Süchtig nach Beziehung(en)

salama

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Liebe Suse,
es war ein harter und schwerer Weg.
Als ich damals zu meinem Freund gezogen bin, hat mich seine Mutter voll in Beschlag genommen.
Da mal putzen, da mal in die Waschküche, da laufen, da springen. Ufffff.
An mein eigenes Leben hab ich bald nicht mehr gedacht.
Als es zum großen Streit kam, war alles plötzlich anders. Wir haben schon seit über 4 Jahren keinen Kontakt mehr.
Ich habe alles, was mich störte, was ich nicht wollte, laut gesagt.
Mein Freund kommt damit nur schwer zurecht, hatte er mich doch anders kennen gelernt.
Wenn mir etwas nicht passt, sage ich es sofort, ich schlucke nicht mehr alles und meinen Rücken belaste ich auch nicht mehr.

Wichtig ist, daß ICH mich dabei wohl fühle.

Liebe Grüße
 
Werbung:

Suse

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Liebe Salama,

das glaube ich Dir gerne, daß das ein beschwerlicher Weg war. Aber es hat sich doch gelohnt.
Ich denke, wenn man ständig Dinge runter schluckt und sie in sich hinein frisst, macht das auf Dauer krank.
Ich habe immer geschluckt und geschluckt und geschluckt (und ich kann ne Menge schlucken). Aber irgendwann kam dann der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat und ich bin total ausgerastet. Oft dann wegen einer Lapalie oder bei jemanden, der so gar nichts Schlimmes verbrochen hatte und der dann die volle Breitseite abbekommen hat. Das war auch nicht immer fair. Sicherlich gibt es Situationen bei denen man auch mal schweigen kann. Aber ansonsten finde ich: raus damit! Dann weiß Dein Gegenüber auch gleich woran er ist. Das versuche ich auch gerade umzusetzen.

Ich denke es ist schon auch schwierig für Deinen Freund, wenn Du Dich so verändert hast. Wie wäre es für Dich wenn er sich sehr verändern würde? Aber Deine Grundcharakterzüge sind doch die selben geblieben und ich denke das sind die Werte, die er an Dir schätzt.

Suse
 

salama

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Wie ich lese, liebe Suse, haben wir beide das Gleiche hinter uns.
Und ich dachte, so dumm wie ich kann kein anderer sein. Ok.
Mein Freund sagte auch schon, ich bin hart geworden und wenn ich mal Nein sage, dann meine ich es auch.
Ansonsten bin ich geblieben, der er hatte.
Aber es ist für ihn sicher nicht immer leicht.
Ich könnte jetzt gar nicht genau sagen, wie ich mich verhalten würde, wenn er es wäre.
Ich denke aber, meine Liebe ist so stark, daß wir auch das schaffen.

Liebe Grüße
 

salama

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Wie Recht Du damit hast, liebe Althea.
Aber oft ist der zur Selbsterkenntnis seht hart und schwer.

Die Lebensschule macht es uns auch nicht viel leichter, aber das ist ja unsere Aufgabe.

LG
 

Elladana

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Liebe Elladana,

ja Du hast recht. Ich bin oft sehr traurig deswegen.
Ich glaube fest daran, daß ich es schaffe. Nur kenne ich den Weg noch nicht. Im Moment tue ich auch nicht allzu viel dafür. Es gibt die Zeit des Selbstmitleids, des Trotzes und der Wut...Dann wieder die Zeit des absoluten Hochgefühls und Glücks. Und das alles ist abhängig von anderen, und das darf niemals sein. Ich weiß von all diesen Dingen und kann sie auch all den anderen Menschen auf dieser Welt vermitteln. Nur wenn es um mich selbst geht kann ich es nicht umsetzen.

Im Moment bin ich in einer Beziehung und fühle mich doch sehr oft alleine.
Bin ich ohne Beziehung fühle ich mich gar nicht so alleine. Ist das nicht verdreht?
Meiner besten Freundin geht es ganz genauso. Und wir reden wirklich viel darüber. Es ist gut jemanden zu haben, der diese Lage verstehen kann, weil er sie selbst durchlebt bzw. durchlebt hat.
Von meinem Selbstwertgefühl ist nicht mehr viel übrig und darum muß ich mich dringend kümmern. Dann wären auch diese ewigen Zweifel weg: bin ich genug, bin ich liebenswert...??? Denn ja, das bin ich. Sehr sogar. All meine Freunde und meine Familie würden das sofort bestätigen und ich würde es sogar glauben :) Aber in einer Beziehung sieht das ganz anders aus! Und da hätte ich eben so gerne den besagten Garantieschein. Dann würde ich mich auf der sicheren Seite fühlen und könnte mich fallen lassen.
Ich hab also noch viel Arbeit vor mir !!! Von dem Gedanken mir professionelle Hilfe zu suchen, bin ich irgendwie ziemlich weit weg. Da sperrt sich alles bei mir. Ich will es selbst schaffen. Alleine. Geht das?

Du hast vom Helfersyndrom geschrieben und auch davon, daß Du nicht weißt wie "nehmen" geht. Tja, da wären wir schon zu zweit! :)

Alles Liebe!

Suse

Ich kann nur sagen dass ich alles was Du hier anführst nur zu gut nachvollziehen kann.

Liebe Suse, irgendwie macht es in den letzten Tagen nur mehr KLICK - und es "arbeitet" im Herzen wie verrückt.

Es geht tatsächlich NUR darum sich selber lieb zu haben.
Das kann ich nun genau spüren.

Drückerle,
Elladana
 
Werbung:

Suse

Well-Known Member
AW: Süchtig nach Beziehung(en)

Liebe Elladana,

spontan würde ich von mir sagen, daß ich mich liebe. Aber anscheinend nicht genug. Oder auf eine andere Art und Weise. Sonst hätte ich diese Defizite doch nicht, oder?

Was denkst Du war der Auslöser dafür, daß es Klick gemacht hat?

Suse
 
Oben