Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Selbstwertprobleme...

Dieses Thema im Forum "Selbstvertrauen, Selbstwert, Selbstachtung" wurde erstellt von Pufahlski, 24 März 2010.

  1. Pufahlski

    Pufahlski New Member

    Werbung:
    Ja..
    Das ist hier ist mein erster Thread in diesem Forum und der erste in dem ich Versuche meine Probleme so gut es geht zu schildern und vielleicht Rat von Leuten die das oder Ähnliches auch schon durch hatten zu bekommen.

    Ich befinde mich gerade in einer, Ich glaube man kann es gut als eine bezeichnen, Lebenskrise, besonders mit mir selbst... und Ich weiss nicht wie da rauskommen kann. :(

    Ich bin 17 Jahre alt und ich habe sehr schwere Selbstwertprobleme ...
    Probleme im Umgang mit Mitmenschen insbesondere Gleichaltrigen, Probleme mit den Eltern, sowie in der Schule...

    Da ich von Natur aus eher Schüchtern, Zurückhaltend und Ängstlich bin, kann ich auch nicht so gut auf andere zugehen... Ich habe zwar meine Freunde aber neue Leute kennenzulernen ... fällt mir nicht leicht.

    Meine leicht geringe Körpergröße und ... Schmächtigkeit kommen noch dazu.
    Ich fühle mich Gleichaltrigen oft unterlegen und weiss nicht was ich machen dagegen machen soll.

    In der meiner alten Schule war ich quasi ... Sozial so gut wie Isoliert aus der Klassengemeinschaft. Alle Anderen... bis auf vllt ein, zwei haben gar keine Notiz von mir genommen. Der Grund dafür war das einer von den ganzen anderen sich immer ein Spaß daraus gemacht hatte meine persönlcihe Unsicherheit auszunutzen und mich oft vor der Klasse bloßgestellt. Daraufhin habe ich mein Handeln stets überwacht und wurde still. Ich wollte den anderen keinen Grund geben sich über mich lustig zu machen. Das fürhte zu der sozialen Isolation... Die schwer an meinen wackeligen Selbstwertgeüflh genagt hat ... und es immer noch tut.

    Ausserdem scheint ein "Freund" von mir mir eher feindselig dazustehen...Ich habe das Gefühl dass, er hat ständig Angst ich könnte ihn übertrumpfen. Es kamen öfters äußerst gemeine Sprüche von ihm à la "Du bekommst nie eine Freundinn ab" usw.

    Ich hatte auch noch nie eine Freundin gehabt... Ich komme mir ständig einfach nur Minderwertig vor ... Ich hab noch nie das Gefühl gehabt das sich ein Mädchen für mich interessiert... Ich werde höchstens "geduldet". Und das obwohl mir noch nachgesagt wird, das ich gar nicht schlecht aussehe.

    Weiterhin nagt der drohende Misserfolg in der Schule weiterhin an mir... Wenn ich keinen Platz an einem Gymnasium bekomme... Steh ich im Wasser!

    Ich ertrag das nicht mehr!
    Wenn sich nicht irgendetwas in meinem Leben ändert... Steh ich mit dem Kopf zur Wand...
     
  2. N3M0

    N3M0 New Member

    AW: Selbstwertprobleme...

    Hey!

    Deine Schilderung hört sich in der Tat alles andere als positiv an, aber du bist erst 17 und es kann sich noch alles ändern, wenn du es nur willst!

    Ich kann das Problem mit dem Ausgegrenztsein in der Schule gut nachvollziehen. Ich bin zwar 'schon' 23, aber als ich zur Schule ging, hatte ich in etwa das gleiche Problem. Zwar gab es keine eindeutigen Ausgrenzungen, aber ich habe mich einfach mit den meisten Leuten aus meiner Klasse nicht gut verstanden und aufgrund komplett verschiedener Interessen, lebte man mehr an sich vorbei als alles andere. Und da meine ganzen Freunde noch nicht einmal in Parallelklassen, sondern auf ganz anderen Schulen waren, habe ich mich dort oft ziemlich allein gefühlt. Aber, worauf ich eigentlich hinauswill: Es wird besser! Du sagtest ja, du hoffst, einen Platz an einem Gymnasium zu bekommen. Daher gehe ich mal davon aus, dass du gerade in der 10. Klasse der Realschule bist und die Schule wechseln möchtest um dein Abitur zu machen. Oder täusche ich mich? Und ich denke, ob du die Quali erhälst, kannst du selbst gut einschätzen und wenn du sie erst einmal hast, dann wirst du an irgendeinem Gymnasium genommen. Viele meiner Freunde haben früher auch von der Realschule auf das Gymnasium gewechselt und keiner hatte Probleme, aufgenommen zu werden (und darunter waren sowohl welche mit sehr gute Noten, als auch welche mit eher durchwachsenen Zeugnissen).

    Und wenn du es dann erst einmal geschafft hast mit dem Schulwechsel, kann es ja nur noch bergauf gehen. Du kommst in ein neues Umfeld und hast die Chance, neue Leute kennenzulernen und wirst nicht vorschnell beurteilt. Ich glaube, das ist ein wichtiger Schritt für dich und kann deine Situation wirklich verbessern. Als ich nach der 10. auf ein Berufskolleg gewechselt habe, um dort mein Abi und meine Ausbildung zu machen, war das bei mir auch so, das neue Umfeld tat echt gut und ich kam super mit meiner Klasse aus und habe einige echt gute Freunde gefunden.

    Ich wünsche dir alles gute auf deinem weiteren Weg und lass den Kopf nicht hängen!

    Viele Grüße, N3M0

    P.S.: Meine erste feste Beziehung hat begonnen, als ich fast 18 war und im Nachhinein bin ich froh darüber. Ok, vielleicht stehe ich auch als Mädel nicht so unter dem Druck wie Jungs mit 17, endlich eine Freundin zu haben, das kann ich nicht beurteilen. Wollte damit nur sagen, dass du eine tolle Freundin finden wirst irgendwann, aber versuch nicht, krampfhaft nach einem Mädchen zu suchen, dem du gefallen könntest. Sie wird irgendwann von allein kommen!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden