschen nicht allzu tief zu verstricken.

Beispiel: Frauen lieben oft ihre Männer von denen sie geschlagen werden. Wenn sie diese Männer von mindestens 10 Kilometer Entfernung lieben würden, wäre das für ihren Körper und ihre Gewsundheit von Vorteil.

LG Daniela
 
Werbung:

Elladana

Well-Known Member
AW: Fanatismus

Ich sags Euch, ich habs geschafft! :)

Es gibt ganz viele Abstufungen des Fanatismus.

Ich habe nun erkannt, dass ich früher an Partnerschaften fanatisch festgehalten habe. Ich wollte meine Partner auf eine fanatische Weise verändern. Automatisch vermittelte ich meinem Gegenüber dass er so wie er ist nicht in Ordnung sei. Automatisch habe ich Dinge in Kauf genommen, bei denen ich mir selbst nich mehr treu war.

Was entstand? Gewalt. Stille Gewalt - die Opferhaltung, seelische Gewalt - Streitgespräche usw.

Nun sehe ich das endlich!
So lange suchte ich nach meinem Beziehungsmuster um es lösen zu können - nun - da ist es!

Oder besser gesagt da war es!

Jipiii und schönen Sonntag!
Daniela
 
Werbung:

Katze1

Well-Known Member
AW: Fanatismus

Liebe Daniela,

freut mich, dass du dein Muster erkannt hast! Dir geht es sicher besser!

Fanatismus ist wie mit jemandem Seilziehen, der das Seil an einem Baum festgebunden hat.

Seine Meinung vertreten und tolerant sein ist oft eine Gradwanderung. Man will selbst nicht auf der Strecke bleiben aber andrerseits das Gegenüber nicht unterbuttern.
Das geht nur, wenn beide gleich stark sind.
 
Oben