Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Wie ist der Kontakt mit dem Ex, auch der zur/m Ex des jetzigen Partners?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Maike Gutjahr, 27 Juli 2005.

  1. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo, Ihr Lieben,

    nachdem ich geschieden worden bin (in 2000) habe ich keinen Kontakt mehr zu meinem Ex. Er hat seinen (unseren) Sohn fallen gelassen und ihn verleugnet.

    Die Frau meines jetziges Partners will keinen Kontakt mehr zu ihrem Ex, also meinem jetzigen Partner, Geld nimmt sie, wo sie kann, ansonsten fliegen die Türen, wenn ER den Kontakt sucht, schon wegen der drei gemeinsamen (bereits erwachsenen) Kinder...

    Die Ex meines Partners klagt nur herum, heute noch nach 5 Jahren Scheidung gibt sie ihm allein die Schuld an der gescheiterten Ehe und ihre drei Kinder hat sie auf ihre Seite gezogen.

    Mich interessiert die Geschichte von Menschen, die eine Scheidung hinter sich haben und wie sie heute zu ihrem Ex stehen.....oder auch die neuen Partner zu dem Ex des JETZT-Partners.....

    Ich finde es sehr schade, dass die Ex meines Partners keine Beziehung mehr zu ihrem Ex-Mann will, sie lehnt auch jeglichen Kontakt zu mir ab und verbietet den drei gemeinsamen Kindern schon 5 Jahre lang, Kontakt zu mir zu haben....den haben wir doch, gut sogar, aber SIE darf es nicht wissen...

    Danke schon mal für Eure Erfahrungen....
    Maike
     
  2. sweety1975

    sweety1975 Active Member

    hallo,

    interessantes thema. ich bin zwar nicht geschieden - aber darf ich trotzdem?

    ich finde es auch immer schade, wenn es so zu ende geht. immerhin war man lange zeit ein wichtiger teil des lebens des anderen.

    mein ex und ich verstehen uns sehr gut, treffen uns regelmäßig und führen lange gespräche. er versteht sich auch noch gut mit der ex-ex (der vor mir), die dann auch meine trauzeugin wurde (wir haben uns über meinen ex kennengelernt).

    mein ex machte schluß. geheiratet habe ich dann einen seiner besten freunde (wo die liebe halt hinfällt :kiss3: ). mit der ex meines mannes bin ich auch befreundet, die beiden haben auch ein freunschaftliches verhältnis. sie ist wiederum einem anderen seiner besten freunde zusammen und die freundin meiner trauzeugin.

    klar gehört dazu, daß man "abschließen" kann, und die grenzen immer klar sind. vor allem in unserer runde. ich finde es daher schon bemerkenswert, daß wir das so hingekriegt haben und immer noch alle gute freunde sind. ich glaube, das kommt nicht allzuoft vor.

    bin schon gespannt auf weitere geschichten
    lg sweety
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maike!

    Ich bin auch vor 5 Jahren geschieden worden, es war eine einvernehmliche 5-Minuten-Scheidung, nach 15 Jahren Ehe.

    Wir hatten und haben ein freundschaftliches Verhältnis, er kommt auch oft mit seiner neuen Lebensgefährtin auf einen Kaffeeplausch.

    Ich denke mal, dass es oft drauf ankommt, WIE man auseinandergegangen ist. Bei uns gab es keinen "Rosenkrieg" und damit haben wir auch keinen Grund, uns zu meiden.

    Bei meinem Lebensgefährten lag die Sache total anders. Scheidung vor einigen Jahren mit Prozess und Krieg, Kinder wurden gepolt und ich denke, dass beide damals sehr gelitten haben müssen.

    Heute hat seine Ex einen neuen Partner, und alles läuft bestens. Wir plaudern beim Kaffee, mit den Kindern gibts keine Probleme mehr. Dass sich das so positiv entwickelt hat, ist zum Gutteil auch meinem Lebensgefährten zu verdanken, der im Laufe der Jahre gelernt hat, sich nicht mehr provozieren zu lassen und gelassener zu werden, zugunsten von Harmonie auf die eine oder andere Antwort, die unter den Nägeln brennt, zu verzichten.

    Damit hat sich die Situation beruhigt und heute verstehen sich die Beiden wieder.

    Mein Exmann tritt z.B. auch auf den Plan, wenn ich Zoff mit meinen Mädels habe. Dann ruf ich ihn an und bitte ihn, mit der einen oder anderen auch ein Gespräch zu führen. Wir ziehen, was Erziehung anbelangt, ziemlich am gleichen Strang und grad pubertierende Mädels brauchen manchmal auch das Gespräch mit BEIDEN Elternteilen zu einem Thema.

    Obwohl ich mir ein Leben mit meinem Ex nicht mehr vorstellen könnte, so ist es doch eine gute Freundschaft, die letztendlich auch den Kindern guttut.

    So, das wars von mir, bin schon gespannt auf Eure Erfahrungsberichte...

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    ich bin 2 mal geschieden. ging jedes mal von mir aus. zu meinem ersten ex-mann, der vater meines sohnes (bereits erwachsen) habe ich eigentlich gar keinen kontakt. ausser man trifft sich zufällig, dann wird auch miteinander geredet.
    mit meinem zweiten ex-mann habe ich noch ein sehr gutes verhältnis. wir treffen uns nicht so mehr häufig, da er bei seiner lebensgefährtin wohnt (andere ecke des landes), mit der ich auch keine probleme habe.
    mit der ex-frau meines jetziges mannes habe ich ein sehr gutes verhältnis.
    ebenso mit allen meinen schwiegermüttern.
     
  5. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Beziehung zum Ex

    Liebe Reinfriede,

    Deine Beziehung zum Ex und auch sonst mit den anderen des Ex finde ich einfach super!!

    Es ist schwer, einem Menschen, der ein schlechter "Verlierer" ist, als Freund zu gewinnen/ Eigentlich gibt es keine Gewinner, nur Verlierer, hatte ich schon mal irgendwo geschrieben.

    Ich wünschte, dass wir zu unseren Ex und dessen Jetzt so eine gute Beziehung hätten wir Du sie hast und so harmonisch.

    Vielleicht bist es auch DU, die das Gute in sich hat und auf andere so wirkt???

    Ich gebe mir ja Mühe, gut zu sein, aber die Ex von meinem Partner und der Ex von mir sind beide gleich: voller Gift und Neid auf unser Glück und auf das, was wir geschaffen haben. Und, sie lassen die Kinder nicht "aussen", sie ziehen sie mit rein....

    Ich freue mich wirklich für Dich!
    LG
    Maike
     
  6. Maike Gutjahr

    Maike Gutjahr Well-Known Member

    Werbung:
    der Ex

    Klasse, Raphael,

    und ich werde richtig neidisch, denn Du hast so viele Schwieger-Mütter :banane: :banane:

    Nee, aber im Ernst!

    Wie kann man denn nun einen verbitterten Ex dazu bewegen, nicht mehr mit Gift zu reagieren, gerade der gemeinsamen Kinder wegen, auch, wenn diese schon erwachsen sind????

    LG
    Maike
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Maike!

    Ich glaube, das ist ein langer Weg, der nicht einfach ist. Aber der erste Schritt dazu wäre, IHN zu verstehen, sich in ihn reinzufühlen und versuchen nachzuvollziehen, warum er so handelt. Gespräche mit ihm führen, in denen er erklären soll, WIE er denkt, was er fühlt, damit Du wiederum die Chance bekommst, ihn auch zu verstehen.

    Wenn er sich von Dir verstanden und angenommen fühlt, fehlt ihm auch jede Grundlage, Gift und Galle zu spucken.

    Aber, wie schon gesagt, das sagt sich oft viel leichter, als es im realen Leben dann tatsächlich ist....Es muss oft auch von beiden Seiten Signale geben, dass man bereit ist, auf den anderen zuzugehen. Doch Du kannst den ersten Schritt machen, wenn auch vorerst mal einseitig.

    Alles Liebe!
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden