Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich weiss nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Sorgenmagnet, 4 Juli 2010.

  1. Sorgenmagnet

    Sorgenmagnet Member

    Werbung:
    Probleme mit dem Ehemann: ich bin mit meinem Mann jetut 16 Jahre zusammen. Unsere ältere Tochter wird jetzt 15. Er tut nichts im Haushalt, kümmert sich nicht um die Erziehung der Kinder, ist abends nie vor 22 Uhr in der Wohnung…. Schlafen tun wir seit Jahren getrennt … mit der Begründung seines lauten schnarchens. Finanziell werden ich von ihm nicht unterstützt. Er zahlt allerdings das Heizöl und den Strom der Wohnung. Alles andere übernehme ich … bekomme allerdings auch das Kindergeld. Bekocht wird er von seiner Mutter, die unten im Haus wohnt. Von ihr lässt er sich auch die Wäsche machen.

    Probleme mit der Schwiegermutter: sie hat bis vor kurzem auch unsere Wäsche (die der Kinder und meine) mit gebügelt. In den Ferien hat sie meine Fenster geputzt und am Wochenende hat sie für uns drei mit gekocht. Sie kommt einfach in die Wohnung ohne zu klingeln… sie hat es geschafft selbst mit Fremden plötzlich in der Wohnung zu stehen. Jedes Mal wenn ich sie drauf ansprach dass ich das nicht will, gab es enormen Stress und Ärger mit ihr. Vor kurzem ist sie allein in die Wohnung gekommen (angeblich um gebügelte Wäsche zu bringen) und hat der Katze Leckerlis gegeben. Daraufhin hab ich ihr gesagt, dass ich nicht will dass sie in die Wohnung während unserer Abwesenheit hinein geht. Einen Blumenübertopf den ich paar Tage später in ihrem Treppenhausbereich entdeckte nahm ich wieder an mich. Daraufhin fing sie mich im Treppenhaus ab und teilte mir mit, dass ich bis zu einem bestimmten Datum auszuziehen hätte. Ich hab daraufhin nur gesagt dass sie das mit ihrem Sohn klären solle. Seitdem geht sie mir aus dem Weg und es ist Funkstille bis das sie den Kindern erzählt, dass ich ihr Diebstahl vorhalten würde und ich deshalb nicht mehr bei ihr essen dürfe. Die Tochter, die bisher eigentlich eher zu mir Stand glaubte es und das so was natürlich ziemlich fies von mir. Der Mann hält sich mal wieder raus.

    Probleme mit meiner grossen, pubertären Tochter: bis vor kurzem stand noch nicht fest, ob sie überhaupt versetzt wird. Ich hab mich mit mehren Lehrern in Verbindung gesetzt und versucht, gut Wetter zu machen um noch was zu retten. Abends habe ich versucht, nach meinem Vollzeitjob mit den Kindern zu lernen. Was natürlich eskalierte da die Grosse zur Zeit überhaupt keine Lust auf Schule und Verpflichtungen hat. Ich hab mir solche Sorgen gemacht und wollte auf keinen Fall dass sie sitzen bleibt da sie bereits in der Grundschule schon 1 Schuljahr wiederholte und nun schon sehr alt ist für die 7. Klasse. Es ging so weit, dass ich völlig ausgerastet bin und ich sie richtig verdroschen habe. Das war kurz vor Pfingsten. Ich sah ein, dass es so nicht weitergeht und auch das Kind mal Ruhe brauchte vor den Eltern … zumal sie eine Woche vor meiner Prügelattacke eine von dem Vater / Ehemann eine Ohrfeige bekommen hat da sie ziemlich frech war. Ich rief also meine Mutter an und teilte mit, dass ich nicht mehr weiter wüsste. Sie bot mir an die grosse ein paar tage zu sich zu holen … das war Montag morgen. Sie holte sie dann für ein paar Tage ab.

    Probleme mit der Mutter /Familie: Meine Mutter rief dann Mittwoch an und fragte ob die Grosse am Wochenende mit meiner Schwester über Pfingsten verreisen dürfe. Ich wollte das nicht, erstens weil am Wochenende die Englischnachhilfelehrerin kommt und 2. ich meiner Schwester nicht mein Kind anvertrauen wollte. Nach dieser Negativantwort rief meine Mutter, obwohl sie wusste dass sich mein Mann weder um die Erziehung noch sonst in einer Form und die Kinder kümmert an, und holte sich dort die Erlaubnis des Kurzurlaubs. Meine Mutter klärte dann mit meinem Mann ab wann sie kommen könne um Kleidung für die Reise abzuholen.
    Als sie dann am Donnerstag kam hielt ich ihr vor, wie sie sich die Erlaubnis denn bei meinem Mann holen könne da sie doch wüsste dass er sich anders aus allem raushalte und sie solle sich mal vorstellen wie es gewesen wäre wenn meine Oma sich bei meinem Vater damals die Erlaubnis für irgendetwas geholt hätte was sie abgelehnt hätte. Darauf ihre Antwort: Sie hat auch immer nur das Beste für ihre Kinder gewollt (ich dachte mir da nur .. ja besonders Sonntags morgens wenn der Vater uns kinder –ich war da ca 3 jahre) regelmässig verdroschen hat und sie uns nicht beigestanden hat. Oder wenn der besoffene Vater mit einem Gewehr auf uns drei losgegangen ist … dann hat sie uns nicht beschützt … damit war das wohl das Beste für uns …. ) hab allerdings nichts gesagt sondern einfach meine Tochter mitgehen lassen. Am Montag abend rief ich dann bei meiner Schwester an und fragte, wann meine Tochter denn wieder nach Haus käme, da sagte sie sie hätte damit nichts zu tun ich solle das mit meiner Mutter abklären. Kurze Zeit später rief sie zurück mit der Mitteilung, dass meine Tochter noch nicht nach Hause käme, ich wäre zu frech zu meiner Mutter gewesen. Ich drohte mit Polizei und rief meine Freundin an. Meine Freundin riet mir, meinen Mann zu beauftragen das Kinder wieder nach Hause zu holen. Er hätte ihr ja auch immerhin gestattet zu verreisen. Das hab ich dann auch getan und er hat sie dann auch nach Hause geholt.

    Seitdem ist mit Schwiegermutter, Mutter, Schwester und Oma sendepause und Funktstille.

    Die Probleme mit meiner Tochter haben sich etwas gelegt, weil ja auch Sommerferien sind und sie selbst und auch ich diesen Schulstress nicht noch haben. Aber so langsam wächst mir alles über den Kopf und vor allem weiss ich nicht mehr wie ich mich weiter verhalten soll.

    Nächstes Wochenende fahren meine Kinder und ich erstmal paar Tage weg um abzuschalten. In dieser Zeit hat meine Mutter Geburtstag und ich habe mir vorgenommen, eine Karte zu schreiben was sicherlich die Fronten noch verhärten wird weil ich ja nicht wie erwartet zum Geburtstag komme.

    Weiterhin wird es mit meiner Schwiegermutter erneute Auseinandersetzungen geben da meine Freundin die Blumen giessen wird und somit IHR Haus betreten muss.

    Alles in Allem bin ich am Ende und denke darüber nach ob es nicht das Einfachste ist mich für immer aus dem Staub zu machen ….
     
  2. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Trotzdem Hallo Sorgenmagnet!
    Puh, das hört sich aber kompliziert an. Arbeitet dein Mann auch?
    Warum seid ihr noch zusammen? Habt ihr jemals eine Ehe geführt?
    Hast du jemals etwas versucht, dass sich etwas ändert?
    Wie soll sich bei den Verhältnissen deiner Meinung nach ein pubertierendes Kind verhalten?
    Du beschwerst dich zwar, bist aber nicht konsequent.
    Mit Prügelei und nicht reden kommst du gar nicht weiter. Du geniesst Vorteile, dankst sie aber nicht, sondern machst noch mehr "Sorgen" draus.
    Wenn du die Vorteile, die du hast, nicht zu schätzen weißt, dann nimm sie einfach nicht.
    Nach einer Familie klingt das nicht. Eher lauter Einzelpersonen, die ihr Ding machen....ach, da waren ja noch Kinder... die sind die Aufgabe beider Elternteile...
    Dein Mann macht es sich schön einfach und du lässt es geschehen!
    Klar, dass du irgendwann überfordert bist. Dazu hast du noch einen Vollzeitjob. Geniesse bloß deinen Urlaub............und vergiss nicht deinen Mann auch mal mit einzubeziehen.
    Ich weiß, die Hälfte davon wolltest du bestimmt nicht hören, aber mit weglaufen würdest du deinen Kindern und dir auch keinen Gefallen tun.
    Eberesche
     
  3. Gwendolyn

    Gwendolyn Guest

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Mit den Kindern oder ohne?
     
  4. anlilie

    anlilie Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Hallo Sorgenmagnet,

    also erstens solltest du diesen Namen loswerden - das Gesetz der Resonanz zieht sonst noch mehr Sorgen an....

    zweitens war/bin ich auch in eine Ausnahmesituation geführt worden, mein ganzes Leben brach von einem Tag auf den anderen auseinander. Ich bin durch alle mögliche Ängste durchgegangen und dachte dass es nicht weitergehen kann. Mann weg, Haus weg, Job weg, 3 Kinder....

    aber das Zauberwort ist Loslassen.

    Sag dir einfach alles wird gut, es kann nur noch besser werden und das wird es ganz bestimmt.

    Du versuchst halt auch alles richtig zu machen, fühlst dich für alles und jedes verantwortlich aber der einzige, dem du was recht machen musst bist DU.

    Schau auf dich - und das ist kein leeres Gefasel - frag dich mal einen Tag lang bei allem was du tust, will ich das überhaupt, oder was will ich? Nur so kommst du da heraus. Wenn du nur mehr dir selber alles recht machst, wird sich alles um dich herum in wohlgefallen auflösen.

    Sicher, deine Umgebung wird sich mal wundern aber das ist gut so.

    Sorgenmagnet, ich schwöre dir, dann wird und ist alles wieder gut.

    lg anlilie:liebe1:
     
  5. Sorgenmagnet

    Sorgenmagnet Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Hallo ihr lieben,
    ich danke euch für eure Antworten. Doch doch, ich will das schon alles hören oder lesen. Ich weiss ja das ich viele Fehler gemacht habe und immer noch mache ... leider. Aber ich habe mir vorgenommen, dass ich wohl am Besten eine Beratungsstelle aufsuche. Ich denke, dass ich längerfristig eine Hilfe brauche um hier aus dieser Lage rauszukommen. Ich glaube dass erstmal mein Selbstbewusstsein gestärkt werden muss. Ich selbst schaffe das aber nicht. Ich glaub immer, wenn ich jetzt hier wegziehe hab ich zwar nicht mehr die Probleme mit der SChwiegermutter aber dann wird mir mein Mann das Leben zur Hölle machen ... in dem er zb seine Arbeit so einschränkt um uns finaziell nicht mehr unterstützen zu müssen ... tjaaa war es mal ne Ehe? Ich war am Anfang abhängig ... mit zwei kleinen Kindern hatte ich keinen Job ... er will mit der Familie nichts unternehmen und zu tun haben aber er will auch nicht im Dorf als Verlassener dastehen.

    DAs schlimmste aber wäre noch, wenn meine grosse Tochter nicht mit ausziehen würde ... und selbst wenn sie mitzieht wird sie bei den kleinsten Auseinandersetzungen damit drohen zu dem Vater zu ziehen. Aber auf Dauer wird mir sicherlich nichts anderes übrigbleiben als Trennung.

    Ich danke Euch auf jeden Fall für Eure schnellen Antworten und wünsche einen schönen Abend.

    irgendwie gehts ja immer weiter oder? :)
     
  6. anlilie

    anlilie Member

    Werbung:
    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Das klingt doch schon viel besser.
    Du gehst einen wichtigen und richtigen Weg. Viele Frauen werden jetzt wach und lösen sich aus der Abhängigkeit.

    Sicher tut es weh, aber das vergeht und dann bist du ein neuer Mensch und wirst dich wundern, dass du überhaupt so leben konntest.

    Glaube mir, ich spreche aus Erfahrung

    DEIN LEBEN FÄNGT ERST AN!!!!!

    Alles Gute wünscht anlilie:kuss1:
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Liebe Sorgenmagnet!

    Die Überlegung, eine Beratungsstelle aufzusuchen, finde ich super. Dass bei einer Scheidung die finanziellen Dinge geregelt werden müssen, ist klar, dafür gibt es Gesetze.

    So, wie Du schreibst, hattest Du sowieso nicht viel finanzielle Unterstützung von ihm, also was sollte sich ändern durch eine Scheidung? Es würde Euch finanziell wahrscheinlich nicht schlechter gehen.

    Diese Angelegenheiten könntest Du bei einer Beratung wahrscheinlich auch klären, welche finanziellen Ansprüche Ihr habt, wie das aussehen würde, wenn Deine Tochter wirklich beim Vater bleiben würde etc.

    Die Pubertät IST eine schwierige Zeit, da müsst Ihr durch - die gute Nachricht ist: Sie geht vorbei. Vielleicht kannst Du das Deiner Tochter auch klarmachen, dass das, was sie jetzt empfindet, nicht so bleibt.

    Ich bin bei meinen drei Mädels in der Zeit auch emotional durch die Hölle gegangen. Aber, so schwer diese Zeit auch ist, heute können wir gemeinsam darüber lächeln. Durchhalten, das ist die Parole - es WIRD besser, lass Dich nicht dazu hinreissen, vom Jetzt auf die Zukunft zu schließen.

    Meine Älteste hat das mal - während dieser Sturm- und Drangzeit - gut erklärt (in einer ruhigen Minute). Sie meinte:

    "Mama, ich weiss es selbst nicht, was da passiert. Auf einmal werd ich innerlich so wütend, dass ich mich selbst nicht kenne. Und dann sag ich viele Dinge, die ich gar nicht sagen will. Und nachher tut es mir leid, aber ich kann es nicht mehr ändern."

    Und das denk ich, erklärt das ganz gut. In der Zeit gehen die Hormone rauf und runter und die Kids leiden echt selbst unter diesem Zustand, sie sind unberechenbar, auch für sich selbst. Alles, was passiert, oft Kleinigkeiten, trifft sie mit voller Wucht und sie sehen oft keine Zukunft.

    Schlagen ist das Verkehrteste in dieser Situation. Es kann soviel zerstören, das sind Wunden, die tun ewig weh. Versuch mit Deiner Tochter darüber zu reden, dass Du auch Probleme hast, dass Du nicht unfehlbar bist und dass Ihr gemeinsam eine Lösung finden werdet. Es sollte ein Miteinander sein, kein Gegeneinander.

    Deine Tochter ist grade in einer Phase wo sie Hilfe brauchen würde, Hilfe, um durch diese schwere Zeit zu gehen. Wenn sie Schläge statt Unterstützung bekommt, kann ihre Welt zusammenbrechen. Das sind wirklich Dinge, die alles ruinieren können. Vertrauen, Liebe, alles kann kaputtgehen dabei.

    Ich weiß, wie schwer das ist, ich war alleinerziehend mit drei fast gleichzeitig pubertierenden Mädels. Wenn ich zu platzen drohte, hielt ich mir selbst meine Hände am Rücken zusammen, damit ich ja diesem Impuls nicht nachgeben kann. Und - es hat sich bewährt. Ich hätte soviel zerstören können damit.

    Innerlich bis 10 zählen und abwarten. Wenig später kommen sie von alleine und haben sich beruhigt. Und man kann dann mit ihnen in Ruhe sprechen, das bringt viel mehr. Ihr und Dir.

    Weisst, ich denk mir, Ihr bräuchtet jetzt alle eine Portion Kraft, Hilfe und Zuversicht. Alle, Deine Kinder und Du. Sich gegenseitig aufzureiben bringt niemandem was.

    Hol Dir einen Beratungstermin, lasst Euch helfen, wenn Du mal informiert bist, wie es rechtlich aussieht, dann wird der Horizont auch wieder klarer.

    Liebe Grüße und viel Kraft
    Reinfriede
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Ja, es ist gut, wenn du dir Hilfe holst. Warum will er nichts mit euch zu tun haben?

    Laß´ sie drohen....ich weiß, das Gefühl ist schlimm, aber wenn sie nicht mitzieht oder später zum Vater geht...dann hast du eine Sorge weniger. Sieh´ es mal von der Seite. Laß´ dich nur nicht damit erpressen. Du kannst es eh nicht ändern. Ja - loslassen ist das Zauberwort.
    Am Scheitern einer Ehe haben immer beide den gleichen Anteil, also brauchst du dir keine Vorwürfe zu machen.
    Es wird schon reichen, wenn du in Gedanken den festen Entschluss zur Trennung und zum Auszug fasst. Deine Umgebung wird anders reagieren. Versuche es mal.
    Eberesche
    P.S.: Ja, es geht immer weiter und es ist gut, dass wir nicht wissen wie ;)
     
  9. Sorgenmagnet

    Sorgenmagnet Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    es tut mir gut, dass ich lese, wie ihr euch meiner probleme annehmt. ich danke euch dafür,
    ich komme gerade von einer neurologin. ich war montag bei meinem hausarzt und der hat mir ganz schnell einen termin bei der neurologin geholt.
    sie rät mir auf jeden fall zu einer therapie. medikamente hat sie mir verschrieben damit ich nicht alles so sehr an mich herankommen lasse.
    klinikaufenthalt hab ich erstmal abgelehnt weil ich zur zeit glaube dass ich meine gedanken im griff habe.
    eben, als ich nach hause gekommen bin, stand meine schwiegermutter mal wieder am gartenzaun und hat mit einer nachbarin rumgequatscht. die nachbarin hat mich feundlich gegrüsst und meine schwiegermutter hat weggeguckt. ich tu so, als ob mich das alles nicht belastet. aber irgendwie tut es das doch.
    gestern rief meine schwester bei mir an und fragte ob die kinder mit ihr in einen freizeitpark drüften. als ich verneinte fing sie damit an dass wenn ich mich nicht langsam ändere dann ..... ich brach das gespräch daraufhin freundlich und schnell ab. kurze zeit später klingelte es wieder und sie sagte mit einer zuckersüssen stimme .. nicht dass du jetzt angst kriegst aber ich habe einen termin bei deinem chef gemacht und legte auf. ich wusste erst gar nicht was los ist und wie ich mich fühle .... als ich meinem mann abends davon erzählte meinte er dass die kurz vorher bei ihm nachgefragt hatte ob die kinder mit ihr mitdrüfen. als er verneinte hat sie es dann bei mir versucht.
    dazu muss ich sagen, dass meine schwester sehr oft mit meiner schwiegermutter telefoniert und somit alle immer bestens informiert sind.

    ich weiss es ist alles sehr durcheinander geschrieben ... ich schreibs einfach so auf wie es mir in den kopf kommt.
    euch erstmal einen schönen sonnentag
     
  10. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Wenigstens waren du und dein Mann einer Meinung!
    Wieso einen Termin bei deinem Chef?
    Warum genau möchtest du nicht, das die Kinder mit ihr mitfahren?
     
  11. Sorgenmagnet

    Sorgenmagnet Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    tja, warum termin bei meinem chef? weil sie weiss, dass mir der job zur zeit neben meinen kindern das wichtigste ist. ich komme ganz gut klar mit meinem chef und hab das wohl auch des öfteren mal gesagt. das ist mein traumjob und der chef ist echt klasse. sie wird mich bei ihm schlecht machen wollen. mein job gibt mir selbstvertrauen und macht mich unabhängiger... nicht nur von meinem mann.

    es ist ein schlechtes gefühl was ich bei meiner schwester habe. zum einen weil ich weiss dass sie nicht mal mit ihrem eigenen kind klar kommt aber noch wichtiger ist dass ich weiss wie sie tickt.
    sie wollte mich zb vor ca 5 jahren unbedingt mit einem anderen mann verkuppeln (gut dass ich mich damals auf nichts eingelassen habe) und als es dann mal streit zwischen ihr und mir gab hat sie den spiess umgedreht und mir gedroht dass sie jetzt bei meinem mann anruft und sagen würde ich wollte mit diesem mann etwas anfangen ...
    sie ist seit jeher neidisch auf mich ... obwohl sie finaziell viel besser gestellt ist als ich... und das ist bei ihr sehr wichtig ... sie setzt geld mit glücklichsein gleich.
    sie hat meinem mann vor jahren mal geraten das haushaltsgeld zu kürzen was er dann auch ohne vorwahnung getan hat. ich wusste so manches mal nicht wie ich zum monatsende meine kinder satt bekommen sollte während sie mind. 3 mal im jahr in den urlaub gefahren ist.
    jetzt läuft es gerade nicht so pralle in der firma ihres mannes aber ich kann mir mit meinen kindern urlaub gönnen (dank meines jobs), vielleicht ist es das .. ich weiss es nicht ... vielleicht bilde ich mir alles nur ein ... auf jeden fall bleibt das schlechte gefühl.
    alles in allem würde ich sie als oberflächlich und egoistisch bezeichnen. sie kommt immer an erster stelle und ihr kind wird abgeschoben oder mit geschenken ruhig gestellt.
    ich hab auch das gefühl dass meine kinder nur mit ihr mit sollen, weil ihr eigenes kind mit ihr allein nichts mehr unternehmen will.
    in der firma ihres mannes spielt sie chefin. die angestellten weibl. mitarbeiter haben alle mind. schon einmal wegen ihrer art geweint und anschl. geht sie dann mit einem blumenstrauss hin und entschuldigt sich. es gab mal ein choaching in der firma weil die mitarbeiterzufriedenheit dermassen im keller war dass die firma in gefahr schien. Ein mitarbeiter hatte den mut zu sagen wo er das "gift" der firma sah. paar wochen später gabs ihn dort nicht mehr :)
    das sind jetzt nur die negativen seiten. sie hat auch gute. aber die fallen mir gerade nicht ein ;-)

    ich hatte heute einen ganz tollen tag mit meinen beiden töchtern und einem freund der beiden. einmal hat meine grosse tochter sogar gefragt ob ich mit ihr ins wasser komme ... das haben wir dann auch gemacht und gelacht und getaucht, gerutscht, gesprungen und es war richtig klasse.

    sooo jetzt geh ich schlafen. ich hab jetzt schon 2 mal meine pillen genommen und deutschland hat verloren ...wie es scheint *lach*

    euch morgen einen schönen tag und lg
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Okay, aber dein Chef wird sich doch von ihr nicht beeinflussen lassen. Ich denke, du solltest dir darüber keine Sorgen machen.
    Also, ich würd´ als Chef schon sparsam schauen, wenn bei mir so jemand ankommt. Ich würde mir meinen Teil denken...
    Akzeptiert.
    Nur damit ihr Kind beschäftigt ist, da würde ich ihr die Kinder wahrscheinlich auch nicht mitgeben.
    Echt nett. Das kenne ich auch, meine Schwägerin gibt meinem Mann (seine Schwester) auch manchmal nette Tipps, da wundere ich mich echt, dass er drauf hört. Sie hat mir schon einiges kaputt gemacht. Das Gute ist, sie bekommt es auf andere Art (manchmal echt heftige) zurück und ich brauche nichts dazu tun. Ich denke auch bei ihr ist es Neid. Warum kann ich mir auch nicht vorstellen.
    Ja, diese Tage musst du geniessen, sie gehen so schnell vorbei.
    Hach, das Leben ist doch herrlich, wenn sich die Schwiegermutter mit der Schwester verbündet. Die können einem echt das Leben schwer machen.
    Und das alles nur aus Neid und weil die Mami den Sohn nicht hergeben will.
    Ich wünsche dir, das du die Kraft findest und einen Weg das mit deiner Schwiegermuttter nicht so zu Herzen nehmend. Wenn sie merkt, dass sie dir nichts anhaben kann, wird sie dich anders behandeln. Eine Egalhaltung wäre toll.
     
  13. Sorgenmagnet

    Sorgenmagnet Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    hallo eberesche,
    ja klar, vor ihnen tu ich stark und gleichgültig. aber irgendwann bricht es in mir zusammen.
    mein chef wird sich das höchstenfalls anhören und denken sie hat einen klaps weg. ich glaub nicht mal, ob sie wirklich hingeht. aber es hat sie halt genervt dass mein mann und ich mal zusammen gehalten haben. das war ja völlig neu für sie.

    zu meiner schwiegermutter noch: ich bin da ziemlich naiv dran gegangen an diese ganze geschichte hier. und sie hat mir ja auch viel arbeit abgenommen. das weiss ich auch zu schätzen. das hätte ich von anfang an nicht annehmen dürfen. eine sehr sehr gute freundin von ihr (sogar etwas weitläufiger mit ihr verwandt) hat mich mal vor ihr gewarnt. ich hab damals einfach nur versucht mein kind zu schützen indem ich es so gut wie nie zu ihr gegeben habe. klar dass sie mich deswegen nicht gerade liebt.

    soooo nun machen wir drei uns wieder einen schönen tag und fahren zum schwimmen. immerhin ist urlaub.

    am montag hat meine mutter geburtstag. meine schwiegermutter wird hinfahren und alle werden gemeinsam am tisch sitzen und mich erstmal haarklein auseinander nehmen. ich bin ja da dann schon im urlaub gott sein dank.
    ich hatte gedacht ich schreibe ihr eine geburtstagskarte oder was meinst du?
    jetzt erstmal bis später

    lg sorgenmagnet
     
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Ich weiss nicht mehr weiter

    Hallo Sorgenmagnet
    Nein, nicht nur so tun. Versuche dir die Einstellung anzugewöhnen, dass sie dir gleichgültig ist. Das funktioniert. Auf die Art komme ich mittlerweile mit meiner Schwiegermutter klar. Anders geht es nicht. Ich brauche nicht einmal mehr rausgehen, wenn sie mich beleidigt.
    Ja, super!
    Ach Schwiegermütter sind so eine Spezies für sich...sie können nichts dafür....;) Sie können nicht loslassen und denken ein Leben lang, der Sohn ist noch der kleine (hilflose) Junge von früher.* Ich beherrsche mich echt, dass ich nicht so eine werde:party02: Aber ich denke, bei Mädchen ist der Fall noch anders gelagert als bei Jungens. Bezüglich der Kinder - ich sehe das so: es ist die Oma, und die hat ein Recht auf ihre Enkel. Du musst es schaffen für die Zeit loszulassen. Die Kinder wissen selber schon gut, was abgeht. Lass sie sich eine eigene Meinung bilden. Es ist gut wenn sie die Oma mögen, deswegen musst es bei dir nicht so sein. Lege deinen Kindern bitte keine Steine in den Weg.
    Ja, mach das.
    Was war noch gleich mit deiner Mutter?:schnl: Ich würde anrufen, du hast ja einen Grund wegzubleiben - oder? Bei einer Karte hat sie wieder die Möglichkeit zu lästern....was sie ja eh tut (soll sie doch). Sei nicht bockig oder beleidigt, ruf sie an. Sei nett und freundlich und lass dich auf keine Spielchen ein. Fest vornehmen und durchhalten. Nicht aufregen, falls sie es versucht. Immer nett und freundlich und locker bleiben. Du hast Urlaub - nicht vergessen!
    Eberesche

    * der sich nicht alleine eine anständige Frau aussuchen kann :liebe1:
    Also ich halte es so, ich akzeptiere die Freunde meiner Mädels. Ich mache mir auch keine Gedanken, es steht mir nicht zu. Sie sind alt genug um sich "den Richtigen" auszusuchen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden