Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Re- Inkarnation

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von Silence, 15 Juli 2011.

  1. Silence

    Silence Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo und guten Abend zusammen,

    es gibt immer wieder Phasen in meinem Leben, wo ich mich mit esoterischen Theorien beschäftige.

    Warum das so ist, kann ich nicht genau sagen, vielleicht gabs dieses Thema auch hier schon einmal .....:rolleyes: ? !

    Ich lese gerade ein Buch über Reinkarnation und bin total fasziniert davon.
    Geschrieben hat das ein Dr. Weiss aus Amerika und ich überlege seitdem, ist es alles Wahrheit , was er geschrieben hat ?

    Ist es tatsächlich so, daß man Menschen in diesem Leben, schon aus dem früheren Leben kennt.
    Ist es vielleicht deswegen so, daß man das Gefühl der absoluten Vertrautheit hat, auch wenn man denjenigen erst ein paar Stunden kennt ?

    Mich würde Eure Einstellung dazu interessieren .

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  2. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    liebe silence,

    ich war früher auch die absolute verfechterin der reinkarnationstheorie, mitterweile denk ich mir aber schon, der mensch ist in bezug auf seine ENDLICHKEIT so fassungslos ist, dass er sich an alles mögliche klammert, was ihm die hoffnung aufrecht hält, dass es doch nicht einfach so vorbei ist...... . sind die "beweise" denn auch tatsächlich beweise??

    lg
     
    Eberesche, Martin44, Silence und 2 anderen gefällt das.
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo liebe silence,

    eigentlich kann ich abendsonne nur bestätigen.

    Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das so toll finden würde schon öfters gelebt zu haben. Dann wäre dieses hier auch ja eventuell nicht mein "letztes" Leben. Schräge Vorstellung.

    Ich habe - wie die meisten anderen Leute auch - Angst vor dem Sterben und dem Tod und was danach kommen mag. Aber ich versuche mich nicht allzu häufig damit zu beschäftigen. Das macht mich nur trübsinnig.

    Ich bin kein besonders gläubiger Mensch(was die Dinge ja auch nicht unbedingt erleichtert).

    Wenn ich mich aber zwischen "ein Leben nach dem Tode in einer anderen Welt(Paradies, Himmel o. s.)" und der Reinkarnation entscheiden müßte, würde ich das Erstere vorziehen. Aber das Leben ist ja bekanntlich kein Wunschkonzert...ebensowenig wie der Tod.

    Wie doch so schön unter deinen Texten: et kütt, wie et kütt...

    Warum fasziniert dich dieses Buch so sehr?
     
    Martin44 und Silence gefällt das.
  4. Silence

    Silence Well-Known Member

    Liebe Abendsonne, liebe Clara............:)

    Vielen Dank für Eure Beiträge !

    @ abendsonne,
    ja, ich sehe das ähnlich wie Du .
    Viele Menschen, mich mit eingeschlossen klammern sich an jeden erkdenklichen Hinweis . was und ob überhaupt etwas nach unserem Tod stattfindet.
    Ob die Beweise richtige " Beweise " sind, gehe ich mal von aus ....aber ganz sicher bin ich mir da ja auch nicht, dieser Mann, der das Buch geschrieben hat, wollte mit Hilfe der Rückführungstherapie Menschen heilen und es ist ihm, laut Erzählungen nach seinem Buch auch gelungen !
    Theoretisch müßte ich da mal mehr nachforschen, obs stimmt.
    Aber wenn es halt nicht stimmt, dann..............ja, keine Ahnung, dann ist es einfach so !

    @ clara,

    vor kurzem ist eine sehr liebe Verwandte von mir an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben und sie war so ein lieber Mensch, wie so oft habe ich mich gefragt : Warum muß sie gehen , sie war noch sooo jung und so ein guter Mensch.
    Und irgendwie kam ich von berühmten Hölzchen auf s Stöckchen .....
    Ich habe auch Angst, wenn es um Thema Tod geht, versuche das auch immer erfolgreich zu verdrängen, genau so, die Vorstellung, daß meine Eltern irgendwann sterben, kriege ich eine starke Angst. Nicht, weil ich nicht selbstständig genug wäre.
    Aber die Vorstellung, daß sie nciht mehr da ist und was mit ihnen passiert.................

    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich auch die Inkarnation vorziehen !

    Laut Buch soll man dadurch sein Wissen immer mehr erweitern und bestimmte Dinge dazulernen.
    Das würde mir schon sehr gefallen, weil ich das Wissen als mit einer der wichtigsten Sachen ansehe !

    Ich hoffe nun nicht, daß ihr denkt, daß ich verrückt bin ...:rolleyes:.

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Silence!

    Ich hab da auch schon viel drüber nachgedacht. Religion hatte früher in meiner Jugend eine relativ große Rolle gespielt (Christentum), später habe ich mich eher davon distanziert, weil mir vieles zu unlogisch erschien.

    Angeblich wurde ja der im Christentum vorhandene Reinkarnationsgedanke im V. Konzil von Konstantinopel (553) aus der Lehre verbannt. Darüber, ob das Tatsache ist oder nicht, gibt es viele Theorien.

    Sagen wir mal so: WENN es eine Seele gibt, die das irdische Leben überdauert, dann wäre es (für mich) logisch - dass sie - wenn sie unsterblich ist, auch bereits vor der Geburt "da" gewesen sein muss, wenn sie auch nacher "da" ist. Das hängt für mich zusammen.

    Und der nächste Schritt ist die Frage, wenn sie vorher "da" war, wo war sie da?

    Also ich kann mir - vorausgesetzt, dass es eine ewige Seele gibt - besser vorstellen, dass sie öfters Inkarnationen durchmacht als dass sie in der Ewigkeit existiert, inkarniert und dann wieder in der Ewigkeit versinkt. Das ergäbe irgendwie keinen Sinn.

    Außerdem wäre es unfair - besonders dann, wenn Babies sterben oder kleine Kinder - das wäre nur ein kurzes Aufflackern, eine vergebene Chance? Klingt nicht logisch.

    Macht erst dann Sinn, wenn man immer wieder zurück an den Start kann.

    My two cents zum Thema...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Silence und Eberesche gefällt das.
  6. Silence

    Silence Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Reinfriede,

    genau das ist es, worüber ich nachdenke und vielleicht viele andere auch, ohne darüber zu sprechen !
    Was macht das alles für einen Sinn ?
    Unser jetztiges Leben muß doch einen Sinn haben, wofür durchleben wir alle Hürden, Schwierigkeiten, Probleme , Krankheiten, wofür lieben wir bestimmte Menschen und warum lehnen wir bestimmte Menschen ab ?

    Wir müssen uns täglich neuen Aufgaben stellen, Leid ertragen, können auch Liebe und Leben schenken.

    Vielleicht gibt es wirklich so etwas wie eine Stufe der Glückseeligkeit, wie auch immer das heißt : Frieden, Angekommen sein.

    Meiner Meinung nach hat jeder Mensch doch seine Aufgabe hier auf der Erde, sein Leben zu leben .

    Warum aber Babies sterben oder Kleinkinder, das begreife ich nicht, das past nicht rein !

    Aber ich könnte mir vorstellen, daß es Menschen gibt, die über diese Gedanken wahnsinnig werden.
    Daher werde ich weder ein bisschen Abstand nehmen !

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  7. Silence

    Silence Well-Known Member

    P.S. Ds wäre noch eine interessante Frage, wo die Seele herkommt ......................bzw. wer sie erschaffen hat !
     
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    liebe silence,

    die babies und die kinder, die sterben, sind wie geschenke an den menschen, der in der lebensschule schon sehr fortgeschritten ist und echtes loslassen lernen muss. das beinhaltet für mich diese esoterik eben auch: trost in jeder lebenssituation. daher ist die esoterik auch eher greifbar für mich als der christliche glaube mit einem gott-vater-bild. wenn ich mir die hungerkatastrophe am horn von afrika ansehe und im gegensatz dazu die westliche welt, wo unmengen an lebensmittel einfach vernichtet werden, um die preise zu halten, wenn ich mir ansehe, was menschen an geld ansammeln nur um des wettbewerbs , der reichsten zugehörig zu sein, willens, und nichts davon weggeben, dann macht dieser gott für mich keinen sinn, weil er nicht alle mit den gleichen grundexistenziellen voraussetzungen bedenkt. einen vater würde man auch nicht verehren, wenn er dem einen beschenkt mit allem möglichen, und den anderen verhungen lässt. daher kann ich dieses gott-verehren nicht so nachvollziehen, ich denke mir aber schon sehr, dass es eine übergeordnete macht gibt, und man die sinnhaftigkeit dieses großen ganzen zwar nicht wirklich durchschauen kann,
    aber eine gewisse magie/spiritualität ist auf jeden fall da :).

    lg abendsonne
     
    Silence gefällt das.
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Moin silence,
    ich sehe es ähnlich wie Reinfriede.
    Meine Gedanken reichen nicht so weit. Einerseits denke ich, wenn es ein Diesseits gibt, muss es doch auch ein Jenseits geben.
    Wie entsehen neue Seelen? Es gibt ja immer mehr Menschen auf der Welt, es können ja nicht nur alte Seelen sein. Meine Gedanken können das nicht erfassen und deswegen habe ich für mich noch keine Entscheidung getroffen, was ich denken soll.
    Ich glaube, das die Seele "weiterlebt", ob sie öfter wiekommt, weiß ich nicht.
    Eberesche
     
    Clara Clayton, Silence und Reinfriede gefällt das.
  10. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo ihr alle,

    Genaueres werden wir natürlich erst wissen, wenn´s bei uns denn mal so weit sein sollte. Das kann von mir aus aber gerne noch dauern.

    Zu allen Zeiten beschäftigte sich der denkende Mensch mit dem sog. "Leben nach dem Tode". Ob er nun religiös ist oder auch nicht.

    Liebe silence, ich halte dich natürlich nicht für verrückt, daß du über Reinkarnation nachdenkst. Ich halte Leute für sonderbar, die behaupten sich niemals mit irgendetwas anderem als ihr Leben im Hier und Jetzt, zu beschäftigen. Ich finde es vollkommen normal, wenn Menschen nicht so tun, als würden sie sich für alle Ewigkeiten hier einrichten können.

    Allerdings mag ich nun gar nicht mehr an den Reinkarnationsgedanken glauben. Wenn du sagst, daß die Menschen in ihren verschiedenen Leben immer etwas dazu lernen, dann drängen sich mir zwei Fragen auf: 1. Warum gibt es dann so viele wirklich bescheuerte Leute auf der Welt(reinkarnieren die nie oder sind die lernresistent?) 2. Gibt es eine "Endstufe" der Reinkarnation, an der man genug Leben gelebt hat, weil man so klug ist, daß es nicht mehr weitergeht - und wer ist das? Dieser Mensch muß ja unglaublich weise sein.

    Ich bin immer noch eher für die "Leben nach dem Tode" - Sache, weil ich mir vorstelle, daß das schön sein könnte.

    Oder um es mit Woddy Allen auszudrücken: "Gibt es ein Leben nach dem Tode - und werden sie dort 20$-Scheine wechseln können?"
     
    Silence und Eberesche gefällt das.
  11. Silence

    Silence Well-Known Member

    :):D, das gefällt mir außerordentlich gut !
     
    Clara Clayton gefällt das.
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    :D
     
  13. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    Ob es tatsächlich so ist, darüber wurden schon manche Glaubens"kriege", also zumindestens Diskussionen geführt.
    Für mich ist es so, für einen anderen nicht. Für mich ist die Reinkarnationstheorie logisch, für einen anderen das Fegefeuer und für den Dritten ist der endgültige Tod logisch.....
    Was soll ich Dir jetzt also sagen? Wirklich wissen wird es wohl kaum ein Mensch, was wahr ist. Es gibt manche Indizien und Hinweise, die die eine oder auch die andere Theorie untermauern - es liegt an Dir, was Dir logisch erscheint....
     
    Silence und Reinfriede gefällt das.
  14. Silence

    Silence Well-Known Member

    Lieber Ahorn,

    oftmals glaube ich, daß irgendwer das ganze erfunden hat , um sich und anderen Menschen die Angst vor dem Tod zu nehmen.

    Für den Buddisten ist der Glaube an Re- Inkarnation logisch, für die Christen ist mit dem Tod die Seele bei Gott .

    Wie es bei den anderen ist, weiß ich ehrlich gesagt garnicht so genau, z. B. im Islam oder bei den Indianern oder den Quäkern....

    Letzenendes ist ja noch niemand zurückgekommen.

    Ich schwanke auch immer hin und her, mal so, mal so.

    Aber ich bin beruhigt, daß ich nicht alleine bin, mit meiner Unwissenheit.

    Irgendwer sagte mal zu mir : " Wer Angst vor dem Tod hat, hat auch Angst vor dem Leben ".
    Doch das habe ich zum Glück nicht !

    Ganz egal , was passiert, das Leben ist immer lebens und liebenswert, weil es immer Menschen gibt, die ich liebe und von denen ich wieder geliebt werde !

    Viele liebe Grüße,

    Silence
     
  15. vittella

    vittella Guest

    Reinkarnation kanns nicht wirklich geben, da sie Zeit verlangt und ich denke, sie ist ein Kozept des menschlichen Verstandes,
    ein Erlährungsmodell zu was auch immer...
    Früher hab ich auch an Reinkarnation geglaubt, fans es sogar logisch und einleuchtend, heute denke ich, dass alles gleichzeitig ist,
    sein muss, weil es keine Zeit gibt....also auch die Vergangenheit zur Gegenwart gehört und auch deshlab noch beeinflusst werden kann..

    es kann auch sein, dass eine Resonanz da ist und das diese das Vertrautheitsgefühl entstehen lässt..
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden