Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Soll ich bleiben oder gehen?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Marienkäfer4, 11 April 2013.

  1. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Werbung:
    Hallo liebes Forum,
    es wäre super wenn ihr mir helfen könntet in meiner Entscheidung etwas Klarheit zu bekommen, weil ich einfach nicht weiß was ich machen soll.
    Mein Freund und ich sind seit 3 ½ Jahren zusammen. Nach meinem Abitur war ich alleine für 6 Monate in Afrika um mir meinen großen Traum zu erfüllen.

    Als ich weg gegangen bin haben wir uns dafür entschieden zusammen zu bleiben, nach dem Motto: „ Wenn es ernst ist, dann hält es auch“.
    Doch schon bevor ich gegangen bin, haben wir schon viel gestritten und ich hab öfters gezweifelt an der ganzen Beziehung. Trotzdem dachte ich, dass es gut geht.

    Doch so war es nicht und so haben wir uns dann ein Monat bevor ich zurück nach Deutschland gekommen bin über Telefon getrennt, weil er nicht mehr ausgehalten hat, dass alles so ungewiss ist und dass ich mich nicht mehr so oft gemeldet hab (was ich auch verstehen kann).
    Doch als ich wieder hier war, hab ich angefangen ihn sehr zu vermissen (ist ja klar). Und schließlich sind wir wieder zusammen gekommen, mit dem Gedanken nach einer zweiten Chance.

    Nun ist ein Jahr vergangen und ich bin einfach sehr oft nur noch unglücklich in unserer Beziehung. Wir streiten wieder sehr oft, haben nicht mehr so viel Spaß zusammen.
    Ich denke, ich habe mich in den letzten Jahren natürlich sehr verändert (vorallem in Afrika und jetzt im Studim)..ich hab das Gefühl andere Werte zu haben und den Schwerpunkt meines Lebens auf andere Dinge wie mein Freund zu legen( Reisen, vegetarische Ernährung, Ordentlichkeit, Glaube).
    Wir waren schon vor unserer Beziehung gute Freunde, aber jetzt hab ich das Gefühl dass wir wieder nur Freunde sind, manchmal fehlt die Liebe, das Zärtliche. (Was vielleicht auch daran liegt, dass mir sein Äußeres nicht so entspricht.Entschuldiung!).

    Ich weiß nicht, was uns noch außer ein paar kleinen, schönen, seltenen Momenten und die Tatsache, dass wir schon so lange zusammen sind und dass ich mich manchmal einfach bei ihm wohlfühle, zusammenhält.
    Auch beschäftigt mich die Zukunft gerade sehr, da ich auch sehr von mir enttäuscht bin, weil ich das Gefühl hab, das ich nie für eine längere Zeit mit einer Person zusammen bleiben kann und gleich anfange zu zweifeln. Ich mache mir Gedanken darüber, dass ich wahrscheinlich gar nicht weiß was Liebe ist und dass ich womöglich nie glücklich werden kann.
    Ich war immer davon überzeugt dass es die große Liebe gibt und dass man später glücklich wird. Immer hab ich mich auf die Zeit gefreut wenn ich Kinder bekomme und eine Familie habe, doch gerade hab ich einfach nur Angst davor. Ich möchte nicht, dass ein Kind in meine Beziehungskrisen rein geboren wird.

    Heißt das, dass ich einfach nicht mit dem richtigen zusammen bin oder liegt es an mir?

    Aber ich denke, wir haben alles versucht. Wir haben über unsere Probleme geredet, dann probiert alles ein bisschen lockerer zu nehmen und uns nicht immer so persönlich anzugreifen, Bücher gelesen, mit Freunden geredet und die zweite Chance wahrgenommen. Ich weiß nicht was ich/er/wir noch machen kann, damit es funktioniert.

    Nun haben wir gesagt, dass wir uns bis Samstag eine Denkpause geben, alles reflektieren und beide zu einem Entschluss kommen.
    Ausgelöst hat die Denkpause, ein Gespräch über ein halbes Semester(3 Monate) welches ich womöglich im Ausland verbringen möchte. Er ist davon überhaupt nicht begeistert und würde das wahrscheinlich auch nicht mehr mitmachen, was ich auch echt nachvollziehen kann. Aber ich kann einfach nicht sagen, warum es mich weg zieht. Es ist einfach so. Irgendwie kann ich nicht anders. Und er möchte nun mal nie weg, er würde auch nicht wirklich mitkommen, allein schon wegen der Sprache.


    Ich hab einfach so Angst, nicht mehr mit ihm zusammen zu sein, da ich nicht weiß wie es ohne Freund ist (bin seit 6 Jahren vergeben, da es vor meinem jetzigen Freund zwei Exfreunde gab). Ich weiß nicht wie ich über die Trennung hinwegkommen könnte, ich hab Angst, dass ich nie wieder jemand finde der so nett wie er ist und immer für mich da wäre und den ich so lieb habe. Außerdem ist er ein ehrlicher Mensch, dem ich vertraue.
    Es wäre einfach so schön, wenn es noch klappen würde mit uns, aber ich wüsste einfach nie wie. Es ist einfach eine Wunschvorstellung mit meinem Partner lang zusammen zu bleiben und nicht erst lange alleine zu bleiben und wieder was Neues aufbauen zu müssen.
    Weiß einfach nicht, wie es weiter gehen soll und was ich Samstag sagen soll
    Danke fürs Lesen!
     
  2. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Darf ich fragen, warum Du insgesamt neun Mal
    zu diesem Forum verlinkt hast?

    .
     
    Hortensie gefällt das.
  3. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Oh, was hab ich? Ich bin neu hier.. hab ich ausversehen auf was geklickt?
     
  4. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Guten Morgen!

    Kann es sein, dass du deinen Text aus einem anderen Forum kopiert hast? Zumindest sind einige Verlinkungen zu einer Webseite darin enthalten.

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
  5. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Guten Morgen,
    Ja so ist das, tut mir leid. Kann ich das irgendwie ändern?

    Danke und liebe Grüße
    Marienkäfer4
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Marienkäfer,

    es ist sehr schwer dir einen Rat zu geben. Aus deinem Text ist eine große Unsicherheit zu lesen.

    Beschreibe mal, warum du mit deinem Freund zusammen sein willst.

    Mir kommt es nämlich so vor, als hättest du hauptsächlich Angst, keine Beziehung mehr zu haben und Single zu sein. Du schreibst es ja schließlich selber, daß du schon eine ziemlich lange Zeit(seit 6 Jahren) liiert bist, mit unterschiedlichen Jungs/Männern.

    Vielleicht solltest du deinen Auslandaufenthalt nutzen um zu klären, was du überhaupt willst.

    Vielleicht reicht es zwischen dir und deinem Freund einfach nur zu einer guten Freundschaft. Manchmal verändern sich die Gefühle, wenn man länger getrennt war - oder auch im Laufe einer längeren Beziehung.

    Du fragst dich, ob es an dir liegt oder daran, daß dein Freund nicht der Richtige ist. Wahrscheinlich an beidem. Ihr seid noch sehr jung(wenn ich vorraussetze, daß dein Freund in deinem Alter ist), da verändert sich noch so Vieles im Leben und auch in den Gefühlen.
     
  7. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Hallo Clara,

    Danke für deine Antwort!
    Ja, das stimmt, ich bin wahnsinnig verunsichert. Und wahrscheinlich ist es alles halb so wild, wenn man meine Geschichte liest.
    Aber für mich ist es schon sehr schlimm, weil ich sehr an diesem Menschen hänge.
    Er ist nett, geduldig, ehrlich und ich mag ihn einfach unglaublich gerne. Ich fühl(t)e mich wohl bei ihm und er ist für mich da. Manchmal gibt es kleine Momente in denen wir dann doch lachen und Spaß haben. Aber diese sind wirklich nur noch selten.
    Freundschaft wär ideal, denke ich. Aber Freundschaft wird die nächsten Jahre, vermute ich, nicht klappen,da er viel zu verletzt sein wird und mich erstmal nicht mehr sehen möchte, was wahrscheinlich am Anfang einer Trennung auch sinnvoller ist.
    Ja, wir sind beide "erst" 21, doch für mich ist das schon "alt" da ich früh Kinder haben möchte und eigentlich voll der Partnermensch bin und der Freund und die Familie sehr wichtig sind. Aber dann muss ich wohl irgendwie akzeptieren, dass es mit uns nicht mehr klappen kann. Wir haben unser Bestes gegeben und es ermöglicht ja auch ihm die richtige zu finden.
    Vielleicht tut es gut, erstmal eine Weile für mich zu sein und zu mir selbst zu finden.

    Dankeschön und viele Grüße
    Marienkäfer
     
    Hortensie gefällt das.
  8. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe Marienkäfer,

    Deine Eingangsfrage kann Dir natürlich keiner beantworten.
    Aber ganz spontan denke ich, dass es besser wäre, Euch zu trennen.
    Dieses absolute Gefühl ... "DER ist es" ... ist bei Dir nicht gegeben.
    Dein Verstand - und auch die Loyalität, die ich bei Dir herauslese - wehrt
    sich, daher Deine Unsicherheit.

    Da ist Deine Wahrnehmung aber ein wenig verzerrt, hm?
    Kann es sein, dass Du unterschwellig versuchst, Deinem Freund
    ebenfalls zu suggerieren, dass er schon "alt" ist ... und dass es
    "höchste Zeit" ist??

    Dagegen wird er sich vermutlich - zurecht - verwehren.
    Diese Einstellung erzeugt Druck, und genau davor würde er
    über kurz oder lang flüchten.


    Obwohl Du diesen Satz quasi als Nebensatz in Klammern gesetzt hast, finde ich
    diese Aussage ganz elementar. Entschuldigen brauchst Du Dich nicht, aber wenn
    Dir das Gesamtpaket nicht wirklich gefällt, dann sehe ich für diese Verbindung
    auch keine echte Chance.

    Die Optik bzw. Deine persönlichen Präferenzen auszublenden versuchen, wird
    auf Dauer nicht gelingen - und das ist auch gut so. Die körperliche Anziehungskraft
    spielt eine tragende Rolle in einer gelungenen Liebesbeziehung. Wenn Du diesen
    Aspekt verdrängst, tust Du Dir (und ihm) keinen Gefallen.

    LG
    Lucille
     
    Hortensie gefällt das.
  9. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Hallo Lucille,
    danke für deine ehrlichen Worte..
    Ich denke nicht, dass ich ihm mitteile, dass wir schon alt sind und dass wir „schnell“ machen müssen, wenn wir glücklich sein wollen. Es ist glaube ich sogar, wenn ich recht überlege, genau andersrum.
    Er ist derjenige in unserer Beziehung, der es immer mit mir probieren würde, auch wenn schon längst nicht mehr alles gut ist. Er ist der Meinung, jede Beziehung kann halten, wenn man es möchte, und dass man die Beziehung nicht aufgeben darf. Das jede Beziehung zu kostbar ist und man kämpfen muss. Immer. Man muss alles probieren.
    Und deswegen ist es für mich so schwierig aufzugeben, egal was ich sage, er sagt wir schaffen das. Aber so leicht ist es nun mal nicht. Deswegen hab ich so Angst zu gehen, denn wenn es nicht mit ihm klappt, mit wem sonst? Er sagt in jeder Beziehung gibt es solche Probleme…davor hab ich Angst..das will ich nicht. „Wenn das so ist, kann ich ja bei ihm bleiben, weil dann gibt es keinen geeigneteren für mich.“ Das dachte ich immer…
    Wow, aber jetzt merke ich das klingt….
    Danke!!!!!
     
  10. Bubble

    Bubble Well-Known Member

    Hallo Marienkäfer!

    Bei mir ist es eigentlich genau anders rum. Die meiste Zeit war ich ohne Beziehung. Weswegen ich wohl auch kein guter Ratgeber für dein Problem sein dürfte.
    Angst, keine Beziehung zu haben, brauchst du eigentlich nicht. Mach dich nicht auf diese Art abhängig. Es gibt ja auch Menschen außerhalb der Beziehung!

    Lieber eine Beziehung zu führen, in der man nicht zufrieden ist, als ganz ohne Beziehung zu leben, halte ich für einen falschen Denkansatz. Dinge, bei denen man sich nicht wohl fühlt, sollte man eigentlich bleiben lassen. Es trifft bestimmt zu, dass in jeder Beziehung mal Probleme auftreten, ist nur die Frage ob man sie für sich selbst, oder gemeinsam lösen möchte.

    Du hast anscheinend ziemlich klare Vorstellungen von deiner Zukunft. Was ich mich in dem Zusammenhang mit deinem Freund frage ist: Suchst du Gründe die Beziehung zu erhalten, oder suchst du Gründe die Beziehung zu beenden!? Wie sieht denn deine Entscheidung aus, wenn du dir wirklich für die nächsten 60 Jahre ein gemeinsames Leben mit ihm vorstellst?

    Eigentlich finde ich bei deiner Sache zwei Dinge schade. Es kann schade sein jemand wertvolles zu verlieren, aber es kann auch schade sein, jemand neues wertvolles nicht kennen zu lernen. Was uns auch immer wieder aus dem Fokus verloren geht ist die Tatsache, dass wir der Person, in diesem Fall deinem Freund, auch die Möglichkeit nehmen jemanden kennen zu lernen, mit dem es vielleicht besser klappen könnte.

    Letztendlich kann immer alles anders kommen als du es dir vorstellst, aber was du zu diesem Zeitpunkt gerade möchtest, solltest du schon selber wissen!

    Lieben Gruß
    Sebastian
     
    Clara Clayton gefällt das.
  11. malermama

    malermama Well-Known Member

    Hallo Marienkäfer,
    diese Entscheidung musst Du wohl ganz alleine für Dich treffen. Da wird Dir niemand helfen können.
    Doch hast Du dir eigentlich schon mal ganz ehrlich diese Frage gestellt: Ist dieser Mensch für mich so wertvoll, das ich mir ein Leben ohne ihn ziemlich leer vorstelle?
    Freue ich mich meinen Partner zu sehen, mit ihm zu reden, zu lachen, auch mal Meinungsverschiedenheiten zu klären.... einfach mein Leben mit ihm zu teilen und zu erleben?
    Ist es ein warmes Gefühl, wenn ich an ihn denke?

    Eine Beziehung aufrecht zu erhalten, weil es halt so ist... Das ist Käse.
    Und in Bezug auf Alter: Mit 21 bist du weder alt, noch auf dem Weg dahin.
    Und Liebe, Beziehung, Vertrauen zum Partner, ohne den anderen nicht sein wollen.... All das sind völlig altersunabhängige Dinge.

    Der andere muss für Dich so wichtig sein, dass er eine Lücke im Leben hinterlässt wenn die Beziehung beendet wäre. Und zwar eine Lücke, die sich nicht "einfach so" wieder schliessen läßt.

    Denk drüber nach und hoffentlich triffst Du die richtige Entscheidung!
    Viel Kraft dafür und ganz liebe Grüsse wünscht Dir

    Malermama:rolleyes:
     
    Bubble gefällt das.
  12. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Das ändert das Bild natürlich.

    Er spricht Dein Gewissen, Deine Gewissenhaftigkeit an, und deshalb
    denke ich, dass Du Dich so schwertust. Wie ich ja schon schrieb, machst Du
    auf mich den Eindruck eines Menschen, für den Loyalität einen Wert
    darstellt - was auch gut so ist!

    Und im Prinzip spricht es ja für ihn, wenn er eine Beziehung als kostbar
    erachtet und dafür zu kämpfen bereit ist.

    Aber ... der "Kampf" lohnt sich nur dort, wo bestimmte Grundpfeiler
    gegeben sind. Einer davon ist, dass man einander - trotz allem - eben doch
    (noch) liebt.

    Eine meiner Töchter, ebenso alt wie Du, hat im Moment ein fast
    identisches Problem. Nachdem sie mir viel erzählt, kann ich auch
    Deine Befindlichkeit sehr gut nachvollziehen. Die richtige Entscheidung
    zu treffen ist nicht mal das Schwerste - sondern die Umsetzung. Besonders
    wenn man davon ausgehen kann, dass der andere verletzt sein wird.

    Verletzungen lassen sich, trotz aller Achtsamkeit, im Leben nie ganz vermeiden,
    so gerne wir das auch hätten. Doch wenn Du bei ihm bliebest aus den falschen
    Gründen, dann wäre das im Endeffekt eine noch viel größere Kränkung.

    LG
    Lucille
     
  13. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Marienkaefer,

    ich bin mit meinem Mann mittlerweile fast 10 Jahre zusammen, wir haben uns kennengelernt, da war ich so alt wie Du. Klar, man streitet sich, hat groessere und kleinere Kriesen, aber ich hab mir noch nie dauerhaft ueberlegt, ob ich mit ihm zusammen bleiben will, das war fuer mich immer klar.

    Wir hatten eine Fernbeziehung ueber mehrere Jahre, in denen ich sehr viel ueber ihn gelernt habe, aber auch ueber mich, zum Beispiel, dass alleine sein richtig toll sein kann und ich keinen Mann brauche um gluecklich zu sein, sondern dass der Mann da ist, damit ich mein Glueck mit ihm teilen kann.

    Was mir in Deinen Worten fehlt ist die Liebe... ich denke (ich hoffe damit lehne ich mich nicht zu weit aus dem Fenster), dass Du eigentlich schon mit der Beziehung abgeschlossen hast.

    Ich wuensche Dir alles Gute.
    cloudlight
     
    Hortensie, Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  14. Marienkäfer4

    Marienkäfer4 Member

    Danke euch allen für eure Meinung.
    Einige Sätze und Fragestellungen haben mich wirklich weitergebracht und mich zu Gewissheit gebracht, dass wir nicht mehr so weiter machen können. Ich kann es einfach nicht mehr, so sehr ich es mir wünschte. Die Beziehung ist nicht völlig tot, aber auch nicht mehr das beste und nichts mehr besonderes. Ich weiß nicht, wie ich die Frage beantworten soll, ob ich ihn noch liebe- und das sagt ja schon viel.
    Aber trotzdem komme immer wieder kleine Gedankenblitze die sagen, ach, so schlimm ist es doch nicht. Irgendwas lässt mich immer wieder kurz zweifeln, ob es das richtige es ist zu beeden. Aber richtig sicher kann man sich wohl nie sein, was?
    Jetzt wird es noch wahnsinnig schwer es ihm zu sagen. Und es dann schließlich selbst zu realisieren, dass es vorbei ist.
    Nochmal Vielen Dank, ihr habt mir echt weitergeholfen, in dem ihr mir einige Denkanstöße mit gabt.
     
  15. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    das mit der beziehungspause ist doch eine gute möglichkeit, zu schauen, ob du dich befreit fühlst oder du ihn vermisst.....
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden