Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Liebe? ohne Worte

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Shinjukai, 28 Januar 2007.

  1. Shinjukai

    Shinjukai Member

    Werbung:
    Hallo,
    Vielleicht kann mir ja einer von euch helfen, das wäre sehr nett, denn ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich verhalten soll.
    Ich bin 19 Jahre alt und seit über einem Jahr mit meinem "Freund" zusammen.
    Alles hätte so schön sein können wenn es nicht von anfang an so kompliziert gewesen wäre.
    Denn mein ansonsten so lieber und bemühter "Freund" kann mir einfach nicht sagen was er für mich empfindet.
    Er hat nie gesagt "du bist meine Freundin" "wir sind zusammen "ich liebe dich".
    Nichts verbindliches, nichts woran ich mich festhalten könnte.
    Als alles anfing war er nicht in mich verliebt, hat es sich geändert?
    Ich weiß es nicht.
    Er ist jedes Wochenende bei mir, macht mir wunderschöne Geschenke, ruft jeden Tag an und läd mich zum essen ein.
    Es ist schön wenn er da ist und ich habe auch oft das Gefühl von ihm geliebt zu werden, wenn da nur nicht diese Zweifel wären...
    Er hat sehr viele weibliche Bekannte von denen keine von unserem Verhältnis weiß.
    Er erzählt kaum jemanden von mir und wenn doch dann sagt er nicht, dass ich seine Freundin bin.
    Diese weiblichen Bekannten sind alle intelligente, hübsche und junge Frauen.
    Nunja, ich bin auch intelligent und hübsch, stehe ihnen meiner Meinung nach in nichts nach, aber sieht er das auch so?
    Er sagt mir nur ganz, ganz selten mal was nettes wie z.B. "du siehst heute hübsch aus" oder so.
    Meine Meinung weiß er auch nicht sonderlich zu schätzen, behauptet sogar teilweise ich hätte keine Ahnung.
    Meine Bedenken sind also, dass da mal eine kommt in die er sich dann verliebt, da er mir ja nicht sagt ob er in mich verliebt ist oder nicht.
    Wenn ich meine Ängste äußere nerve ich ihn damit, er sagt dann ich würde meckern und ihn anmachen.
    Wenn er mir nur sagen könnte "ich liebe dich, nur dich und keine andere" dann hätte ich auch keine Angst und würde ihn nicht ständig nerven.
    Er versucht in solchen Situationen immer das Thema zu wechseln und denkt anscheinend damit wäre das erledigt, dass das Problem für mich ganz grundsätzlich besteht und sich nie erledigen wird solange er mir nicht sagt woran ich bin, daran denkt er offenbar nicht.
    Für ihn ist es sehr bequem so, er weiß ja wie ich empfinde und ist sich meiner wohl auch sehr sicher, er hat also die Zügel in der Hand.
    Das Problem meinerseits ist nun aber, dass ich ein sehr kränkbarer und deswegen äußerst vorsichtiger Mensch bin.
    Ich habe mich aus meiner Angst verletzt zu werden heraus schon sehr von ihm distanziert.
    Ich habe angefangen meine Gefühle zu kontrollieren um sie im Notfall vielleicht ganz abkühlen zu lassen, es scheint zu stimmem, dass Angst die Liebe tötet.
    Ich kann nicht verstehen warum er mir nicht sagt, dass er mich liebt, er muss mich doch lieben wenn er jedes Wochenende bei mir ist, immer wieder von sich aus Kontakt mit mir aufnimmt und sich keine andere sucht.
    Aber warum sagt er es dann nicht?
    Ich bin nicht hässlich oder dumm, er muss sich nicht für mich schämen und könnte seinen Freunden also ruhig von mir erzählen.
    Eine gute Freundin von mir sagte er tut dies alles um weiterhin die Kontrolle über mich zu haben weil er im Grunde genommen weiß, dass ich ihm überlegen bin und Angst hat, dass er mir ansonsten schnell langweilig werden würde.
    Könnte das stimmen?
    Doch warum sollte er Angst haben, sieht er denn nicht, dass ich ihn liebe, bereit bin ihn zu lieben wenn er mir nicht solche Sorgen macht?
    Ich bin traurig darüber, dass ich nicht weiß was los ist, dass meine so ehrlich gemeinten Gefühle aus Angst immer schwächer werden, dass er nicht zu mir stehen kann.
    Ich hasse es zu streiten da ich extrem harmoniesüchtig bin.
    Wenn ich mit jemanden streite geht es mir immer ganz furchtbar schlecht und ich kann an gar nichts anderes mehr denken.
    Ich will nicht mehr streiten, ich will ihn auch zu nichts drängen, ich will einfach nur verstehen was los ist.
    Es verletzt mich so wenn er manchmal so fiese Sachen sagt, obwohl es nicht böse gemeint ist.
    Ich habe gelernt, dass ich ein Mensch bin der viel Anerkennung und Geborgenheit braucht, ich bin ein Mensch der immer wieder gesagt bekommen muss, dass man ihn liebt und schön findet.
    Ich brauche einfach sehr viel Sicherheit um mich jemandem öffnen zu können.
    Was soll ich also tun um herauszufinden was er wirklich fühlt?
    Wenn ich ihn frage verschließt er sich immer mehr und ich spüre, dass er immer weniger lust hat mit mir zutun zu haben.
    Was wird passieren wenn ich ihn einfach lange nicht darauf anspreche, kommt es vielleicht irgendwann von ihm selbst?
    Aber wie soll ich in dieser Zeit mit meinen Ängsten umgehen?
    Was ist wenn sich nichts ändert und er weiter versucht mich auf diese Weise zu kontrollieren?
    Es ist alles so verworren und ich weiß nicht woran ich bin.
    Weiß jemand eine Lösung für dieses seltsame Problem?
     
  2. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Du schreibst dass du ein Mensch bist der viel Anerkennung etc. braucht, also meiner Meinung nach erwartest du von deinem Partner viel zu wenig. Ich würde auf garkeinen Fall nach so einer langen Zeit darauf verzichten wollen mich mit meinem Partner (und er benimmt sich ja wie ein Partner) in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.
    Klar der hält dich hin, weil er Angst hat sich festzulegen, er will jederzeit ausbüchsen können, aber dir ist das nicht genug. Kann ich absolut verstehen und wenn ich du wäre, würde ich alles dran setzen ihn aus meinem Leben zu verbannen, das täte mir einfach zu weh, so!
    LG
    Elke
     
  3. hexerl

    hexerl Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    hallo Shinjukai

    Ich lese aus Deinen Zeilen viele Selbstzweifel an Dir und viele Ängste heraus.
    Weisst Du die Jungs in Deinem Alter haben auch diese Zweifel und Ängste, sie sind, entschuldige bitte auch teilweise noch nicht so "reif" wie die Mädels in diesem zarten Alter von 19 .

    Das er nicht immer alles sagen kann, muss nicht immer heissen dass er zwangsläufig nicht zu Dir steht oder Dich nicht liebt, vielleicht hat er nur noch nicht gelernt seine Gefühle auszusprechen oder auch danach zu leben.

    Verliebt sein kann schön sein, wenn Du lernst nicht für alles immer eine Bestätigung Deiner Selbst zu suchen, und eine Garantie auf eine lebenslange Beziehung die glücklich ist und in der man täglich hört wie schön man ist und das man geliebt wird, sorry Kleines, das gibt es leider nur sehr sehr selten.

    Nun wie wärs denn, wenn Du mal mit ihm sprichst? Redet doch mal darüber was Dich so plagt ;-)

    Wenn Du allerdings das Gefühl hast, er spielt mit Dir, dann wird es wohl an Dir sein, dem Ganzen Grenzen zu setzen und die Beziehung zu beenden, denn sonst quälst Du Dich nur selbst und das ist sicher nichts auf Dauer.

    Ich drück Dir die Daumen und wünsch Dir alles Gute!

    liebe Grüsse
    Hexerl
     
  4. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Ja, er liebt dich!


    Wenn er das nicht wäre, würde er sich nicht so um dein Wohlergehen bemühen.

    Er sagt es nur nicht.

    Sei glücklich mit Ihm

    Marion
     
  5. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo Shinjukai,

    ehrlich gesagt, ich bin anderer Meinung als Marion. Ich glaube, dass Du, Shinjukai, ein sehr sensibler Mensch bist, der seine Bedürfnisse noch zu sehr in den Hintergrund stellt.

    Mein Gefühl sagt mir, dass dieser Junge schlicht und einfach beziehungsunfähig ist, für Dich nicht so sehr viel empfindet und aus Bequemlichkeit mit Dir "zusammen" ist. Würde er Dich lieben, würde allen davon erzählen, dass Ihr zusammen seid. Statt dessen verhält er sich vor anderen Leuten so, als wäret ihr nur so locker befreundet (um sich andere Möglichkeiten offen zu halten???)

    Ich war einmal mit so einem Menschen zusammen, deshalb kommen mir diese Strukturen sehr bekannt vor. Dieser Mensch konnte dann, als er doch einmal den Kopf und sein Herz verlor, nämlich durchaus allen sagen, dass er verliebt ist und liebt...da waren dann Dinge möglich, die sonst nicht möglich waren...

    Das ist meine Sicht der Dinge-sie muss nicht richtig sein, aber ich glaube, ich liege da richtig...

    Die Frage ist jetzt: Warum tust Du Dir das an???? Der Typ quält Dich, er steht nicht zu Dir (in einer Liebe wichtig!), er ist genervt, wenn Du ihn darauf ansprichst (war mein Typ auch).

    Dass eine Liebe einseitig ist, ist nicht schön, dass man es verschweigt, das ist gemein. Man kann einen Menschen so jahrelang hinhalten, bis sich besseres findet (krass ausgedrückt).

    Es liegt nicht an Dir, Shinjukai! Wie Du schon schriebst: Du bist auch hübsch und intelligent! Es liegt wahrscheinlich einfach nur daran, dass diese Liebe einseitig besteht. So etwas gibt es! Der Typ weiss Dich nicht zu schätzen!

    Wenn Du es schaffst, lass ihn los, Du findest etwas Besseres!

    Althea
     
  6. Shinjukai

    Shinjukai Member

    Werbung:
    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo,
    Danke erstmal für die vielen, schnellen Antworten!
    Ich antworte wohl am besten auf jede einzeln, da sie ja so unterschiedlich sind.

    Zu Elke:
    Ich habe schon ein paar mal versucht diese Beziehung zu beenden, ohne Erfolg.
    Er wollte sich wieder mit mir treffen, hat mir gefehlt und war wieder so lieb und nett wie er es eben manchmal sein kann.
    Er hat sich dann für manches entschuldigt und mir verwirrende Emails geschrieben und ich habe mich einfach wieder darauf eingelassen.
    Weil es schön ist wenn er da ist, nur sich diese Sorgen zu machen ist eben gar nicht schön!
    Ich bin in diesem Punkt absolut nicht standhaft, es klappt irgendwie nicht.

    Zu hexerl:
    Ich würde sehr gerne mit ihm darüber sprechen nur endet dies immer im Streit.
    Ich weiß nicht recht ob es an meiner vorwurfsvollen Art oder an seiner Abwehrhaltung liegt aber irgendwie komme ich nie dahin, dass er mir sagt was er fühlt oder was er sich eigentlich vorstellt.
    Ich muss bei solchen Gesprächen immer sehr lange überlegen, da ich so furchtbare Angst habe etwas falsches zu sagen und das macht ihn dann noch wütender.
    Ich habe keine Ahnung wie ich ein solches Gespräch konstruktiv und ohne Streit führen soll.
    Hat vielleicht jemand eine Ahnung wie man ein für eine Person derart schwieriges Thema diskutieren kann?

    Zu Marion:
    Mit diesen Gedanken habe ich es auch schon versucht.
    Ich dachte mir, er liebt mich, es ist alles in Ordnung, er kann es einfach nur noch nicht so rüberbringen (also verbal).
    Das Problem hierbei war, dass ich leider manchmal recht enttäuschende Antworten seinerseits bekam die mich wieder stark verunsicherten und von diesem positiven Denken abbrachten.
    Wie z.B. als er unsere Beziehung als eine Gemeinschaft bezeichnete und ich ihm sagen musste, dass ich ihn vor anderen Leuten meinen Freund nenne.
    Da wusste ich dann wieder, dass er nicht denkt, dass wir zusammen sind und dann stürtzt auch der Rest dieser schönen heilen Welt plötzlich in sich zusammen.

    Zu althea:
    Ich muss sagen, dass es meine schlimmste Befürchtung ist, dass er nur aus Bequemlichkeit bei mir bleibt und sich bei Gelegenheit eine Neue sucht.
    Dieser Gedanke macht mir Angst weil ich ein Mensch bin der in seinem Stolz so leicht zu kränken ist.
    Ich hasse diese Eigenschaft an mir.
    Doch es gibt auf der anderen Seite auch wieder so vieles was dagegen spricht:
    Er kennt so viele tolle Frauen die besser in der Schule sind als ich und manche davon würde ich auch als bildschön bezeichnen und er hat auch schon eindeutige Angebote bekommen, doch er tut es nicht.
    Es sind in gewisser Weise zwei Seiten einer Münze, die eine spricht dafür die andere dagegen und er kann mir nicht sagen welches die richtige Seite ist.
    Ich weiß nicht ob ich sensibler bin als andere Menschen, ich denke ich nehme mir einfach nur mehr Zeit sie zu verstehen.
    Und wenn ich das geschafft habe, dann kann ich einfach keinem mehr böse sein.
    Ich kann viele Dinge die er tut schon nach einiger Zeit verstehen die anderen Leuten völlig merkwürdig vorkommen, das liegt irgendwie alles in einer schwierigen Vergangenheit.
    In unserer gemeinsamen Vergangenheit und in seiner Kindheit (seine Eltern haben sich getrennt, das war anscheinend irgendwie traumatisch für ihn).

    Eure Antworten spiegeln recht genau meine eigenen unterschiedlichen Gedankengänge wieder, mal denke ich wie Marion und dann wieder wie althea.
    Ich glaube das größte Problem in dieser Beziehung ist, ist dass mein "Freund" was seine eigenen Gedanken und Gefühle angeht sehr verwirrt ist.
    Er spürt immer was ich fühle, doch seine eigenen Gefühle scheinen ganz weit weg zu sein.
    Er hat mir einmal geschrieben, dass er mich liebt und obwohl es sich ändern ließe wie unsere Beziehung ist kann er es nicht.
    Ein paar Absätze davor schreibt er, dass ich gerne eine normale Beziehung gehabt hätte und er dies von sich auch sagen kann.
    Er ist so verwirrt, dass er mich verwirrt.
    Eigentlich ist das alles wohl gar nicht so kompliziert, nur so wie er es hinstellt ist es das reinste Chaos.
    Er wiederspricht sich bei verschiedenen Aussagen selbst, bildet die Sätze in solchen Diskusionen so, dass es mir unmöglich ist den wahren Kern herauszufiltern.
    Es fällt ihm schwer eine klare Antwort zu geben und seine eigentlichen Gefühle zu finden.
    Er nimmt es hin wenn ich ihn verlasse und kommt mit Beharrlichkeit wieder zurück.

    Ich denke ich werde wohl noch einige Zeit stillschweigend (hoffentlich schaffe ich das) abwarten, mir ein Limit setzen und ihn dann, wenn es sich nicht geändert hat nochmals endgültig auf dieses Thema ansprechen.
    Ich habe ihn ja schon ein paar mal erklärt wie ich mich fühle und was mir nicht passt, vielleicht habe ich ihm einfach nicht die Zeit gegeben diese Dinge zu ändern?
    Naja, ich muss morgen zu meiner Therapie, da werde ich das Thema wohl nochmal ansprechen und hören was die Therapeutin mir dazu rät.
    Es war sehr interessant für mich die so unterschiedlichen Ansichten dazu zu lesen und es beruhigt mich zu wissen, dass meine Ansprüche nicht überhöht sind so wie es mir manchmal vorgeworfen wird.

    Alles Gute und liebe Grüße Shinjukai
     
  7. hexerl

    hexerl Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    hallo Shinjukai

    nun eins ist mal ganz sicher, es liegt hier nicht an Dir alleine!
    Es liegt wohl sehr viel an Deinem Freund der sich hier nicht öffnen will /kann.

    Angst zu haben mit ihm zu reden, das sollst Du auf keinen Fall und es macht mich auch ein bisschen traurig, wenn ich hier lese das er auf Deine Angst wütend reagiert, das zeigt mir auch wie unreif dieser junge Mann doch noch ist.

    Ein konstruktives Gespräch, würde ich so bezeichnen dass Du die Sätze nicht anklagend ihm gegenüber formulierst sondern eher in Ich Botschaften, damit meine ich, sag ihm nicht "Du verhältst Dich fies" sondern eher " ich fühle mich verletzt, diese Situation ist sehr schwierig " so in der Art, puh, ich hoffe sehr das kam richtig rüber....

    ich wünsch Dir, dass Dir Deine Therapeutin/ Therapeut morgen gute Anregungen mit geben wird.. und denk bitte daran, es ist nicht!! alles nur Deine " Schuld" sofern man das überhaupt so nennen kann...

    liebe Grüsse
    Hexerl
     
  8. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo,

    ich denke , daß ihr beide unterschiedliche Dinge wollt. Du willstdie Große Liebe und er eine unverbindliche Beziehung, mit Hintertürchen offen für alles Neue.

    Das mag daran liegen, daß er vielleicht noch nicht die Reife für so große Gefühle hat und sich noch nicht endgültig binden will.

    Entweder du nimmst das auch locker hin oder du mußt dich von ihm trennen.

    Kommt darauf an, was du willst und wie weit du abhängig bist von deinen Phantasien die du da reinträumst.

    LG Laura
     
  9. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Du bist noch sehr jung..

    und dein Freund sicher auch..

    Wann soll er gelernt haben, seine Gefühle so frei auszusprechen.

    Er ist noch Schüler..oder war bis vor einiger Zeit Schüler.

    Solche Sachen lernt man nicht in der Schule

    Liebe Grüße an dich

    Marion
     
  10. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo,

    es gibt meiner Meinung nah 2 Möglichkeiten.

    1. Er liebt dich, hat aber Angst es dir zu sagen, da er dann "schwach" ist. Steht er öffentlich dazu, ist er vergeben und für andere Frauen nicht mehr interessant. Möglicherweise machen sich seine Freunde lustig über ihn "Stehst unterm Panoffel ... etc.". Ein Feigling (verzeih bitte).

    2. Er findet dich lieb und nett, möchte sich aber die Chance bei andere Frauen nicht verbauen. Ein Macho.

    Vielleicht gibt es noch eine dritte Variante.
     
  11. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    es wäre ja alles in ordnung, wenn du glücklich mit ihm wärest, das bist du jedoch nicht. also stimmt etwas nicht.

    hab auf die schnelle klein geschrieben, muss weg.

    althea
     
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Ich habe erst kürzlich ein Buch von einem Psychologen (Darian Leader) gelesen, das zwar teilweise viel Abwehr in mir hervorgerufen hatte (ein Freudianer *ächz*), aber es waren ein paar wertvolle Gedanken dabei, z.B. (ich zitiere jetzt sinngemäß):

    Es gibt drei gängige Arten von Empfindungen in einer Beziehung:

    a) die meist pathologische: "Ich bin mir sicher, geliebt zu werden"

    b) die überwiegend weibliche "Liebt er mich wirklich?"

    c) die überwiegend männliche: "Liebe ich sie wirklich?"

    die bereits das Dilemma anzeigen. Wärend viele Männer sich beim Thema Liebe mit der ständigen Frage auseinandersetzen, ob die betreffende Partnerin tatsächlich "die Richtige" sei, quälen sich viele Frauen mit der Frage ab, ob sie denn geliebt würden.

    Der Grund, warum sich viele Männer so schwer tun, von sich aus die berühmten drei Worte zu sagen, ist der, dass sie tatsächlich unsicher sind, ob sie lieben können bzw. das, was sie empfinden, tatsächlich Liebe ist.

    Und der Grund, warum viele Frauen ständig diese drei Worte hören wollen, ist eben die Unsicherheit, ob sie liebenswert sind. Den meisten Frauen geht es gar nicht darum, ob SIE lieben, sondern vielmehr um die Frage, ob sie geliebt werden.

    Diese Theorie wird auf viele Menschen auch nicht zutreffen, aber vielleicht hilft dieser Gedankengang ein wenig, die Problematik transparenter zu machen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  13. Shinjukai

    Shinjukai Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo,
    Also ich muss sagen du (Reinfriede) hast mit dem was du schreibst bestimmt ziemlich recht.
    Ich denke er ist sich wirklich unsicher ob er das was er empfindet Liebe nennen kann.
    Ich glaube eigentlich nicht, dass er anderen nicht von mir erzählt weil er sich vielleicht noch Chancen offen halten will, denn das könnte er so ja auch.
    Ich glaube er erzählt ihnen nicht von mir weil er sich über seine Gefühle nicht im klaren ist.
    Eigentlich finde ich seine vorsichtige Haltung auf einer Seite auch besser als die von diesen Typen die bereits nach wenigen Tagen glauben sagen zu können ich liebe dich, wenn es nur nicht so maßlos übertrieben wäre.
    Männer reden ja nicht so wie Frauen über ihre Gefühle und er ist ein Mensch der generell zu persönliche Themen (außer die die er für sich selbst schon abgeschlossen hat) vermeidet.
    In gewisser Weise kann ich ihn verstehen, da ich auch manchmal Schwierigkeiten habe wenn er z.B. anruft wenn ich gerade mit einer Freundin zusammen bin.
    Es fällt mir schwer dann Gefühle zu zeigen oder so mit ihm zu reden wie ich es sonst tue, es verunsichert mich.
    Aber ich mache mir schon Sorgen wenn ich merke, dass auch sehr gute Freunde von ihm nichts von mir wissen.

    Wie auch immer, meine Therapeutin hat mir einen sehr merkwürdigen Rat gegeben.
    Sie meinte wenn er sich wieder mal so komisch anstellt, z.B. wenn wir durch die Gegend laufen und er sagt er möchte jetzt niemandem den er kennt begegnen, soll ich ihn einfach ernst nehmen und das ganze überziehen.
    So wie: "Ja dann lass uns besser schnell die Straßenseite wechseln"
    oder so.
    Sie meint er würde dann merken, dass das was er da tut etwas lächerlich ist.
    Hoffentlich funktioniert das, zumindest hört es sich lustig an.
    Ansonsten meinte sie ich solle das System versuchen zu durchbrechen und ihn dazu bringen sich mit mir und anderen Leuten die er kennt gleichzeitig zu treffen.
    Mal schaun obs klappt, muss ein bisschen an meinem Taktgefühl feilen was sowas angeht.
    Dieses "warum" fragen wird mich nach ihrer Meinung kein Stück weiter bringen.

    Lg Shinjukai
     
  14. Annatevka

    Annatevka Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Liebe Shinjukai,

    als ich Deinen Beitrag gelesen habe, fühlte ich mich 24 Jahre zurückversetzt. Ein Jahr lang habe ich um so einen Mann gekämpft und bin ja heute noch mit ihm zusammen und verheiratet. (An der Hochzeit hat er mir auch das einzigste und letzte Mal gesagt, dass er mich liebt!) Und genau dies fehlt mir bis heute, dass er mir zeigt und ab und zu mal sagt, dass er mich liebt oder mir das Gefühl gibt, dass er mich liebt. Das Witzige damals war, jedesmal wenn ich soweit war den Kampf um ihn aufzugeben, kam er zu mir und umgarnte mich, so das ich wieder umfiel und mich auf ihn einließ. Es war ein Wechselbad der Gefühle. Vor allem war mir vorher so etwas noch nie passiert. Bei jedem Lächeln oder lieben Wort, hatte ich die Hoffnung, dass nun alles anders würde. Aber es wurde nie anders.

    Es ist schwierig, Dir jetzt einen guten Rat zu geben, den aus heutiger Sicht, würde ich es niemals mehr so machen. Ich war damals erst 17 Jahre und ich denke, wäre ich 5 oder 10 Jahre älter gewesen, hätte ich mir dies nicht gefallen lassen oder hätte früher gemerkt, dass er mir nicht gut tut. Aber damals dachte ich auch immer, es läge an mir. Vor allem, weil er viel ältere, reifere Frauen als mich kannte. Ich war noch jung und zu gutgläubig.

    Andererseits könnte ich mir trotzdem heute keinen anderen Mann vorstellen und bin doch immer noch von seinen Launen abhängig, wie es mir letztendlich geht. Ich lechze nach einem lieben Wort oder einer Geste. Ich weiß nicht, ob ich Dir dies wünschen möchte. Dir steht noch die ganze Zukunft offen. Vor allem übersiehst Du vielleicht in diesem Moment dadurch die ganzen anderen netten Jungs, die stolz darauf wären, Dich als Freundin zu haben. Ich hatte damals total den Weitblick verloren. Es ist schade, weil man nur noch mit seiner Suche nach dem Glück beschäftigt ist, dabei liegt es einem vielleicht zu Füssen und man müßte nur danach greifen.

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und hoffe Du triffst für Dich und Dein Leben die richtige Entscheidung. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!!!:liebe1:
     
  15. Shinjukai

    Shinjukai Member

    AW: Liebe? ohne Worte

    Hallo Annatevka!
    Also, dass etwas bis in die Ehe hinein gehen kann hätte ich mir nie träumen lassen!
    Ich finde dieses Verhalten auch schon absolut nicht mehr normal und würde IHN am liebsten mal ein paar Therapiestunden nehmen lassen.
    Ich habe das ganz starke Gefühl, dass es mit seiner Vergangenheit zutun hat.
    Tja, das Dumme ist nur, dass es ganz egal ist woran es liegt, es ist so und ich kann es auch nicht ändern, dazu müsste ich wohl schon Tiefenpsychologie studiert haben.
    Ich werd schauen ob es sich bessert, auf Dauer kann ich mir das einfach nicht vorstellen immer so in den Drahtseilen zu hängen.
    Ich habe immer noch die Hoffnung, dass er vielleicht noch etwas erwachsener wird und sich damit vieles ändert.
    Danke für deine Antwort :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden