Ich brauche einen Raschlag

blümchen

Member
Ich hätte da mal eine Frage an euch. Ich arbeite mit Licht und Energie. Weiß seit ca. 1 1/2 Jahren darüber bescheid. :banane:

Mit meinem Freund bin ich 1 Jahr und 4 Monate zusammen.
Er ist oft negativ, lebt das Muster (das neg.Muster) von seiner Mutter nach.
Krankheit, Depression, er spricht in letzter Zeit öfter davon das er keinen Sinn auf dieser Welt hat, und von Selbstmord. :escape:

Ich bin das genaue Gegenteil von ihm. Ich bin ein lebenslustiger, froher und glücklicher Mensch, der sich an jeder Blume und jedem Sonnenstrahl erfreut.
:kiss4:
Er wollte sich von mir trennen, weil er meinte ich bin so ein glücklicher Mensch, und er mache mich nur traurig. :3puke:

Das stimmt irgent wie auch. Aber ich habe mich dazu entschlossen bei ihm zu bleiben. Ich schicke ihm Liebe, reinige ihn,.... :brav:
Es ist echt komisch. Manchmal ist er total offen für Energien, wollte schon mal eine Pranic healing behandlung bei einer guten freundin von mir.
Dann hat er es sich anders überlegt und gemeint mein leben besteht nur noch aus diesem "Schei*". :sleep2:

Es ist doch klar das Energie voll und ganz ins Leben mit eingebunden wird und das sich das nicht vermeiden lässt wenn man mit energie arbeitet oder???

Was meint ihr??? Wie ist das bei euch???

alles liebe, yvonne :danke:
 
Werbung:
F

Flummi

Guest
Hallo Blümchen,

erst mal......ich find es toll, dass du bei ihm bleibst.
Ich habe das Gleiche mitgemacht, allerdings andersrum:
ich war die Depressive (mittlerweile bin ich gesund),
mein Mann hat immer zu mir gehalten
und es war bestimmt manchmal schwer für ihn.
Meine Erfahrung: DU kannst nicht's machen,
solange ER nicht die Bereitschaft hat etwas zu ändern,
bzw. es wird auf Dauer wirkungslos bleiben.
Manche Dinge müssen von innen kommen.
Damit will ich nun nicht behaupten dass die Lage aussichtslos ist !!
Allerdings habe ich festgestellt - halt in anderen Bereichen -
dass der Partner einem oft die eigenen verdrängten Anteile vor Augen führt.
Bist du IMMER positiv, lebensfroh, glücklich,
hast du NIE dunkle, verzweifelte Momente?
Und.....darf das dann auch mal sein oder lehnst du es ab?
Für mich gehören nämlich Licht UND Schatten zum Leben,
man kann nicht das eine wollen und das Andere ablehnen
und im Endeffekt ist's eh alles nur eine Sache der Bewertung.
Ich wünsch euch, dass ihr die Situation gemeinsam bewältigen könnt,
denn ich weiss, wie hart das für beide Seiten ist und wie wichtig ein Partner sein kann.
Ohne meinen Mann hätte ich die ganze Sache nicht überlebt,
auch wenn er mir nicht direkt, aber doch einfach durch sein da Sein helfen konnte.

LG Flummi
 

lotusblüte

Member
Hallo liebes Blümchen,

solange du mit Energien arbeitest, verliere nie den Menschen aus den Augen.

Er lebt das vertraute Muster seiner Mutter nach. D.h. er ist damit groß geworden und kennt es nicht anders, bzw. lernt es jetzt erst grade kennen.

Jede Veränderung braucht seine Zeit. Manchmal dauert es Jahre. Faustformel ist meist: So lange, wie man braucht sich etwas anzugewöhnen, ungefähr doppelt so lang braucht man, um es sich wieder abzugewöhnen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft, dass du kurz vor dem Ziel nicht doch noch aufgibst. Du leistest das dir Möglichste. Mehr kannst du einfach nicht tun.
 
F

Flummi

Guest
lotusblüte Jede Veränderung braucht seine Zeit. Manchmal dauert es Jahre. Faustformel ist meist: So lange schrieb:
Hallo Lotusblüte,

interessant, das hab ich ja noch nie gehört, leuchtet mir aber irgendwie ein.
Woher weisst du das, ist das deine Erfahrung?
Nur, wie kann ich denn feststellen, wie lange es gedauert hat mir etwas "anzugewöhnen"?
Beispiel: ich war 19 Jahre dem Einfluus meiner Mutter ausgesetzt (dann bin ich ausgezogen) und hab so maches Muster von ihr (gegen meinen Willen) wiederholt.
Nun behaupte ich mal, dass man ja als Kind in kürzester Zeit lernt sich bestimmten Dingen anzupassen, weil man, selbst wenn man noch so klein ist, schnell chekt, was erlaubt ist und was nicht.
Oder hälst du's für möglich, dass ich jetzt 2x19 Jahre brauch um aus diesen Mustern zu kommen?
Gott, da wär ich ja bald 60 bis das mal endet, grusel !!
Und das kann eigentlich nicht sein, weil ich manches schon jetzt (mit 41) nicht mehr lebe.

LG Flummi
 

blackpink

Active Member
Liebe Blümchen

Mein Mann war genauso. Er lebt in das Muster wie seiner Mutter. Er hat sich nicht erkannt. Ich habe ihn mehr mals gesagt.
Ich habe zu ihn gestanden mit meinem positive Seite. Ich stehe auch ins Licht und er sehr negativ.

Für mich hat es 3 Jahren gedauert bis er endlich eingesehen hat. Und er ist im moment ein positiver Mensch geworden. :)
Jeder hat ihre Zeit und es kann ne weile dauern.


Lg,
blackpink :)
 
Werbung:

blümchen

Member
Vielen Dank für eure antworten.
Ihr habt mir sehr geholfen!!

Es ist so komisch. Er ist meist voll schlecht gelaunt, und dann wenn er 14 mal schlecht drauf war, ist er das 15mal so super, das ich mich wieder ein stückchen mehr in ihn verliebe.

Dann erwarte ich (dummerweise) das er jetzt jedes mal so drauf ist, und dann trifft es mich doppelt hart, wenn er wieder "normal" ist.

Sicher bin ich auch ab und zu mal down, aber ich lass es dann nicht oder nur sehr selten an ihm aus!!

Aber im endefekt will ich mich gar nicht beklagen, denn ich hab mir diesen weg ausgesucht!!

Vielen Dank fürs aufbauen ihr Süßen!!!

alles liebe, blümchen :kiss4:
 
Oben