Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Vergewaltigung

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von andi987, 22 Januar 2007.

  1. andi987

    andi987 Well-Known Member

    Werbung:
    Ist in Unserer Welt ein leider sehr großes Theam:
    Gewalt gegen Frauen komt zuerst und dann der Sexuelle Missbrauch, was haltet ihr davon? Wie steht ihr dazu?

    Was würdet ihr sagen, wenn euch eine Freundin sagte das ihr sowas passiert ist/oder ein Freund euch gesteht soetwas gemacht zu haben?
     
  2. Niviene

    Niviene Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Hallo,

    das das heutzutage leider ein großes thema ist, da gebe ich dir recht.
    Ich finde soetwas immer wieder sehr schlimm und frage mich, was den täter dazu geführt hat, dem opfer leid anzutun.

    Ich würde meiner Freundin aufjedenfall sagen, dass ich auf ihrer Seite stehe und sie unterstütze wo es nur geht.

    Dem Freund, pfuh, schwere sache, ich glaube ich würde ihn da nicht verstehen, das vertrauen wäre meinerseits nicht mehr da und ich würde ihn dazu raten ein geständnis bei der polizei abzugeben. Ich glaube nicht, dass ich weiterhin mit ihn befreundet sein könnte, da ich gewalt in jeder art und vorallem sexuellen Missbrauch aufs schärfste verurteile.

    Liebe Grüße
     
  3. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Naja, einer Freundin würde ich probieren so gut wie möglich zu helfen!
    Einen Freund, nunja ich sage es mal, so ich würde es Ihm zur rede stellen, Gründe usw.


    log andi
     
  4. althea

    althea Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Hallo Andi,

    gibt es einen bestimmten Grund, warum Du fragst?

    Gruss Althea
     
  5. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Ich verstehe die Frage nicht ganz.

    Was kann man wohl davon halten??????
    Wie sollte man wohl dazu stehen??????

    :escape:
     
  6. Hausmann

    Hausmann Member

    Werbung:
    AW: Vergewaltigung

    Hallo,
    Gewalt ist immer Mist,Gewalttätigkeiten/"Ver-"gewaltigung ist ein Hilferuf auf nicht erlernte oder auch verpasste Form von sozialen Gefühlen.
    Die meiste Gewalt geht von Männern aus,von nicht lernfähigen Männern und
    von denen wo der "Vater" die "Mutter" vor den Augen der Kinder prügelt.
    Meist wird sich mit dem Standartspruch "der Alkohol ist daran Schuld" ent-schuldigt,nur durch den Alkohol werden diese nicht vorhandenen Gefühle auf-
    wirbelt und Schuld hat man selber .Weil aber dieses Muster schon so ein- gefahren ist,wird man(n) dieses nicht ändern (wollen/können).
    Es liegt an den Männern selbst sich zu ändern!!!
    Auch Mütter von Söhnen tragen dazu bei::nudelwalk "ein Junge darf nicht weinen","Hat
    Stärke zu zeigen" und ich habe es letztens noch auf dem Spielplatz gehört
    "hör jetzt sofort auf zu flennen,Du bist doch keine Memme!"
    (Memme =mittelhochdeutsch für die ernährende weibliche Brust siehe das
    Wort MAMA ,ein kindlicher Lallaut)
    Hausmann
     
  7. Niviene

    Niviene Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    das find ich auch immer schlimm wenn man kleinen jungs sagt, dass sie nicht weinen dürfen, weil sie eben keine zB wie du schon sagtes memme sein solln.. Ich bin dafür das jeder seine Gefühle ausleben darf, egal ob mann oder frau
     
  8. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Hallo Andi

    Du hast sicherlich einen wichtigen Grund zu fragen.

    Hast du solche Erfahrungen gemacht.....????

    Marion
     
  9. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Danke für eure Antworten, nein ich hab eigentlich nciht so eine Erfahrung gemacht, meinte nur so!!
    Ja, dies finde ich auch, denn was ist denn schon so schlimm wenn ein Mann seine Gefühle zeigt, ist er damit wirklich gleich ein Weichei`?

    Außerdem mit einen solchem Täter könnte ich kein Erbarmen haben, klar in den mesten Fällen hatten diese Leute eine schlechte Kindheit oder mit ihnen wurde das gleiche Gemacht, trotzdem ist das noch lange keine Entschuldigung für soetwas!

    LG
    Andi
     
  10. MarionBaccarra1

    MarionBaccarra1 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Ich weiß nicht Andi, ob die immer eine schlechte Kindheit hatten.

    Viele von uns haben eine schlechte Kindheit, und werden nicht vergewaltigt, und vergewaltigen auch keinen.

    Das ist schon eine andere Sache.

    Marion
     
  11. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Ich sage ja nicht das das immer so ist, nur in den meisten Fällen beginnt soetwas in der Kindheit, obwohl es nicht immer ist!
     
  12. mercuria

    mercuria Member

    AW: Vergewaltigung

    Grüß Euch,

    dies ist ein sehr tiefgründiges Thema, viel viel tiefer als man zuerst denkt.
    es wurde ja schon angesprochen, daß Gewalt von Gewalt kommt. Lebensenergie, die nicht gelebt werden darf, wendet sich gegen das Individuum selbst (Krankheit, Selbstzerstörung) oder gegen die Umwelt.(Gewalt Aggression, Krieg)

    Es ist eine Jahrtausende alte Kultur, die bei uns als Religion bezeichnet wird, die dafür sorgt, daß das Männliche das Weibliche zerstört.
    Yin und Yang die männliche Kraft und die weibliche Formgebung können jedoch nur als harmonische Einheit Leben und Harmonie erzeugen.
    Die Kirchen lehrten die Menschen das Weibliche als das Schlechte zu verachten, und damit spalteten sie den Menschen in zwei Teile, wobei der weibliche Teil abgelehnt werden muß, und der männliche als gottähnlich behandelt wird.

    Dies ist falsch und die Ursache dieses Geschlechterkampfes. "Teile und herrsche" war seit jeher das Ziel dieser Religionen, denn ein unzufriedener (mit sich) gespaltener Mensch entwickelt Aggressionen, die eine Politik für alles nutzen kann, was sie will. Hauptsache sie erzeugt ein Feindbild.

    Dies ist der Grund, warum nicht nur Frauen und Kinder vergewaltigt werden, sondern auch die Ursache für die Zerstörung der Umwelt. Die Erde, die Natur, (Element Erde) und Gefühle, Intuition und das Wissen um die Muster des Lebens als solches (Element Wasser) sind weiblich.

    Dies wird vom Männlichen bekämpft, weil es gelernt hat, das Weibliche zu verachten. C.G. Jung definierte das sehr gut mit Anima und Animus,d.h. der unbewußte weibliche Anteil (Anima) des Mannes wird von ihm abgelehnt, deshalb findet er auch keine Formgebung. (so wie Strom eine Glühbirne braucht um sich selbst leben zu können) und diese nicht gelebte Urkraft wendet sich somit gegen das Leben selbst, also die Frau und die Natur.
    (Energie kann nicht vernichtet oder blockiert werden, sie findet immer einen Weg, wenn es sein muß den der Zerstörung).

    Das schlimme daran ist, daß genau dieses destruktive Denken von unserer Kultur verherrlicht, und als "normal" betrachtet wird. Solange diese patriarchale Pseudokultur nicht bereit ist all die gegenwärtigen Normen in Frage zu stellen, wird die Zerstörung weitergehen, ob dabei "nur" Frauen und Kinder vergewaltigt werden, oder die ganze Erde, spielt keine Rolle, Es ist ein Akt gegen das Leben, von Männern und Kirchen ins Leben gerufen, um sich selbst als Sieger über das Leben selbst zu erheben. Wie pervers. Sie haben nicht begriffen daß sie selbst Produkt und Teil des Lebens (des Weiblichen) sind.

    Sie sägen an dem Ast, auf dem sie sitzen, um beweisen zu können, daß sie stärker sind als der Ast!

    mercuria
     
  13. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Hallo Andi!

    Gute Frage. Wie stehst Du zu diesem Thema?
    Wie würdest Du reagieren wenn Dir ein Freund sagen tät, dass er eine Frau vergewaltigt hat? Was würdest DU mit einer Frau machen die weinend in Deine Arme sinkt weil sie vergewaltig wurde?

    Ich könnte damit eher schlecht umgehen. Ich tät mit der Frau viel zu viel Mitleid haben, ich tät da mitheulen wie nur was wenn die mir das erzählen würde. Damit wäre ich ihr wohl kaum eine Hilfe.

    Und auf den Kerl tät ich eine solche Wut kriegen, die wäre schlicht weg unbeschreiblich. Auch das tät wahrscheinlich nicht gerade hielsam wirken, aber ich könnt mich nicht zurück halten.

    Also tät ich eher so reagieren wie die meisten Menschen - glaub ich.

    Warum jemand sowas tut ist mir unbegreiflich und so bleibt mir einfach nix übrig als auf den Typen schlicht weg sauer zu sein - weil kappieren kann ich so was nicht.

    Und der Schmerz der Frau, den stelle ich mir so tief vor, dass ich auch da nimmer mitfühlen kann und eben dadruch hilflos ins Mitleid angleiten würde.

    So wäre das glaube ich.

    LG Elladana
     
  14. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Hallo Mercuria!

    Du schreibst:

    Dies ist falsch und die Ursache dieses Geschlechterkampfes. "Teile und herrsche" war seit jeher das Ziel dieser Religionen, denn ein unzufriedener (mit sich) gespaltener Mensch entwickelt Aggressionen, die eine Politik für alles nutzen kann, was sie will. Hauptsache sie erzeugt ein Feindbild.
    Das kann ich nachvollziehen und dem stimme ich auch zu.

    Dies ist der Grund, warum nicht nur Frauen und Kinder vergewaltigt werden, sondern auch die Ursache für die Zerstörung der Umwelt. Die Erde, die Natur, (Element Erde) und Gefühle, Intuition und das Wissen um die Muster des Lebens als solches (Element Wasser) sind weiblich.
    Und hier steig ich aus. Mir ist klar, dass sich vieles auf den Unfrieden zwischen Mann und Frau - männlicher und weiblicher Energie aufbaut und abspielt - aber warum ein Mann eine Frau vergewaltigt oder ein Kind missbraucht, ist für mich damit nicht (ge)erklärt.

    Dies wird vom Männlichen bekämpft, weil es gelernt hat, das Weibliche zu verachten. C.G. Jung definierte das sehr gut mit Anima und Animus,d.h. der unbewußte weibliche Anteil (Anima) des Mannes wird von ihm abgelehnt, deshalb findet er auch keine Formgebung. (so wie Strom eine Glühbirne braucht um sich selbst leben zu können) und diese nicht gelebte Urkraft wendet sich somit gegen das Leben selbst, also die Frau und die Natur.
    (Energie kann nicht vernichtet oder blockiert werden, sie findet immer einen Weg, wenn es sein muß den der Zerstörung).

    Das heisst die Verachtung der Männer gegenüber dem Weiblichen ist so enorm, dass sie auf solche Taten zurückgreifen? Diese Männer verachten Frauen so sehr, dass sie sie aus dieser Verachtung heraus vergewaltigen? Unvorstellbar!

    Das schlimme daran ist, daß genau dieses destruktive Denken von unserer Kultur verherrlicht, und als "normal" betrachtet wird.
    Glaub ich nicht dass in unserer Kultur Vergewaltigung gut geheißen wird. Ober meinst Du da was anderes?

    Solange diese patriarchale Pseudokultur nicht bereit ist all die gegenwärtigen Normen in Frage zu stellen, wird die Zerstörung weitergehen, ob dabei "nur" Frauen und Kinder vergewaltigt werden, oder die ganze Erde, spielt keine Rolle, Es ist ein Akt gegen das Leben, von Männern und Kirchen ins Leben gerufen, um sich selbst als Sieger über das Leben selbst zu erheben. Wie pervers. Sie haben nicht begriffen daß sie selbst Produkt und Teil des Lebens (des Weiblichen) sind.
    Boah! Das hat was. Was kann man da tun?
    Nichts?

    Deine Beiträge sind für mich sehr ansprechend - danke!

    LG Elladana
     
  15. andi987

    andi987 Well-Known Member

    AW: Vergewaltigung

    Wie ich zu diesen Thema stehe?
    Ich verstehe einfach nicht, wie Leute zu soetwas fähig sind, sie nützen die Hilflosigkeit anderer Menschen aus, und dafür habe ich absolut kein Verständnis.

    Wenn mir ein Freund soetwas sagen würde, würde ich ihm raten sich zu stellen, würde ihn aber trotzdem noch probieren zu helfen, damit meine ich, dass er weiß, dass er sich auf mich verlassen kann, und ich würde probieren ihn wieder auf den richtigen Weg zu lenken.

    Einer Frau würde ich raten zur Polizei zu gehen, und eine Theraphie zu machen, oder versuchen mit Freunde diese Paraneua zu überwinden.

    Trotzdem auch wenn es hart klingt, wenn man sich von allen Problemen runterziehen liese, wären wir schon alle Tod, klar ich fühle mich in diesen Menschen rein, versuche zu helfen, lasse mich aber nicht hinunterzuziehen, weil dies hilft den Betroffenen sehr wenig.

    LG andi

     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden