Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

sich abgrenzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von MonyPenny, 13 Oktober 2006.

  1. MonyPenny

    MonyPenny Active Member

    Werbung:
    Hi Ihr Lieben,

    ich wollt mal fragen, wie ihr es schafft, euch von Sachen, die euch ärgern oder ankotzen, abzugrenzen, so, daß sie euch nicht mehr stören?

    Habt ihr da was auf Lager?

    Danke und liebe Grüsse
    MonyPenny
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: sich abgrenzen


    Meinst du jetzt tatsächlich Gegenstände - oder bezieht sich deine Frage auf andere Menschen und auf Situationen?
     
  3. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: sich abgrenzen

    Hi,
    ja das würde ich auch gerne wissen!
    Bei einigen Sachen habe ich es vor einigen Jahren selber geschafft. Aber eher aus "gesundheitlichen" Gründen. Ich leide seit Jahren unter Tinnitus, vor 4 Jahren oder so war es am Ärgsten, Therapie beim HNO, was mit viel Stress verbunden war, somit kontraproduktiv, da es bei mir stress- und psychischbedingt ist.

    Damals nervten mich einige Sachen (Schwiegermutter, nunmehr Ex-Schwiemu :banane: ) und noch so einiges. Ich dachte mir, dass es jetzt genügt und ich will mich über dieses oder jenes nicht ärgern, sondern ich akzeptiere es, dass mich dieses oder jenes einfach ankotzt und aus. Das hat funktioniert. Die Schwiemu nervte mich noch immer, aber das war mir egal und ich hatte z.B. kein schlechtes Gewissen mehr weil ich sie nicht mochte. Ich mochte sie nicht und das akzeptierte ich.

    Aber das gelang mir einfach so, weil ich es mir vorgenommen habe, mich einfach nicht mehr so stressen und nerven zu lassen. Der Tinnitus ist noch immer da, aber ich habe ihn soweit nach hinten gedrängt, dass er nicht mehr nervt.

    LG
    mimschi
     
  4. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: sich abgrenzen

    Hallo,

    physisches wegschmeissen, Menschen aus dem Weg gehen oder seine Sichtweise dem Menschen gegenüber ändern: Unter der Kleidung sind alle nackt usw.

    Manchmal gelingt es sogar mir :waesche2:

    LG
    Katze
     
  5. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    AW: sich abgrenzen

    Dinge die einen ärgern müssen durchlebt werden, sie wollen erkannt sein. Sie zu Ignorieren, machen das Ärgernis nur stärker.
     
  6. Die Suchende

    Die Suchende Well-Known Member

    Werbung:
    AW: sich abgrenzen

    Hallo liebe MoneyPenny,

    mir hilft ein inneres Bild ein wenig mehr zur Ruhe zu kommen:

    Stelle dir einen dunklen Raum vor, in dem es nichts mehr anderes gibt, als du selbst. Oder einen Naturplatz wie Wald oder Meer, was dir halt am ehesten zusagt.

    Versuche jetzt deine Gefühle, die dich einengen in diesen Raum wachsen zu lassen. Jedes deiner Gefühle darf sich hier frei entfalten, egal ob es die Wut, der Ärger, Trauer oder Freude und Glücklich-Sein ist. Du und deine Gefühle haben an diesem Ort genügend Platz um zu wachsen.

    Alles Gute.
     
  7. MonyPenny

    MonyPenny Active Member

    AW: sich abgrenzen

    Guten Morgen ihr Lieben

    @Karin
    na ja, es sind so einige Gegebenheiten, die eben eine Gesellschaft ausmachen, aber in diesem fall geht es jetzt um eine ganz bestimmte Person, die bei mir im Büro sitzt und mit der ich sehr Probleme habe ... ich brauch sie nur zu sehen, ihren Namen zu hören, ihre Stimme hören und schon wird mir übel.

    @Katze
    na ja, das mit dem nackt ist eben das Problem .. hihi. Ich bin ja halt eifersüchtig auf diese Person, eben weil die so Schweinchen gehabt hat mit ihrer Figur. Denk ich an nackt, stell ich sie mir nackt vor, und schon wieder hass ich sie umso mehr. Aber es ist auch ihre unglaubliche Dummheit und Doofheit, die mich ärgert. Und nachdem ich weiß, daß diese Person doof ist, versteh ich umso weniger, warum sie mich nicht kalt lässt. Ist doch irgendwie masochistisch sich noch über sowas zu ärgern, oder?

    @Mimschi
    ach Armes, das hat mein Freund auch gehabt, plötzlich Hörsturz vor lauter Stress und Unterversorgung und seit dem hat er sehr leicht zwar hie und da so ein Ohrensausen. Ich wünsch dir noch viel Glück, daß es besser wird ....

    @Suchende
    danke für den Tipp, ich werd's versuchen. Ich komme immer mehr und mehr zum Stauenen, wie viel man eigentlich mit inneren Bildern arbeiten kann. Ich war schon ein paar mal bei so einem sensitiven Coach (ist mir lieber als Psychotherapeut) und eigentlich jedes Mal gab es so ne "Reise" ins Innere. Ich probier es mal aus ...

    danke euch allen ...
    Bussi, MonyPenny
     
  8. Ganlog

    Ganlog Active Member

    Ich denke auf Dauer muss man sich mit den unangenehmen Personen oder Situationen auseinandersetzen.
    Sich abzugrenzen oder davor zu flüchten oder was es sonst noch alles an Abwehrstrategien gibt, nützen zum Teil vielleicht temporär, doch wirst du so dein Leben lang immer wieder mit den gleichen Situationen konfrontiert und zu kämpfen haben. In unserer Gesellschaft sind wir wahre Meister im Verdrängen von unangenehmen Dingen geworden!

    @ Mony Penny:
    Lasse es zu und probiere es wertlos anzunehmen und zu akzeptieren wie eben die momentane Situation ist.
    Frag dich was z.B. eine Person die dich nervt mit dir zu tun hat, denn es ist eigentlich nie die Person selber die nervt. Du hast ja ewähnt dass du ein wenig eifersüchtig auf Ihre Figur bist. Sie selber kann aber nichts dafür, dass sie eben eine andere Figur hat als du (dafür hast du sicher Qualitäten, welche die Andere nicht besitzt!).
    Sie erzeugt in dir lediglich Resonanz auf eine Thematik die bereits in dir schlummert. Sie ist in diesem Sinn nur der Auslöser von etwas das bereits in dir steckt. Die ganze Umwelt und die Wahrnehmung davon ist sozusagen ein Spiegelbild oder besser gesagt eine Projektion von dir selbst.
    Ich denke die unangenehmen Dinge im Leben sind nur Hinweisschilder und fordern uns auf, sich mit der damit zusammenhängenden Thematik auseinander zu setzen.

    Das bedingt natürlich Eigenverantwortung für sich zu übernehmen und nicht andere für seine Probleme verantwortlich zu machen.

    Ich weiss es braucht enorm viel Energie, Mut und Geduld sich dem Unangenehmen zu stellen. Aber nur so wirst du das Thema auf Dauer abschliessen können, was dich schlussendlich enorm befreit! :)

    Lg Ganlog
     
  9. althea

    althea Well-Known Member

    AW: sich abgrenzen

    Hallo Ganlog,

    manchmal hilft nur Ignoranz und Verdrängung, sonst würde man verrückt werden.

    Gruss Althea
     
  10. Ganlog

    Ganlog Active Member

    AW: sich abgrenzen

    Wenn du die Thematik ewig mit dir herumtragen möchtest, kannst du das schon tun. So flüchtest du aber und wirst einfach solange leiden bis du dich der Thematik annimmst.
    Was meinst du was auf die Dauer angenehmer ist?

    Aber ich verstehe schon, dass gewisse Themen einfach ihre Zeit brauchen bis wir uns Ihnen stellen können.

    Wich schon gesagt betrachte ich Unangenehmes im Leben einfach als Hinweisschilder, welche uns aufmerksam auf das machen, womit wir uns noch auseinandersetzen müssen um uns weiterentwickeln zu können.

    Lg Ganlog :)
     
  11. althea

    althea Well-Known Member

    AW: sich abgrenzen

    Hallo Ganlog,

    ich meinte damit, dass man andere Menschen nicht ändern kann, man kann nur sich selbst ändern.

    Gruss Althea
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden