Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Selbstwert

Dieses Thema im Forum "Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstachtung" wurde erstellt von Hortensie, 20 Juni 2008.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    Hallöle,
    ganz aktuell (wieder mal) bei mir und auch angeregt durch mimschis Neid-Thread frage ich mich .... wo kann man denn diesen Selbstwert kaufen?
    Ich will es im Prinzip nicht irgendwie abschieben, aber ich musste heute viel darüber nachdenken. Ich weiß, dass nur ich selber dazu kommen kann - aber bitteschön WIE? Sicher ich habe eine Menge Bücher gelesen, aber ich kann das einfach nicht in meinem Alltag umsetzen.
    Als Kind wurde mir immer gesagt: "Das reicht nicht." "Dass ist nicht gut, mach das noch Mal." "Das geht aber besser." Ich war immer lieb und brav und nett... aber gereicht hat es anscheinend nie. In meiner ersten Ehe, wurde mir jahrelang auf subtile Weise zu verstehen gegeben, wie wenig ich doch wert bin. Ich habe es immer geglaubt und glaube es auch jetzt noch.
    Wie kann ich jemand anderen etwas wert sein, wenn ich es mir selbst nicht bin?
    Dabei läuft es doch relativ rund in meinem Leben. Ich hatte vor den letzten beiden Kindern einen sehr gut bezahlten Halbtagsjob, war eigentlich immer in Arbeit - auch davor. Mit den beiden Älteren verstehe ich mich super. Ich bin erfolgreiche Trainerin. Es gibt viele positive Dinge in meinem Leben. Warum kann ich sie mir auf eine gewisse Weise nicht zu nutze machen? Warum sehe ich momentan nur das Negative oder halte mich daran fest. Habe in Gedanken nur negative Vorstellungen? Ein Hang zum Masochismus? Warum möchte ich nicht, dass es mir gut geht?
    Vielleicht hat einer von euch Anregungen, das es mal KLICK bei mir macht.
    Danke fürs Lesen.
    Eberesche
     
  2. esomax

    esomax Active Member

    AW: Selbstwert

    Hallo Eberesche

    Ich möchte einmal vesuchen dein Problem zu erklären.

    Durch einer Deiner Klienten ist deine Aura manipuliert worden. Wie du richtig bemerkst wurde dabei vor allem auf deinen Selbstwert abgezielt - dich "klein"zu machen.

    Um dieses Problem aufzulösen gehst du in eine katholische Kirche und entzündest am Altar der Jungfau Maria 7 Kerzen. Du betest ein "Ave Maria" (findest du im Internet bei Google) und bittest die Jungfrau Maria dich von allen unwillkommenen Einflüssen zu befreien. Danach bedankst du dich bei Jungfrau Maria.
    Dies wiederholst du noch ein weiteres Mal.

    Dieser magische Angriff hat bewusst auf deinen Selbstwert abgezielt weil dort deine schwächste Stelle im mentalen Bereich ist.
    Ich kann nach den Gebeten gerne prüfen ob wieder alles ok bei dir ist. Wenn ja, wäre der nächste Schritt die Blockaden aus der Kindheit aufzulösen, welche den optimalen Energiefluss in den Chakren behindern und damit den Selbstwert nachhaltig beeinträchtigen.

    Wünsche dir viel Erfolg und alles Liebe!
    lg Dieter
     
  3. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Hi Eberesche,

    deine beiden Statements kann ich nur unterschreiben, da in der Kindheit so erlebt bzw. in der Gegenwart so gefühlt.

    Und anstatt dir eine Antwort geben zu können, schließe ich mich deiner Frage an.

    Ich habe schon öfter gehört, dass man einen Ansatz im Familiensystem finden kann aufgrund von Verstrickungen, wenn man es sich nicht erlauben kann, dass es einem gutgeht. Eine rationale Erklärung habe ich nämlich auch nicht.

    Vielleicht sollten wir (du? ich?) das Anliegen mal im Eso-Forum unter "Familienaufstellungen" posten??

    LG
    Karin
     
  4. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Ja der Selbstwert...ein endloses Thema....

    Kaufen kann man ihn leider nicht!

    Ich habe festgestellt wer ein selbsbewußtes Auftreten hat wird respektiert,als Ja und Amen Sager wirst du nur ausgenutzt und wenn du nicht mehr so willst wie andere es gerne hätten bist du weg vom Fenster!

    Einfach dieses Gefühl haben "Ich bin wer",sich nicht alles gefallen lassen,das kommt alles erst mit der Zeit!
    Bin jetzt 33 und immernoch nicht soweit wie ich selbst es gerne hätte aber es ist schon besser geworden.

    Mußte jetzt den Arbeitsplatz wechseln,8 Jahre...ich wußte was ich zu tun habe,hatte meinen gewissen Status,hab ab und an auch mal den Chef vertreten...und nun?
    Neue Stelle,stehe erstmal wieder als der Depp da,muß selbst angelernt werden,da kommt man sich vor als wäre es erstmal ein "Abstieg",aber was nützt es,ich gebe mir Mühe,beiße mich jetzt da durch und irgendwann werd ich dort Routine haben und über die Angangszeit lachen.

    Auch privat,habe mich in den letzten drei Jahren von einigen Leuten distanziert die einfach andere Meinungen nicht gelten lassen und bei denen ich nur gut war wenn ich auf Kommando gesprungen bin!

    Und da kann ich auch nur sagen,ich war selbst Schuld daß ich das hab mit mir machen lassen,und das über lange Zeiträume,weil ich es immer allen recht machen wollte,Harmonie haben wollte...
    Pustekuchen,irgendwann ist Schluß mit lustig,es ist mein Leben!
    Es sind heute ein paar weniger Leute als früher,aber eben diese weiß ich zu schätzen denn die nehmen mich wie ich bin und umgekehrt und es läuft unkompliziert.

    Und warum,bei der eh begrenzten Freizeit,sich mit Menschen umgeben die mir nicht mal die Butter auf m Brot gönnen!

    Früher hatte ich immer Angst ich könnte etwas falsch machen,mein "Ansehen" geht flöten wenn ich mich nicht anpasse usw...
    Das ist jetzt nicht mehr so.

    ich habe über soviele Dinge die mich verletzt haben hinweg gesehen,allen immer verziehen,aber was war mit mir?
    Auf meinen Gefühlen durfte man herumtrampeln,die sagt ja eh nix,die kommt schon wieder..
    Jetzt nicht mehr!
    Da haben einige Leute nicht mit gerechnet daß ich auch mal konsequent bin,daß ich meinen Standpunkt vertrete,die haben blöd geguckt aber ich fühlte mich danach viel besser und befreit!

    Ich vermisse keinen von denen!
    Habe dann mal ein gutes halbes Jahr so ziemlich allein verbracht,ich war Single,nicht auf der Suche,hatte auch nicht wirklich Lust auf Aktivitäten oder zwischen Pärchen zu sitzen,habe es mir daheim schön und gemütlich gemacht,viel nachgedacht,
    früher konnte ich schlecht allein sein,habe immer gedacht ich bin nur "jemand",nur "lebendig" wenn jemand bei mir ist.
    Auch das ist jetzt nicht mehr so.

    Ich kann es gar nicht wirklich beschreiben wie genau sich das alles gewandelt hat..
    Solche Gedanken wie "ich bin doch nicht für alle der Hampelmann,ich hab auch Gefühle,Bedürfnisse"
    Warum soll ich immer für das Wohl anderer verantwortlich sein?
    Warum soll ich immer darüber grübeln was andere über mich denken,die anderen machen doch auch was sie wollen ohne Rücksicht auf Verluste!


    Außerdem muß es dann auch auf Gegenseitigkeit beruhen,Geben und Nehmen sollte ausgeglichen sein.
    Leben und leben lassen,das können viele nicht.

    ich bin nunmal ich,auch wenn ich keine Sportskanone bin,nicht reich bin,nicht mit der Mode gehe usw...

    Ich muß nicht mit jedem klar kommen,mich kann ja auch nicht jeder leiden,im Jetzt leben,genießen,ob in Gesellschaft oder alleine.

    Früher hab ich mich leer gefühlt wenn sich keiner gemeldet hat,ich meld mich ja auch nicht ständig bei jedem,daß heißt ja nicht daß ich nicht an die Leute denke oder sie nicht an mich denken.
    Könnte das Thema noch weiterführen muß aber gleich erstmal zur Arbeit.

    Ich hoffe konnte meine Gedanken einigermaßen rüber bringen!
    LG
     
  5. bschmiddi75

    bschmiddi75 Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Mit Esoterik hat das alles meiner Meinung nach nicht viel zu tun,eher mit Rationalität,den Tatsachen ins Auge sehen.
    Es gibt nicht viele Menschen mit denen man sich wirklich verbunden fühlt,aber wenn man solche findet und die Verbindung pflegt ist es unheimlich schön.

    Wenn ich merke ein Mensch tut mir nicht oder nicht mehr gut distanziere ich mich statt noch hinter her zu rennen und mir die Nerven kaputt zu machen.

    Das hab ich lange Zeit gemacht aber das Leben ist zu kurz um sich nur zu streiten oder nur um Anerkennung zu betteln!

    Man kann die Schuld nicht immer nur bei sich selbst suchen und sich dann unterwerfen
    ,andereseits gibt es genug Leute die die Schuld IMMER bei anderen suchen,das ist auch wieder nicht richtig!

    Meine Mutter war früher ähnlich,von ihr werde ich das wohl auch haben,aber man muß doch selber die Kurve kriegen,mein Verstand,meine Einstellung,ich glaube nicht daß sich etwas ändert wenn ich 7 Kerzen anzünde..das scheint mir ziemlich utopisch!
     
  6. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Selbstwert

    Liebe Eberesche,
    in deinem Eröffnungsbeitrag habe ich mich selber erkannt. Ich kann mich zwar nicht so erinnern, ob mir der Selbstwert in meiner Kindheit genommen wurde, aber später in meiner Ehe auf jeden Fall.

    In der Kindheit hörte ich eigentlich selten negative Bemerkungen, ALLERDINGS auch keine positiven. Vielleicht hat es da bei mir schon den Anfang genommen. Später in der Lehre wurde ich belächelt, weil ich keinen Freund hatte, weil ich nicht in Discos rumhing, sondern mit meinem Bruder BMX-Fahren ging und mit anderen Jungs Fußballspielen. Das war mir damals aber egal, ich machte das was ich wollte.

    Also war da mein Selbstwert eventuell schon noch ein wenig in Ordnung. Ich fürchte dass mir die Ehe den Rest gegeben hat. Denn da gab er mir das Gefühl ich sei nichts. Zu Beginn dachte ich dass alles in Ordnung sei, aber ich fügte mich immer. Wir bekamen die Kinder, es war klar dass ich für die Kinder zuständig war und er machen konnte was er wollte (sportmäßig). Brauchte ich Jemanden für die Kinder, musste meine Mutter einspringen, obwohl ich eigentlich irgendwo einen Partner/Ehemann hatte.

    Ich sagte nie etwas, ich fügte mich und war eigentlich unglücklich - ich merkte dies jedoch nicht einmal.

    Und das Ergebnis ist, dass ich mir denke, mich kann man nicht gern haben, im Vergleich zu Anderen bin ich viel weniger hübsch, weniger schlank, u.s.w., bei der nächstbesten Gelegenheit muss man mich ja wieder vergessen.

    Okay, ganz so krass ist es nicht. Aber z.B. das Tanzen mit mir kann ihm ja keinen Spaß machen, wenn er mit Anderen tanzt, die das viel, viel besser können.

    Selbstwert, wo bist du???

    LG
    mimschi
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Hallo ihr drei,
    vielen Dank für eure Antworten.
    Hm, das verstehe ich nicht ganz...als Kind schon oder erst jetzt?
    Gibt es noch eine andere Möglichkeit. Ich bin zwar gläubig, aber mit der Jungfrau Maria habe ich nicht so viel am Hut. Kann ich auch das Universum bitten?

    Grad geschehen:http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=1487285#post1487285

    Wär ja auch zu schön und zu einfach :clown:. Es ist komisch in gewisser Weise bin ich ein Meister im Anpassen und Jaundamensager, aber andererseits bin ich auch aufmüpfig und vertrete meine Meinung....da fällt mir wieder ein: bei der Arbeit bin ich so, im privaten passe ich mich immer an.
    Hm, kommt alles mit der Zeit.....ich bin noch ein paar über 10 Jährchen älter als du...
    Ich habe im privaten seit ein paar Jahren einen anderen Umkreis, in dem ich mich wohler fühle. Obwohl ich mich in dem alten nicht wohlfühlte, habe da schon meine Meinung vertreten. Habe mich aber immer irgendwie fehl am Platze gefühlt. Ich habe immer gedacht, das ist es nicht, was soll ich hier? Ich habe mich oberflächlich wohl mit den Leuten verstanden. Muss ja auch nicht immer tiefer gehen.

    Ja, so sieht es aus. Bei mir sind es bis auf ein paar Freunde, völlig andere als vor Jahren.
    Richtig.
    Das ist ja eben mein Problem. Das ist es nicht. Ich mag mich täuschen, bei mir ist es so, ich möchte leben wie ich es will, wie ich es für richtig halte. Was die anderen denken ist mir egal. Ich habe halt meine Vorstellungen, die für mich stimmig sind, das ist mir wichtig. Ich merke, wie ich mich im Moment verändere und das mag ich nicht. Das gefällt mir nicht. Ich gebe mal ein Beispiel. Ich bin jemand, der nicht aufrechnet, ich helfe gerne und bedingungslos, wenn ich was verschenke, fahre ich es auch noch hin...durch meine neue Umgebung und Bekannten und neuen Verwandten lernte ich Leute kennen, die dieses sehr genau nehmen und alles aufrechnen. Die mir erzählen, wie bescheuert ich doch bin, wenn ich die Sachen noch wegtrage und nicht abholen lasse. Ich merke, wie ich jetzt teilweise auch darauf achte. Und das gefällt mir nicht....ich fühle mich nicht wohl dabei... Verstehst du, was ich meine? Ich eigne mir Dinge an, die ich nicht möchte...es kommt einfach so und ich kann mich fast nicht wehren.
    Ja, das lasse ich noch zuviel. Dummerweise bin ich aber auch der Typ, der nicht so schnell vergessen und verzeihen kann. Auch die vielen schönen Bücher mit den tollen Tipps helfen mir da nicht.
    Das kann ich eigentlich gut. Ich schreibe eigentlich, weil ich war nie wirklich alleine. Ich habe ja immer meine Kinder gehabt. Auch wenn ich ohne Partner war, war ich nicht alleine.
    Teilweise ja, teilweise nein - bei mir. Ich möchte gerne, dass es meinen Lieben gut geht. Verstanden habe ich, jeder trägt seine eigene Verantwortung. Ich übernehme keine Verantwortung mehr für andere, soweit bin ich schon. Rücksichstlos handeln schaffe ich nicht - egal bei wem, auch wenn mich wer sch.... behandelt hat.
    Jep.
    ...du hast ja so recht.
    Teil 1 ja, teil 2 kann ich leider nicht, ich kann momentan nichts genießen...außer vielleicht meine beiden Kleinen.
    Ja.
    Viel Spaß bei der Arbeit.
    Eberesche
     
  8. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Hallo,
    also jetzt grad ist mir bewusst geworden, dass meine Eltern jetzt doch noch großen Einfluss auf meinen Selbstwert haben. Ich habe nämlich das Gefühl, dass es sie nicht interessiert was ich mache oder wie es mir geht.

    Bei uns wurde nie viel über persönliche Dinge gesprochen, alles was "unangenehm" (Liebe, Sex, ....) werden konnte, wurde tunlichst vermieden. Und so wuchs ich damit auf, dass man über solche Dinge nicht spricht. Ich handle jetzt jedoch anders und rede sehr wohl über Vieles, mit meinem Freund, Freundinnen, aber nicht mit meinen Eltern.

    Und gerade jetzt fühle ich mich von meinen Eltern "verlassen", "ignoriert". Sie unterstützen mich und die Kinder, keine Frage. Aber ich habe ihnen von meinem Freund erzählt. Das war mittlerweile vor 2 Monaten. Seitdem KEINE Frage, wie es uns geht, wie es ihm geht, was wir machen, ...... absolut nichts. Und das schmerzt auch und ich finde das einfach traurig.

    Immer schon hatte ich keine Lust meinen Eltern irgendwas zu erzählen, es lief immer alles extrem oberflächlich ab. Und jetzt erzähle ich halt hin und wieder irgendeine Kleinigkeit, rein aus "Pflichtbewusstsein", aber es kommt Null Reaktion.

    Aber nicht nur was meinen Freund angeht. Egal worum es sich handelt, es wird irgendwie negiert bzw. übergangen. Ich machte unlängst den Zusatzschein für ein 125er Motorrad. Ist ja nichts Alltägliches. Reaktion von meiner Mutter war: Aha, machst also den Kurs, aha. Das war vor Wochen. Seitdem keine Frage, kein Interesse, ...

    Das ist zum aus der Haut fahren.

    Ich glaube das hat auch damit zu tun, dass ich mich selbst als so gering oder wenig wert ansehe.

    LG
     
  9. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    :danke:
     
  10. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    ...hm, bei mir ist es anders. Meine Eltern möchten am liebsten immer noch Kontrolle über uns haben, über meine Geschwister und mich. Wenn es nach ihnen geht könnte ich jeden Tag anrufen. Melde ich mich mal nicht, dann heißt es gleich, sie wollten eine Vermisstenmeldung aufgeben....und wer weiß, wie lange sie noch leben....
     
  11. esomax

    esomax Active Member

    AW: Selbstwert

    Hallo Eberesche

    Danke für Dein Feedback

    Es sind eigentlich zwei Themen:
    a) Fehlende Liebe in der Kindheit, welche dadurch den Selbstwert beeinträchtigt hat.
    b) die Manipulation der Aura vor wenigen Monaten - die darauf ausgerichtet ist, deinen Selbstwert noch kleiner zu machen - so wie du es eingangs beschrieben hast.

    Den Punkt b kannst du nur nach der von mir beschriebenen Methode auflösen. Es ist ja nicht schwer. Die Aversion gegen die Jungfrau Maria hat natürlich ihre Gründe.
    1483 hast du unter der Folter ein Gelübde gegen sie abgelegt - dies solltest du bei dieser Gelegenheit widerrufen und Jungfrau Maria um Vergebung bitten. Jungfrau Maria streckt dir ihre Hand entgegen und ist bereit dir alles zu vergeben.

    Wünsche dir alles Liebe!
    lg Dieter
     
  12. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    Mir selber genug wert sein, bedeutet für mich meinem Herzen zu folgen, mich für mich und meine Belange einzusetzen und das mit voller KRaft.
    Wie oft setzen wir uns für Andere ein, volle Pulle, volles Risiko? Wie oft geben wir für andere Menschen mehr Energie, als für uns selber? Wenn wir uns selber ernst genug nehmen kann es passieren, dass wir "schuldig" werden, dass wir "Fehler" machen, dass wir "rücksichtlos" werden.
    Derzeit stellte ich das bei mir heftig fest. Es tut gut, weil ich weiß, dass am Ende trotz vieler Mißverständnisse eine Elke stehen wird, die ganz selbstverständlich und ohne zu zögern weiß, was sie will und nicht zu etwas "Ja" sagt und hinterher mitbekommt, dass da ein riesiges "Nein" im Raum stand und ich es erstmal nicht mitbekommen habe.
    Eine harte Zeit, nicht nur für mich und ich hoffe, dass ich darüber nicht zuviele Freundschaften verliere.
    LG
    Elke
     
  13. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Selbstwert


    Das kommt mir doch sooooooo bekannt vor!!!

    Meine Eltern sind jetzt schon verstorben.
    Ich habe noch zu deren Lebezeiten ein Ritual gemacht und geräuchert und habe diese Situationen abgelegt. Und heut muss ich sagen, über 15 Jahre hatte ich keinen Kontakt und es war gut so für mich.
     
  14. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    AW: Selbstwert

    puh, die lasten dir ja einen schönen druck auf. mit so einer bürde geht sichs mit sicherheit schwer durchs leben.
    kraft für die eltern aufwenden zu müssen (manipulation durch verursachen von schuldgefühlen!!!) nimmt viel eigenkraft. bin gespannt auf deinen thread drüben.

    lg
    abendsonne
     
  15. DerCoach

    DerCoach Member

    AW: Selbstwert

    Hallo esomax,

    machst Du Dich über Eberesche (oder das Forum) lustig oder meinst Du das ernst?
    Warts Du 1483 dabei? Und glaubst Du ernsthaft, die "einzig wahre Lösung" zu kennen?

    Lg
    Robert
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden