Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

"wir haben uns im Internet kennen gelernt."

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von catie, 2 April 2008.

  1. catie

    catie Well-Known Member

    Werbung:
    Wenn ihr diesen Satz eines Paares hört, was denkt dir dann?
    Habt ihr Vorurteile über Parnterbörsen im Internet? Habt ihr Erfahrungen damit gesammelt? was haltet ihr davon?

    Also ich habe meinen Ex-freund und auch meinen jetzigen Parnter über so eine Seite kennen gelernt(habe damals noch in einer ziemlich keinen Kleinstadt gewohnt, wo nix los war).
    ABER ich muss auch sagen, man sollte vorsichtigt sein!
    Oft gerät man an falsche personen. oft haben die anderen, mit denen man schreibt einen ganz anderen gedanken als man selbst. bestes beispiel: Sie sucht ne feste bindung und er nur ne F...beziehung, was er nicht gleich offen sagt. Oft sind die bilder der personen falsch-ein völlig anderes bild oder ein veraltetes bild.
    Ich muss sagen das Bild das ich damals im profil meines jetzigen Partners gesehen habe, war auch schon 1 jahr alt.´Gut großartige veränderung lag nicht vor aber man hat es schon an seinem bäuchlein gesehen:stickout2
    ich liebe ihn so wie ich ihn kennen gelernt habe. Und jetzt seit ihr dran.
     
  2. Ahorn

    Ahorn Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Ich habe zwei meiner Exen (wie ist davon die männliche Form?) im Netz kennengelernt und keine guten Erfahrungen gemacht - doch das heisst ja nicht, dass das für andere genauso gilt. Ist eben nur meine Erfahrung

    Andererseits waren beides schicksalshafte Begegnungen, die eine schlecht, die andere gut - sie gehörten anscheinend in meinen Lebensplan...
     
  3. TheAngelsSmile

    TheAngelsSmile Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."


    Vor noch etwa 10 Monaten "Das wird nicht lange gut gehen."
    Im jetzigen Zustand "Eine tolle Möglichkeit, einen Menschen kennen zu lernen, den du im "realen" Leben nie kennen gelernt hättest."


    Zu Beginn möchte ich sagen, dass das ein heikles Thema ist. Viele dieser Menschen sind eindeutig bloß auf "das Eine" aus (diese Erfahrung habe ich zu genüge gemacht). Einige davon sind einfach wirklich zu schüchtern, um sich in der realen Welt als möglicher Partner zu präsentieren. Viele Menschen können es sich auch nicht leisten, immer fort zu gehen oder wollen ganz einfach nicht in große Menschenmengen- da kann das Internet ein ganz schönes Stück nachhelfen.

    Ich habe damals meinen ersten Freund auf websingles kennen gelernt. 10 Monate und danach hat er per sms Schluss gemacht.

    Einige Männer virtuell kennen gelernt, die nur "das Eine" im Sinn hatten.

    Mein Ex-Mann, im realen Leben im Köö kennen gelernt - auch in die Brüche gegangen (erste Mal August 2002 getroffen - Februar 2003 zusammen - Mai 2003 Heirat - September 2005 Scheidung)

    Einige Männer virtuell kennen gelernt, die nur "das Eine" im Sinn hatten (oder auch nicht, da haperte es an anderen Gegebenheiten).

    Meinen Ex-Freund im chat kennen gelernt - eine Zeit, in der ich mich emotional immer am Boden befand und durch ihn habe ich nun einige finanzielle Einbußen, musste MEINE Wohnung aufgeben deswegen. Nach 10 Monaten war ich endlich so "stark" und habe diesem Dilemma einen Schlussstrich gesetzt (wobei ich hier ganz herzlich meinem besten Freund danken möchte, der mich dazu bewegt hat diesen Schritt zu tun!!! Küsschen, mein großer Seelenbruder *smile*)


    Und nun - seit 08. Juli 2007 bin ich glücklichst vergeben. Wir haben eine total harmonische, friedliche, wunderbare, fantastische Beziehung. Wir erleben uns als Einheit, wir ergänzen uns nahezu perfekt. Zwei Menschen des Sternzeichens Waage, die im Allgemeinen ident sind in den Lebensansichten und im Feinen doch so unterschiedlich sind (ich bin am 01. Oktober 1982 geboren und mein Schatz am 02. Oktober 1979). Wir haben uns auch über den Chat kennen gelernt.


    Das Problem in der virtuellen Welt liegt darin, dass sich hier einem Jeden die Möglichkeit bietet, sich zu verstellen beziehungsweise sich als jemand Anderes auszugeben (besonders, wenn keine Web-Kamera miteinbezogen wird). In der Realität hat man sein Gegenüber doch vor dem Auge und kann dessen Körpersprache studieren oder eventuelle Ungereimtheiten entdecken, die im Internet anfangs unentdeckt bleiben.
     
  4. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Dieser Thread ist zwar schon älter, nun kann ich auch zu dem Thema was sagen.

    Also mit Chats oder so habe ich keine Erfahrung.

    Aber es ist ja wohl ein Internet Kennenlernen, wenn man mailt.

    Wenn ich gunrdsätzlich misstrauisch bin, dann ist ein Kennenlernen übers Internet sowieso nicht möglich, denn wie hier alle Antworten ganz deutlich aufzeigen, es wird viel geschwindelt, weil man sich ja nicht sieht.

    Also meine Efahrung ist die, dass ich total verarscht wurde. Mir hat der andere vielleicht ein ehrliches Foto von sich geschickt, bei dem Namen der mir genannt wurde bin ich mir nicht mehr sicher und nach einigen Wochen kann ich dem nix mehr glauben. Der hat sich einfach als Mensch völlig anders dargestellt. In so ne Mail kann man viel reinschreiben.

    Sicher irgendwann kommt man drauf - bin ich ja auch drauf gekommen.
    Aber soetwas ist ja ANSTREGEND !!!

    Ich musste feststellen, dass ich für diese Art des Kennenlernens nicht geeignet bin, weil ich erst mal zu "gutgläubig" bin. Ich glaub dem anderen das was der mir da schreibt, genieße den Kontakt erst mal und nehme den anderen in seinen Schilderungen und Anliegen ernst. Ich machte das so wie im realen Leben.

    Es gab dann einen Punkt, an dem ich eine Bitte äußerte, und da kam NICHTS. Dann wurde ich stutzig - und die anstregende Phase begann. Ich musste rausfinden ob ich verarscht werde oder nicht. Erstens will man ja nicht dass da einem einer verarscht, trotzdem gilt es dann da hin zu schauen. Sehr unangenehm! Beim Hinschauen ging viel Energie rein, es war wie ein schrittweises Erwachen.

    Von daher kann ich mir nicht vorstellen mehrere Menschen auf diese Weise kennen zu lernen, wie Angel Smile, denn emotional gesehen, sind derartige Erfahrungen einfach echt heftig.

    Man investiert da Energie und Aufmerksamkeit in einen BILDSCHIRM und unter Umständen verliebt sich in eine MAIL.

    Für mich ist soetwas verarsche und nun weiß ich, dass soetwas auch wenn es nur Bildschirme und Mails sind, verletzen kann; denn: Erwachen tut weh.

    Wir leben in einer Welt in der das Wohl des anderen nicht mehr zählt - übers Internet kann man das noch besser ausleben als in reality. Übers Internet kann man sich noch leichter als lieb und nett tarnen, und man kann den anderen noch leichter bei Seite schieben wenn der was braucht. Fürs Ego ist das super - aber ne Ego Begegnung macht nicht wirklich Sinn, weil nicht glücklich.

    Die ganze Begegnung findet dabei ja irgendwie "im Kopf" statt. Durch das Schreiben werden Wünsche und Träumerein entweder im anderen erzeugt oder diese kommen hoch. Dann wird damit gespielt ... das macht für wenig Sinn. Vielleicht bin ich zu altmodisch, aber ich kann den Sinn einer solchen Begegnung nicht erkennen.

    Die Mails die ich erhielt waren alle samt überaus freundlich, nett und immer chamant, sie muteten auch intelligent an - nichts desto trotz wurde ich vollens verarscht.

    Lerne ich einen Mann kennen - im realen Leben - der freundlich, nett und chamant ist, erlebe ich dessen Intelligenz bei einem Glächsen Wein oder bei ner Einladung zum Abendessen. Na das ist doch wohl ganz etwas anderes - oder nicht? Von verarsche kann dann schon mal nicht mehr die Rede sein und wenn es trotzdem nicht passt zwischen dem und mir, hatte man einige schöne Treffen, Abende, Gespräche ...
    Der Frust ist in dem Fall niemals der selbe.

    Mein Fazit: Ich bin fürs Internet Kennenlernen zu altmodisch und zu empfindsam. Nach dieser Erfahrung weiß ich nun, dass ich niemals in einen Chat oder sowas gehen werde ...

    Elladana
     
  5. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Also ich bin für mich drauf gekommen, dass diese Art Jemanden kennen zu lernen (übers Internet) auch nichts für mich ist.

    Nach der Scheidung meldete ich mich bei diversen Börsen an und habe auch mit einigen gemailt, und mich 4 x mit Jemandem getroffen. Aber ich wollte diese Treffen eigentlich nicht, sondern tat es - weil man es doch so tut (man lernt im Internet Jemanden kennen, schreibt sich und trifft sich dann). Ich wollte den Typen eine "Chance" geben.

    Aber das Internet war von Anfang an nichts für mich. Nach ein paar (noch) interessanten Mails verlor ich das Interesse den Typen zu schreiben, geschweige denn zu treffen.

    Mittlerweile habe ich meine Profile überall gelöscht, weil mir klar geworden ist, ich will die Leute in Natura von Angesicht zu Angesicht kennen lernen. Denn da merke ich gleich ob mir Jemand sympathisch ist oder nicht. Klar kann das auch schlecht ausgehen - ist mir mehrmals passiert. Aber so hatte ich zumindest gleich mal einen ersten Eindruck.

    Das Internet verfälscht soviel. Man wählt aus, man selektiert, ist wählerischer. Bei mir z.B. wurden alle Männer über 45 gecancelt, denen gab ich nicht mal eine Chance?

    Und jetzt bin ich mit einem Mann zusammen, der bereits 58 ist! Unvorstellbar, den hätte ich im Internet nie kennen gelernt. Ich sehe es andersrum, dass man in der freien Natur Leute kennen lernt, die man womöglich übers Internet NIEMALS kennen gelernt hätte.

    Aber ich will natürlich nicht ausschließen, dass ich es später irgendwann mal wieder übers Internet versuchen würde - sollte es notwendig sein. Im Moment empfinde ich es als Schicksal und Wunder, dass ich meinen jetzigen Partner kennen gelernt habe.

    LG
     
  6. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    Werbung:
    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Liebe mimschi,

    Vielen Dank, Du bestätigst meine "Erkenntnisse".

    Die ganze Sache findet im Kopf statt. Da ist eine Vorstellung und dieser geht man nach.

    Dir hat auch der Bezug zur Realität gefehlt. Wie auch Du ein Fragezeichen hinter Deinem "Verhalten" gemacht hast, mache ich dies für mich ebenso.

    Es ist Träumeland und hat mit der Realität nichts gemein.

    Trotzdem recht interessant dass so viele Menschen auf diese Weise eine Begegnung suchen. Ich vermute dies zumindest, denn der Singel Börsen Markt boomt. Habe erst kürzlich sogar über TELEXT eine Werbeeinschaltung gehört, "melden Sie sich an und bekommen sie per SMS Kontakt zu ihrem Traumpartner". Also spätens ab da wird klar, dass das lachhaft ist.

    Die Betreiber dieser Börsen und solcher Vermittlungsangebote verarschen meiner Ansicht nach die Menschen, hier wird mit den Bedürfnissen der Leute ein Geschäft gemacht. So mein Eindruck.

    Sag - kostet es etwas bei solchen Börsen angemeldet zu sein?

    LG Elladana
     
  7. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Noch etwas:

    Ist es möglich, dass Menschen die auf "normalem" Weg auf Grund von Komplexen oder so, sich auf diese Weise Freunde und / oder Partner suchen?

    Dass jemand soetwas mal ausprobiert meine ich jetzt nicht,
    oder dass jemand auch erfolgreich jemanden auf diesem Wege gefunden hat meine ich jetzt auch nicht. Das ist schon OK, wird aber wohl eher die Ausnahme sein.

    Lernt man auf diese Weise nicht hauptsächlich Menschen kennen die auf "normalem" Weg - also so von Auge zu Auge - zu keiner Beziehung fähig sind? Lernt man auf diesem Weg nicht vorwiegend Menschen kennen die etwas zu verstecken, zu verschreiern haben?

    Jugendliche betreiben diese Art der Kommunikation vermehrt. Auch das ist mir aufgefallen.
    Wie denkt Ihr darüber?

    Also ich finde das bedenklich.
    Die Bezihungsfähigkeit wird auf diese Weise nicht gefördert,
    eher im Gegenteil, es werden die Mängel gelebt.

    Elladana
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Liebe Elladana!

    Ich kann Deinen Verallgemeinerungen nicht zustimmen. Auch aus dem Grund, weil mein LG und ich uns im Netz kennengelernt haben.

    Bei meiner Scheidung habe ich das Internet als gute Möglichkeit empfunden, Brieffreundschaften und Bekanntschaften aufzubauen, OHNE deshalb das Haus verlassen zu müssen (ging schlecht wegen der Kinder).

    Später hab ich dann doch den einen oder anderen Mann persönlich kennengelernt - und ich muss sagen, auch wenn vielleicht der Funke gefehlt hätte - sie waren durchaus das, was sie vorgaben zu sein.

    Und ich war dann überhaupt nicht enttäuscht, das was mir dann gegenübersaß, entsprach auch dem Mailverkehr.

    Ich wurde weder getäuscht noch kamen falsche Fotos oder sowas...

    Und vor über sechs Jahren lernte ich meinen LG über das Netz kennen, da war auch nichts getürkt oder mit Spielchen verbunden.

    Ganz im Gegenteil, ich empfand das als sehr angenehm, denn in Börsen ist es irgendwie klar, dass man einen Partner sucht.

    Wenn ich heute auf der Straße oder beim Bäcker oder sonst wo einen Menschen kennenlerne, weiß ich das nicht. In einer Börse ist das logisch - da fällt schon mal ein Unsicherheitsfaktor weg, den man sonst am Anfang irgendwie erfragen müsste, ohne dass es peinlich wird.

    Eine stimmt allerdings: Wenn ich ein Profil erstellt hatte, dann kamen erst mal eine Unmenge an eindeutigem Müll. Ab damit in den Papierkorb und dann klaubte ich aus dem Rest die nett und sympathisch klingenden Briefleins raus.

    Ich denke, da kommt ja zwischen den Zeilen auch viel mit, wie der Mensch so denkt, wie er fühlt.

    Ich hab sogar die Erfahrung gemacht, dass gerade im Netz die Menschen wesentlich offener und ehrlicher über ihre persönlichen Dinge sprechen können, eben WEIL sie anonym bleiben können, wenn sie möchten.

    Auge in Auge sagt sich unter Fremden vieles nicht so leicht.

    Aber: Ich muss zugeben, dass meine Erfahrungen mittlerweile eben schon Jahre zurückliegen.

    Vielleicht war es früher anders, als es heute läuft. Wenn ich meine Älteste ansehe, da wird eine Partnerbörse als völlig normales Kommunikationsmedium für sie und ihre Freundinnen und ihre Freunde und SchulkollegInnen benutzt. Mit Gästebuch-Funktion, die als "Telefon" benutzt wird. Da dürfte sich eine andere Einstellung breitgemacht haben unter den Jugendlichen.

    Also ist mein Posting hier mit Vorbehalt geschrieben, ich erzähle sozusagen aus der Vergangenheit, die sich mit der Gegenwart nicht mehr decken muss.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  9. Niki

    Niki Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Hi,

    ich bin in letzter Zeit öfter in einem Chat und muss sagen, ich hab dort durchwegs positive Erfahrungen gesammelt.
    So wie Reinfriede auch sagt, hab ich auch den Eindruck, dass die Leute in Chats offener sind - viel eher über Dinge reden, die sie bewegen. Vielleicht weil sie dort anonym sein können und sich nichts vergeben - also fällt auch die Angst weg, sich zu blamieren (schlimmstenfalls kennen mich die anderen ja nicht).
    Ich würde eher sagen, dass die Leute, die ich dann real kennengelernt hab, eher im realen Leben nicht in dem Ausmaß zu sich stehen konnten wie in einem Chat. Sie waren dann eher nervös und hatten Probleme, sich so offen zu zeigen wie im Chat (was sich aber im Laufe des Kennenlernens sehr schnell gab ;)

    Ich persönlich fühle mich sehr wohl in chats, und bin überzeugt, dass ich eben auch dort die Menschen anziehe, die zu meiner Grundüberzeugung passen - so wie im realen Leben eben auch.

    Ich finde es eine gute Möglichkeit des Kennenlernens, und habe auch schon einige Freundschaften dadurch geschlossen.

    liebe Grüße
    Niki
     
  10. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Hallo Reinfriede!

    Das klingt ja wirklich toll. Ich kann es nicht sagen ob es früher anders war als heute. Ich hab halt lediglich per Mail kürzlich diese Erfahrung gemacht; bin daher skeptisch. Aber gut wenn es auch anders geht.

    Hallo Niki!

    Auch für Dich freuts mich, wenn das funktioniert.
    Stimmt schon - meine Grundeinstellung dazu ist wirklich negativ.
    Ich vertraue dem Ganzen nicht.
    Und wie Du weiter oben lesen kannst, ging es ja wirklich anderen Damen auch nicht gut im Netz.

    Offensichtlich läuft es bei jedem etwas anders ab. Hab das nun nur mehr so in Erinnerung: Hier hat doch auch einmal eine Laura oder so ihre Interneterfahrungen geschildert - waren auch nicht gerade toll.

    Woran es letztlich liegt dass es bei dem einen so und bei dem anderen anders ist, darüber maße ich mir kein Urteil an. Das weiß ich nicht.

    LG Elladana
     
  11. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Ich habe in einem anderen Forum zu diesem Thema eine Antwort von einem Herren bekommen die mir stimmig scheint:

    1) Die meisten Herren suchen in diesen Börsen nur sexuelle Kontakte.
    2) Viele legen sich per Internet eine völlig andere Indentität zu.
    3) Jemand der ernsthaft eine Partnerschaft sucht tut das nicht.
    4) Aus der Unmenge von Zusendungen die auszuwählen ist schwierig.
    5) Sich über diese Börsen zu unterhalten und kennen zu lernen ist für die heuzige Zeit ganz normal.

    Ich bin also etwas altmodisch während ich mit meiner Einschätzung des Ganzen gar nicht so schlecht gelegen habe. An alle die es geschafft haben sich durch diesen Internetdschungel zu arbeiten und erfolgreich einen Partner gefunden haben, meine ehrliche Gratulation.

    LG Elladana
     
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Das kann stimmen - aber ich weiß auch von einem Verwandten von mir, dass es umgekehrt auch so läuft. Als Frau kriegt man ja etliche Zuschriften, als Mann fast nur welche mit Mehrwertnummern, die man anrufen sollte.;)
    Er war ganz verzweifelt, weil er tatsächlich was Ernstes suchte.

    Das wird nicht lange halten, denke ich mal. Sobald man sich näher kennt, fliegt das ja auf. Bzw. kann ein Mensch z.B. schlecht vorgeben, den oder den Beruf auszuüben, wenn er keine Ahnung davon hat. Aber eine andere Frage stellt sich mir dabei:

    Wie wichtig ist denn die Identität? Ich hab irgendwie immer auf die Essenz eines Menschen geachtet bei meinem Mailverkehr. In den wenigsten Fällen wusste ich von Anfang an, welchen Beruf er ausübte oder solche Sachen.

    Ich hab immer ein Problem mit Aussagen wie "tut das nicht"...man sieht auch hier an Beispielen im Thread, dass das sehr wohl sein kann. Und ich lass mich nicht gerne wegzählen. Oder als Ausnahme (da gibts doch schon einige?) betrachten, damit eine Aussage stimmt, die jemand trifft.

    Man tut etwas nicht...wer sagt das? Bin ich oder mein Partner nicht ernsthaft, weil ich das getan habe? So eine absolute Aussage übersieht den Menschen. Und noch etwas gebe ich zu bedenken:

    Etwas negatives wird lieber betratscht als etwas positives. Passiert es jemanden, dass er im Internet enttäuscht wird, wird er einen Thread aufmachen. Findet er eine Liebe übers Netz, wird er das eher nicht erzählen. Und gerade Aussagen wie: "Jemand der ernsthaft eine Partnerschaft sucht tut DAS nicht" tragen genau dazu bei, dass die Leute mit ihren Erfahrungen hinterm Berg bleiben.

    Früher, als es noch kein Netz gab, gab es Zeitungsinserate. Da hätte Dir ein Pärchen auch NIEMALS erzählt, dass sie sich über ein Inserat kennengelernt haben. Da wars dann das Theater oder sonst eine Geschichte, die erfunden wurde. Das sind nach wie vor eher intime Details, die man/frau nicht sooo gerne herumerzählt. Die, wie man an den Sätzen sieht, noch immer mit einem gewissen Tabu belegt sind.

    Das heißt, die Chance, negative Erfahrungen darüber zu lesen ist ungleich höher als positive Erfahrungen mitzubekommen. Das ist ein soziales Phänomen und kein statistisches.

    Ja, es sind Unmengen, aber was ist daran schwierig? Die Briefe sind entweder eindeutig (für den Müll) oder man kann zurückschreiben. Ich erwartete nicht, dass mir sofort erkennbar der Märchenprinz schreibt. Dass sich aus mehreren Briefkontakten ein reger Austausch ergab, war so gewollt. Und dass dann darunter eine große Liebe sich entwickeln kann, die Chance gibts ja immer.

    Und dieser letzte Satz widerspricht eigentlich den anderen 4 Sätzen. Denn wenn das ganz normal ist, dass man sich unterhält und so kennenlernt, warum "tut man das dann nicht"?

    Liebe Elladana, ich blick bei diesen Aussagen nicht wirklich durch.

    Wie schon gesagt, ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein Internetdschungel ist, dass es schwer ist, dass es kränkend ist oder ähnliches.

    Vielleicht kommt es stark darauf an, mit welcher Erwartungshaltung man an die Sache rangeht. Speziell bei Partnerbörsen kommt es z.B. unheimlich darauf an, wie das Profil aussieht.

    Stehen da missverständliche Sätze drin, so werden sich auch die missverständlichen Männer darauf melden. (Vom Prinzip her gesehen, es ist schon richtig, dass sich gerade missverständliche Männer auf alles melden, nach dem Gießkannenprinzip, eine wird schon anbeissen...da werden Zuschriften einmal verfasst, kopiert und jeder neuen Userin geschickt. Aber das meine ich nicht mit der Aussage).

    Da muss die Botschaft, die damit ausgesendet wird, eindeutig sein, damit sie auch die Menschen erreicht, die dann passen würden.

    Ich meine damit, bin ich z.B. an tiefen, spirituellen Kontakten interessiert und ich beschreib in meinem Profil hauptsächlich mein Äußeres und meine Bekleidungsvorlieben, dann darf ich mich nicht drüber wundern, wenn sich nur Männer melden, die an meinem Innersten gar kein Interesse haben.

    Ich möchte das Internet bei Gott nicht verteidigen - mir gehts nur darum, dass ich denke, man darf da nicht so schnell das Handtuch werfen, sondern muss wahrscheinlich dem Schicksal noch ein paar Chancen geben. Und es eben anders probieren. Aus Erfahrungen lernt man - hab ich mit dem Profil nur Verrückte angezogen, dann muss ich es überdenken - nicht das Internet, sondern mein Profil.

    Liebe Elladana, ich möchte weder für noch gegen das Internet sprechen, sicher gibts da genug Gefahren, aber ich denke, es gibt einfach Für und Wider. Und das wird sich die Waage halten, auf lange Sicht betrachtet.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  13. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    @Elladana
    Ich weiß nicht ob wir deshalb altmodisch sind, weil wir mit den Internetbörsen nichts anfangen können.

    Es stimmt, ich bin auch gleich zu Unbekannten per Mail sehr offen gewesen. Fühlte mich aber im Nachhinein nicht wohl. Weil ich eben diese Person nicht kenne. Mir wurde es letztlich zu unpersönlich! So auf anonymer Schiene sich kennen zu lernen, ist nichts für mich.

    Und es ist alles so 08/15 vorherbestimmt. Man sucht sich Jemanden aus, den man anschreiben will. Oder man wird angeschrieben. Man mailt ein paar Mal hin und her, und irgendwann trifft man sich vielleicht.

    Das ist so unflexibel. Zumindest kommt es mir so vor. Ich bin generell recht unflexibel, aber ich bemühe mich flexibler zu werden, da hilft mir das Internet aber nicht dabei.

    Wenn man so in natura Jemanden kennen lernt ist es jedes Mal anders. Abwechslung pur! Man lernt Leute im Cafe kennen, beim Sport, oder sonst wo. Ist immer anders. Auch die Art und Weise des Kennen lernens ist immer anders!

    Das gefällt mir, auch wenn ich viel zu schüchtern bin und Komplexe habe. Aber wenn es der Zufall oder das Schicksal so will, lerne ich auch Jemanden kennen.

    Bzw. habe ich ja meinen Freund kennen gelernt und damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.

    Ich habe mich einige Male mit Typen aus dem Netz getroffen, hatte aber vorher schon ein ungutes Gefühl, d.h. ich wusste vorher schon dass es bei dem einen Treffen bleiben wird. Liegt wohl an meiner Grundeinstellung zu dieser Art von Kennenlernen. D.h. innerlich wehrte ich mich von Anfang an dagegen und konnte deshalb nicht unbefangen an die Sache rangehen.

    Ich weigerte mich einfach Jemanden übers Internet kennen zu lernen, weil das einfach wider meiner Natur ist. Auch wenn ich es so schon schwer hatte, anständige Leute kennen zu lernen. Pech, zu gutmütig, falsche Männer kennen gelernt, zu wenig Selbstbewusstsein, .... Aber trotzdem vertraute ich darauf irgendwann Jemand Netten zu treffen.

    LG
     
  14. Elladana

    Elladana Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Hallo Mimschi!

    Ich sag auch - für den einen passt es, für den anderen eben nicht.

    Es wählen sich viele Menschen diese Form des Kennenlernens. Für viele passt das sehr gut so. Für mich ist es auch nicht das wahre.

    Jetzt schreib ich hier was her, was vielleicht provokant wirkt, ist aber nicht so gemeint ist: Wenn jemand eine Affäre sucht, scheint es mir das Richtige zu sein.

    Dass sich auf diese Weise tatsächlich Lebenspartner gefunden haben, was ja auch der Fall ist (siehe Reinfriede), erstaunt mich.

    LG Daniela
     
  15. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: "wir haben uns im Internet kennen gelernt."

    Liebe Daniela!

    Lebens-Partner...ich denke, so kann man das (noch) nicht nennen, wir sind erst etwas über 6 Jahre zusammen. Also noch nicht ein ganzes Leben...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden