Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

in gedanken ganz alleine..

Dieses Thema im Forum "Einsamkeit" wurde erstellt von selbstverliebt, 24 September 2010.

  1. selbstverliebt

    selbstverliebt New Member

    Werbung:
    hallo erstmal an alle, bin 23 männlich und verheiratet..
    Habe eigentlich ein sehr schönes leben, einen job und alles was man gern im leben hätte..
    Nur es hat sich vieles mit der zeit geändert, früher war ich ein mensch der im mittelpunkt stand, sehr geflegt sehr beliebt und hatte sehr viele freunde was jetzt ganz anders ist..
    Ich habe zwar freunde aber zu den allen bin ich distanziert, ich fühle mich unwohl unter menschen, deswegen verbringe ich lieber mehr zeit alleine zu hause..es geschah alles nach einerm fehler was ich damals begangen habe, wodurch ich meinen bruder verlor, zwar lebt er noch aber wir haben keinen kontakt, ich muss seit jahren immer an ihn denken an die zeit, weil es alles so schön war und die bilder bekomme ich nicht ausm kopf, löschen geht nicht irgendwie kann ich diese sache nicht in mir verarbeiten, obwohl es alles vom außen sehr normal aussieht komme ich aus diesem bann nicht raus.. Vertseht mich jemand???
     
  2. Rembert

    Rembert Member

    AW: in gedanken ganz alleine..

    Wenn du einen Fehler gemacht hast und aufgrund dessen keinen Kontakt mehr zu deinem Bruder hast, würde ich glatt denken, dass er auf eine Entschuldigung von dir wartet.
    Ich bin mir sicher, dass auch er an dich denkt, ihr seid Brüder. Das schweißt eigentlich zusammen.
    Ich denke mir auch, dass dich diese Situation mit deinem Bruder, dir nicht wirklich gut tut und du dich deswegen zurück ziehst.
    Hast du dich mit deiner Frau einmal darüber unterhalten, wie sie darüber denkt?

    Rembert
     
  3. Kugelfisch1

    Kugelfisch1 Well-Known Member

    AW: in gedanken ganz alleine..

    Ich hoffe ich habe dein Problem richtig verstanden: Du fühlst dich innerlich alleine weil du dich nach einem Unfall mit deinem Bruder von deinen Freunden distanzierst und dich jetzt nicht mehr richtig dazugehörig fühlst???

    Ja ich kenne das Gefühl wenn man nach außen hin ganz normal wirkt aber innerlich tobt ein Strudel verwirrender Gefühle. Du vermisst also dein Leben wie es mal war, die alten Zeiten und deinen Bruder? Zurückholen kannst du das nicht 1:1 aber versuch mal Kontakt zu deinem Bruder aufzunehmen, und wenn du dich nicht traust direkt zu reden schreib ihm einfach einen Brief, es wird dir gut tun deine Gefühle niederzuschreiben. Was war das für ein Fehler? Ich meine es kommt drauf an, wenn dein Bruder jetzt noch die Folgen trägt wird es sicher schwerer wieder eine Beziehung aufubauen, aber nicht unmöglich.
    Es ist normal dass das Leben ruhiger wird wenn man verheiratet ist und man weniger Freunde hat oder weniger Zeit mit ihnen verbringt, aber denk daran, lieber wenige gute Freunde als viele oberflächliche. Und du bist ja nicht allein auf der Welt, du hast ja schließlich deine Frau, die dich liebt, oder? Ich selbst habe einige "distanzierte" Freunde und ich verstehe dich dass man die nicht als echte Freunde, die wirklich zu einem stehen sehen kann. Aber versuch mal jeden Freund mind. einmal alle zwei Wochen zu treffen, so mache ich es, habt zusammen Spaß, macht was zusammen dann wird die Freundschaft auch wieder tiefer, am besten wenn man was zu zweit macht. Wenn man sich mit vielen Freunden gleichzeitig trifft geht man eher unter und fühlt sich selbst nicht mehr dazugehörig.
     
  4. Dizee

    Dizee New Member

    AW: in gedanken ganz alleine..

    Naja ich weiß nicht ob ich dich genau verstehe aber ich kann dir auch etwas von Einsamkeit erzählen.Ich bin 17 Jahre alt und ein durchschnitts Schüler an einem Gymnasium in der 10en Klasse.Früher war ich ein guter Schüler mit vielen Freunden und wenig Problemen.Bei mir daheim gab es auch wenige Probleme,nur manchmal mit meiner Stiefmutter;) Worauf ich aber eigentlich hinaus will ist das ich in den letzten 2 Jahren in eine andere Umgebung hinneingerutscht bin.Ich kann das alles nicht genau erklären aber man sieht die Welt in anderen Blickwinkeln.Wenn man voher noch nie einen 18 jährigen Punkerjungen im Rausch aspireren gesehn hat war das wie in einer anderen Welt.Kurz gesagt war die Zeit mit den kaputten Leuten,den Drogen,Dem Schule schwänzen,dem Lehrer beleidigen und der Gewalt nicht gerade eine Zeit auf die ich stolz sein kann.Ich weiß nicht an was es liegt aber in dieser Zeit habe ich mich von der außen Welt abgegrenzt.Ich bin die meiste Zeit für mich und werde durch NICHTS glücklich.Ich habe Freunde aber sehen in niemanden einen der mich wirklich versteht.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden