Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von galali, 12 September 2007.

  1. galali

    galali New Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mich gerade in meiner Verzweiflung angemeldet, weil ich gerne wissen würde was andere Leute von meinem Problem mit dem Alleinsein halten.

    Mich inteteressiert auch was ihr für Erfahrungen gemacht habt und bin danbar über jeden einzelnen noch so kleinen Tipp!

    Ich bin wirklich ziemlich zerstört, vorallem in letzter Zeit und traue mich mit niemandem darüber zu sprechen.

    Mein Problem ist ich (weiblich) finde keinen Partner egal was ich tue. Ich bin schon so lange allein und jedesmal wenn ich gefallen daran finde und mich daran gewöhnt habe allein zu sein kommt jemand der mir Hoffnungen macht, das ist das nächste.

    Ich habe das Gefühl mir wird immer von neuem alles zerstört und ich hadere mit meinem schicksal, da es nie was wird, wenn mir wieder mal wer hoffnungen macht, nicht einmal annähernd.

    Ich bin erst 23, d.h. ist es vielleicht noch nicht so schlimm, dass ich noch nie einen Partner hatte - mir gefällt aber auch selten wer. Ich werde verurteilt von vielen, weil mir selten jemand gefällt. viele meinen ich wäre selbst schuld, ich finde aber dass man es sich nicht aussuchen kann in wen man sich verliebt.

    Ich habe Angst, dass mit mir etwas nicht stimmt und bin todtraurig. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht schon einen Partner gefunden hätte, wenn ich nur alles richtig gemacht hätte, dann bricht es mir fast das Herz. Ich ''suche'' schon seit ich 12 bin.

    Ich bin wirklich bereit an mir zu arbeiten, aber ich weiß nicht mehr wie. Ich habe so eine unbeschreibliche Angst, dass ich nie jemanden finde und auch in den nächsten Jahren allein bleibe. Ich bin jung und will diese schöne Zeit geniessen, ich wünsche mir nichts sehnlicher.

    Ich habe mich entschlossen hier um Rat zu fragen, weil ich das Gefühl habe, dass sie in letzter Zeit immer schlimmer geworden ist - meine Traurigkeit, da ich niemanden finde.

    Herzliche Grüße,
    Galali
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Liebe Galali,

    du klingst ja wirklich traurig.

    Kopf hoch (der ist wahrscheinlich schon ganz schwer und hängt nach unten vom vielen Grübeln...):liebe1:

    Du hast die Formulierung gewählt, dich daran zu "gewöhnen" alleine zu sein. Das ist es nicht. Du musst es genießen können, mit dir alleine zu sein. Das ist ein riesen Unterschied.

    Es fehlt dir wohl ein bißchen an Selbstliebe, hm? Das ist übrigens keine Frage des Alters, aber je früher du daran arbeitest, desto besser wird's dir gehen.

    Was glaubst du denn, falsch gemacht zu haben?
    Vielleicht hast du dich einfach nicht getraut, du selbst zu sein??


    Das klingt, als würde dir etwas ganz Elementares fehlen - Zuneigung? Eine wichtige Bezugsperson? Ist etwas geschehen, als du 12 warst?

    LG
    Karin
     
  3. Joe1979x

    Joe1979x Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hallo Galali!

    Nicht den Kopf hängen lassen das ist schon mal ein guter Ansatz ;-)

    Du schreibst Dir gefällt selten wer... worauf schaust Du denn, bzw. was ist Dir denn wichtig an einer Person die Du in Betracht ziehen würdest?

    Hast Du eine Freundin mit der Du darüber sprechen kannst oder jemanden aus der Familie? Einwenig Zuspruch würde Dir bestimmt gut tun.

    LG Joe!
     
  4. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    hallo galali,

    bitte häng deine erwarungen nicht zu hoch, wenn du jemanden kennen lernst. das beste ist, wenn du erst einmal nur an eine freundschaft denkst!

    als ich nicht damit gerechnet hatte und nicht auf eine beziehung aus war, lernte ich meinen freund in einem themenchat kennen. wir waren beide gar nicht auf beziehung aus...

    lieben gruss

    althea
     
  5. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hallo Gali!

    Ich kenne Deine Gemütsstimmung ziemlich genau.
    Und ausserdem ... meine Tochter ist 21 und hat auch keinen Freund. Aber sie ist deswegen nicht so raurig wie Du. Andere Freudinnen von mir sind auch solo - Du bist also keine Ausserirdische - soviel mal dazu.

    Also erst mal, musst Du von dem Gedanken runter, dass Du was falsch machst. Das ist es eignetlich, was Dich so fertig macht. Das alleine sein ist weniger belastend als diese knebelnde Einstellung.

    Dass Du Dein Leben genießen möchtest das ist klar. Dass Du das mit einem Partner gemeinsam tun willst ist ja auch nur normal.

    Ich lebe sehr nach dem Grundsatz:
    Es geschieht einem das was man wirklich glaubt.
    Nicht das was man glaubt dass man glaubt, sondern was man wirklich glaubt.

    Das Leben ist für mich ein Spiegel dessen woran ich glaube und was ich glaube. Das Leben lügt mich in diesem Punkt nicht an - ich selber kann mich anschwindeln, kriege aber genau das vorgehalten was wahr ist. So sehe ich das.

    Und wenn Du mal schaust an was Du wirklich glaubst, dann kannst Du diesen Glauben verändern. Wenn Du glaubst dass Du nicht liebenswert bist, oder dass Du eh nicht so viel Glück im Leben hast oder irgend sowas; dann kannst Du es ändern wenn es Dir die Sache wert ist.

    Aber wie gesagt - Du machst nix falsch.

    Ich wünsch Dir frohes Schaffen beim kreieren Deiner neuen Relaität (= Änderung Deines Glaubens).

    Liebe Grüße!
    Daniela
     
  6. Gnadenhof

    Gnadenhof Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hallo Galali :liebe1:

    Suche nicht - laß Dich finden... Deine Ausstrahlung wird wahrscheinlich sein : ICH SUCHE, WER KOMMT ZU MIR ? Davor haben aber die Männer Angst ! Sie wollen erobern ! Sie wollen finden ! Denke einmal darüber nach und schreibe mir ob ich richtig tippe... Komm laß Dich mal :liebe1:
     
  7. Princesa007

    Princesa007 New Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde


    Hallo Galali,

    ich kenne dein Problem genau und hatte heute wieder mal den gleichen Tiefpunkt deswegen. :cry3:Ich bin mittlerweile zwar ein paar Jährchen älter, aber mir ging es mit Anfang 20 schon so. Auch ich bin wohl etwas wählerisch und muss mir von manch anderem vorwerfen lassen, dass es so etwas nicht geben könne, dass man niemanden findet. Natürlich macht man sich dann selber Vorwürfe (ich versinke mittlerweile schon in Selbstvorwürfen), aber leider bewirkt das eher noch das Gegenteil, nämlich dass man an sich selber zweifelt und denkt man macht einfach alles falsch, insbesondere wenn man sieht, dass andere von einer längeren Beziehung in die nächste schlittern und man selber immer noch Single ist. :doof::D
    Ich persönlich kann dem auch nicht zustimmen, dass man dann zwangsweise eine verzweifelte Ausstrahlung auf die Männer hat und sie aus diesem Grund reisaus nehmen. Bei mir z.B. ist das Gegenteil der Fall. Ich wirke oft taffer als das wirklich der Fall ist und bin da wohl so gut dabei, dass keiner denkt, dass ich mir wirklich einen Freund wünsche. So ging es mir auch mit denen, wo beiderseitiges Interesse vorhanden war.
    Einen Tipp kann ich dir da leider nicht geben. Ich kann dir nur das sagen, was du vielleicht nicht unbedingt hören willst (denn mir ging es genauso), dass du wirklich noch recht jung bist und dir eine schöne Zeit machen solltest. :banane:Ich bin zwar auch noch nicht so alt, aber ich bereue die Jahre, die ich mit sinnlosen Grübeln verbracht habe (nicht etwa, dass ich daraus gelernt hätte ...). Und im Endeffekt kommt wohl eh alles so, wie es kommt. Ich meine, man kann auch eine langjährige Beziehung haben und plötzlich ist Schluss. Dann steht man wohl auch nicht viel besser da als vorher. Aber ich kann ´s schon verstehen, dass es zermürbt, wenn man immer "allein unter Paaren" ist.

    Wünsche dir alles Gute! :liebe1:princesa
     
  8. galali

    galali New Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Schönen guten Abend Ihr Lieben,

    ich komme erst heut zum schreiben, hab aber zwischdurch immer wieder Eure Einträge gelesen und habe überall viel mitnehmen können.

    ich glaube es gab tatsächlich ein paar kurze phasen in meinem leben wo ich mich selbst geliebt habe und mich nicht nur daran gewöhnt habe alleine zu sein. ich kann mich kaum erinnern, aber da war mal eine kurze zeit, da gings gut..

    aber jetzt wo Dus sagst Karin, merk ich erst, dass ich nicht einmal noch nah dran bin, mich daran zu gewöhnen - geschweige denn es zu genießen. Das fällt mir schon schwer das zu akzeptieren, weil das stimmt was Du sagst - wird aber sicher kein Zuckerschlecken werden und Kraft erfordern.

    Ich bin total enttäuscht, auch von den Männern mittlerweile ein bisschen. Ich habe mir das alles irgendwie ''wichtiger'' vorgestellt. Irgendwie kann eh jeder gut allein und braucht nicht wirklich einen Partner, was auch gut ist - aber irgendwie machts mich halt traurig, dass alles irgendwie so unwichtig ist. Ich hab geglaubt (gehofft) die männer würden eine wichtigere Rolle spielen für mich.

    Ziemlich hart wars für mich als ich mir das mit dem Spiegel überlegt hab, was Elladana (Daniela) gesagt hat:

    Ich hab da schon irgendwie gemerkt, dass sie da Recht hat mit dem was sie sagt - bei mir zumindest trifft es zu. Das tut mir ganz schön weh, weil ich merk, dass ich niemenden haben kann, weil ichs nicht will. Ich habs ja oben schon angesprochen, dass ich sehr enttäuscht bin (vom Leben?)

    Ich hab halt gehofft da ist ''mehr'' wahrscheinlich hab ich sogar gedacht, da ist viel mehr ... ziemlich blöd von mir ... und jetzt bin ich enttäuscht, weil ich all zu große Erwartungen hatte. Ich kann halt niemanden haben, weil ichs nicht will, weil es mir zu wenig ist.

    Ich weiß, dass ist alles nicht so wichtig und ich jammere da anstatt mich zu freuen, über das was ich habe aber ich hoff das in Ordnung.

    Wegen der Austrahlung, die man hat wenn man sucht bin ich mir nicht sicher; Ich habe manchmal Angst unsicher zu wirken, manchmal denk ich wieder ich wirke jetzt vielleicht zu sicher...

    Ich hoffe für Dich, Princesa, dass das ''sinnlose'' Grübeln, nicht nur sinnlos war :)

    Ich hoffe ich bin jetzt auf alle Einträge eingegangen und verbleibe mit lieben Grüßen und herzlichem Dank für die Antworten und Ratschläge,

    Galali
     
  9. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Liebe Galali!

    Es tut mir leid wenn Dich das so trifft und Dir dieser Gedankenansatz weh tut. Andererseits freu ich mich, dass Du Dich dem stellst.

    Ich hab es aber nicht so gemeint, dass Dir das Leben aufzeigt was im argen liegt bei Dir, denn jeder darf sich auch mal verschließen und auch mal enttäuscvht sein. Das Recht dazu hast Di wie jeder andre Menscvh hier auf der Erde auch. Wir müssen nicht immer perfekt funktionieren. Wir sind auch mal verletzt und brauchen auch mal unseren Rückzug. Auch das ist Selbstliebe, sich diese Zeit zu nehmen und zu gönnen.

    ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass Du es auf Grund Deines Glaubens so hast - und es JEDERZEIT selbst verändern kannst.

    Das ist doch eine positive Aussicht auf Deine Zukunft.

    Bitte steh zu Dir - egal in welcher Gefühlsphase Du Dich gerade befindest. Du brauchst Dich - wer soll auf Dich aufpassen wenn nicht Du selber. Und bitte verzweifle nicht, nichts bleibt so wie es ist; zumindest nicht, wenn Du es irgendwann wieder ändern möchtest.

    Ich umärmel Dich!
    Daniela
     
  10. Renate

    Renate Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hi Galali,

    ich weiß, du schreibst in deinem Beitrag, du suchst nach einem Partner. Okay.
    Nun versuch mal zu beschreiben, WAS GENAU dieser Partner dir gibt - oder was DIESE PARTNERSCHAFT dir gibt........was du schon seit deinem 12. Lebensjahr suchst.

    Ich spüre ein großes Bedürfnis in dir nach....(?).....ja, wonach?

    Möglicherweise KÖNNTE ein Partner dir das geben, wonach du suchst - in den meisten Fällen ist es jedoch so, dass wir uns lediglich wünschen würden, dass unser Partner uns (eben dieses) gibt - und dann enttäuscht sind, wenn er das nicht zu 100% kann.

    Ich bin mir sicher, wenn du für dich herausfindest, WAS du suchst, dann kommst du deiner Sache schon weit näher.
    Und danach kannst du dann schauen, welche Möglichkeiten du hast, dieses Bedürfnis in dir zu befriedigen.

    Meist ist es so, dass wir gerade durch unsere Bedürftigkeit, jemanden zu brauchen, den anderen "wegstoßen" - denn dieser spürt dein Bedürfnis und weiß unbewusst, dass er deinem hohen Anspruch nie nachkommen könnte.

    Wie gesagt - es ist nur eine Spur auf deinem Weg - aber ich würde der mal nachgehen ;)

    Alles Liebe
    Renate
     
  11. sanegirl

    sanegirl Active Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hallo
    ich kann es ganz genau nachempfinden, wie es dir geht... das gleiche könnte ich geschrieben haben :autsch:

    ich warte auch immer noch drauf, das ich wieder mal jemand habe, der einfach zu mir paßt,..

    Viele meiner Leute sagen, auch immer, man du bist ja viel zu heikel,.. tja, was soll ich den machen, wenn mir jemand mit seiner Ausstrahlung nicht sympatsich ist,.. da werde ich dann einfach nicht warm,...

    Und es wäre einmal der Hit, das mich jemand anspricht, und mich mal umwirbt,.. seit ich was mit den Jungs/Männern am Hut habe, habe immer ich den ersten Schritt machen müßen,.. hat so halb halb funktioniert, dann mal wieder nicht,.. aber je älter das ich werde desto weniger Bock habe ich darauf, immer den Männern hinter her laufen zu müßen,.. :wut2:

    Deswegen ziehe ich dann scheinbar immer die an, die mir einfach nicht so recht "gefallen", vom Ausschauen und der Art her,.. und das ich grad freundlicher weiße mit jemanden ausgehe, den ich nicht so leiden kann, das mache ich einfach nicht, da sage ich dann einfach lieber die Wahrheit.

    Aber bei mir ist das auch so,, die man will bekommt man nicht, und diejenigen, die man nicht will, die laufen dir nach,..

    Ich weiß auch nicht ob es mit heikel sein, etwas zu tun hat???
    ich brauche meine Zeit für meine Sachen,.. und meine Freunde,..

    Und da ich schon sehr lange alleine bin, habe ich mir das auch alles so eingerichtet, das ich gar nicht lange darüber nachdenke kann, ob allein sein gut ist oder nicht,..
    Ich glaube, das es du da mit der Zeit "reinwächst" ins Allein sein,..
    Klingt zwar blöd, war aber bei mir auch so,..

    ich hatte halt früher, da mal jemande am WE kennen gelernt, und da mal ein paar Mails geschrieben, aber für mehr, reichte es halt nicht,.. :(

    Würde auch gerne jemanden haben, der einfach Zeit mit mir verbringt, aber auch mal loslassen kann,..
    Aber ich weiß auch nicht wie und wo??

    wie gesagt, ich glaube, ich bin dir da grad nicht eine super Stütze,..

    Aber falls mal Lust hast, dann kannst ja mal gerne meine Story unter

    Kann es das sein,..
    Durchlesen,..

    :winken5::winken5:

    Aber nicht den Kopf hängen lassen, du bist NICHT ALLEIN!!!!!

    Lg jenny
     
  12. Laura 272

    Laura 272 Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Liebe Galali,

    daß schlimmste ist, alles richtig machen zu wollen. Was ist richtig, wenn ich jemanden kennen lerne?

    Du fixierst dich total auf diesen Mann und der bekommt Angst vor so viel Nähe und nicht gelebter Liebe.

    Wenn ich dir einen Rat geben darf, sei immer du selbst und finde raus, was du von dem anderen willst und formuliere das dem anderen auch gegenüber.

    So bist du bedürftig nach Liebe und tust alles was der andere möchte und hast keine eigenen Meinung mehr, daß ist sehr langweilig.

    Stehe zu dir selbst und finde raus wer du bist, dann bist du viel lockerer, wenn dir dann mal jemand gefällt und bestimmst mit wie was laufen soll.

    LG Laura
     
  13. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Liebe Galali,

    wer hat dir denn so erfolgreich eingeredet, dass dich keiner lieb hat?
    Wer hat dir eingeredet, dass man etwas tun muss um geliebt zu werden?
    Du wirst niemals wegen einer Leistung geliebt, wenn wirst du nur um deiner Selbst geliebt. Tu niemals etwas um geliebt zu werden, tu Dinge, weil du liebst, sie zu tun!

    Wie schon geschrieben - deine Gedanken, deine Einstellung ist das, was du austrahlst. So als hättest du ein Schild um den Hals.

    Hast du Hobbies?
     
  14. Stefan1000

    Stefan1000 Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    Hallo,

    ich als Mann kann gar nicht glauben, dass es junge Frauen gibt, die es nicht schaffen einen Mann zu bekommen. Dachte immer, dass das nur Männern passiert.

    Ein Argument taucht ja immer wieder auf, das kenne ich auch aus meinem eigenen Umfeld. Die Frauen, die allein bleiben, sehen sich selbst oft als zu anspruchsvoll. Zugleich scheint aber auch immer der Faktor Selbstsicherheit/Unsicherheit eine Rolle zu spielen. Wie sehen mich die anderen? wie soll ich sein?

    Das Anspruchsdenken kann leicht dadurch entstehen, dass man einfach zuviel denkt, zuviel konstruiert. Dabei hat verlieben ja mit Denken wenig zu tun. Anstatt sich zu verlieben oder zuzulassen dass sich jemand anders in einen verliebt, sucht man halt nach einem bestimmten Typ oder Model Mann. Oder man sucht nach einem bestimmten Gefühl, das sich aber nicht suchen/finden lässt. Es müsste schon von allein kommen.

    Also, allein bleiben MUSS eine halbwegs normale junge Frau gewiss nicht. Ich kann aber verstehen, dass es schon traurig ist, wenn man quai gezwungen ist allein zu sein, weil man den richtigen nicht findet. Nun wäre es halt wichtig rauszufinden, warum das so ist und ob man es ändern kann/will.

    S.
     
  15. pisces

    pisces Well-Known Member

    AW: Meine Traurigkeit, da ich niemanden finde

    kann ich gut nachvollziehen, mir ging's genauso, weil ich mich von meinen eltern nicht geliebt, wahr- und ernstgenommen und respektiert gefühlt habe, musste ich das kompensieren und wollte mir unbewusst männer als gute eltern suchen.

    ich habe dadurch selbst eine narzistische störung entwickelt, und nicht gelernt, mich selbst zu lieben und zu akzeptieren, so wie ich bin, sondern wollte die liebe und bestätigung, die mir für mich gefehlt hat, von den männern holen.

    bei mir ging's über jahrzehnte nur so, dass ich mich unsterblich in männer verliebt habe, die sich nicht für mich interessierten und umgekehrt. das hat damit zu tun, dass ich unbewusst davor geflüchtet bin, wenn jemand sich wirklich für mich interessiert hatte, entweder hab' ich's garnicht erst gemerkt oder mich ganz, ganz schnell aus der affäre gezogen. umgekehrt bin ich jahrelang männern nachgelaufen, die mich nicht gut behandelt haben und fühlte mich noch wertloser, wie ein ladenhüter.

    meine erste ernsthafte und lange beziehung hatte ich dann mit ende 24. aufgrund meiner prägung habe ich offenbar immer männer angezogen bzw. mit männern eine bindung eingegangen, die ähnliche emotionale defizite haben, wie ich auch, die mit ihrer gefühlswelt nicht klar kommen und sich massiv selbst schädigen. und einen großen freiraum brauchen, da wo ich gerne ganz ganz nahe wäre. DAS selbstschädigende verhalten habe ich auch jahrelang betrieben, konnte mich aber glücklicherweise davon lösen und bin jetzt auf dem wege, mit mir selbst im einklang zu sein und auch selbstbestimmt zu leben, so dass es mir guttut.

    ich möchte dir jedoch nicht nur meine liebeshistorie beschreiben, sondern dich ermuntern, in dich zu gehen und dich bei dir auf die suche zu begeben, warum du dich so einsam und defizitär fühlst, warum du im mangel bist und einsamkeit erleidest. denn das musst du nicht notwendigerweise, nur weil du keinen partner hat. vielleicht holst du dir hierzu hilfe von aussen, von einer beratungsstelle oder einem psychologen? mir hat das sehr geholfen, da ich mit meiner programmierung sicherlich keine anstöße erhalten hätte, meine muster aufzuspüren und sie zu verändern.

    lieben gruß,
    pisces
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden