Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Schreiben-für die Seele!

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Sonnenblume, 29 März 2009.

  1. Sonnenblume

    Sonnenblume Active Member

    Werbung:
    Hallo!
    habe mich in letzter Zeit eher passiv bei Euch aufgehalten, es hat sich sehr viel in meinem Leben getan, jedoch seit einigen Wochen bin ich endlich (wieder) "am Leben" ;-)) Ich erlebe ein so neues wunderschönes Gefühl, mit mir selbst glücklich zu sein, ohne daß ich (wie bisher) meine Befindlichkeit von anderen Menschen abhängig mache, wow! Ich kann Euch gar nicht sagen, wie gut das tut! Die Sonne zu geniessen, die eigene Ruhe zu geniessen, es ist einfach gut! War ein hartes Stück Arbeit aber es hat sich gelohnt! Die Abstände, wieder und immer wieder in ein seelisches Loch zu fallen, werden immer größer und mit viel Geduld und liebevollem Umgang mit mir selbst, finde ich mich zur Zeit in einer wunderschönen seelischen Stabilität und Gelassenheit. Ihr werdet euch vielleicht denken: das passt doch gar nicht in den Thread "Lebenskrise". Doch! Denn eine Methode, die mir (von mehreren) geholfen hat, aus (meiner) einer Krise rauszukommen, war das Schreiben. Gut. Ich schreibe an sich gerne Kurzgeschichten und Märchen, weil ich einfach sehr viel Phantasie habe. Doch ich habe gemerkt, sobald ich mich (naja, manchmal auch gewungen habe) hingesetzt habe und entweder am PC oder per Hand einfach nur geschrieben habe, gings mir besser! Vielleicht sagt Euch der Begriff Mindwriting oder "Morgenseiten" schreiben etwas? es geht darum, sich jeden Tag in der Früh (oder an einem anderen Teil des Tages, wo man Ruhe hat) hinzusetzen und eine bestimmte Seitenanzahl oder Zeitdauer (20 Minuten) einfach nur zu schreiben. Einfach,was einem in den Sinn kommt, ohne darüber nachzudenken, ob das jetzt was hochintelligentes ;-)) oder sinnvolles ist. Einfach nur schreiben, ganz wichtig: ohne Pause. Sollte einem einmal kein Wort einfallen,dann einfach weiterschreiben, und sei es auch nur "ich schreibe weiter, mir fällt nichts mehr ein, ich schreibe, ich schreibe.." und so fort. Ohne besserwisserisch dazustehen,möchte ich das auf jeden Fall empfehlen, es hilft wirklich. Man muss dazu kein Literat sein oder Künstler. Ich fühle mich danach, wie frisch aus der Badewanne :)) oder frisch nach einem Fitnesstraining, weil ich das Gefühl habe, ich bin erleichtert, habe mir was von der Seele geschrieben. Diese Seiten gehören auch mir, niemand anderer wird sie lesen, also daher auch keine Angst vor Kritik. Anfangs hat es mir auch geholfen, einen Satz als sozusagen Start zum Schreiben zu nehmen, zB: "Als ich die Türe öffnete, sah ich..."und dann schreiben. kann dann natürlich ganz was anderes werden, auch wenns nur ist: "ich bin heute müde, oder ich fühle mich heute gut" also einfach nur die Worte fliessen lassen. Es gibt mittlerweile auch schon viele Seminarangebote dazu, also das ist ja keine Erfindung von mir, doch ich habs selbst ausprobiert und es tut einfach gut sodaß ich das gerne weitergeben möchte. Alles was der Seele gut tut ist wichtig, finde ich. Schicke Euch hiermit sonnige Grüße!
    Eure Sonnenblume
     
  2. Miriam

    Miriam Member

    AW: Schreiben-für die Seele!

    Liebe Sonnenblume,
    das Schreiben ist in der Tat eine wunderbare Möglichkeit zu sich zu finden - habe auch so angefangen! allerdings habe ich es irgendwann ausgeweitet und einfach kreative Dinge alleine gemacht, wie gamalt oder ienfach nur sinniert... Ist faszinierend was dabei passiert und wie schnell dann die eigene Entwicklung voran geht. Es freut mich dass es dir ähnlich geht.

    Ich liebe das Leben, meine innere Zufriedenheit und bin Dankbar für all die Erfahrung die ich machen durfte.
    Ich wünsche euch einen schönen SONNtag
     
  3. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Schreiben-für die Seele!

    hallo sonnenblume,

    ja, das schreiben erleichtert unheimlich, schreiben ist eine art sich mitteilen. und in uns menschen ist es nun mal so gegeben, dass wir uns mitteilen wollen (auch müssen) . wenn man sich zu wenig mitteilen kann, das frustiert mit der zeit, belastet die seele.

    viele fangen ja in jungen jahren an tagebuch zu schreiben. auch briefe an freunde ist super gut. und mit einzug der internetwelt haben ja viele die möglichkeit, in foren, für sich das schreiben entdeckt.

    ich persönlich habe aber auch noch einen rückkehreffekt festgestellt.

    den mut sich in der öffentlichkeit darzustellen erleichtert erst mal sehr. aber grad wenn man seine gefühlswelt öffentlich schreibt, kann es sehr oft zu mißverständnissen durch andere kommen. diese mißverständnisse dann noch stand zu halten bringt fürs eigene selbstwertgefühl viele pluspunkte, ist dann sehr gut für die seele.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden