Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

kann das wirklich sein?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von agnes, 13 November 2010.

  1. agnes

    agnes Active Member

    Werbung:
    hallo, erst mal...

    hier gibts wohl mehrer kategorien, wo mein thema reinpassen tät, hab halt mal das allgemeinste ausgewählt, hoffe ihr seid da nicht allzu streng mit mir.

    Momentan bin ich total fasslungslos, über das was passiert.
    Aber ich fang lieber mal vorne an, werd mich bemühen mich kurz zu fassen...

    seit ein paar Monaten bin ich sehr verliebt in einen Arbeitskollegen.
    Er lebt mit einer Frau zusammen, hat auch ein Kind mit ihr.
    Ich hab nicht viel gemacht am Anfang, hab ihm schon gezeigt, dass ich Interesse habe (ja, ich weiß, das macht man nicht, aber ich konnte einfach nicht anders)
    Jedenfalls war bald klar, dass er sehr wohl auch Interesse hatte, obwohl er nicht zu dem Typen gehört, die einfach mal so ihre Partnerin betrügen.

    Naja, es kam wie es kommen musste, er hat sich zwar lange gegen seine Gefühle gewehrt, ich hab einfach nur gewartet, weil ich wusste, es führt kein Weg daran vorbei. Und so war es dann auch.

    Es ist das Größte was ich jemals erlebt habe, noch nie im Leben hab ich mich dermaßen geliebt gefühlt, abgesehen davon dass wir uns ohnehin jeden Tag sehen, gibt es fast täglich ein langes, ausführliches Email (nein, kein pi-pa-po, sondern wirklich ernsthafte, höchst intime Gespräche), fast stündlich ein Sms, und meist am Abend auch noch paar Stunden im Chat.
    Ja, und natürlich war er bei mir, so oft er konnte (ca 2-3x die Woche)
    Nach ein paar Wochen kamen dann zu der ersten Verliebtheit die viel tieferren Gefühle dazu, von beiden Seiten soweit ich weiß.

    Er war zu feig, es seiner Lebensgefährtin zu sagen (das einzige Manko, dass ich jemals an ihm entdecken konnte), hängt ja auch total viel damit zusammen - sie ist finanziell abhängig von ihm, dann natürlich das Kind, die Wohnung, seine Familie würde ihm auch die Hölle heiß machen...
    Es ist wohl auch nicht so, dass er seine Lebensgefährtin nicht mehr mag, da ist (meiner Meinung nach) sehr, sehr viel Sympathie im Spiel... aber nach 13 Jahren wohl einfach die Luft raus, sitzen alle drei fast den ganzen Tag vorm PC (ja, auch das Kind)

    Jedenfalls hat er sich dazu entschieden sein Handy mit nem Sms von mir rumliegen zu lassen (wohl mehr oder weniger bewusst, er hat auch vorher schon darauf gewartet, dass sie ihn auf seinen Rückzug anspricht, hat sie aber nicht)
    Nun, es hat keine Stunde gedauert, bis sie es gefunden hat, großer Krach, , heulendes Kind im Hintergrund...Trennungsgespräche
    Nur im letzten Augenblick, als er gesehen hat, was er alles verliert, hat er einen Rückzieher gemacht.
    Er sagt er hat gemerkt wie sehr er diese Frau noch liebt, und dass er es nicht übers Herz bringt dort wegzugehen.

    Tja, und jetzt sind plötzlich all seine Gefühle für mich weg.
    Bzw sagt er, sie sind in den Hintergrund geraten, irgendwo versperrt.
    Und ich natürlich total verzweifelt.
    Ihr könnt mir jetzt gern sagen, ich bin selber schuld, hätte mich niemals darauf einlassen dürfen... aber erstens ich konnte wirklich nicht anders, keine Ahnung, bin ein sehr emotionaler Mensch, ich kann solche Gefühle nicht einfach so ignorieren.
    und zweitens, Mensch, nie hätte ich gedacht, dass sowas überhaupt möglich ist, , es war einfach von Anfang an alles so perfekt, jede kleinste Annäherung hat sich fast wie von selbst ergeben, als wäre es so bestimmt, als müsse es genau so passieren, als könnte es gar nicht anders sein.

    Und, so seltsam das klingt, nie im Leben hätte ich gedacht, dass das passieren kann, dass er einfach gehen könnte - und grade in diesem Bezug war ich mein Leben lang (bin jetzt 37) extrem misstrauisch, hab mich nie darauf eingelassen etwas für so gegeben hinzunehmen.

    Ich versteh es einfach nicht, deshalb meine Frage eingangs:
    Kann das wirklich sein?
    Kann der Mann, der mich gestern noch so abgöttisch geliebt hat (und ich weiß genau, dass das nicht gespielt war), mich heute einfach nicht mehr so lieben?
    Kann der Mann, der noch vor zwei Tagen schlafend an seinem Pc gewartet hat, bis ich endlich heimkomme, heute einfach mal so ohne mich sein?
    Kann der Mann, den es vor zwei Tagen noch total genervt hat, wenn seine Lebensgefährtin ihm unabsichtlich beim chatten mit mir gestört hat (nach 8 Stunden Chat), jetzt plötzlich wieder total in sie verliebt sein, und seine Gefühle für mich einfach abgedreht haben??

    Das geht mir einfach nicht ins Hirn hinein.
    Und ja, ich weiß, niemand kann mir da wirklich viel dazu sagen, und ich muss sehen was die Zeit bringt, aber, ich spekulier halt rum, hoffe, dass er noch draufkommt, dass das so nicht funktionieren kann - und ich glaub ich brauch ein bisschen Realität in der Sache.
    Ein derartig großes Gefühl kann doch nicht von einem Tag zum anderen weg sein, bzw. bei einer anderen wieder da sein, oder mach ich mir da was vor???

    Wär ganz super, wenn mir mal jemand seine Meinung hierlassen könnt...

    Lg
    Agnes
     
  2. Vidua

    Vidua Active Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Liebe Agnes,

    um es auf den Punkt zu bringen, JA das kann sein.

    Vorwürfe macht Dir hier sicherlich keiner.

    Im Grunde weißt Du ja selbst, was richtig und falsch ist und zum Seitensprung und Betrug gehören immer noch zwei Menschen.

    Wenn seine Ehe in Ordnung wäre, hättest Du gar keine Chance gehabt.
    Lassen wir mal die Gründe weg, warum seine Beziehung dort angekommen ist, wo sie jetzt ist.

    Wichtiger scheint mir zu erkennen, was der Unterschied zwischen deinen Gefühlen und seinen ist.

    Du hast Dich verliebt ---
    ER nicht!

    Es ist sicher nicht so, dass er keine Gefühle für Dich hat, aber Männer sind anders gestrickt.

    Zudem sage ich Dir ganz klar, wer will findet einen Weg, wer nicht will, findet Gründe.

    Gerade in der heutigen Zeit, sein Kind scheint nicht mehr so klein zu sein, denn sonst könnten sie nicht alle 3 jeden Abend vor dem PC oder TV sitzten, so gesehen, könnte die Frau dann auch arbeiten gehen. Es scheint ihnen auch finanziell nicht schlecht zu gehen, denn sonst hätten nicht alle einen eigenen PC. Da ich nicht davon ausgehe, dass sie gemeinsam an einem sitzten.
    Es widerspricht sich folglich!
    Also.... auch wenn es hart klingt, aber leider habe ich auch meine Erfahrungen mit "verheirateten" Männern gemacht. Es ist immer die beste Ausrede, wenn man einen Rückzug machen möchte und es für einen emotional gefährlich wird, es auf die Frau zu schieben. Und weißt Du was das beste an der Sache ist? Die Geschichten, die dann erzählt werden, sind in fast allen Fällen identisch! Seltsam oder? Und weißt Du ob es tatsächlich, so war, wie er sagt???

    Es ist einfach bequemer es so zu lassen, wie es ist. Daheim die Frau, dich sich um alle alltäglichen Belange kümmert und ab und an.... wenn es passt...

    Wenn es so schlimm wäre, hätte er sich bereits getrennt...

    Wichtiger scheint mir für Dich, dass Du dir klar machst, warum Du dich ausgerechnet in einen gebundenen Mann verliebt hast. Willst Du überhaupt eine Beziehung, so grundsätzlich?

    Versuche, das Schöne, was Du erlebt hast in deinem Herzen zu behalten, denn es war real.
    Den Schmerz kann dir keiner nehmen, das dauert, doch Du bist nicht allein damit, nutze diese Erfahrung um daran zu wachsen und zu erkennen, was DU möchtest, was DIR WICHTIG ist und was DU auf keinen Fall mehr erleben willst.

    Mir hat das Buch "Das Geheimnis des Herzmagneten" auf meinem Weg geholfen.

    LG
    Vidua
     
  3. agnes

    agnes Active Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Liebe Vidua,

    vielleicht hast du ja Recht.
    obwohl über eines bin ich mir ziemlich sicher - nämlich dass er sich sehr wohl verliebt hat, das ist nämlich ganz offensichtlich.
    Das mag vielleicht der Knackpunkt sein, mir ist klar, dass man da leicht getäuscht werden kann, allerdings bin ich überzeugt, dass es hier nicht so ist.

    Das Kind ist acht Jahre alt, seine Frau ist arbeitslos und bisschen labil (hat Angstattacken, dürfte das momentan aber bisschen besser im Griff haben)
    Pc können sie sich deshalb leisten, weil er ein Bastler ist und die Teile günstig über seinen Bruder kriegt.

    Naja, mit dem letzen Teil hast du auf jeden Fall Recht, ich hab mich in letzter Zeit erschreckend oft in hoffnungslose Fälle verliebt. Und vielleicht auch gar nicht soooo unbewusst.
    Nur hat sich da jetzt was geändert.
    Wie gesagt, ich hab sowas einfach nie erlebt vorher, und war mir gerade in den letzten paar Wochen extrem sicher (und innerlich sehr ruhig) geworden, dass ich genau das will.
    Dinge ändern sich halt.

    Auf jeden Fall vielen Dank für deine Antwort und deine Meinung!
    Liebe Grüße
    Agnes
     
  4. Ludmilla

    Ludmilla Well-Known Member

    AW: kann das wirklich sein?

    hallo agnes,
    für mich klingt es schon danach, dass er in dich verliebt ist. immerhin wollte er mit seiner frau reinen tisch machen. dass er jetzt einen rückzieher macht, könnte mehrere gründe haben: verantwortungsgefühl gegenüber seiner (offensichtlich nicht ganz gesunden) frau; die vorstellung, es sei das beste für ein kind, bei seinen leiblichen eltern aufzuwachsen; die aussicht viele jahre lang alimente für das kind (und eventuell auch unterhalt für die frau?) zu zahlen und dadurch finanziell in seinem weiteren leben sehr eingeschränkt zu sein; die familie, die so ein verhalten nicht gutheisst und ihn eventuell ächtet...

    ich find es nachvollziehbar, dass dieser schritt für deinen geliebten kein einfacher ist. noch dazu, wenn er seine frau prinzipiell noch liebt - was doch sehr oft der fall ist, wenn man mit einem menschen viele jahre zusammen war und vieles gemeinsam durchgestanden hat, selbst wenn die leidenschaft weg ist.

    ich denke die gschichte ist noch nicht zu ende und er wird wieder zu dir kommen WEIL er dich liebt. ich denke aber auch, du solltest - zu deinem eigenen wohl - auf einer entscheidung bestehen. und wenn er diese nicht treffen kann selbst die konsequenzen ziehen.
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Liebe Agnes!

    Es passiert sehr, sehr selten, dass Männer ihre Frau wegen der Geliebten verlassen, nur in geringsten Prozentsätzen.

    Und das hat seinen Grund: Bei seiner Frau hat er etwas, das er von Dir (noch) nicht hat: Vertrautheit, Gewohnheit, Sicherheit, Berechenbarkeit - etwas, das sich erst über die Dauer einer Beziehung einstellt.

    Bleibt er bei seiner Frau, glaubt er zu wissen, wie sein weiteres Leben verlaufen wird - wechselt er zu Dir, steht er vor einem großen Fragezeichen.

    Das ist ein Risiko - und das geht er offenbar nicht ein.

    Dass seine Gefühle zur Dir "echt" waren, das glaube ich schon. Wobei das keine Wertung darstellt, denn *schubladeauf* Männer vernetzen Empfindungen nicht so miteinander wie Frauen.

    Das heißt, wenn dieser Mann daheim die Türe zuschließt und ins Büro oder zu den Freunden oder eben zu Dir fährt, betritt er eine Welt, die von der Welt daheim völlig unabhängig existiert.

    Und in "Deiner Welt" hat er es sicher genauso gemeint, wie er es gesagt hat. Die Frage ist nur, ob "Deine Welt" in seinem Leben den Stellenwert einnimmt, dass er die Welt daheim dafür aufgeben würde, die Sicherheit, die Berechenbarkeit, seine Wurzeln und seine Verankerung.

    Ich denke, wenn er nicht Manns genug war, mit seiner Frau zu sprechen, sondern das "von hintenrum" über das liegende Handy probiert hat, spricht das eigentlich schon Bände. Denn auch seiner Partnerin gegenüber ist das fies.

    Ganz ehrlich - würdest Du so einen Partner wollen? Der Dich im Unklaren lässt, Dir nicht sagt, dass er mit einer anderen Frau chattet, sich verliebt hat, mit dem Gedanken spielt, Dich zu verlassen und stattdessen sein Handy rumliegen lässt, damit Du es siehst? Weil DU den ersten Schritt machen sollst, weil er zu feige dazu ist?

    Eines wird bei den Dreiecksgeschichten nämlich übersehen: Die Rolle, die jetzt seine Frau spielt (uninteressant zu sein, abhängig zu sein, nicht wert genug für ein klärendes Gespräch), die wirst im Falle eines Zustandekommens einer wirklichen Beziehung im Endeffekt Du übernehmen.

    In ein paar Jahren wirst Du dann einen Partner haben, von dem Du ganz genau weisst, wozu er fähig ist. Du wirst ihm nie vertrauen können, immer in der Angst leben müssen, dass er Dir dasselbe antut (warum hat seine Frau Panikattacken?), Dich total verunsichert - das ist die Rolle, in die er offensichtlich seine Frauen hineinführt.

    Liebe Agnes, auch wenn es schmerzt, was ich sehr, sehr gut nachvollziehen kann - im Endeffekt kannst Du wirklich froh sein, dass er bei seiner Frau bleibt. Ich weiss nicht, ob SO ein Partner erstrebenswert wäre....

    Und ich schließe mich Vidua an - es wäre für Dich auch sicher überlegenswert, warum DU Dir so einen Partner ausgesucht hast. Einen, der vergeben ist. Einen, der unerreichbar ist in einem gewissen Sinne. Welchen Vorteil hast DU dadurch, wenn Du darüber nachdenkst?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. agnes

    agnes Active Member

    Werbung:
    AW: kann das wirklich sein?

    hallo Ludmilla,

    vielen Dank für deine aufbauenden Worte, ich denke auch, dass du die Situation warum er einen Rückzieher gemacht hat sehr gut einschätzt... ich seh das auch so.

    ob er deshalb zumir zurückkommen wird, ach, keine ahnung, das wird die Zeit wohl zeigen.
    Ich hoffe natürlich auf Erfüllung deiner Prognose....

    alles Liebe
    Agnes
     
  7. agnes

    agnes Active Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Ich weiß schon was du meinst, aber auf der anderen Seite war da einfach von Anfang an so eine totale Vertrautheit, wohl weil wir uns einfach so ähnlich sind, und daraus ergibt sich auch ziemliche Berechenbarkeit.
    Gewohnheit hat er bei mir wohl nicht, und Sicherheit auf keinen Fall ... ich denke seine größte Angst ist auch, dass er sich trennt, seine Familie und vor allem sein Kind verliert, und es dann mit uns nicht klappt.

    Nein, das war bei ihm nie so. Ich glaube auch nicht, dass er in diesen Dingen "typisch männlich" reagiert... oder waren alle Männer die ich bis jetzt hatte solche Nieten?

    Also natürlich finde ich es nicht toll, wie er das geregelt hat, das begeistert mich ganz und gar nicht. Aber irgendwo kann ich es auch nachvollziehen...

    Und dass ich diese Rolle übernehmen werde, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich, ich bin ein ganz anderer Typ, ich weiß auch, dass ich es sofort gemerkt hätte an ihrer Stelle (das hat sie vermutlich auch), aber ich hätte ihn auch sofort darauf angesprochen, hätte nicht anders gekonnt.

    Aber auch sonst, ich werde ganz bestimmt nie freiwillig von jemanden so abhängig sein, und nenn es arrogant, aber ich glaube ich bin auch nicht jemand, der leicht uninteressant wird, dazu bin ich viel zu "seltsam" und zu kompliziert ;)
    Zudem kommt, dass ich auch so meine Erfahrungen gemacht habe und gelernt habe, dass man auf solche Dinge auch wirklich achten muss, und an einer Beziehung arbeiten muss.

    Ich sehe wie schwer ihm das alles fällt, abgesehen von dem verabsäumten klärenden Gespräch hat er es sich wirklich nie einfach gemacht, es war ihm nie egal.
    Ich glaube nicht, dass ich in Angst leben müsste - nicht mehr als bei jedem anderen auch, denn ganz sicher weiß man es nie.
    Ich hab keine Ahnung warum seine Lebensgefährtin Panikattacken hat, aber denke nicht, dass man die ihm in die Schuhe schieben kann.
    Finde auch den letzten Satz hier, dass er seine Frauen in sowas hineinführt, bisschen weit hergeholt, oder?


    Auf jeden Fall bin ich dir trotzdem sehr dankbar für deine Antwort, ich will mich auch nicht irgendwo sinnlos hineinsteigeren, und bin sehr froh über verschiedene Meinungen!

    Alles Liebe
    Agnes
     
  8. Ilse

    Ilse New Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Hallo Agnes,
    dieses Problem kenne ich aus eigener Erfahrung, ich habe das selbe durchgemacht. Nur ich war die jenige, die sich entscheiden musste! Ich bin in meiner gewohnten Umgebung und bei meinem Lebenspartner geblieben - obwohl meine Gefühle und meine Seele für jemanden anderen da waren. Man hat einfach Angst, Angst vor dem Neuen, Angst was würden die Anderen sagen, Angst sein Gesicht zu verlieren. Die größte Angst ist aber, sein eigenes Ich - nicht mehr zu akzeptieren. Uns wird als Kind schon eingbläut nichts unrechtes zu tun. Ich habe mich geschämt, weil ich einen anderen Mann geliebt habe! Es war Liebe - und ich liebe ihn noch heute. Doch die sogenannte Vernunft siegte. Ich kann es dir gar nicht sagen ob es wirklich so vernünftig war, diesen Menschen loszulassen, aber die Zeit hilft darüber hinweg und der Alltag kehrt wieder ein. Ich bin in meiner Beziehung glücklich, aber es gibt Momente wo ich gerne an diesen Mann denke.Das kann mir auch keiner nehmen.
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Liebe Agnes!

    Viele Dinge haben die Tendenz, sich zu wiederholen, darum merkte ich das an.

    Vor allem dann, wenn ein Partner in Bezug auf die vorige Partnerschaft nicht fähig zur Selbstreflexion war.

    Und dass bei Dir alles anders sein würde...ja, natürlich kann das sein. Aber schau mal in Foren, wo es um Seitensprunggeschichten geht - jede Frau, die die "Dritte im Bunde" ist, meint, bei ihm wäre es ganz anders...und trotzdem leiden sie, meist ohne Ende und vor allem ohne den erhofften Erfolg.

    Ich finde Vidua hat da schon einen guten Ansatz geliefert - bei Dir selbst nachzusehen, warum Du so einen Mann magst.

    Denn der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist Du. Ich würde den Focus auf mich selbst richten und nachschauen, was mich an dieser ART der Beziehung so fasziniert. Nicht an dem Mann selbst, sondern an der Beziehung.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Frejya

    Frejya Member

    AW: kann das wirklich sein?

    Liebe Agnes,


    Dein Beitrag ist nun schon einige Wochen alt. Wie hat sich denn bis heute Deine Situation entwickelt, wenn Du darüber schreiben möchtest?


    Herzliche Grüße von
    Frejya :daisy:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden