Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wer bin ich?

Dieses Thema im Forum "Sinnsuche" wurde erstellt von Sitamun, 19 Oktober 2005.

  1. Sitamun

    Sitamun Active Member

    Werbung:
    Seid gegrüßt! :kiss3:

    Wüsstest ihr auf die konkrete Frage, wer ihr eigentlich seid, eine konkrete Antwort?

    Wenn ich sagen sollte, wer ich eigentlich bin, habe ich keine Antwort parat und irgendwie "stört" mich das!:danke:
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Sitamun!

    Och, da fielen mir schon ein paar Antworten ein...

    Ich bin das, was ich spüre,
    ich bin meine Erinnerungen,
    ich bin meine Träume,
    ich bin meine Gefühle,
    ich bin meine Wünsche und Visionen,
    ich bin das, was ich sage und was ich tue,
    und, und, und..

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten morgen zusammen! :kiss3:

    Ich habe gestern Dein Thema gelesen Sitamun, und habe mir mal ein paar Gedanken gemacht....

    Ich bin, was ich denke, und nicht was andere sagen...
    Ich bin, was ich fühle, und nicht was andere für mich empfinden...
    Ich bin selbstverliebt, und es tut mir gut *gg :banane:

    Ich bin einfach ich, ich lebe mich, ich liebe mich...
    einiges sagt ja auch die bedeutung meines Nicks
    E rleben
    L eben
    L ieben
    A kzeptieren!

    Ich wünsche Euch allen einen so wunderschönen Tag, wie ich ihn habe!

    Gaaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  4. Sitamun

    Sitamun Active Member

    Guten Morgen, Ihr Lieben! :kiss3:

    Danke für Eure Antworten und ich finde sie sehr gut - nur leider finde ich mich da nicht wieder. :escape: Das ist ja mein "Problem".

    Ich bin was ich bin? Irgendwie dürstet es mich nach einer "ausführlicheren" Antwort - könnt ihr das nachvollziehen.

    Ich bin was ich fühle. Die Summe meiner Gefühle?

    Irgendwie habe ich mich mit diesen Gedanken total festgefahren. Ich kann nur sagen, wenn mich jemand fragen würde, wer ich bin: "Ich weiß es nicht!"
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Sitamun!

    Warum "weißt" Du das nicht? Oder fragen wir mal andersrum: Was für eine Antwort würdest Du hören wollen?

    Vielleicht kommen wir dem Problem damit ein wenig näher...

    Alles Liebe!
    Reinfriede
     
  6. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Sitamun!

    Es ist ganz klar, das Du Dich nicht in den Antworten wiederfindest, denn es sind ja nicht Deine und jeder hat für sich eine andere Antwort darauf!
    Jeder für sich, da jeder anders fühlt, denkt, lebt....

    Meine Frage wäre nun, was fühlst Du tief in Dir, wenn Du Dich selber fragst...wer bin ich?


    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  7. Sitamun

    Sitamun Active Member

    :kiss3: Ihr Beiden!

    @Reinfriede... was bestimmtes möchte ich gar nicht "hören" ich wäre eigentlich schon froh über jeden Ansatz. :)

    @Ella... wenn ich versuche reinzufühlen, fühle ich eben nichts. Das ist das Problem. Die Frage tauchte vor mehr als einem Monat im Urlaub auf, als ich ruhig am Strand lag und lässt mich seither nicht mehr los.:rolleyes:

    Wer bin ich? Sitamun? Aber was heißt das? Was bin ich - ein Mensch! Ist das alles? Wie wäre ich gerne - ich habe keine Ahnung.

    Das kanns mit 29 Jahren wohl nicht sein! :rolleyes:
     
  8. Unterwegs

    Unterwegs Active Member

    Ich bin unterwegs, die Frau die sich immer gewünscht hat, anders zu sein und gemerkt hat, dass sie auch anders ist - aber anders, als sie gedacht hat. :) :schaukel: Verwirrend, wenn man es nicht kennt.

    Tja, was kann dir helfen? Mir hat geholfen, meine Eltern richtig gut zu verstehen, damit ich erfahren konnte, was ich von meinen Eltern übernommen habe und was aus mir selbst herauskommt. Das habe ich mit Hilfe der Astrologie heraus gefunden.

    Dann habe ich meine eigenen Stärken herausgefunden - und dass war schwierig, denn an Selbstbewusstsein hat es mir gemangelt. Das habe ich mit Hilfe einer Therapie, einer Familienaufstellung und einiger Seminare geschafft.

    Dann stellte sich mir die Frage, was will ich denn........... und dann kam die Antwort von ganz alleine, auf einmal habe ich das, was ich will.

    Wer bin ich also? Das beantwortet die Frage immer noch nicht.
    Liebe Sitamun, ich habe vor 4 Jahren fast 8 Wochen im Koma gelegen. Als ich erwachte, wußte ich nicht, wer ich bin oder was ich bin. Mein erster Gedanke war: "Ich bin."

    Was fällt mir für dich noch ein?
    Kannst du dich noch an die kleine Sitamun erinnern und an ihre Wünsche und Träume? Was hat das Kind sich so gedacht und gewollt?
    Hat dir jemand die Träume ausgeredet oder hast du sie wahr gemacht?
     
  9. Sitamun

    Sitamun Active Member

    @Unterwegs Wow! Deine Worte haben mich tief berührt.

    Ich denke, dass ich mit "ich bin" anfangen sollte und mehr Dankbarkeit empfinden sollte. Denn ich denke zwischenzeitlich, mein Nichtwissen sprich Nichtfühlen kommt evtl. aus einer tiefen Unzufriedenheit. Denn ich kann mich zwar schemenhaft an die Wünsche und Träume der "kleinen Sitamun" erinnern, aber wahrgemacht, das fühle ich deutlich, habe ich nichts davon. Das konnte doch ein Ansatzpunkt sein, was meint ihr?

    Du schreibst, dass Du mit Hilfe der Astrologie weitergekommen bist. Wie kann ich das nutzen? Konkret wohin wende ich mich da - denn ich kenne mich nicht aus. :rolleyes:

    Meine Stärken kenne ich definitiv nicht oder will sie nicht erkennen. Ich denke jeder kann etwas besondres, hat ein Talent etc. - aber bei mir ist da - lt. mir - weit und breit nichts da. Ich kann auch von anderen Menschen Lob diesbezügl. nicht annehmen.

    Was ich will, kann ich Dir erst recht nicht sagen. Ich fühle mich leer.
     
  10. LilaLuna

    LilaLuna Member

    Wer bin ich?

    ich sah von oben meinem Körper zu, wie er quer durch den Raum flog. Seither weiss ich, ich bin nicht mein Körper.

    Ich kann mit meinem Atem so tief in meinen Schmerz gehen, dass er sich in Freude verwandelt. Deshalb weiss ich, ich bin nicht meine Gefühle.

    Ich kann meine Gedanken beobachten und wie Wolken vorbeiziehenlassen. Und ich kenne die Stille ohne Gedanken. Ich bin nicht meine Gedanken.

    Bei der Geburt meiner ersten Tochter entspannte ich mich mit meinem Atem tief in den Wehenschmerz.
    Der Schmerz löste sich auf.
    Und mit ihm verschwand das Ich.
    Wie Wasser floss ich nach beiden Seiten, verlor meine Grenzen, dehnte mich aus, vermischte mich mit dem Raum um mich.
    Dann panische Angst, die mich wieder zusammenzog.

    Vielleicht bin ich endloser Raum, verdichtet auf einen Punkt.
     
  11. Sitamun

    Sitamun Active Member

    LilaLuna, hab Dank für Deinen Post. War mächtig Input für mich und ich möchte noch ne Weile drüber nachdenken! :kiss3:
     
  12. Unterwegs

    Unterwegs Active Member

    Astrologie ist ein Hobby geworden. Es gibt viele Angebote im Internet - ein paar richtig gute Astrologen sind auf der Esoterik Seite (gehört zu dieser Homepage) zu finden, die auch ihre Links angeben.
    Ich weiß nicht, ob es dir helfen kann, einen Versuch ist es wert. :)

    Und: Jeder kann etwas besonderes, auch du. Das weiß ich.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden