Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Meine Situation

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von Athene, 17 Juli 2011.

  1. Athene

    Athene Well-Known Member

    Werbung:
    hallo leute,

    ich habe einige sehr große probleme, weis aber nicht, ob ich in diesem forum richtig bin mit meinem problem (sonst bin ich immer in anderen foren unterwegs). momentan sitze ich vor meinem pc und weine mir seit stunden die augen aus, deshalb entschuldige ich mich vorher schon für evtl. rechtschreibfehler.

    ich rede jetzt auch nicht lange um den heißen brei herum, sondern schildere direkt mein anliegen:

    meine mutter und mein vater haben sich vor ca. 17 jahren scheiden lassen (ich bin heute 20 jahre alt, studiere aber bin sehr unglücklich damit) anschließend hat sie sich einen neuen mann gesucht. obwohl er nicht mein leiblicher vater war, war er für mich mein papa. wir haben uns geliebt, wir haben gelacht aber auch geweint. leider ist er vor ungefähr 3 jahren verstorben.... er war alkoholkrank (aufgrund seiner schlimmen kindheit) und wurde zudem noch schwer krank. seitdem er tot ist, fehlt mir jeden tag etwas... klar war es eine schlimme zeit weil wir viel streit und leid hatten aber dennoch war es i.wie schön. naja ein monat nach seinem tod, hatte meine mutter einen neuen freund (sie kannten sich zwar schon über 30 jahre, da sie gut befreundet waren) aber trotzdem habe ich nie ein schlechtes wort darüber verloren. im gegenteil, ich habe sie sogar noch unterstützt, weil ich wollte dass sie nicht so alleine ist... da wir keine familie mehr haben. (sie trinkt seit papas tod auch jeden tag wein... schätzungsweise 2 liter... allerdings keinen schnaps zum glück)
    wir sind in sein haus gezogen, sie haben geheiratet, doch das verhältnis zwischen mir und meiner mutter ist total kaputt. wir streiten uns ständig, weil sie meint, dass ich zu dick sei, weil ich faul sei und kein geld verdiene. ich habe zwar eine eigene studentenwohnung aber am wochenende komm ich immer heim. als ich ihr endlich gestanden habe, dass ich mit keinem mann zusammen sein will, sondern mit einer frau, hat sich alles nur noch verschlimmert. sie kennt meine freundin, sie mag sie i.wie schon, andererseits findet sie sie ebenfalls genau so schlecht und faul wie mich. sie sagt dass ich mich wegen ihr zum negativen verschlechtert habe. ihr mann macht mich auch dauernd fertig. heute hatten wir wieder so einen heftigen streit, weil ich 2 nächte lang bei meiner freundin geschlafen habe und nicht daheim war. (eigentlich wollte ich mal mit ihr alleine was unternehmen, aber sie hat ja i.wie nie zeit für mich) ich wollte anschließen (wie ich es zur zeit fast immer mache) in meine wohnung flüchten aber sie hat mir den schlüssel genommen. begründung: du gehst morgen zur arbeit, überhaupt haben wir für dein auto unterschrieben... steuer und versicherung läuft auch auf uns... du hast nichts und bist nichts.... da wir für deine wohnung ebenfalls unterschrieben haben UND für dein bafög. wir können dir alles nehmen wenn du es so willst.) ich finanziere mein auto alleine vom bafög.... nur weil es auf sie läuft macht sie nen aufstand. ich habe mir überlegt, eine ausbildung zu machen, weil ich mit meinem studiengang nicht klar komme... ODER ich studiere etwas anderes.... aber ihr passt es weder so noch so... alles was ich mache ist falsch. ich hab mir nen job gesucht, wurde zum probearbeiten eingeladen... allerdings musste ich das verschieben, weil unsere prüfungen vorverlegt wurden um eine woche... der chef hat das verstanden und gesagt, dass ich mich melden solle. aber ihr passt gar nichts... weder dass noch das...

    ich hoffe, dass sich jmd von euch mit meinem problem befasst... ich bin wirklich verzweifelt.
    bin ich schuld, ist meine sichtweise falsch oder ihre?

    bis hoffentlich bald.

    lg athene
     
  2. Silence

    Silence Well-Known Member

    Guten Abend, liebe Athene

    ersteinmal eine virtuelle und tröstende Umarmung.
    Du scheinst es auch nicht einfach zu haben.

    In Deinem Thread erkenne ich mehrere Dinge und wenn es Dir Recht ist, würde ich das gerne mal auflisten, damit Du den Wald vor lauter Bäumen siehst ? !

    1. Die Scheidung Deiner Eltern vor 17 Jahren ......auch wenn Du erst drei Jahre alte gewesen bist, wirst Du im Unterbewußtsein genügend mitbekommen haben.

    2. Der Tod Deines Stiefvaters, dessen Anwesenheit Du sehr vermißt, was auch verständlich ist, weil ich annehme, daß Dir eine Vaterfigur aus früheren Zeiten gefehlt hat !

    3. Die Alkohol-Sucht Deiner Mutter und vor allem das schlechte Verhältniss zu ihr.

    Ich finde es ganz schlimm, wenn eine Mutter so schlecht über ihr Kind denkt und das auch anscheinend Dir auch sagt ! Das ist sowas von verletztend und entwürdigend !!! Und zu sehen, wie Deine Mutter soviel Wein trinkt, ist einfach nur schlimm, wenns täglich sein MUß !

    4. Deine Homosexualität ! Wobei ich mich immer frage, WARUM Deine Mutter und ihr Neuer damit ein Problem haben . Ist es wegen der Nachbarn, haben sie Angst Farbe zu bekennnen. Warum ist es Deiner Mutter nicht einfach wichtig, daß DU glücklich bist ?

    Davon abgesehen, Du bist über 18 Jahre alt und im Prinzip kannst Du lieben wen Du willst !

    5. Dein Studium, in dem Du nciht glücklich bist.

    Aber im Anbetracht dessen, was Du alles mit Dir herumschleppst, ist es kein Wunder, daß Du nicht glücklich bist !

    Hast Du mal versucht, ganz klar die Grenze zu ziehen, Deiner Mutter und dem neuen klargemacht : ...." bis hier hin und nicht weiter !
    Das ist MEIN Leben !!!"

    MUßt Du mit ihnen unter einem Dach leben, weil ich mir vorstellen könnte, daß ein bisschen räumlicher Abstand in solchen krassen familären Angelegenheiten gaz hilfreich sein kann !

    Dasrf ich fragen, was Du studiert und was das für ein Praktikum machst ? Bekommst Du BAfög ? Wäre es Dir möglich, in finanzieller Hinsicht, gesehen, alleine zu leben, oder auch mit Deiner Freundin zusammen ?

    Ich hoffe, das konnte Dir ein wenig die Übersicht verschaffen, vielleicht kannst Du auch Hilfe von außen bekommen ?

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  3. Athene

    Athene Well-Known Member

    hallo Silence,

    danke für deine antwort. ja ich habe ihr immer die grenzen gezeigt... und tue es auch noch immer. bei uns ist dass alltag... begriffe wie: drecksau, schlampe (ich will gar nicht mehr dazu sagen, weil bei dem vokabular wird mir schlecht) und ja sie sagt mir alles wie sie es meint. aber wehe ich sag was dagegen... dann wird sie sehr auffallend. das schlimmste an der situation ist, wenn ich mich daran zurückerinnere als sie noch nicht getrunken hat.... es tut mir weh zu sehen, dass sie evtl. genau so endet wie mein papa. naja...

    ja momentan bekomme ich bafög und bin schwer damit beschäftigt eine ausbildung zu bekommen. ich studiere sensorik und analytik. naja... ich sag mal... MÖGLICH ist alles wenn man will... allerdings ist meine freundin jetzt auch noch durch die gesellenprüfung gerasselt, d.h. dass sie ihre lehre verlängern muss wahrscheinlich. somit ist unser plan mit der gemeinsamen wohnung erstmal pasée.

    ich weis vielleicht warum sie ein problem mit der homosexualität hat. also einerseits mag sie meine freundin, andererseits auch wieder gar nicht.. weil sie faul und falsch sei?? naja... der grund warum sie so dagegen ist, ist der, dass sie sich enkelkinder wünscht... am besten jetz gleich sofort auf der stelle! und dies sei mit einer frau nicht möglich. naja... wir leben ja im mittelalter ;) (ich verstehe zwar die "ängste" wenn 2 frauen ein kind erziehen aber trotzdem kann man es auch ohne mann i.wie gut hinbekommen.. ist zumindest meine meinung) ich rechne ihr dennoch hoch an, dass sie versucht es zu verstehen... auch wenn es dauert. dass es für eine mutter nicht leicht ist, verstehe ich.

    an eine räumliche trennung dachte ich auch schon... aber wenn ich weg bin ist es ihr nicht recht, weil ihr alles leid tut und wenn ich da bin dann streiten wir dauernd. ich meine... sie ist keine schlechte mutter... sie tut alles für mich... sie arbeitet sehr sehr viel und sie ist auch kein "klassischer" alkoholiker in dem sinn. sie könnte auch ohne sagt sie... aber sie will nicht.

    mir tut das alles sehr weh :(

    lg athene

    a
     
  4. Silence

    Silence Well-Known Member

    Liebe Athene,

    also das ist wirklich harter Tobak , mit diesen ganzen Beschimpfungen ! Gehst Du auf diese Beschimpfungen ein ? Ich denke, ich würde mich postwendent rumdrehen und gehen, wenn sie damit anfangen würde !

    Hast Du mal versucht, ihr einen Brief zu schreiben und alles loszuwerden, so wie Du es hier auch machst.?
    Auch, daß Du sie lieb hast und diese Verletzungen nicht mehr mitmachen möchtest.
    Ich würde ihr auch schreiben, daß es nicht sbringt und daß Euer Vertrauen immer mehr kaputt geht, wenn es ihr hinterher leid tut, sich aber dadurch nichts wesentliches an der Situation ändert wird !

    Eine Zeitlang hatte ich zu meiner Mutter auch ein schlechtes Verhältnis ( klassische Pubertätsprobleme aber ) und als wir so garnicht mehr reden konnten, haben wir uns viel geschrieben.

    Ich denke, daß da an dem Verhältnis zu Deiner Mutter viel dranhängt und wenn das geklärt ist, sich einiges von selber lösen wird .

    Zumindestens was Dein seelisches Wohlbefinden betrifft !

    Viele Glück und alles Gute,

    Silence

    P.S. Wenn SIE sich Enkelkinder wünscht, ist es nicht automatisch Dein Job dafür zu sorgen, daß welche da sind, nur weil sie die Oma- Rolle mal haben möchte. ;)
     
  5. Athene

    Athene Well-Known Member

    hallo Silence,

    ja wir haben es auf dem schriftlichen weg bereits mehrmals versucht. anfangs lief es gut, doch nach einiger zeit fiel wieder alles ins gleiche muster. meistens gehe ich auf ihre beschimpfungen nicht ein, oft drehe ich mich um und gehe in mein zimmer, sag einfach nichts darauf oder fahr zu meiner freundin. manchmal läuft bei mir halt auch das fass über.... dann sag ich schon was.. aber die dinge sind noch lang nicht so schlimm wie ihre.

    ich will ja nicht behaupten, dass ich unschuldig bin... nein im gegenteil. zu einem streit gehören immer mindestens zwei personen. bei uns zu hause ist es jedoch schon so weit, dass "jeder um seinen standpunkt kämpft". ich finde das sehr schade... ich beneide familien bei denen es anders abläuft... (dabei ist mir aber klar, dass es überall mal streit gibt)

    oft würde ich gerne einfach gehen.. allerdings hat sie mich 1. finanziell total in der hand 2. hetzt sie meinen vater und ihren mann dann gegen mich auf und 3. ist sie meine mutter, die ich liebe und ehre...

    danke für deine seelische unterstützung

    ganz liebe grüße

    Athene
     
  6. Silence

    Silence Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Athene,

    Deine Mutter kann sich glücklich schätzen, eine so wundervolle Tochter wie Dich zu haben.

    Aus Deinen Zeilen kann man soviel Liebe spüren !

    Ich wünsche Euch sehr, daß Eure Konflikte sich in positives umwandeln.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen, daß sie das pürt !

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
    Athene gefällt das.
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Athene,
    wieso kommt mir das alles so bekannt vor? Hast du auch im Eso-Forum geschrieben?
     
    Athene und Spätzin gefällt das.
  8. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    ja Eberesche, ganz sicher
     
    Athene und Eberesche gefällt das.
  9. Athene

    Athene Well-Known Member

    hallo Eberesche: ja ich war im eso-forum :) und hallo an alle anderen mitglieder :)

    also ich kann nur so viel dazu sagen: meine situation wird immer schlimmer.... oh gott ich kann langsam nicht mehr :'( mittlerweile habe ich die schnauze sooooo voll, dass ich am liebsten auf und davon laufen würde. ich habe mich jetzt auf einen ausbildungsplatz in hamburg beworben! dann bin ich ca. 700 km weg von zu hause. was ich euch noch unbedingt sagen muss ist, dass ich nach wie vor mit meiner freundin glücklich bin. sie und ihre eltern unterstützen mich wo es nur geht und ich bin sehr sehr froh dass ich menschen wie sie und auch euch gefunden habe, die mich wieder etwas aufbauen.
    ich weis auch nicht genau was ich tun soll.... keine ausbildung habe ich nach wie vor noch nicht gefunden und mein studium sieht auch nicht gerade rosig aus... naja :-/

    liebe grüße

    Athene
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden