Krankenschwester

tifarine

Active Member
was sonst? Ich bin 15 Jahre auf der gleichen Station. Das
passte immer ganz gut weil meine Kinder noch klein waren.

Seit acht Jahren bin ich stellvertretende Leitung. so jetzt kommst
Ich habe nicht mehr die gleiche ansichten ich kann die fachrichtung nicht mehr sehen, meine kollegen gehen mir auf den keks.
Dann hab ich das gefühl, das man mir auch nicht eine andere Stelle im haus gebe n will, hatte mich schon beworben.

ich bin total unzufrieden und es macht alles kein spass mehr.
dann hab ich im letzten jahr über 20 kilo zugenommen, weil ich nicht mehr rauche.

auch sonst kommen nur probleme auf mich zu

irgendwie wächst alles über den kopf

was muß ichtun um mein leben wieder in den grifff zukriegen?
 
Werbung:

tifarine

Active Member
AW: Krankenschwester

Ja, das ist ne gute Idee

Ich möchte managen, also im Krankenhaus organisieren, Dienstpläne schreiben,
mein eigenen Ideen einbringen. als stellvertretung kann man das nicht.

Ich möchte auch nicht mehr in die Pflege, sondern außen vor sein.

Keine Nachtdienste, keine Wochenenden arbeiten.

Dann möchte ich ne Therapie machen, wo ich endlich meine Eßsucht in den griff kriege.

Mir fehlt Willensstärke.

Ich möche schlank sein, damit ich mich wieder richtig bewegen kann und nicht ewig unter den nebenwirkungen des übergewichtes leide.

lieben gruß ute
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Krankenschwester

Liebe Ute,

das klingt doch schon einmal sehr positiv :)

Ich denke, deine Esssucht, wie du sagst, hängt mit dem Abgrenzen zu den anderen zusammen. Du baust dir einen Panzer im dich herum auf, weil sie dir alle auf den Keks gehen. Kann das sein? Du magst dich nicht mehr bewegen, weil dir die Arbeit nicht mehr gefällt. Du bist frustriert und verschaffst dir einen Genuss durch´s Essen. Kann das stimmen?

Welche Möglichkeiten siehst du, eine andere Stelle zu bekommen? Unabhängig von deinem jetzigen Job? Bewerbung in einer ähnlichen Branche mit dem von dir angegebenen Profil? Pflegeheime, anderes Spital, Hilfsorganisationen, die sich mit der Pflege beschäftigen usw.? Wie denkst du darüber?
 

tifarine

Active Member
AW: Krankenschwester

was du schreibst klingt recht verständlich.

ich weiß, das ich mich verändern muß oder ich muß meine lage so hinnehmen

aber mein freund sagt auch, glücklich biste nicht

natürlich hab ich über neue stelle nachgedacht, aber das heißt veränderung.

ich weiß wenn ich wo anders eine stelle kriege mach ich abstriche,

hab halt auch angst vor der veränderung

gleichzeitig weis ich, wenn ich nix ändere bleibt alles so wie es ist

ich glaub ich sollte es wenigstens versuchen, mich woanders zu bewerben

vielleicht ist jetzt auch nach so langer zeit ein abschied an der reihe?


vielen dank für deine antwort
ute
 

Katze1

Well-Known Member
AW: Krankenschwester

Liebe Ute,

sieh es so: Du bewirbst dich woanders und kündigst erst, wenn du eine Zusage hast - du kannst dich ständig neu entscheiden. Und wenn eine Stelle paßt, dann hast du auch keine Angst mehr sondern wirst dich darauf freuen :liebe1:

Wünsche dir alles Gute - ich halte dir die Daumen!
 
Werbung:
AW: Krankenschwester

Hallo Ute bzw tifarine

Ich bin DGKS, war insgesamt 13 Jahre z.B. auf Kinderstation ( St. Anna) und auf Bettenstation eines Pflegeheimes.
Mir ist auch alles am Keks gegangen. Es gab viele personelle und administrative Veränderungen, die mir nicht taugten.
Ich fiel ca. 4 jahre in ein tiefes seelisches Loch. habe mich aus diesem wieder rausgerappelt und inzwischen eine ganz andere berufliche Bereicherung und Herausforderung gefunden in der Bio-Landwirtschaft. Ich möchte nicht mehr zurück in meinen alten Beruf.

Willst du wirklich im Krankenpflegebereich bleiben?
Dass du Übergewicht hast, zeugt meiner Meinung für deine extreme Unzufriedenheit, beruflich UND privat.

Hast du schon mal überlegt, was GANZ anderes zu machen? Umschulung? Neuorientierung?

Alles Gute wünscht Dir Gabrielle
 
Oben