Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Mein Magen

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von althea, 29 Juni 2012.

  1. althea

    althea Well-Known Member

    Werbung:
    Ihr Lieben,

    ich schreibe hier mal kurz auf, dass ich eine schwere Gastritis hatte-habe -festgestellt per Magenspiegelung und seit Diagnosestellung Säureblocker einnehmen muss!
    Vorher habe ich zeitweise mit Kamillentee- tat mir auch gut- und mit Heilerde "gearbeitet".
    Zusätzlich nahm ich Schüssler-Salze gegen zuviel Säure. Das alles half nicht- die Gastritis
    wurde immer schlimmer, bis ich richtig starke Magenkrämpfe bekam usw...

    Ich weiss nicht, ob ihr das noch wisst, ich habe ein Glaukom-grüner Star-und eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme Augentropfen und L-Thyroxin.

    Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie beratend zur Seite stehen oder aber einige Fragen

    stellen, die mir weiterhelfen. Ich danke euch im Voraus.
    Althea :)




     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Althea!

    Es könnte sein, dass Deine Magenprobleme Nebenwirkungen der Medikamente sind, L-Thyroxin wird oft als Verursacher von Magenschmerzen genannt, welches Medikament Du gegen das Glaukom nimmst, weiss ich nicht (aber das erscheint mir weniger verdächtig).

    Vielleicht könntest Du das mit Deinem Arzt besprechen, ob es nicht eine Nebenwirkung ist, die sich durch Änderung des Medikamentes (Umsteigen auf ein ähnliches Mittel) beheben lässt.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. althea

    althea Well-Known Member

    Danke liebe Reinfriede- ich nehme doch das Thyroxin schon jahrelang- allerdings jetzt nicht mehr auf nüchternen Magen. Ferner muss ich drei Sorten Augentropfen nehmen- für das nicht-operierte linke Auge. Die kann ich jedoch nicht wechseln, weil schon viel probiert wurde, um den Druck richtig zu senken.
    Ich habe mal gelesen, dass man nicht auf Dauer Säureblocker nehmen soll, wollte schon reduzieren-da gab es wieder Krämpfe. Ich würde z.B. kein Vollkornbrot oder gar rohe Möhren essen können, dann rast mein Magen wie verrückt.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Althea!

    Auch wenn Du das Thyroxin schon jahrelang nimmst, kann es der Verursacher sein.

    Säureblocker sind ein zweischneidiges Schwert, sie helfen zwar im Moment, bringen aber auf Dauer wieder neue Probleme.

    Z.B. fängt man sich dann wesentlich leichter bakterielle/virale Magen-Darm-Infektionen ein, weil die Magensäure aufgrund ihrer Fähigkeit, Eiweisse anzudauen, die meisten Erreger bereits im Magen abtötet.

    Das ist der Grund, warum gerade Menschen, die Säureblocker nehmen (oder nur das harmlose Aspirin) im Urlaub jede Durchfallerkrankung bekommen, die nur so rumschwirrt.

    Die Magensäure ist wichtig, um Eiweiss spalten zu können, wird sie langfristig heruntergeschraubt, so kann das u.U. zu Problemen führen. Deshalb sollte man die Nutzen/Schadenrechnung recht genau aufstellen dabei.

    Von der Organsprache her (falls Du daran Interesse hast) bedeuten Magenschleimhautentzündungen, dass man Probleme mit Menschen hat, denen man nicht ausweichen kann (meistens räumlich), das können Verwandte, Freunde oder auch Arbeitskollegen sein.

    Naturheilkundlich kenne ich die Methode, dass man Flohsamen oder Leinsamen über Nacht in einem Glas Wasser aufquellen lässt und dieses dann am nächsten Morgen trinkt (mitsamt der Flüssigkeit), vor dem Frühstück. Das schützt den Magen und hilft angeblich bei Gastritis. Vielleicht magst Du das probieren?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo du liebe!

    Ich kann mich in allem nur Reinfriede anschließen.

    Mit den Flohsamen haben Bekannte von mir beste Erfahrungen gemacht und ich selber auch, unter der Schwangerschaft :)

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen gute Besserung!
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Althea,

    da kann ich nur sagen "willkommen im Club"! Seit vielen Jahren leide ich, mal mehr - mal weniger, an einer Gastritis.

    Das begann bei mir schon in der Kinderzeit und zieht sich bis heute hin. Besonders bei Streß verschlimmern sich die Beschwerden und mein Magen spielt verrückt.

    Mir hat, neben der Erkenntnis, daß bei mir die Psyche eine "Hauptrolle" bei diesen Beschwerden spielt, sehr der Sport geholfen.

    Seit ich morgens im gemäßigten Tempo durch den Wald jogge - oder walke, kann ich mit meinen Magenschmerzen viel besser umgehen. Für mich ist die Bewegung an der Natur eine Art Meditation, die mich zur Ruhe kommen läßt.

    Ebenso kann ich Yoga oder Autogenes Training empfehlen.

    Wie sieht dein Alltag aus? Hast du viel Streß, Hektik? Kannst du dir Zeit nehmen, nur für dich, um innerlich zur Ruhe zu kommen?

    Daß du ein Medikament schon seit Jahren einnimmst, muß nicht heißen, daß du es für alle Zeiten gut verträgst. Sprich einfach mal deinen Arzt auf diese Problematik an.

    Magenschmerzen können einen den Alltag ganz schön erschweren, deswegen halte ich es für sehr wichtig der Sache auf den Grund zu gehen und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

    Ich wünsche dir baldige Besserung deiner Beschwerden!
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Gute Besserung für dich Althea :) und ein schönes Wochenende.
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Sorry, ich muss mich korrigieren, habe gerade gesehen, dass ich mich verschrieben habe (Hach, dieser Alzheimer :rolleyes:). Es sollte nicht heissen Aspirin sondern Samarin.:oops:

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. althea

    althea Well-Known Member

    Vielen Dank ihr Lieben, das Thyroxin kann ich nicht absetzen, weil ich eine zu kleine Schilddrüse habe- ich muss also mein Leben lang die natürlichen Schilddrüsenhormone nehmen.
    Die Magenspiegelung ergab, dass es eine sehr! schwere Gastritis ist, also nicht nur so pille-palle. Mit Naturheilmitteln, wie Heilerde, Kamillentee usw... habe ich es vorher zur Genüge probiert-brachte bei der vielen Säure jedoch nix.

    Leinsamen kann ich dennoch mal probieren, wenn ich die Säureblocker irgendwann nicht mehr nehme. Es muss jedoch erst alles ausgeheilt sein und ich habe ja immer noch teilweise Krämpfe.
    Was den Stress betrifft, habe ich kaum welchen- ich kann auch autogenes Training. Es kann sein, dass ich schnell Stress bekomme, wenn mich jemand unter Druck setzt, wie unser lieber Hausarzt.
    Er ist selber schlank und sportlich, bekam jedoch einen Herzinfarkt!
    Ich bin mollig, das passt ihm ganz und gar nicht- ich habe schon gemerkt, dass er mollige Menschen
    überhaupt nicht mag und er macht Druck wegen Abnehmen...mein Lg ist auch mollig- wir sind Geniesser. Meinem Liebsten hat er auch die Pistole auf die Brust gesetzt-Kur-oder?! Der hat es jedoch noch mit der Schulter und wird evtl. operiert und muss dann evtl. zur Reha. Wir warten jetzt auf den
    Kernspin-Termin - 12.7. Montag muss ich zum Augendoc-berichten, wie es in der Augenklinik war.

    Wir haben jetzt viele Arzttermine...das kann man auch als Stress bezeichnen...
    Es kann sein, dass ich mir im tiefsten Inneren mehr Gedanken mache, als ich meine...wegen des Glaukoms, der Angst vor Erblindung usw...
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Althea!

    Absetzen war auch nicht gemeint, sondern wechseln, falls es die Ursache sein sollte. Es gibt viele verschiedene SD-Präparate am Markt, da kann man wählen. Klarheit bekommt man am ehesten bei einem SD-Spezialisten (der Hausarzt sagt meistens: "Nönö, das kommt nicht davon.", weil er naturgemäß weniger Erfahrung mit diesen speziellen Medikamenten hat).

    Mach Dir keinen Stress, behalte die Leinsamen/Flohsamen im Hinterkopf, vielleicht hilft es Dir später mal. Bei Leinsamen gibt es nur die Gefahr, dass sie eventuell vorhandene PMS-Symptome verstärken können, weil sie Östrogenhaltig sind.

    Das würde ich, zumindest im Moment, abschalten. Wenn Du Dich unter Druck gefühlt setzt, kannst Du den Arzt wechseln?


    Das Gastritis-Risiko ist bei Molligen zwar höher als bei Schlanken, allerdings vermute ich, dass diese statistische Größe eher mit der Art der Nahrung zusammenhängt (z.B. Junkfood, das bei Übergewichtigen manchmal mehr konsumiert wird). Vielleicht kannst Du ihm klarmachen, dass - wenn Du überhaupt abnehmen solltest - im Stadium einer Gastritis das sicher der schlechtese Vorschlag wäre. Zuerst sollte die Gastritis beseitigt sein, bevor man daran denken könnte.

    Wobei man gerade bei einer Gastritis an Gewicht verlieren kann, weil man die Hälfte der üblichen Speisen sowieso nicht essen kann. Aber eine Abnehmdiät ist in dieser Zeit sicher das Verkehrteste und eine Magenschondiät macht man dabei gezwungenermaßen sowieso.

    Klar ist Übergewicht ein Faktor für manche Erkrankungen, aber die Entscheidung wird immer bei Euch liegen. Wenn Du Dich wirklich herabgesetzt fühlst bei ihm, würde ich den Arzt wechseln. Bei Dir kann die Ursache ja auch in einer zu niedrigen Dosis der SD-Präparate liegen.




    Das ist klar, das IST belastend.

    Liebe Althea, ich wünsche Dir, dass Du bald wieder gesund bist!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Nun, "mollig" ist ein dehnbarer Begriff. Wenn dein Arzt sich Sorgen um deine Gesundheit machst, weil du sehr übergewichtig bist, ist das natürlich gerechtfertigt.

    Wenn er sich allerdings selber als Maßstab für ein gesundes Körperbewußtsein nimmt, sind solch' ärztliche Aussagen eher kontraproduktiv.

    Mit der Aussage "Sie sind zu dick, Sie müssen abnehmen", kann kein dünner Arzt eine übergewichtige Patientin zum Abnehmen bewegen.

    Da ist ein Hausarztwechsel zu überlegen.

    Andererseits sehe ich den Körper stets ganzheitlich. Eine Gastritis kann viele Ursachen haben, nicht nur eine.
    Da lohnt es sich der Sache auf den Grund zu gehen und genau zu überlegen wie da vorzugehen ist - zusammen mit dem Hausarzt.

    Du beschreibst deine Gastritis als sehr schwer, als keinen "Pille Palle". Da lohnt es sich, meiner Meinung nach, durchaus darüber nachzudenken, ob eine Nahrungsumstellung in Frage käme. Auch einige der Tipps hier erscheinen mir sehr überlegenswert.

    Du hast ja noch andere, schwerwiegende Erkrankungen. Ärztestreß und viele Untersuchungstermine verursachen natürlich Streß. Da hast du sicher Einiges vor dir. Ich wünsche dir dafür viel Kraft und alles Gute - und eine baldige Linderung deiner Beschwerden!
     
    Reinfriede gefällt das.
  12. althea

    althea Well-Known Member

    Ich danke euch sehr herzlich!
     
  13. esomax

    esomax Active Member

    Hallo Althea
    Bitte versuche einmal mit Hilfe deinem geistigen Auge (Augen dazu schliessen) in deinen Magen hinein zu schauen. Du wirst dort verschiedene Farben finden, die symbolisch deine Krankheit darstellen. Bitte die Erzengel, sie mögen diese Energien eine nach der anderen an sich nehmen. Danach bedankst du dich. Zuletzt bleibt ein unanständiger Klumpen, bitte die Erzengel den auch zu entfernen.

    Wünsche dir alles Liebe!
    lg esomax
     
  14. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Wie geht es dir Althea?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden