Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Warum muss es immer so weh tun im Herzen!

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von tina30, 23 August 2011.

  1. tina30

    tina30 New Member

    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich weiß, so ein Problem das ich habe, liest man am Tag sicher nicht nur 1x, aber es zerfrißt mich innerlich.
    Hab vor ca. 3 Monaten (glaube zu wissen) die Liebe meines Lebens verloren.
    Diesen Schmerz seit unserer Trennung habe ich bis jetzt noch nie in meinem ganzen Leben gespürt, manchmal hab ich sogar das Gefühl das ich einen Herzinfakt (bitte nicht wörtlich nehmen, nur zur Erklärung) habe. Es gibt auch Zeiten, da fühl ich rein gar nix und dann kommt es wie ein mega Stich ins Herz zurück.
    Was kann ich nur tun um es angenehmer zu gestalten?
    Hab es schon mit "bedanken für die schöne Zeit", "loslassen um ihn frei zu geben" probiert und mir geht es trotzdem nicht wirklich besser! :(

    LG Tina
     
  2. lucy145

    lucy145 Well-Known Member

    Hallo Tina,
    ich grüsse dich!
    Du musst ihn sehr geliebt haben.Oder?

    Diese Schmerzen von denen du da redest hatte glaube ich jeder schon.Ich auch!:(
    Doch leider gibt es dafür keine Medizin.
    Ich wäre bestimmt Stammkunde in der Apotheke gewesen.
    Das wird schon wieder.
    Irgend wann kannst du es nicht mehr mit dir rum tragen und dein Kummer wird vergehen.

    Ich habe immer viel darüber geredet mit meiner Freundin,dass hat mir geholfen.
    Und so ein bisschen zurück denken mit schöner Musik ist auch in Ordnung.Es hilft die Sache zu verarbeiten.So mit aller Macht loslassen wollen, geht auch nicht.

    Doch solltest du weiter leben und dich nicht ganz vergraben.Damit sich deine Augen auch für was neues öffnen können.
    Freunde besuchen,arbeiten und raus gehen.Alles so was.Und der Kopf wird wieder frei. Mal geht es Berg auf und mal geht es Berg ab.So ist das Leben.Und bei dir geht es ja dann bald wieder aufwärts.Sicher!;)

    Ich wünsche dir alles Gute
    LG Lucy
     
    Silence gefällt das.
  3. Bachstelze

    Bachstelze Well-Known Member

    Liebe Tina,

    so unangenehm das für uns auch ist, wie es Dir geht ist normal. Wir hätten halt so gerne, dass wir uns immer nur gut fühlen, aber das funktioniert nicht ;)

    Manche brauchen länger um den Verlust zu verarbeiten, bei anderen geht es schneller. Aber es ist eine Art von Verlust, man trauert und ich habe auch schon mal gelesen, dass es sich tatsächlich physisch als Belastung des Herzens niederschlagen kann.

    Weinst Du, wenn Dir danach ist? Falls Du nämlich versuchst, das zu unterdrücken weil es Dir unangenehm ist, wird es unterbewusst schlimmer und körperliche Symptome stärker.

    Ich wünsch Dir alles Gute. Die Zeit wird auch das für Dich heilen. Und bis dahin, achte darauf, besonders lieb und verständnisvoll Dir selbst gegenüber zu sein.

    Liebe Grüße
    B.
     
    Spätzin, Silence, Reinfriede und 2 anderen gefällt das.
  4. tina30

    tina30 New Member

    Erstmals danke für die herzliche Begrüßung!
    Und zu deiner Frage: Ja habe und tue ich noch immer
    Schade das es dafür nichts wirkliches gibt, aber wenn ja, würde ich seit drei Monaten Stammkunde sein!

    Nicht immer, aber wenn ich kann dann weine ich unerbittlich! Nur leider geht das nicht immer, weil ich kann ja nicht während der Arbeit aufeinmal anfangen zu weinen.
    Das muss nicht unbedingt passieren, denn es muss ja nicht jeder wissen (zumindest Kollegen und Parteien nicht)!

    Aber danke für die aufmunternden Worte!
    Leider ist es nur so schwer, jemanden ins hintere Winkerl seines Herzen zu schieben, wenn er es geraubt hat.
    Es hat (und glaub noch immer) viel verbunden, und das AUS kam so unerwartet. Nicht nur für mich, sondern für jeden die uns kennen, egal ob es seine Freunde, Verwandte oder meine sind!
    Es wäre nur schön zu wissen, ob es irgendeine Möglichkeit gibt um herauszufinden ob da noch was von der Gegenseite bestünde, weil wenn ich vielleicht mehr Klarheit diesbezüglich hätte, könnte ich vielleicht damit besser umgehen und schneller verzeihen.
    Kennt wer eine Möglichkeit? Brauch immer Antworten und Gewissheit um mit etwas fertig zu werden!

    LG
    Tina
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ja, wäre vielleicht besser, Gewißheit zu haben. Du wärst dann zwar immer noch unglücklich, doch du könntest deine Trauer besser verarbeiten.

    Auch ich möchte dich hier willkommen heißen - und dir eine (virtuelle) Umarmung schicken.

    Wie lange wart ihr zwei zusammen? Gab es wirklich kein Anzeichen für das plötzliche aus eurer Liebe?

    Entschuldige, wenn ich zu neugierig bin.

    Ich wünsche dir von Herzen, daß du bald nicht mehr so traurig bist.
     
  6. tina30

    tina30 New Member

    Werbung:
    Die Beziehung dauerte fast auf den Tag genau 9 Monate (aber es fühlte sich an als würde man schon ewig zusammen sein, das Verständnis zwischen uns war unbeschreiblich, sogar Freunde meinten das könne nicht sein das wir erst so kurz zusammen waren). Leider nein, gab es gar keine, ich wäre sogar zu ihm gezogen (nach langem drängen von ihm, hab ich mich entschlossen meine Wohnung aufzugeben), haben noch zwei Tage bevor er meinte es wäre vorbei, darüber geredet wo ich meine Sachen bei ihm unterbringen könnte, wo wir zb meine Fernseher usw. hinstellen könnten.
    Es wäre schon schön wenn ich wenigenst Gewissheit hätte, dass es wirklich nix mehr wird oder warum er so reagiert hat. Er gab sogar zweideutige Aussagen, wie zB. lass uns in 3, 4 Monaten, wenn es finanzielle besser dir geht, noch mal reden darüber, wenn uns das Schicksal wirklich uns zusammengeführt hat, dann wird es uns wieder, oder er sehe zur Zeit keine gemeinsame Zukunft. aber seit ca. 2 Monaten verweigert er jeglichen Kontakt.
    Also bitte was soll man daraus für Schlüsse ziehen, wenn man nicht klare Ansagen bekommt und einem nur unnötig Hoffnung gemacht wird.

    Danke, fühl mich gedrückt von dir!
     
  7. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Hallo Tina30

    Ich hatte seinerzeit die Erfahrung gemacht, dass man, so mehr man dagegen etwas machen will, es noch ärger wird. Das ganze Loslassen mit bedanken, die ganze Prozetur hilft eigentlich nichts. Deine Geschichte ist 3 Monate alt und es ist so, dass man eines Tages damit lebt und immer besser damit lebt, bis es eines Tages nicht mehr weh tut.

    Ich würde eher den ganzen Schmerz zulassen, egal wie weh das tut, nichts dagegen unternehmen umso schneller geht es vorbei, amsonsten so gut es geht, so leben wie immer.

    Leider so ein akuter Liebeskummer kann schon 1 Jahr dauern, aber danach ists wieder gut.
    Mein Rat?
    Sei geduldig, es geht vorbei.
    Versuche nicht mit Druck das irgendwie wegzuschieben es holt dich wieder, lass es schmerzen, es ist Teil des Lebens, dann wirds schneller besser.

    Weil die Liebe ein Teil des Herzens ausmacht, stirbt ein Teil des Herzens wenn sie geht, ich glaube das ist so.
    Aber es erfängt sich wieder, eines Tages ist es so als wäre es nie gewesen.
    Eines Tages läufst du wieder Berge rauf, eines Tages schläfst du wieder gut.Eines Tages lachst du wieder unbeschwert und bis dorthin viel Kraft, das wird wieder.

    Ritter Omlett
     
    Silence und Bachstelze gefällt das.
  8. Bachstelze

    Bachstelze Well-Known Member

    Hallo Ritter Omlett,

    sehr schön geschrieben von Dir. :)
    Da stimme ich 100% zu.

    lg
    B.
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Tina!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier, auch wenn die Umstände traurig sein sollten...

    Du wirst vielleicht niemals eine klare Aussage bekommen. Die Frage, die Du Dir stellen könntest und deren Beantwortung Dir vielleicht helfen könnte, die Beziehung klarer zu sehen ist: Möchte ich mit einem Partner zusammenleben, der keine klaren Aussagen trifft?

    Möchte ich eine Beziehung, die auf Unsicherheiten und vagen Andeutungen aufgebaut ist?

    Wenn er jetzt SO reagiert hatte, so zeigt er dabei auch, wie er IST.

    Es gibt einen sehr guten Spruch, vielleicht spürst Du eine Resonanz zu seinem Verhalten dabei:

    "Nicht der erste Eindruck eines Menschen ist entscheidend, sondern der letzte."

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin, Silence und SANDY gefällt das.
  10. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo und herzlich willkommen Tina,

    ich habe gerade erst Deinen Thread gelesen und bevor ich anfange , Fragen zu stellen, die Du schon beantwortest hast, werde ich mich durch Deine Antworten erstmal durchlesen !

    Eines vorab wollte ich Dir aber noch sagen : Der Schmerz wird vergehen. Du hast ihn sehr geliebt und er hat einen großen Platz in Deinen Herzen eingenomen, daher ist es ganz natürlich, daß er Dir fehlt. Es bringt nichts, sich das vom Verstand her immer wieder zu sagen, daß es so besser ist oder daß man vernünftig sein soll. Der Schmerz sucht sich seinen Weg von innen nach außen, mal ist dieser Weg lang und verworren, mal gehts schnell und gerade.

    In Gedanken eine tröstende Umarmung von mir, ich wünsche Dir ganz viel Geduld !

    P.S. Mir hat es geholfen, mich wieder mehr auf mich zu besinnen, im wahrsten Sinne des Wortes " zu mir " ( zurück ) zukommen !

    Viele herzliche Grüße,

    Silence
     
  11. Silence

    Silence Well-Known Member

    An dieser Aussage ist viel wahres dran !

    Oft erkennt man die Menschen erst, wenn sie gehen oder wenn etwas beendet wird, denn dann lassen sie ihre Maske fallen und zeigen ihr wahres Gesicht !
     
  12. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Ritter Omelett,

    besser kann man es wirklich nicht beschreiben ! Du hast sehr schön umschrieben. .

    Aber die Tatsache , daß es ein Jahr dauert , stimmt mich nachdenklich.......

    Ich habe damals mehr als ein Jahr gebraucht, ich glaube fast, daß es bei mir immer noch nicht vollständig vorbei ist.

    Diesen Schmerz, den Du beschreibst, überkommt mich heute oft noch ....:confused:

    Ich denke, man kann es nicht vorhersagen, wie lange LK andauert . Es kommt auch drauf an, wie lange man mitdemjenigen zusammen ist und was man in der Zeit alles miteinander erlebt hat.

    Viele Grüße,

    Silence

    Silence
     
  13. tina30

    tina30 New Member

    Also ich danke euch sehr für eure aufmunternden Worte.
    Ich hoffe da es mir bald besser geht.
    Nur es geht manchmal nicht so einfach seinen Gefühlen oder Befinden einfach freie Bahn zu lassen, weil ich hab auch noch ein Leben wo ich arbeiten gehe, meine Familie die es anscheinend auch schon tierisch wohin geht, also bleibt mir meistens nur das stille und heimlich verarbeiten.

    Also ich dank euch nochmals von tiefstens Herzen für die guten Energien aus euren geschriebenen. :)

    LG
    Tina
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden