Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Nachbarin hat eine Schizophrene Psychose

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von atoronja, 16 September 2004.

  1. iXmugl

    iXmugl New Member

    Werbung:
    Ich war im Nervenkrankenhaus und meine Nieren sind ok. Die Zahl zwei Drittel Nierenkranke Verrückte ist nicht beweisbar. Behaupten kann man viel.
     
  2. Daniela

    Daniela Well-Known Member

    Dann wäre vielleicht das angebracht: Antworten MIT Herzöffnung.
     
  3. Augen

    Augen Well-Known Member

    Der Stockhieb vom Zen-Heini wird meistens als lieblos empfunden







    weil der Verstand dazwischenpfuscht
    (ärger ist die logische Reaktion des egos auf den hilflosen Versuch eines nur logischen Verstands.)




    >
    Wo liegt die Lösung...




    >>
    heute schon einen Koan gemacht, F.??




    ________________________________________
    (PS @Placebo: Dein an meiner Seite stehen rührt meine menschlichkeit.)
     
  4. jake

    jake Well-Known Member

    darin, den verstand zu integrieren. tut gar nicht weh, augen...

    al, jake
     
  5. GreenTara

    GreenTara Active Member

    Hallo ataronja :)

    wenn jemand sich selbst und andere permanent gefährdet, dann könnt ihr euch an den sozial-psychiatrischen Dienst wenden.

    Die Betreuung in solchen Fällen wird normalerweise vom Sozialamt übernommen (kostenmäßig). Im Falle einer Erkrankung ist es gut möglich, daß ein Teil der Kosten von der Kranken-/ Pflegeversicherung übernommen wird.

    Manchmal kommt es zwischen den Kostenträgern zu einem ziemlichen Hick-Hack, was eine zufriedenstellende Lösung für alle Beteiligten nicht gerade vorantreibt.

    Wie ich deinen Postings entnehme, wurde eurer Nachbarin noch kein Betreuer zugeteilt, was natürlich eniges erschwert.

    Ich würde mich an den sozial-psychiatrischen Dienst wenden und diesen gegebenenfalls immer wieder in Anspruch nehmen, bis etwas in Bewegung gerät.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  6. atoronja

    atoronja Member

    Werbung:
    Danke Green Tara,sie hat nach letzten Krankenhausaufenthalt eine Betreuerin bekommen,die sich um Post und Geld sachen kümmert.Wir werden es ausprobieren mit dem SD,da müsste bestimmt auch eine Akte von ihr liegen,weil ja ihre Tochter damals zu Pflegeeltern kam.Ansonsten muss sich unsere Hausverwaltung drum kümmern,ist dort auch seit 16 Jahren bekannt.Lg Atoronja
     
  7. Daniela

    Daniela Well-Known Member


    ... :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden