Verdacht auf Gewalt

linolasta

Member
Hallo,

es betrifft mich nicht direkt, aber gestern habe ich meine Freundin in der Stadt getroffen. Dabei habe ich gemerkt, dass sie sehr strakt geschminkt war, was sie nie tut. Beim genauen hinsehen habe ich gesehen, dass unter ihren Linken ein blaues Veilchen ist. Ich habe denn verdacht, dass sie von ihren Freund geschlagen wurde. Auf die Nachfrage was ist passiert, meinte sie nur sie im Bad ausgerutscht. Ich weiß, dass ihr Freund sehr eifersüchtig ist. Irgendwie kaufe ich ihr die Geschichte nicht ab! Weis meint Ihr, soll ich nochmals nach den Hintergrund fragen.
 
Werbung:

Clara Clayton

Well-Known Member
Natürlich kannst du deine Freundin noch einmal nach ihrem blauen Auge fragen. Schließlich ist es eher ungewöhnlich im Bad auszurutschen und sich ein blaues Auge zu holen. Aber ausgeschlossen ist es natürlich nicht.

Wie lange kennst du deine Freundin? Du sagst, ihr Freund ist eifersüchtig. Wie äußert sich das? Wie lange sind die Zwei schon zusammen?
 

linolasta

Member
Wir beide kennen uns seit 5 Jahren, natürlich macht mich das stutzig. Ich finde Ihre Antwort gehört zu den Standard ausreden. Die sind seit knapp 4 Monaten ein Pärchen. Wenn Sie gemeinsam in der Stadt sind, dann achtet er nur darauf ob jemand hinter ihr her guckt. Er kann auch gegenüber anderen Menschen unangenehm sein, pöbelt die Leute an. Ich weiß auch von ihr, das er angefangen hat die Anrufe zu kontrollieren. Da es sich um heikles Thema handelt, weiß ich nicht wie ich dass wieder ansprechen kann.
 

martin040

Well-Known Member
Liebe linolasta
Als Frau - eine Freundin zu haben ist etwas sehr Wertvolles und damit auch besonders wichtig.
Das sollte Grund genug sein, ihr Zeit zu lassen. Diese Partnerschaft besteht erst sehr kurz und die Freundin ist noch am „einordnen“. Du könntest im Moment mit Deinem Wissen auch nichts ändern.

Und sollte es tatsächlich sein, dass der Mann zugeschlagen hat und dies sogar nochmals vorkommen, - dann musst Du auf die Wahrheit nicht mehr lange warten.

lg martin040
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Hallo linosta,

hatte deine Freundin in der Vergangenheit schon solche Beziehungen?

Wenn dir dein Bauchgefühl sagt, dass hier etwas nicht stimmt, dann sprich mit ihr. Ich bin der Meinung es ist besser so ein Thema anzusprechen, als einfach aus falsch verstandener Rücksichtnahme zu schweigen.

Du kannst dich in einem Gespräch vorsichtig herantasten und die Eifersucht ihres Freundes ansprechen. Biete ihr Hilfe an, falls sie das möchte. Mehr geht nicht. Ihren Freund loswerden muss sie selber. Aber du kannst ihr zeigen, dass du für sie da bist. Das ist sehr viel.

Viele Bekannte und Freunde schauen immer nur weg, wenn sowas geschieht. Wenn so ein schwacher, feiger Typ zuschlägt, trauen sich Viele nicht etwas zu sagen - aus (verständlicher) Angst heraus oder weil sie denken, es ginge sie nichts an.

Du willst das nicht. Sonst hättest du dieses Thema nicht eröffnet.
 

Druide

Well-Known Member
Hallo linolasta
Das Thema ist sehr schwierig und es kommt aus der Kindheit von deiner Freundin. Auch da gab es schon Gewalt, besonders zwischen Vater und Mutter. Was wir in der Kindheit von unseren Eltern lernen, übernehmen wir dann als Erwachsene selbst in unsere Partnerschaft. Genau das ist geschehen. Sie müsste also ihre Muster auflösen und eine neue Einstellung zur Partnerschaft bekommen, denn sie hat den "Opferstatus" der Mutter von damals angenommen. Solange sie diese "Einstellung" hat, wird sich nichts ändern. Eine Therapeutin könnte ihr evtl. helfen.
Wünsche dir und deiner Freundin alles Liebe!
 

Clara Clayton

Well-Known Member
Bitte unterlasse deine Spökenkiekerei bei diesem brisanten Thema, Druide!

Opferstatus der Mutter? Es kommt mir die Galle hoch bei deiner Einstellung! Warum sollte sie am Opferstatus der Mutter arbeiten? Du verbanalisierst hier ein weitgefächertes Thema.

Sicherlich kann die Ursache für Gewalt in der Familie liegen. Aber an der Gewalt ist nicht das sog. Opfer ursächlich "schuld", sondern immer Diejenigen, die die Gewalt ausüben! Das will ich hier einmal ganz deutlich festhalten!
 

Rudyline

Well-Known Member
Bitte unterlasse deine Spökenkiekerei bei diesem brisanten Thema, Druide!

Solange sich jemand an die Forenregeln hält,
sollte doch jeder schreiben dürfen was er möchte!
Hier lesen und schreiben erwachsene mündige Menschen incl. der Threaderöffnerin
und so kann wohl auch jeder entscheiden, was er für sich annehmen oder ablehnen mag.

Rudyline
 

martin040

Well-Known Member
Na, selbstverständlich darfst/kannst du deine Meinung schreiben.
Wär ja schlimm, - wenn es in einem demokratischen Land nicht so wäre.
Du hast dich allerdings für einen persönlichen Angriff entschieden.
Und das ist zumindest .................
 
Werbung:
Oben