Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich tu ihm unrecht oder?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von odin23, 4 Februar 2011.

  1. odin23

    odin23 Member

    Werbung:
    Hey,

    einige von euch haben sich vielleicht meinen einen beitrag durchgelesen. Kurzform: ich hab mich von meinem Freund getrennt,hab mich in einen anderen verliebt,ex hat es rausbekommen und enthält mir unseren einjährigen Hund. Ich war eine Woche so am Boden zerstört das ich nicht aufhören konnte zu weinen, dann hab ich mich versucht damit abzufinden das ich ihn nicht mehr sehe, am sonntag hat mir mein ex-freund dann den hund gebracht und ich meinte nur, was zum teufel soll das und was willst du damit bezwecken? ihn mir dann wieder wegnehmen??? und er meinte nein nein er würde nicht was anfangen und dann wieder so handeln, wir müssten uns dann mal zusammensetzen und schauen wie das in zukunft weitergehen soll... ich war an dem tag echt glücklich,hatte aber ein mumlmiges gefühl... als ich das meinem jetztigen freund erzählte war er überhaupt nicht begeistert... er meinte er würde nur mit meinen gefühlen spielen und mir ihn irgendwann dann wieder wegnehmen und ich war sauer weil er sich nicht dafür zu interessieren schien. Heute nach meiner klausurenphase hab ich meinem ex geschrieben wie es denn jetzt aussähe mit dem zusammensetzen und dann kam nur eine sms, ich möchte keinen kontakt mehr mit dir respektier das...
    ich bin so sauer,ich könnte alles in die tonne treten!!! er meinte noch er hätte sich alles gut überlegt die woche vorher und er fühle sich schlecht weil er mir den hund vorenthalten würde und jetzt wieder das!!!! man hört in seinen sms richtig seine mutter raus, die sich freut das ich leide ( weil ich hab ihrem sohn ja auch leiden zugefügt) ich wollte natürlich meinem freund davon erzählen und er scheint sich innerlich noch zu freuen hab ich das gefühl... er meint es ist besser so und es wäre sowieso nicht gut gegangen... ich könnte ausflippen... mein jetztiger freund zieht jetzt aus seiner wohnung aus weil er der nachbar von meinem ex-freund ist... innerhalb von einem monat hat er das alles auf die beine gestellt und ist bereit zwei wohnungen für eine zeit zu bezahlen weil die kündigungsfrist ja meistens 3 monate beträgt.... ich leide so darunter das ich mein tier aufgeben muss und er findet das gut, so wär endlich ein richtiger cut unter die beziehung gemacht etc.... ich könnte ausflippen! ich weiß er meint es gut aber ich bin so wütend, ich fang schon wieder an ständig zu weinen und ich versteh einfach nicht wie ein mensch mit dem man fast 7 jahre zusammen war einem das wegnehmen kann was man über die welt hinaus liebt und was man großgezogen hat, wie kann man sowas einem anderen menschen antun?
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich tu ihm unrecht oder?

    Hm, ich finde dein jetztiger Freund ist echt geduldig.
    Hättest du Lust dir ewig etwas von seiner Ex Freundin anzuhören? Ständig geht es weinender Weise nur um den Hund.
    Er besorgt sich eine neue Wohnung. Warum sollte er begeistert sein, wenn dein Ex wieder Kontakt aufnimmt und dir den Hund bringt. Damit bringt er dich wieder durcheinander und deiner neuer Freund muss es ausbaden. Das mit dem Cut finde ich völlig richtig.
    Du hast doch selber geschrieben, du könntest dich nicht vollständig um den Hund kümmern und es dir finanziell auch nicht leisten. Habe ich das richtig verstanden?
    Jetzt akzeptiere doch, dass dein Ex keinen Kontakt mehr möchte und heule nicht deswegen wieder rum.
    Ich habe jetzt nicht ganz verstanden - ist der Hund jetzt bei dir? Oder hat der Ex das nur gesagt??

    Sieh doch einfach mal deinen Ex eigenständig und nicht immer mit Mutter im Hintergrund, die dir etwas böses will.
    Sie ist eine Frau, die ihren Sohn nicht loslassen kann. Ist persönlich beleidigt, weil du ihrem Sohn angeblich verletzt hast. Der Sohn ist alt genug und kommt damit schon klar. Zieh du die Mutter nicht auch noch damit rein, sondern steh´drüber. Du bist doch auch erwachsen - oder?
    Deinem letzten Post habe ich entnommen, dass dir der Hund eh wichtiger ist, als dein neuer Freund.
    Ergo denke ich, du hast es nicht besser verdient.
    Entschuldige bitte, dass ich es so sehe, aber immer wenn ein Mensch ein Tier vor einen Menschen stellt, werde ich (was bei mir selten vorkommt) aggressiv.
    Ich habe auch schon so meine Erfahrungen damit gemacht.
    Manchmal kennt man einen Menschen selbst dann nicht, wenn man 25 Jahre mit ihm verheiratet war...wenn man jemanden verletzen möchte, versucht man ihm das zu nehmen, was er am meisten liebt.
    Freue dich doch einfach, dass dein neuer Freund so lieb ist. Mache es ihm doch nicht unnötig schwer. Du stellst ein absolutes Ungleichgewicht her, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann du dich von ihm trennst.
    Ich wünsche deinem Freund, dass er damit umgehen kann.
    Eberesche
     
  3. odin23

    odin23 Member

    AW: Ich tu ihm unrecht oder?

    Nein das ist so nicht richtig wie du das beschreibst. Ich stelle das tier nicht vor ihn. Ich hab dieses tier großgezogen, ich alleine. Ich weiß nicht ob du schonmal eine bindung zu einem tier hattest. aber wenn du ein jahr ganz alleine in einer unglücklichen beziehung steckst und du diesen kleinen welpen großziehst und ihm kunststücke beibrigst und es pflegst und nachts um 4 zum zum tierarzt fährst dann bindet dich das an dieses tier. Und wenn diese verbindung von heute auf morgen einfach so gekappt wird dann ist das nicht so einfach.

    und ich ziehe seine mutter nicht da mit hinein... sie war von anfang an involviert. Ich habe hier lediglich kund getan das es mich verletzt das sie sich so mit reinhängt obwohl man von einem 30 jährigen kerl erwarten könnte das er seine probleme alleine bewältigen kann.

    mich belastet das und ja mein freund ist geduldig, aber ich kann nicht anders mit meinem verlust umgehen und das ich jmd von dem ich dachte das ich auf sein wort vertrauen kann,mich so auf gut deutsch verarscht tut weh... und so erfahrungen mach ich in der regel nicht so häufig.

    Meine frage war, tu ich meinem freund unrecht, dass er es gut findet das es so gekommen ist... hierzu hast du deine meinung geäussert also danke.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Ich tu ihm unrecht oder?

    Liebe Odin!

    Ganz emotionslos betrachtet:

    Du hattest eine Beziehung zu einem Mann, vor einem Jahr habt Ihr Euch einen Hund zugelegt.

    Du hast ihn wegen dem Nachbarn verlassen, er behielt den Hund, weil er das finanziell leichter tragen kann als Du.

    Cut.

    Mehr sollte da nicht sein - ich würde ihm dankbar sein, dass er Dich Dein Leben leben lässt und wegzieht.

    Von der emotionellen Seite her kann ich nachvollziehen, dass Dir der Verlust des Hundes Schmerzen bereitet. Ich kann auch nachvollziehen, dass die Tatsache, dass Du Dir mit dem Nachbarn etwas angefangen hast und Deinen Ex verlassen hast deswegen auch Deinem Ex Schmerzen bereitet.

    Darum ist für alle die beste Lösung die, dass er wegzieht und die Wunden auf beiden Seiten heilen können.

    Es hilft nichts, dem Vergangenen nachzutrauern und sich die Gegenwart damit schwerer zu machen und/oder die Zukunft zu verbauen.

    Entschuldige, wenn das irgendwie trocken klingt, aber ich habe das Gefühl, Du verschließt vor den Tatsachen die Augen - ich glaube, es wäre für Dich und für alle Beteiligten leichter, wenn Du das akzeptieren und alles loslassen könntest.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. vittella

    vittella Guest

    AW: Ich tu ihm unrecht oder?

    ist es Dein Hund...?...worauf wartest du ihn zu Dir zu nehmen.?...
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    AW: Ich tu ihm unrecht oder?

    Hallo,

    allein der Titel deines Threads klingt verwirrend.

    Du scheinst gar nicht der Ansicht zu sein, daß du deinem Ex-Freund unrecht tust.

    Vielmehr bist du der Ansicht, er tut dir ein Unrecht an, indem er deinen Hund behält.

    Dem Einzigen dem hier ein Unrecht geschieht, ist dein jetziger Freund.

    Du "schlidderst" da von einer Beziehung in die nächste, ohne Pause. Das ist ja sowieso schon einmal schwer - und zwar für alle Beteiligten.

    Ich bin selber Hundebesitzerin. Deshalb ist meine erste Frage: wie geht es denn dem Hund bei deinem Ex-Freund? Fühlt er sich da wohl, wird er ausreichend versorgt?

    Wenn dem so ist, dann solltest du ihn bei deinem Ex-Freund lassen - aus Liebe zu deinem Hund. Vielleicht könnt ihr euch auf ein Besuchsrecht einigen(wenn die Sache sich ein wenig abgekühlt hat).

    Wenn du einen Kaufvertrag hast, der dich als Eigentümer des Hundes ausweist, dann laß dich anwaltlich beraten, wie du deinen vierbeinigen Freund zu dir holen kannst.

    Alles, was du schreibst, klingt als würdest du nur an dich denken. Klar ist es schlimm, wenn man aus einer unglücklichen Beziehung geht und neu anfangen muß.

    Aber du mußt jetzt einen Schnitt machen, nach vorne schauen und für klare Verhältnisse sorgen. Versuche auch einmal die Sichtweisen der anderen involvierten Personen zu sehen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut, daß du deine Probleme anpacken kannst.

    Alles Liebe für dich
    Clara
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden