Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Streit

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von CybaWurm, 29 Juni 2005.

  1. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    Werbung:
    ich hab mich heut mit meiner mutter gestritten, es war einfach dass richtige, reden kann sie nicht oder will sie nicht und dass der dreck an mir hängen bleibt mach ich erst recht nicht. was sie nicht wissen will, schmeiß ich ihr in streit gegen den kopf, dass trifft sie dann, aber wenn ichs ihr nicht sag trifft es mich, weil sie nicht reden kann oder will, sie ist so verschlossen wie eine auster, deswegen weiß ich dass ich dass richtige tue wenn ich die warheit in sie hineinquetsche, es hört sich hart an und es ist auch hart, aber wenn ich nicht auf dass nivo hinuntergehe dann werde ich solange ich bei meinen eltern wohne nicht glücklich. mein vater hört und sieht dass und gibt mir die schuld daran, dass ist echt hard, weil so oder so schlage ich den leidensweg ein, aber ich weiß dass ich dass richtige tue, auch wenn dass keiner sieht, "Ich" weis es. mein vater redet schon lange nicht mehr mit mir, nicht dass ich mir dafür die schuld gebe, aber dass ist echt hart, da kann man genausogut mit einer wand reden, deswegen versuch ich die wahrheit in sie hineinzuquetschen und wenn sie daran ersticken,
    sagt mir doch einfach was ihr davon hält, manchmal sehen dritte ja mehr

    Cybawurm
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    hallo cybaWurm,

    es ist richtig, dass du sagst was dir nicht passt. es ist gut wenn du deine meinung vertrittst. aber, du kannst in niemanden etwas "hinein quetschen". das kommt nicht an. was du zu sagen hast, sage sachlich. mit streit und schreierei erreichst du gerade das gegenteil, nämlich, der andere macht einfach "zu". es gibt menschen, die können nicht kommunizieren. siehe es als schwäche, muster, krankheit an.
    was du so schreibst, liest sich wie ein autoritäres elternteil. du kannst deine eltern nicht erziehen. als du kind warst und deine eltern versuchten dir ihren standpunkt/meinung "rein zu quetschen", wie hast du da reagiert? wie alle kinder reagieren, sie verschliessen sich.
    arbeite an dir und bleibe sachlich. ich weiss nicht wie alt du bist, aber sofern das im möglichen liegt, würde ich mal darüber nachdenken, mich "selbständig" zu machen.
    einen schönen tag wünsche ich dir
     
  3. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo cybaWurm,

    ich denke auch, dass Du diese "Ausbrüche" in erster Linie für Dich selbst machst. Damit Deine Meinung loswirst. Deine Erfahrung sagt Dir jedoch, dass auch das im Streit Gesagte nicht ankommt, denn Deine Mutter ist doch wohl trotzdem nicht bereit mit Dir zu reden. Oder gibt sie Dir im Streit Antwort auf Deine Dinge?

    Worum geht es eigentlich bei Euren Streitigkeiten?

    Wenn Dein Vater nicht mehr mit Dir redet, dann begeht er sicher einen großen Fehler. Wie gesagt, es wäre mal wichtig die Gründe für Eure Auseinandersetzungen zu wissen.

    Wenn jemand nicht zuhören will, sich nicht auseinandersetzen will, dann kannst Du glaube ich auch nicht davon ausgehen, dass er überhaupt das im Streit Gesagte aufgenommen hat. Dir fehlt doch dann der Rücklauf - quasi ein Monolog, gegen die Wand - das macht Dich doch bestimmt noch viel wütender.

    Ich würde mich eher auch zurückziehen und nicht auseinandersetzen. Wichtig ist, dass Du mit Dir im Reinen bist, und zu Deinem Verhalten stehst.

    Ich schließe mich der Frage nach Alter und Abnabelung an.

    L.G.
    Timmi
     
  4. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    ich bin 20 und wohne seit ich die lehre geschmissen hab wieder daheim, eine lehre die ich wegen meinen eltern angefangen hab. ich streite nicht damit ich meine meinung loswerde, sondern weil ich dass was ich schon immer sagen will auch ankommt und dass geht nun mal anscheinend nicht im guten, ja und die erfahrung sagt mir dasses anders nicht ankommt. ob es eine antwort im streit gibt? ich glaub nicht dasses darum geht, es geht darum dass dass was sie nicht wissen will ich ihr an den kopf schmeiße, wenn nicht im guten dann im streit, so bin ich mir sicher dass es ankommt und sie überlegt es sich vielleicht ob siehs aufnimmt oder nicht. die gründe für die auseinandersetzung kenn ich ja selber gut genug, was und warum meine eltern machen interessiert mich ja nicht, dass hab ich schon aufgegeben, es geht mir darum wies "mir" geht und nicht wies meinen eltern geht, wenn sie mit mir reden würden und keine voreiligen schlüsse ziehen würden wäre ich zufrieden, da sies nicht tun bin ich nicht zufrieden und ich tu dass was ich für richtig halte
     
  5. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    zum beispiel?
     
  6. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    Werbung:
    solang streiten bis geredet wird, dass hält sie doch nicht immer aus oder? die wahrheit ist für manche schon ein heikles thema, wie für meine mutter
     
  7. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Hallo Cybawurm,
    ich kenne das Problem auch ein wenig.

    Denk Dir den Fall mal anders rum. Als Du klein warst und Deine Mutter schimpfte und nörgelte hast du Dir das angenommen? Ich nicht, da war ich auch zu wie eine Auster.

    Manchmal kann der andere sich erst öffnen ,wenn der Sturm vorbei ist. Es ist natürlich schwer, solange man unter einem Dach wohnt.

    Mein Tipp: versuche Deine Sätze als ICH-Sätze zu formulieren, ist zwar schwer, aber hilft. Das heißt man fängt die Sätze grundsätzlich mit ich an.

    Z.B. Ich fühle mich gedemütigt, wenn Du mich nicht anhörst. Was kann ich tun,damit wir in Ruhe reden können.

    Damit greifst Du sie nicht an, sondern gibst ihr die Möglichkeit zuzuhören.

    Ist vielleicht auch nicht das Allheilmittel.

    2. Tipp höre ihr mal zu, lass sie ausreden und sage nichts, aber sieh sie dabei an. Tu das was Du eigentlich von ihr erwartest.

    Es ist schon erstmal gut, dass Du das Problem erkannt hast und etwas ändern willst. Gib nicht auf!

    East of the sun
     
  8. timmi

    timmi Well-Known Member

    Sorry,

    aber mir ist immer noch nicht klar, worum es in Euren Streitigkeiten geht.
    Warum ist es Dir so wichtig, Deiner Mutter Deine Meinung aufzudrücken. Möchtest Du denn, dass jemand Dich so zupflastert? :megaphon:
    Du selbst musst wissen, wo Du stehst und zu dem stehen, was Du tust. Warum muss da unbedingt immer die Mutter als Spiegel herhalten.

    Wie willst Du Deine Selbstständigkeit in den Griff bekommen? Wenn Du nur wegen der Meinung Deiner Eltern eine Ausbildung angefangen hast und die dann geschmissen hast, dann weißt Du doch ziemlich deutlich, dass Du die Dinge für Dich entscheiden musst.

    Wenn eine Diskussion mit den Eltern nichts bringt, oder kaum möglich ist, dann lasse es doch. Ich kann garnicht verstehen, warum Du auf diese Diskussionen so erpicht bist. Sie wird es nicht wahrnehmen, wenn sie es nicht will. Da machst Du Dir was vor, wenn Du glaubst, dass man so miteinander kommunizieren kann. :debatte:

    Mit 20 zu Hause zu hocken und sich zu streiten ist sicher für a l l e Beteiligten sehr unbefriedigend. Was hast Du für Pläne? Hast Du Geschwister zu Hause?

    Ich meine, Du musst Deine Selbstständigkeit finden und Deine Eltern loslassen.

    L.G.
    Timmi
     
  9. Andra

    Andra Member

    Hallo cybaWurm,

    ich lese oft in deinem Text das Wort "ich". Hast du schon einmal darüber nachgedacht, warum deine Eltern dir nicht zuhören? Du hörst dich etwas wie ein kleines Kind an, das nicht seinen Willen bekommt. Warum ziehst du nicht einfach zu Hause aus, wenn deine Eltern so schrecklich sind? Mit Streit kann man keine Probleme lösen, und vielleicht hilft ja der Abstand. Wenn ich deinen Text lese, habe ich das Gefühl, als wenn du in einem Machtkampf versuchst, deine Eltern klein zu machen. Vielleicht haben sie nur einfach nicht mehr die Kraft, sich mit dir auseinander zusetzen.

    LG
    Andra
     
  10. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    ist ja alles leicht gesagt, aber noch schwerer verwirklicht, ja, ich hab pläne für die zukunft, aber die werde ich mir nicht durch überstürzte handlungen wie ausziehen und loslassen verbauen, dazu hab ich schon genug erfahrung gemacht, meine pläne schauen so aus dass ich meinen quali nachholen will und dann eine lehre meines geschmackes anfangen will und ich hab nunmal nicht dass nötige geld um auszuziehen, wenn ich arbeiten gehe, hab ich nicht die zeit für den qualikurs ich weis was richtig ist, dass hab ich doch schon in meinen ersten beitrag geschrieben, ich wollte nur sagen dass mich dass alles sehr viel kraft kostet diesen weg zu gehn, wohlvermerkt der "einzige" weg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden