Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

wisst ihr, was ihr wollt?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von traumtänzerin, 7 Juli 2006.

  1. Werbung:
    hallo zu dieser späten stunde!

    wisst ihr, was ihr wollt in sachen beziehung, aber auch in bezug auf eure lebensgestaltung? wenn ja, wie habt ihr das herausgefunden?
    seid ihr zufrieden wie euer leben ist?

    ich bin mir da im moment bei so gut wie gar nichts mehr sicher. habe z.b. inzwischen einen superlieben freund, so wie ichs mir schon lange gewünscht habe und bin aber trotzdem irgenwie nicht zufrieden, es fehlt mir was. und ich weiß nicht, was ich will, was ich mit meinem leben anfangen will und überhaupt...

    lg,
    traumtänzerin
     
  2. mikulasek claud

    mikulasek claud Well-Known Member

    nicht sicher zu sein was man will, kann neue wege öffnen :)
    bei mir hat es lange gedauert, aber ich denke heute das empfand ich nur so, weil es sich immer geändert hat. ich habe aus einer krise eine neue einstellung zu vielen bekommen. es gab etwas das ich mein leben lang gerne machte, ich wußte es nur nicht umzusetzen....vielleicht gibt es auch soetwas in deinem leben????
    was würdest du denn als erster ändern????
    lg claudia
     
  3. Suse

    Suse Well-Known Member

    Durch verschiedenste Erfahrungen weiß ich, was ich nicht will. Und so konnte ich auch herausfinden, was ich will. Das war nicht immer einfach und schön, aber es hat mir (m)einen Weg gezeigt. Es werden immer wieder Faktoren dazukommen, die den Weg erschweren oder auch erleichtern. Aber mein Weg bleibt der gleiche. Und auf dem bleibe ich jetzt erst mal. Wer weiß, vielleicht gibt es ja auch eine Abzweigung, die mir besser gefällt. Dann gehe ich eben diese.
    Beziehst Du die Unsicherheit auf Deine Beziehung oder eher auf Dein Leben im Allgemeinen (Beruf, Freunde, Familie...)?

    Zu wissen was man will ist das eine, es umzusetzen das andere. Man sagt ja immer so schön: es gibt immer einen Weg. Aber es gibt auch viele Sackgassen.

    Liebe Grüße von Suse
     
  4. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    dein freund scheint so superlieb zu sein, dass du nun endlich dich nicht mehr in der beziehung aufreiben musst.
    endlich energien frei hast, um nach zu fühlen, was dir in deinem leben wichtig ist und was du willst.

    ich habe immer mehr nach einer für mich gesunden grundeinstellung in mir gesucht. im wesentlichen habe ich sie nun in vielem am grund, denke (spüre) ich.
    vieles entwickelt sich dadurch gerade "von allein" weiter.

    ich will diese so weit es mir gut möglich ist leben und auch meiner tochter weiter vermitteln. so, dass sie gut tuendes bei behalten kann und anderes für sich gut ändern.

    dadurch habe ich immer weniger "grosse projekte" im aussen. es zeigt sich immer mehr in den vielen kleinen situationen des alltags, was sehr viel mehr lebensqualität für mich aus macht.

    ich bin zunehmend oft und lange zufrieden, ja.
    mein "projekt" heisst wohl leben, was ich ganz unten in mir spüre. im grunde hat sogar auch jede arbeitstätigkeit mir sehr dabei geholfen. ich habe mir immer wieder die themen gesucht, die gerade "an standen" bei mir.

    was kann es für dich sein ? was "steht an" ? wo würde weiter gehen dir spass machen ?

    alles liebe !

    Wasserfall
     
  5. danke für eure antworten erstmal!!

    @ mikulasek claud: ich weiß nicht, was ich als erstes ändern könnte. weil irgendwie kann ich auch nicht sagen, dass mir das, was ich mache und habe nicht gefällt. trotzdem bin ich irgendwie unzufrieden.

    @ Suse: ich beziehe mich dabei auf ziemlich alles, also beziehung, familie und beruf. viele fragezeichen im moment.

    @ Wasserfall: du hast recht, mein freund ist echt einfach superlieb, ich muss mich nicht in der beziehung aufreiben. klar gibts ab und zu ein paar schwierigkeiten, aber wir leben eigentlich sehr problemslos miteinander und sind auch sehr glücklich. im moment ist er für ne woche nicht da und ich bin alleine, eine gute erfahrung, hatte ich schon lange nicht mehr. im moment genieße ich es und geh mit ner freundin tanzen heut abend. was ansteht kann ich echt nicht sagen.

    es ist irgendwie so, dass ich mir lange zeit gewünscht habe, so einen freund zu finden, jetzt hab ich ihn, auch zukunftsperspektive mit ihm und es ist auch echt irgendwie alles schick. und trotzdem bin ich gelangweilt und nicht zufrieden. habe das gefühl, es passiert nichts in meinem leben und verpasse voll viel. aber wissen, was ich denn will, das kann ich irgendwie nicht sagen. es ist so eine lauernde unzufriedenheit weiter drunten, die, wenn ich es mit ein bisschen abstand betrachte, gar keine berechtigung zu haben scheint. und beruflich? naja, mein studium nervt irgendwie, ist im moment auch grad stressig, ich muss es aber fertig machen, weil ich erst dann das machen kann, was ich will. was ich da will, weiß ich einigermaßen, aber ich weiß auch nicht so genau, wie ich dahin kommen kann, wohin ich will. da hab ich aber irgendwie das vertrauen, dass das schon klappen wird. und trotzdem, auch da ist diese graue unzufriedenheit da, schleichend, und versucht, alles zunichte zu machen. ganz seltsam, finde ich.

    ich wünsch euch was!!
     
  6. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    Werbung:
    zwingt dich gerade kein "problem" zur weiter entwicklung ? ;)

    das geht auch ohne problem. einfach aus neu-gier, mit lust.
    erforschen..leben gestalten...was könnte da spannend sein ?

    was hat dich denn früher fasziniert, interessiert....bevor du dem thema wie partnerschaft deine aufmerksamkeit gewidmet hast. ?

    ab gesehen davon...achtung, partnerschaft muss auch gepflegt werden, damit sie so super bleibt, denk ich mir.

    Wasserfall
     
  7. von außen siehts so aus, als gäbe es kein problem, oder?
    wenn ichs mit abstand betrachte, meine ich auch, dass es keins geben sollte. trotzdem bin ich in letzter zeit total oft einfach nur frustriert, habe das gefühl auf der stelle zu treten und ein leben zu haben, das nur noch zum gähnen ist. das kann doch eigentlich nicht sein, oder? ist aber irgendwie so. und ich weiß nicht, wo diese gefühle herkommen, geschweige denn, wie ich konstruktiv damit umgehen kann.
    hab gestern nen typen kennengelernt, der mich echt reizt. aber das kann ja auch nicht die lösung sein, oder?

    gute nacht,
    traumtänzerin
     
  8. Wasserfall

    Wasserfall Well-Known Member

    für mich klingt es jedenfalls so, als wäre dein momentanes "problem", kein "problem" zu haben durch deinen partner.
    denn da könntest deine aufmerksamkeit rein hängen und es als herausforderung sehen. da tut sich was. was spannendes.

    so bist du eben auf dich zurück geworfen und siehst die momentane leere, wenn du nicht durch partnerschaftssachen davon ab gelenkt bist.

    die aushalten, ist im moment vielleicht schwer. durch "partnerprobleme" neu an kurbeln sehe ich auch nicht als lösung, damit sich spannendes tut. das weicht ja wieder aus.
    sich der leere bewusst stellen und aufmerksam beobachten, was da an positivem als anreiz und fülle kommen kann, finde ich da konstruktiver.

    p.s.: wie offen zeigst du dich deinem partner ? offen genug, um dich nahe zu fühlen ? hast du schon mal mit ihm gesprochen, dich aus gedrückt, dass du dich grade so komisch unzufrieden fühlst mit dir...irgendwie orientierungslos vielleicht gerade....einfach, damit er bei deiner entwicklung mit all den ups and downs auch "am ball" bleiben kann ? die innere nähe ausreichend erhalten bleiben kann ?
    vielleicht kennt er von sich ähnliche situationen und phasen...

    Wasserfall
     
  9. hm, vielleicht habe ich einfach in der falschen rubrik gepostet. mir gehts weniger um die beziehung zu meinem freund, die ist echt einfach das, was ich mir wünsche. mein ureigenes ding, mit dem ich versuche, gut umzugehen, ist wohl einfach an der beziehungssache hochgekommen.

    mit meinem freund kann ich echt über alles reden, ich fühle mich ihm sehr nahe. er weiß auch davon, ich hab mit ihm schon drüber geredet. aber wenn ich selber alles andere als klar bin, dann kann er auch nichts machen als mir zuzuhören, es so hinzunehmen und mich in den arm zu nehmen.

    so langsam beginne ich zu erahnen, was sich mir da mal wieder präsentieren will. irgendwie sowas wie eine überprüfung, ob ich den weg, den ich da gewählt habe, wirklich gehen will oder so. oder was ich denn überhaupt will. das ist für mich total schwierig zu sagen. was ich will. kommt die frage nämlich auf, dann weiß ich in 0,nix überhaupt nichts mehr... das ist ein teil, dieses komischen grauen etwas, mit dem ichs da zu tun habe. mal sehen, was noch kommt.
     
  10. Rucola

    Rucola Guest

    Hallo Traumtänzerin,

    ich habe eine Frage an dich.
    Wie kommst du darauf, dass du wissen musst was du willst,
    dass du einen "Lebensplan" o.ä. brauchst um dein Leben zu leben?
    Ist das ein Gedanke, eine Idee?
    Kannst du das auch spüren......in deinem Bauch, deinem Körper
    oder ist es eine reine Vorstellung?
    Diese Unzufriedenheit die du beschreibst ist das wirklich ein Gefühl........
    tief in dir drin......oder entsteht die mehr in deinem Kopf
    als Idee/Gedanke, der dann eine Emotion folgt?
    Vielleicht kannst du den Unterschied spüren, wenn du in dich gehst?
    Der Verstand kann uns viel einreden.....aber nicht alles.

    Ich habe auch lange gedacht ich bräuchte einen Plan,
    müsste wissen was ich will.
    Aber heute - im Rückblick - sehe ich, dass die wirklich wichtigen Dinge und Entscheidungen "einfach so" entstanden und eingetreten sind,
    auch ohne mein Zutun, bzw. das es reichte in dem Moment zu entscheiden wo die Entscheidung anstand - ich brauchte nicht weit im Vorraus "wissen".

    Es wird uns zwar von klein auf suggeriert, dass man einen Willen bräuchte um etwas zu erreichen, aber wenn du das für dich überprüfst, für dich ganz alleine - kannst du das als DEINE Wahrheit empfinden?
    Oder gibt es ein Instanz in dir die spürt, dass du das Leben auch so geniessen kannst?

    LG Rucola
     
  11. mikulasek claud

    mikulasek claud Well-Known Member

    @ mikulasek claud: ich weiß nicht, was ich als erstes ändern könnte. weil irgendwie kann ich auch nicht sagen, dass mir das, was ich mache und habe nicht gefällt. trotzdem bin ich irgendwie unzufrieden.

    weißt du, wer den weg nicht kennt, kann auch nicht ankommen ;-)))
    wo spürst du denn diese unzufriedenheit?
    wo würdest du die zufriedenheit spüren?
    wie würde zb. dein freund erkennen "das du auf dem weg" bist?
    wie würde er dich JETZT beschreiben????


    ich wünsch euch was!![/QUOTE]
    ich wünsch dir mehr ;-)))
    claudia
     
  12. die unzufriedenheit grummelt im bauch, so unterhalb des bauchnabels. kommt immer wieder mit der totalen frustration hoch und damit zu tage. die zufriedenheit würde ich auch da spüren. wäre dann so ein warmes gefühl irgendwie. mein freund würde merken, dass ich auf dem weg bin, wenn ich nicht mehr davon reden würde, wenn ich nicht mehr so oft frustriert wäre, wenn ich einfach anpacken würde, was vor mir liegt. als orientierungslos? ich glaube, es macht ihm ganz schön zu schaffen, weil er im moment ziemlich klar weiß, was er will. und wenn ich mir unsicher bin, dann bedeutet das nicht gerade sicherheit für unsere beziehung.
    im moment bin ich grade an einem punkt, wo ich das alles etwas gelassener sehe. er ist nicht da und ich kann mir zugestehen, nicht zu wissen, was ich will. irgendwas wird schon kommen.

    @rucola: eine interessante frage, die du da einwirfst. s.o., ja es ist ein gefühl, längere zeit gings mir einfach gut und ich hab gelebt und dann eben auf diese gefühle gestoßen.
    mir geht es nicht darum einen detaillierten plan zu haben, ich tue dies und dann das und dann jenes, ich will nich wissen, was passiert. ich finde es hingegen schon wichtig, ein grundgefühl zu haben, so nach dem motto: ok, ich gehe jetzt in diese richtung und das ist in ordnung für mich. was dann passiert, werd ich sehen. aber ich denke, irgendso ein grundgefühl brauche ich, damit es möglich ist, die dinge passieren zu lassen. im moment fühle ich mich wie in einer nebelwand. :confused: :confused: :confused: und fühle mich überfordert. vielleicht würde schon der einfach entschluss reichen loszugehen. aber irgendwie fühle ich mich wie gelähmt...

    liebe montag-morgen grüße,
    traumtänzerin
     
  13. Rucola

    Rucola Guest

    Eben, du denkst du brauchst dieses Grundgefühl.
    Aber momentan ist es doch nicht vorhanden!
    Dann kannst du's auch nicht erzwingen, oder?
    Können die Dinge die anstehen wirklich nur geschehen wenn du dieses Gefühl hast?
    Oder geschehen sie auch so?
    Schau genau nach.
    Mir geht's immer am besten, wenn ich das akzeptiere WAS IST
    (bin ein Tatsachen-Fan :) )


    Was überfordert dich denn genau?
    Dein Anspruch an dich selbst...... losgehen zu müssen?
    (wo willst du denn hin? Du bist doch schon da - in dir selbst)
    Obwohl du als Tatsache spürst, dass du wie gelähmt bist?
    Oft ist es hilfreich, wenn man dann bei dem Gefühl bleibt was IST
    - auch wenn es evl. Angst macht.
    Meist sind das alte Gefühle (aus der Kindheit?)
    die nichts mit der Gegenwart zu tun haben,
    aber "reaktiviert" werden um heilen zu können.
    Kennst du dieses Gefühl im Nebel und gelähmt zu sein.
    Du brauchst es nicht erzählen, benennen, Bilder dazu haben.
    Wenn es von alleine kommt ist gut......wenn nicht, reicht es dieses Gefühl einfach nur wahrzunehmen, ohne Wertung.

    Alle Liebe für dich
    und.......das ist/du bist schon in Ordnung wie du bist auch ohne Ziel :liebe1:

    Rucola
     
  14. Angeleye

    Angeleye New Member


    Genau dasselbe Problem habe ich zur Zeit auch. Nur ich habe keine Beziehung durch die es mir aufgefallen ist , sonder durch mein mehr oder weniger allein sein, und die art mich mit irgendwelchen Sachen immer aus der Realität zu flüchten.....
    DArf ich fragen wie alt du bist?
    Ich kenne genau dieses Gefühl, hab auch die ganze zeit das bedürfnis was zu ändern und fühle mich wie gelähmt.
    kannst du ganz spontan sagen, was dich glücklich macht?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden