Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Schreckt es wirklich alle Frauen ab?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von wolf87, 5 April 2016.

  1. wolf87

    wolf87 New Member

    Werbung:
    Hallo ich bin neu hier und Folgende Frage hat mich hier her geführt:

    Also ich bin Ende 20 und wohne mit meinen Eltern in einem Einfamilien Haus.
    Das Problem ist schreckt das wirklich alle Frauen ab.
    Muss Dazu auch sagen das ich das ich es als Jugendlicher und Erwachsener nicht einfach hatte.
    Falsche Freunde und viele Enttäuschungen in der Liebe erlebt, außerdem litt ich Jahrelang unter Depressionen.
    Deshalb war ich fast 2 Jahre Arbeitslos.
    Mache mir halt so meine Gedanken und bräuchte etwas input.......
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo wolf87,

    deine Frage ist nicht leicht zu beantworten.

    Du hast in deinem jungen Leben schon Vieles, vor allen Dingen auch Schweres, erlebt. Wie gehst du heute damit um? Wie geht es dir inzwischen? Hast du wieder Fuß gefasst im Leben?

    Meistens ist es ja so, dass die Menschen, die wir so kennenlernen, sehr wohl merken, wenn es uns nicht so gut geht. Wir strahlen das irgendwie aus.

    Du schleppst da ein ziemliches "Paket" mit dir herum. Ich könnte mir vorstellen, dass eine Frau es da nicht so leicht hat dich richtig kennenzulernen. Viele Frauen in deinem Alter, haben sich schon entschieden, bzw. genaue Vorstellungen, wie sie ihr Leben führen wollen. Sie haben einen Beruf, sie wollen vielleicht eine Familie und Kinder. Vielleicht wissen sie einfach nicht woran sie bei dir sind. Sie sehen in dir einfach einen Mann, der mit Ende zwanzig immer noch bei seinen Eltern wohnt und der noch nicht bereit ist für ein selbstständiges Leben.
     
    Spätzin gefällt das.
  3. wolf87

    wolf87 New Member

    Ja das stimmt also ich muss erlich sagen das ich Akzeptiert habe das durch die Dinge die bei mir nicht so gelaufen sind,
    Depressionen bekommen habe.
    Habe dies aber schon mit Anfang 20 gemerkt und habe mir nicht helfen lassen weil ich mich dafür geschämt habe.

    Jetzt geht es mir gut Arbeite wieder und merke das ich wieder stabil bin.
    Ich meine es ist ja kein guter Start für die Beziehung wenn der Partner, im dem Falle ich gerade eine depressive Episode hat und nicht merkt wie schlecht es mir gerade geht.

    Ja das stimmt eine Frau braucht sehr viel Verständnis für meine Situation.
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ich finde es sehr gut, dass du dir helfen lassen hast. Ich habe selber immer wieder depressive Phasen und weiß wie schwer es ist überhaupt damit umzugehen, geschweige denn Hilfe anzunehmen.

    Ich könnte dir jetzt schreiben, dass eine Frau die dich wirklich liebt, mit dir klar kommt, auch wenn es dir einmal nicht so gut geht. Aber zunächst einmal musst du ja so eine Frau finden. Was unternimmst du also, um Leute zu treffen? Hast du Freunde, Bekannte?
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    ...ich habe mal einen Mann (auch so um die 30) kennen gelernt, der hatte zwar seine eigene Wohnung....aber 20 mtr. von Mama weg und die Wäsche durfte er auch (noch) zu ihr bringen....und in seine Küche durfte ich nie schauen.....dass er ein Alkoholproblem hatte, erfuhr ich erst später....und so verlief die Beziehung irgendwie im Sande.....

    Ich assoziiere - Mann fast 30, noch bei Mami zuhause - unselbständig. So wird es vielen Frauen gehen. Ob da jetzt was dran ist oder nicht. Und auch ohne die widrigen Umstände zu sehen.
    Hm ich möchte dich nicht noch mehr deprimieren, doch ich denke, du müsstest erst dich in Ordnung bringen, ehe du eine Freundin findest. Wenn du trotzdem eine findest, wird es eine sein, die auch Probleme hat.
    Es hört sich hart an, aber das wird höchstwahrscheinlich so sein. Das ist das Resonanzgesetz.
    Ist es anders, wird es nicht lange halten, weil es auf Dauer gesehen nicht funktionieren wird.
    Man(n) kann sich nicht in eine Beziehung begeben um zu gesunden.
    Dennoch könntest du ja (noch) zuhause wohnen um dir dein Geld für etwas eigenes zu sparen. Du kannst es ja so oder so verkaufen ;)

    Du hast einen guten Schritt in die richtige Richtung getan. Du arbeitest und merkst selber, dass du stabiler wirst.
    Bist du so stabil, dass du es aushalten würdest, wenn du eine Beziehung hättest und die zerbricht?
    Klar ist, dass es traurig wäre und du am Boden zerstört wärst. Doch würdest du das aushalten ohne in ein tiefes Loch zu fallen.
    Ich finde persönlich, dass man sich nicht zu schämen braucht, wenn es einem nicht gut geht und man sich Hilfe von außen sucht. Es gibt genug Menschen, die dafür kein Verständnis haben.

    So wieder zurück zum Thema. Ich mache es mal vereinfacht. Die Frau (Urzeit) sucht einen starken Mann, der sie versorgen kann. Versorgen muss heute eigentlich nicht mehr sein, aber der Grundgedanke stimmt schon noch. Stark, kräftig, gesund. Sie braucht keinen, der (ich sage es mal gemein) der schwächelt und Probleme hat. Probleme hat sie selber genug :p

    Verstehst du, was ich dir sagen möchte? Es ist nicht bös gemeint, aber so ist das Leben.

    Das war mal mein Input, der mir so spontan einfiel

    Ganz liebe Grüße
    Hortensie
     
    Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden