Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Was mache ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von someone, 19 Februar 2009.

  1. someone

    someone Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo,

    bin ganz neu in diesem Forum und eigentlich könnte mein Beitrag auch in der Rubrik Partnerschaft stehen.
    Eigentlich schreibe ich auch nur, um meine Gedanken und Fragen mal schriftlich zu ordnen.
    Zuerst muß ich mal einige Hintergrundinformationen vorausschicken.
    Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Meine Beziehung läuft seit ca. 8 Jahren nicht mehr wirklich gut. Es ist viel passiert....leider....
    Als ich vor fast 18 Jahren zum ersten Mal schwanger wurde, ergab es sich, das ich meinen Beruf aufgab, was meinem Mann damals sehr recht war.
    2 1/2 Jahre später wurde dann unsere Tochter geboren. Ich versuchte dann wieder in meinem Beruf zu arbeiten, was aber damals schon recht schwierig war. Ich habe eine Weiterbildung bei der VHS gemacht, in der Hoffnung, evtl. wieder arbeiten zu können, das gelang mir auch, allerdings nur für 1 Jahr ... dann wurde meine Stelle mit einer Vollzeitkraft besetzt. Seitdem ( 2001 ) bin ich nicht mehr berufstätig. Mein Mann hat sich in der Zwischenzeit selbstständig gemacht und ist , wie auch schon früher , den ganzen Tag unterwegs. Wenn er dann gegen 17.30 Uhr nach Hause kommt, schnappt er sich die Hunde, geht eine Runde mit ihnen, um dann bei "unseren" Bekannten noch ein Bierchen zu trinken. Gegen 20.00 Uhr ist er dann wieder zuhause, dann wird gegessen, er schaut noch etwas fern und ist meist gegen 21.15 Uhr im Bett.
    In der Vergangenheit, also, als die Kinder noch klein waren, hat er sich nicht sehr viel um ihre Erziehung gekümmert, also z. Bsp. er war nicht bei der Einschulung dabei, zu Elternabenden auch nicht... ( du machst das schon ), usw.usw.
    Seit einiger Zeit ist zwar etwas Ruhe eingekehrt ( was die Streitigkeiten angeht) , aber es kommt halt immer wieder zu Auseinandersetzungen.
    Wie z. Bsp. gestern abend.... Ich muss dazu sagen, das ich viel weiter ausholen müßte, aber das würde den Rahmen sprengen.
    Mein Sohn z. Bsp. hat letztes Jahr eine Ausbildung begonnen. Ich bin auch ganz stolz auf ihn, weil er das auch durchzieht, und trotz Schwierigkeiten, einen guten Realschulabschluß gemacht hat. Allerdings verbringt er seine Freizeit ( schon seit der Schulzeit, ausser sein Fußballtraining und die Spiele ) am PC.
    Mein Mann wirft mir vor, ich sei das Schuld, weil ich den PC damals erlaubt habe, und nun sei unser Sohn PC-süchtig.
    Vielleicht hat er ja Recht , und ich hätte in der Vergangenheit den PC mehr verbieten sollen. Aber nun,mit fast 18 Jahren... ist es schon fast zu spät dazu. Ausserdem erfüllt er ja sonst seine Verpflichtungen, Ausbildung, Berufsschule... usw.
    Ein weiteres Themas ist seit kurzem unsere Tochter, sie wird nächsten Monat 15 und hat seit 8 Monaten einen Freund.Vor ein paar Monaten wollte sie zum ersten Mal bei ihm schlafen. Natürlich werde ich von ihr darauf angesprochen und ICH muss entscheiden! Ich hab mich sehr, sehr schwer getan mit dieser Entscheidung. Nachdem ich mit dem Vater des Jungen gesprochen habe, habe ich es ihr dann aber erlaubt. Inzwischen hat sie schon mehrmals bei ihm übernachtet, und er auch zweimal bei uns.
    Das ist natürlich, nach Auffassung meines Mannes, auch ein Unding!
    Wie kann ich ihr das nur erlauben?????????????? Mit 14!!!!! Ich sei unverantwortlich. Und ich spinne ja...
    Aber ich denke, die Zeiten haben sich etwas geändert, und ich hätte mit 14 NIEMALS einen Freund haben dürfen. Gerade deswegen, wollte ich es aber bei meiner Tochter, bzw.meinen Kindern anders machen. Und da ich offen mit meiner Tochter über alles rede, weiss ich auch, das ich ihr vertrauen kann.
    Gestern eskaliert dann wieder mal alles, die o.g geschilderten Dinge warf mein Mann mir vor, und das ich nichts auf die Reihe bekomme, den ganzen Tag ja nur faul zu hause sitze, anstatt arbeiten zu gehen und nur Streit mit jedem habe ( damit meint er die Kinder, wenn ich mal was nicht erlaube ).
    Aber um die Angelegenheiten seiner Mutter ( sie ist seit kurzem im Heim ) darf ich mich kümmern, oder sie besuchen fahren, wenn er nicht kann , weil er es zeitlich nicht schafft.
    Und das drei Hunde sehr viel Schmutz machen, das sieht er auch nicht, nur wenn es nicht lupenrein sauber ist, wenn er nach hause kommt. Das sieht er dann...
    Er findet immer etwas, was nicht ok ist im Haushalt. Hab ich das eine gemacht, ist es ein paar Tage später was anderes... was ich seiner Meinung nicht auf die Reihe kriege....
    Aber das ist schon normal, rege mich darüber nicht mehr, oder nur noch selten auf.
    Was viel wichtiger für mich ist, das er mir das mit den Kindern vorwirft.
    Bin ich wirklich so eine schlechte Mutter?
    Was mache ich falsch???
    Entschuldigt bitte, das dieser Beitrag solange geworden ist.
    Und vielen Dank fürs Lesen
    someone
     
  2. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Liebe Someone,

    nicht nur du bist mit der Situation unzufrieden, dein Mann auch.

    Was ich raus lese, ist, dass du dich ihm völlig untergeordnet hast, dich finanziell völlig abhängig gemacht hast. Und ihr redet schon sehr sehr lange nicht mehr mit einander. Schlaft ihr noch miteinander?
    Ihr kennt eure gegenseitigen Bedürfnisse, Wünsche und Träume nicht.

    Vielleicht schafft ihr es einmal ein paar Tage zu zweit weg zu fahren um in Ruhe euch als Paar wieder finden zu können. Wollen müssen beide, sonst wird das nichts.

    Und: Nein, du bist keine schlechte Mutter, du hast nur andere Vorstellungen als dein Mann. Das gehört ausgeredet.
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo someone,
    ich bin der Auffassung eine Frau alleine kann keine Kinder bekommen und somit ist der Mann mitverantwortlich. Klar, ist ja leicht: sich nicht um die Erziehung kümmern und was dann nicht passt auf den erziehenden Partner abschieben. Schön einfach gedacht. Ich hatte das gleiche Problem und wenn es über Jahre läuft, dann passiert es, daß man den Partner außen vor läßt. Und so sind alle unzufrieden. Du, weil alles auf dir lastet - er, weil er diese ganzen Lasten nicht sieht und meint er würde schließlich den ganzen Tag arbeiten und hätte dann auch Hund gehen als Ausgleich und Bierchen trinken verdient.
    Sei beruhigt: es ist nicht deine Schuld. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn der Mann unzufrieden ist, sucht er Dinge um einem ein schlechtes Gewissen zu machen. Wo war er während der Zeit als dein Sohn spielte? Natürlich arbeiten - entschuldige, ich vergaß.
    Das Problem ist, er kann sich nicht an deine Stelle versetzen. Was deine Probleme, Ängste und Sorgen sind. Und er kann nicht Prioritäten setzen - was bitteschön kann wichtiger sein als die Einschulung von seinem Kind. Auch wenn man selbständig ist, irgendwo gibt es Grenzen. Und ich kann in den Gesichtern der Kinder sehen, wie enttäuscht sie sind, wenn die Eltern bei wichtigen Ereignissen in ihrem Leben nicht dabei sind. Das hat nachhaltige Wirkungen.
    Warum hat er es ihr nicht verboten, wenn er nicht deiner Meinung ist? Hast du vorher versucht mit ihm darüber zu reden?
    Fährst du gerne hin?
    Wenn er es wollte und Interesse hätte, würde er es tun, alles andere ist eine Ausrede. Er hat ja auch die Zeit ein Bierchen zu trinken, soll er das weglassen und seine Mutter besuchen. Wie gesagt Prioritäten setzen.
    Ich denke nicht, dass du eine schlechte Mutter bist. So wie es klingt sind die Kinder doch ganz gut gelungen. Vielleicht ist er auch nur sauer, das er keinen Anteil (außen den finanziellen) daran hatte. Wie schon oben gesagt, man läuft Gefahr, den Partner außen vor zu lassen - er schießt sich auch selber raus - ein kleiner Teufelskreis.
    Alles Liebe
    Eberesche
    P.S.: hm...eine kurze Begrüßung hätte ich trotzdem schön gefunden
     
  4. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo Eberesche,

    erst mal vielen Dank für Deine Antwort.

    Du hast natürlich Recht, ich hätte mich erst mal vorstellen sollen.
    Bitte hiermit ganz herzlich um Entschuldigung. Aber ich war so trauig und hilflos und froh, das ich dieses Forum gefunden hatte.

    Werde mich aber sofort im Begrüßungsforum vorstellen....

    Nochmal... entschuldigung

    someone
     
  5. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo Someone!

    Vorwürfe, Vorwürfe Vorwürfe ...

    und Du lässt sie Dir gefallen - zweifelst sehr stark an Dir -

    und scheinst Dich gerne zu entschuldigen :).

    Sei herzlich willkommen.

    Vielleicht möchtest Du mit diesen Selbstzweifeln aufhören ... kann richtig spüren wie gebückt Du bist .... stell Dich aufrecht hin .... das ist mein Rat an Dich .... ich würde mich sehr für ich freuen.

    LG Elladana
     
  6. someone

    someone Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo Elladana,

    Danke für Dein Willkommen.

    Du hast vollkommen Recht , ich bin ja auch wütend und enttäuscht über mich selber.

    someone
     
  7. sofie

    sofie Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    hallo someone !

    erst einmal herzlich willkommen hier im forum !!

    dein mann ist ja :nono:... aber das kenne ich auch, es ist immer einfach, sich raus zu halten, alles den anderen machen zu lassen und dann kommen vorwürfe, wenn er meint, das was falsch lief !!
    frag ihn doch mal, was er richtig gemacht hat ? :wut1:
    warum er sich nicht um die "pc-sucht" gekümmert hat , oder der tochter das übernachten verboten hat ? das wäre seine aufgabe gewesen !!!!
    frag ihn doch mal, wie die klassenlehrerin der tochter heißt !! und dann gratuliere ihm, er ist ja ein toller vater, echt ! (sorry, aber da werde ich immer etwas säuerlich, wenn ich so was höre )

    das sind doch auch seine kinder !!!
    alles was er an dir kritisiert, das wäre sein job als vater gewesen !! das sind seine versäumnisse !! nicht deine ! du hast deinen job als mutter gut gemacht, er seinen als vater aber nicht !!!!:nudelwalk

    zweifle nicht an dir !!! lass dich bitte auch nicht von ihm so klein machen !! sag ihm mal, das du als mutter und hausfrau alles getan hast und er derjenige ist, der da total versagt hat !! er , nicht du !!! und sich erst einmal an seine eigene nase packen soll ! wenn er rummeckert, weil nicht sauber genug ist, dann kann er doch sauber machen !! oder kann er das nicht ?? wenn er es selber nicht kann, dann soll er bitte ruhig sein, wenn er es besser kann als du, dann soll er es machen !!
    oder bist du seine putzfrau ? wieviel gehalt bekommst du denn auf die stunde ?:ironie:

    gruß
     
  8. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Liebe Sofie,

    auch Dir vielen herzlichen Dank für Deine aufmunternden Worte.
    Deinen Vorschlag ihn zu fragen, warum er nicht etwas gegen die PC-Sucht unternommen hat, oder warum er unserer Tochter verboten hat, bei ihrem Freund zu übernachten, habe ich schon gemacht.
    Dann hieß es aber immer: Wenn ich etwas sage, ist es ja nie richtig. Aber er hat es ja NIE zu meinem Sohn gesagt, bzw. zu meiner Tochter.
    Und da er ja selten da ist, wenn solche Entscheidungen anstehen, werde ich von meiner Tochter gefragt.
    Mein Sohn fragt sowieso NUR mich.
    Also werden die Vorwürfe oder Fragen, was die Kids angeht ausschließlich an MICH gestellt, also von meinem Mann ...

    Trotzdem.... gerade heute habe ich festgestellt, das ich wohl doch in einigen Dingen , bei meinem Sohn versagt habe. Und vielleicht ist es jetzt eh zu spät...
    Und wieder bin ich sauer auf mich, weil ich wieder nur heulen kann

    someone
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Dann sag ihm, er soll es ihnen selber sagen.
    Ja.
    Warum?
    Sag ihm, er soll sie selber fragen und die Sachen mit ihm selber regeln.
    Warum, was ist passiert?
    Brauchst nicht sauer auf dich sein, es muss ja raus.
    Wie ich in dem anderen Thread schon schrieb. Wenn es bei den Eltern nicht passt, schlagen die Kinder halt über die Strenge. Das ist so.
    Nimm nicht alles auf deine Kappe! Dein Mann ist auch verantwortlich, er kann sich nicht rausreden. Wichtig ist, dass ihr euch einig seid, dahin müsst ihr kommen, dann wird es auch mit den Kindern wieder besser.
    Eberesche
     
  10. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo Eberesche,

    natürlich hast du auch wieder Recht, wenn du sagst, die Eltern müssen sich einig sein. Gerade DA liegt aber auch wieder eins der zahlreichen Probleme...
    Wie Du bestimmt schon rausgelesen hast, haben mein Mann und ich ganz unterschiedliche Einstellungen von bestimmten Dingen, und nicht nur das.

    Warum mein Sohn nur mich was fragt? Hmm... das ist eine lange Geschichte.
    Er hat keinen guten Draht zu meinem Mann. Ist eigentlich nur auf das Nötigste beschränkt. Auch daran bin ich und mein Mann Schuld.

    Was passiert ist? Ich habe heute morgen was Dummes gemacht. Ich habe auf den PC meines Sohnes geschaut und eine Datei entdeckt.... Ja ich weiss, das war nicht richtig ....
    Unter anderem habe ich Fotos gesehen von einem Mädel, ich denke mal seine Ex-freundin.... und ein Video das er für sie gemacht hat.... das er sie so vermisst und sie doch zurückkommen soll und er alles dafür tun will.
    Und ohne sie will er auch nicht leben.
    Dann waren da noch Sprüche: Selbstmord löst unsere Probleme nicht, aber er vernichtet sie!Und Grafiken von Kreuzen.
    Sicher kannst du dir vorstellen, welche Angst ich jetzt habe.
    Hätte ich das heute morgen nicht gesehen, ich hätte nie damit gerechnet das mein Sohn an so was denkt. Vielleicht reagiere ich aber auch nur über.
    Sein Verhalten läßt eigentlich nicht auf solche Gedanken schließen. Vielleicht ist es aber auch nur ein Ventil für ihn, das er sich besser fühlt ( ist jetzt vielleicht blöde ausgedrückt).
    Ich bin jetzt schon etwas ruhiger geworden und habe mir vorgenommen, in einem ruhigen Moment mal mit ihm zu sprechen, über meine Ängste und Sorgen, ohne Vorwürfe, also in der ich-form.
    Trotzdem merke ich, das ich immer noch sehr aufgewühlt bin. Kriege diese Gedanken wohl auch nicht mehr aus meinem Kopf raus.
    Sind halt zuviele Baustellen.
    someone
     
  11. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hi someone,
    sage deinem Sohn auf keinen Fall, daß du die Sachen auf dem PC gefunden hast, so schwer es dir auch fällt. Das ist ein enormer Vertrauensbruch für ihn, so dass du später noch weniger gewahr wirst. Sicher ist es gut, dass du das gefunden hast und so kannst du ihn beobachten, weil du ein wenig weißt, was in ihm vorgeht. Sage ihm, dass du dir Sorgen machst, weil er so viel am PC ist und du Angst hast, das er süchtig ist.
    Wenn die Kinder älter werden haben sie andere Ventile bezüglich des Stresses der Eltern. Kleine Kinder versuchen oft noch zu helfen und laden sich die Last auf, Größere werden rebellisch. Das muss nicht so sein, aber ist oft der Fall.
    Deine Grundbaustelle ist eure Beziehung; und daran hängen die anderen Sachen. Trotz Unterschiedlicher Einstellungen muss man einen gemeinsamen Weg finden. Je länger man zusammen ist, desto schwieriger wird es; es ist alles so eingefahren.
    Bei mir stelle ich fest, wenn ich an meinem Verhalten oder Denken etwas ändere, dann regeln sich viele Sachen schon von selber. Leicht ist das nicht, aber der andere zieht dann irgendwie mit, obwohl er ja nichts davon weißt.
    Warum bist du mit deinem Mann zusammen?
    Eberesche
     
  12. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Hallo Eberesche,

    stimmt, es ist alles so eingefahren und leider auch viel zu viel passiert.

    Warum bin ich mit meinem Mann zusammen? Gute Frage, die ich mir schon tausende Male gestellt habe.

    Weil wir schon solange zusammen sind. Weil es jeder erwartet hat. Weil das Materielle mittlerweile eine große Rolle spielt. Weil ich immer die Vorstellung hatte, das es so sein muß und irgendwie funktioniert.Weil ich dem Irrtum unterlag und immer noch unterliege, das es gut für die Kinder ist.
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Ja, an diesem Punkt scheiden sich die Geister.
    Ich finde es wichtig, daß die Kinder beide Elternteile haben (egal ob zusammen oder getrennt, weil das eine schließt im Prinzip das andere nicht aus) Nur leider in der Realität oft nicht machbar. Ich glaube man muss echt den Einzelfall sehen um sagen zu können, was wirklich gut für die Kinder ist.
    In meiner ersten Ehe war es ähnlich gelagert, wie bei dir, mein Mann hat sich nicht gekümmert. Er hat bis heute nicht wirklich eine Beziehung zu ihnen aufbauen können. Das finde ich sehr schade. Die Kinder waren 12 und 14 als wir uns getrennt haben, schon Jahre vorher stimmte gar nichts mehr... Ich weiß nicht, ob es besser gewesen wäre, wenn wir uns schon eher getrennt hätten...Letztendlich war ich froh diesen Schritt gemacht zu haben, diese Einsicht habe ich allerdings auch erst ein paar Jahre später gewonnen. Genau wie die, das immer zwei dazu gehören ;)
    Eberesche
     
  14. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Ich bewundere Dich, das Du den Mut dazu aufgebracht hast, Dich zu trennen. Ich habe ihn nicht, vielleicht noch nicht.... wer weiß, vielleicht, wenn die Kinder aus dem Haus sind.
     
  15. MariaH

    MariaH Active Member

    AW: Was mache ich falsch?

    Liebe someone,

    mit sehr großer Anteilnahme habe ich deine Beiträge gelesen und deine momentane verzweifelte Stimmung unweigerlich daraus gespürt. Deshalb finde ich es auf jeden Fall sehr gut, dass du dich hier im Forum offen äußerst, damit etwas von deiner Last von anderen mitgetragen werden kann.
    In Eberesche hast du eine sehr gute Ratgeberin (ich lese ihre Beiträge immer sehr gern) und ihren Postings an dich kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen. Insbesondere dem Rat, deinem Sohn nicht von deiner Entdeckung in seinem PC zu erzählen, das wäre wohl schlimm für ihn/euch. Der PC ist auch für ihn ein Ventil für seine Gefühlswelt – und abgesehen davon ist es heute völlig normal, dass die Jungen sehr viel Zeit an ihrem PC verbringen, da ist dein Sohn keine Ausnahme! Mein Stiefsohn (24 J.) ist kaum vom Berufskolleg zu Hause, da ist sein erster Griff zum Einschalter des PCs und spät nach Mitternacht ist das Ausschalten der letzte Handgriff – dazwischen ununterbrochene Beschäftigung vor dem Bildschirm. Und die Söhne meiner Freundinnen machen es genauso – es ist also überhaupt kein spezielles Problem deines Sohnes.
    Und als 6fache Mutter (drei eigene erw. Töchter, 3 erw. Stiefkinder aus 2. Ehe) erlaube ich mir auch die Bemerkung, dass du dir auf keinen Fall einreden solltest, eine schlechte Mutter zu sein. Was du über deine Tochter erzählst, klingt doch sehr vertrauensvoll zwischen euch! Meine Tochter hatte mit 15 Jahren die Frage nach der Pille an mich gerichtet, - mir erschien das aus eigener Erinnerung an meine Jugend spontan zu früh, aber – wie auch du schreibst – die Zeiten haben sich geändert, und der Vertrauensbeweis war mir sehr viel wert, so dass ich sie dahingehend beraten habe. Wenn du sagst, dass du sogar mit dem Vater des Jungen Rücksprache genommen hast, ist das doch sehr verantwortungsbewusst von dir, also empfinde dich nicht als versagende Mutter und lass dir das auch von niemandem einreden!

    Auch ich sehe die Lösung für die Probleme nicht bei den „Kindern“, sondern bei deiner Ehe.
    Deine Äußerungen darüber, warum du noch bei deinem Mann bist, sind nicht sehr überzeugend, klingen eher recht pragmatisch. Ich weiß, dass es wahrlich nicht einfach ist, sich aus langjährigem festgefahrenem Trott zu befreien, aber es lohnt sich. Ich habe im Jahre 2005 meinen Mann nach 30 Ehejahren verlassen, und es keinen Moment bereut!
    Eine Veränderung beginnt immer mit dem 1. Schritt, alle anderen folgen dann nach und nach wie von selbst. Denk’ doch einfach mal drüber nach.
    Ganz, ganz liebe Grüße
    Maria H. :blume:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden