Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Loslassen, aber wie!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Klarabella, 11 September 2004.

  1. Lucykatze

    Lucykatze New Member

    Werbung:
    Liebe Klarabella,

    mich beschäftigt dieses Thema seit nunmehr 36 Jahren. Im Alter von 5 Jahren verstarb mein Papa und ich konnte ihn bis heute nicht loslassen.
    Vor 3 Monaten starb mein Mann und ich drohte daran zu zerbrechen.
    Tatsächlich hatte ich nun die Wahl, an den Ereignissen zu zerbrechen oder mich für das Leben zu entscheiden. Schon meinen Kindern zu liebe entschied ich mich fürs Leben. Auf der Frage nach dem WARUM geriet ich auf eine für mich sehr interessante Frage. Kann ich nicht loslassen, aus Angst vor dem ALLEIN sein?
    Wenn ich mein Leben noch einmal ablaufen lasse, so kann ich für mich feststellen, daß ich, sobald eine Beziehung zu Ende war (ich folglich loslassen mußte), ich in eine neue flüchtete, nur um nicht ALLEIN zu sein (und somit das loslassen zu verdrängen). Daß ich damit mein Drama nur verschlimmert habe, war mir bis heute nicht bewußt.
    Ich mußte also erst zwei mir so unsagbar liebe Menschen unwiederbringlich verlieren um zu dieser/meiner Erkenntnis zu gelangen. Aber warum habe ich so Angst vor dem ALLEIN sein? Ich hatte Angst davor, weil ich nicht begriffen habe, daß auch wenn ich "mutterseelenallein" in einem Tal sitze, der liebe Gott (ein höheres Wesen oder wie immer Du ihn nennen willst und wenn Du nur an die Energie glaubst), daß er/es immer bei uns ist und so sehr Du Dich auch vor anderen Menschen verstecken möchtest, er ist immer da.
    Ich für mich habe mich nun genau an diesen einsamen Ort aufgemacht, um seine Nähe zu spüren. Zu spüren, daß ich garnicht allein bin und das ist ein sehr schönes Gefühl. Wenn ich es nun noch schaffe, dieses schöne Gefühl mit in meinen Alltag zu nehmen, dann denke ich habe ich es geschafft. Dann kann ich endlich loslassen.

    Vielleicht haben Dir meine Zeilen ein wenig geholfen, auf Deinem Weg, das LOSLASSEN zu erfahren.

    Mit lieben Gedanken für Dich

    Lucykatze
     
  2. Covellin

    Covellin Member

    Liebe Klarabella,

    natürlich ist Vertrauen in das Leben nicht auf Knopfdruck programmierbar, aber es gibt doch ein paar Möglichkeiten es zu lernen. Vorallem ist es wichtig zu lernen, dass Du der wichtigste Mensch für Dich selber bist, dass Du die Liebe in Dir selber finden kannst und Dich nicht über äußere Zuwendungen definieren musst.
    Du solltest herausfinden, was Dir selber Spass macht und was für Dein Glück wichtig ist.
    Ich hatte eine ähnliche Problematik wie Du, ich war ewig auf der Suche nach der grossen Liebe, ich kann Dir versichern, ich bin jetzt 44 und sitze seit einer Woche wieder solo herum - ist also auch bei mir wieder einmal aktuell.
    Aber ich trauere zwar, aber inzwischen bin ich zum Glück der 100%igen Überzeugung, dass das Leben noch so viel Spannendes bereit hält, dass jedes Ende auch ein neuer Anfang ist und irgendwie freue ich mich auf den neuen Anfang :banane: !

    Mir hat das Lesen der Bücher von Louise L. Hay sehr geholfen (würde ich als eine Art von Mentaltrainig bezeichnen). Vorallem Du solltest mit dem Theaterspielen aufhören. Es passiert gar nichts, wenn Du Dich so gibst wie Du bist, im Gegenteil, es wird besser.
    Ich spreche aus Erfahrung: war auch sehr erfolgreich im Job, habe über lange Zeit nur eine Show abgezogen bis ich eines Tages angefangen habe, das von mir zu geben, was ich mir wirklich dachte.
    Gut ein paar Freunde sind auf der Strecke geblieben, aber das ist eigentlich nicht schade, da es eigentlich keine wirklich guten Freunde waren, sondern nur Leute mit denen ich sozusagen Zeit totgeschlagen habe. Dafür sind einige sehr gute neue Freunde dazugekommen und mit denen kann ich jetzt über alles reden und brauche kein Theater zu spielen.
    Glaubst Du wirklich, dass Dich Menschen nicht so mögen wie Du bist?
    Es sind nur vielleicht andere als Deine jetzigen Freunde.

    Ansonsten bringt zu Hause einigeln nichts, mache etwas, dass dir Spass macht, schreibe Dich in einen Meditationskurs ein oder sonst irgendetwas, das Dir am Herzen liegt. Mache Dinge, die Dir persönlich etwas bringen und Dir Freude machen!
    Dabei wirst du auch jede Menge Gleichgesinnte kennenlernen und eine neue Liebe wird auch irgendwann dabei sein.

    Wünsche Dir einen schönen Sonntag und alles Liebe, Liebe Grüsse, Covellin
     
  3. Alex

    Alex Well-Known Member

    Liebe Klarabella,

    wie kann man Halt loslassen?

    In dem man sich gehalten weiß.

    Finde deinen eigenen Halt. Wer bist du ? Was machst du gerne?
    Der Mittelpunkt deines Lebens bist du selbst und nicht ein anderer.


    Du hälts dich an diesem Mann fest, ohne zu bemerken, dass du selbst stehen kannst.
    Das du allein stehen kannst, wirst du dann feststellen wenn du Ihn loslässt. :)

    Lieben Gruß

    Alexander
     
  4. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo Lucykatze,

    auch Deine Antwort hat mich sehr gefreut.

    Gestern dachte ich schon, ich sei weit und breit die einzige, die dieses Problem hat und es freut mich sehr, daß mir so viele liebe Menschen antworten.

    Wie genau (!) ist es passiert, daß Du diese Erkenntnis erlangt hast? Ich würde mich sehr freuen, noch einmal von Dir zu hören!

    Ganz, ganz liebe Grüße und fühl Dich bitte gedrückt.
    Klarabella
     
  5. m44stmk

    m44stmk Member

    bachblüten

    hallo

    helfen bachblüten? also ich kann das nur für meine person beantworten( und das nicht wirklich, nehm sie erst seit einer woche)
    mir persönlich geht es jetzt viel besser, wobei wie gesagt, auch die innere einstellung maßgeblich daran beteiligt ist. wennst deine einstellung und denkweise(muster) nicht änderst, kannst die bachblüten vermutlich kübelweise gegen den durst trinken, es wird nicht helfen. ich denk, sie helfen dir einfach dabei, deine denkmuster anders (offener) zu sehen, und daran zu arbeiten. aber wie gesagt, dass ist meine erfahrung (in dieser doch erst kurzen zeit) aber, wie auch schon gesagt, die gespräche mit der beraterin waren sicher das wichtigste, sie hat mir manche dinge erst bewusst gemacht.
    hilfe anzunehmen ist sicher keine schande, sieh mal hier im forum, du bist bei gott nicht die einzige die probleme hat.
    ich wünsch dir wirklich alles gute, und vergiss nicht, dass wichtigste ist einen anfang zu machen, etwas dagegen zu TUN (einen wichtigen schritt hast du ja durch den beitrag im forum schon gemacht) es ist wirklich so, wenn du dich damit beschäftigst, kommt hilfe von allen seiten.
    liebe grüße m44
     
  6. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Covellin,

    danke für Deine Antwort! :kiss3:

    Ich finde es sehr traurig, daß Du wieder ganz frisch zu den Singles gehörst! Und wie ich schon sagte, normalerweise gehöre ich zu den positiv denkenden Menschen und wenn ich nicht grad in diesem Forum sitzen würde, käme eine Antwort wie: "mach Dir nichts draus. Der wird schon merken, was er verloren hat. Das, was wirklich zusammen gehört, wird auch wieder zusammen kommen. Gehe raus und geniesse Dein Leben. Dein Ex wird sich ohnehin bald schwarzärgern!"

    Leider hat man bei sich selber ganz andere Gedankengänge.....

    Grundsätzlich hast Du Recht. Theaterspielen bringt nichts. Aber ich habe seit einigen Monaten einen neuen Job und ich habe zwanzig Mitarbeiter zu führen. Wenn ich mich an manchen Tagen schwach fühle, kann ich das nicht zeigen. Das wäre fatal. Ich bin ohnehin eine viel zu nette Führungskraft, die eigentlich lernen müßte, auch mal auf den Tisch zu hauen. Aber mein Chef ist prima mit mir zufrieden. Von daher scheint es nicht unbedingt der falsche Weg zu sein, den ich da einschlage.

    Wer will privat schon ewig zugenölt werden?! Das hört sich doch niemand ewig an. Von daher igel ich mich halt ein. Natürlich kennen Menschen mein wahres Ich, aber es sind nur wenige.

    Ein Meditations-Kurs oder Yoga wäre mal eine Idee. Darum werde ich mich kümmern.

    Wie heißt das Buch von Louise L. Hay? Ich habe schon mal "lola" gelesen. Da gehts auch um loslassen. Habe es schon zweimal gelesen und ich finds prima. Aber geholfen hats nicht wirklich.

    Was tust Du, damit Dir nicht die Decke auf den Kopf fällt? Gehst Du viel raus?

    Würde mich sehr freuen, wieder von Dir zu hören/lesen!

    Drück Dich,
    Klarabella
     
  7. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo Alex,

    schön, wieder von Dir zu lesen! ;o)

    Ich verstehe, was Du sagen willst, aber ich habe so sehr das Bedürfnis, daß jemand da ist, der mich mal in den Arm nimmt und mir sagt, daß er mich lieb hat. Jemand der sagt: "schön, daß Du mal wieder da bist" oder "mußt Du wirklich schon wieder für ein paar Tage beruflich weg?".

    Ich habe einfach den Eindruck, niemand (außer meinen Eltern natürlich) vermisst mich, wenn ich mal nicht da bin. Das tut weh, zumal ich ein Mensch bin, der unheimlich gern gibt! Weißt Du, was ich meine?

    Meine Sehnsucht ist momentan einfach zu groß. Du hast so tolle Ratschläge, weißt Du nicht, WIE ich Vertrauen kriegen kann, damit ich (endlich) loslassen kann?

    Ich bin mit meinem Leben derzeit so wahnsinnig unzufrieden. Ich habe das Gefühl, nur noch zu FUNKTIONIEREN, aber nicht mehr zu LEBEN!

    Liebe Grüße,
    Klarabella
     
  8. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo m44stmk,

    lieben Dank!

    Magst Du mir sagen, WELCHE Bachblüten Du zu Dir nimmst? Es gibt ja über dreißig verschiedene....

    Ich werd mich sofort nächste Woche darum kümmern und freue mich schon darauf!

    Liebe Grüße und ein dickes Dankeschön!
    Klarabella
     
  9. Moonlight 08

    Moonlight 08 Active Member

    Liebe Lucykatze,
    mir hat das was Du zu Klarabella geschrieben hast sehr gut gefallen.
    Ich bin mit meinem Mann seit nun 21 Jahren verheiratet, ich liebe ihn über alles. Mein Problem mit loslassen ist, das ich ihn loslassen muß, damit er sich auch entfalten kann. Ich selber kann es von seiner Seite aus..doch ich tue mich sehr schwer damit. Deine Worte...die haben mir sehr gut gefallen und ich werde mal drüber nachdenken.

    Liebe Klarabella,
    Du bist nicht alleine mit Deinem Problem, es gibt sehr viele mit dem Porblem. Nur...viele reden halt nicht früber. Ich finde es sehr toll von Dir, das Du hier dies Thema eröffnet hast, denn ich möchte dezeit auch loslassen und auch mir wird es helfen hier die Meinugen und Ratschläge zu lesen!!
    Lieben Gruß Moonlight 08
     
  10. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo Moonlight 08! :kiss4:

    Danke, danke, danke! :danke:

    Da beginne ich ja schon fast, mich wieder normal zu fühlen! Grins....

    Ich bin vor einigen Jahren mal Gast bei einer Familienaufstellung gewesen als Gast. Ich hab schon gedacht, ob es Sinn macht, sich damit noch mehr auseinander zu setzen. Denn dort werden Probleme auch aus der Kindheit wieder verarbeitet. Hast Du damit schon Erfahrungen gemacht?

    Und wie sieht es aus mit Bachblüten?

    Was tust DU, um dieses "Problem" in den Griff zu kriegen?

    Ich drück Dich ganz lieb!
    Klarabella
     
  11. Lucykatze

    Lucykatze New Member

    Liebe Klarabella,

    tja, wie bin ich zu dieser Erkenntnis gelangt. Ich habe gerade noch einen Beitrag von Dir gelesen und somit bemerkt, daß Du Dich in "meinem" Anfangsstadium befindest. Also, zu Anfang habe ich krampfhaft nach Menschen gesucht, die mich wie Du sagst "in den Arm" nehmen. Exakt wäre, Du bist auf der Suche nach jemanden, der Dir hilft. Und je mehr Du danach suchst, desto weniger wirst Du finden!!! Du bist jedoch bereits auf einem guten Weg, weil Du hier im Forum stöberst. Genau so habe ich angefangen, ich stieß auf dieses Forum, auf der Suche nach Hilfe. Lange habe ich selbst keine Beiträge geschrieben bzw. bin nicht mit meinem Anliegen an alle herangetreten. Ich habe einfach gelesen. Irgendwann fing ich dann an, in dem einen oder anderen Beitrag Dinge zu finden, die von mir hätten sein können und ich begann aufzuhören "nur" zu suchen. Ich nahm mir vor, erst mein Leben "in Ordnung" zu bringen. Ja, wie stellt man sowas an? Zuerst machte ich mir Gedanken über das HIER und JETZT und siehe da, plötzlich gab es da Menschen (lustigerweise Menschen die ich bis dato nicht sehr schätzte) die mir z.B. ein Buch ans Herz legten etc. So begann ich mit lesen. (wertvoll für mich war das Buch "Die Prophezeihungen von Cellestin") Und ab dieser Zeit ergaben sich die Dinge von selbst. Ich erkannte Stück für Stück meinen nächsten Weg. Mein wichtigster Spruch in dieser Zeit war "Du mußt es nur zulassen" (er ist es auch heute noch). Du wirst sehen, wenn Du beginnst über Dich und Dein bisheriges Leben nachzudenken (klingt blöd, besser wäre nocheinmal durchleben) wirst Du hinter Deine wahren Probleme finden. Ich wünsche Dir hierfür viel Kraft, denn die wirst Du brauchen, aber wenn Du es "zulässt" wirst Du sie auch erhalten. Also, frisch ans Werk.

    Lucykatze
     
  12. Moonlight 08

    Moonlight 08 Active Member

    Liebe Clarabella,
    ich habe bereits eine Familienaufstellung gemacht. Aber das alles hier aufzuschreiben...wäre wohl zu lang. Wenn Du möchstest schicke mir per pin Deine Mailadresse und ich schreibe Dir.
    Da, wie gesagt ich eine Familienaufstellung hatte und an mehreren teilgenommen habe...kann ich nur jedem raten, eine zu machen. Ich fands irre und es hat mir selbst geholfen.
    Was bachblüten angeht, so kann ich dazu nichts sagen. Ich denke einfach, das ich mich damit auseinander setzen muß und einen Weg für mich alleine finden muß, um mit dem Porbelm umzugehen und das kann nicht die Bachblüte für mich tun. Ich denke..ich kann sie einehmen damit ich vielleicht weniger meine Angst merke..aber kann mir nicht vorstellen, das mein Problem damit gelöst wird. Vielleicht denke ich da ja falsch..dann lerne ich gerne dazu!
    Was ich tue, damit ich mein Problem in den Griff bekomme, würde ich Dir dann auch gerne in einer Mail schreiben.....
    lieben Gruß Moonlight 08
     
  13. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo Lucykatze,

    ich glaube, Deine Antwort muß ich noch mehrfach lesen. Es hört sich alles sehr kompliziert an.

    Wie kann man seine eigene Vergangenheit erneut durchleben? Geht das auch ohne professionelle Hilfe oder nimmst Du diese dabei in Anspruch?

    Von dem Buch habe ich schon einmal gehört. Hast Du schon einmal das "lola-Prinzip" gelesen?

    Bitte sag mir doch (gern auch in einer pn), wie Du alles gewesene noch einmal durchlaufen bist. Vielleicht wäre ja das die Lösung meines Problems.

    Drück Dich und freue mich auf Nachricht von Dir!
    Klarabella
     
  14. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Hallo Moonlight 08!

    Meiner Freundin hat die Familienaufstellung auch geholfen. Sagt sie zumindest.

    Irgendwie habe ich Angst, daß dabei Dinge herauskommen, die ich eigentlich gar nicht wissen will.

    Als ich als Gast einmal dabei war, kam sogar raus, daß es Kinder gab, von denen die Betroffene nichts wußte. Ich meine, kriege ich nicht neue Probleme, wenn sich in einer Familienaufstellung Dinge über meine Eltern herausstellen sollten, die mich nur noch mehr verletzen würden? Davor habe ich irgendwie riesige Angst.... Ich würde mich freuen, wenn Du mir mal von Deinen Erfahrungen berichten würdest. Gern auch in einer Email: Niczauberfee77@aol.com! Hat Dir die Famlienaufstellung in Bezug des Loslassens geholfen?

    Die Sache mit den Bachblüten sehe ich übrigens genauso. Trotzdem wärs schön, wenn sie einen in schwierigen Zeiten über das schlimmste hinweghelfen würden. Es gibt Momente, da habe ich das Gefühl, ich hätte das Lachen verlernt. Dabei lache ich unheimlich gern (und laut - grins.....)!

    Herzliche Grüße,
    Klarabella
     
  15. Moonlight 08

    Moonlight 08 Active Member

    Liebe Klarabella,
    ja, das Gefühl kenne ich auch!! Lachen kann ich heute wieder!! Zum Glück!! Denn ich lache auch gerne!! :rolleyes:
    Lieben Gruß Moonlight 08

    habe die Mail abgeschickt..hoffe sie ist angekommen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden