Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Zu viel nachdenken

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Wanderratte, 6 März 2011.

  1. Wanderratte

    Wanderratte Well-Known Member

    Werbung:
    Mir ist aufgefallen, dass ich viel zu viel über mein Leben nachdenke. Wie kann ich das ändern? Ich würde gerne weniger denken und mich mehr auf andere Dinge konzentrieren können.
     
  2. ElliB

    ElliB Well-Known Member

    Hallo, liebe Wanderratte,

    mit dem Denken ist es halt so, dass das Gehirn ununterbrochen denkt. Oft denkt es im Kreis und immer wieder dieselben Geschichten. Soviel ich weiß, kann man nur durch Meditation diesen Kreislauf unterbrechen und Ruhe und Stille schaffen.
    Allerdings kann man sehr wohl auch seine Gedanken auf andere Dinge konzentrieren als auf das eigene Leben. Man ist seinen Gedanken nicht wirklich ausgeliefert. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du versuchst, im Heute zu leben. Die Vergangenheit hat einen natürlich geprägt, trotzdem ist sie vergangen und es macht nicht viel Sinn, darüber nachzudenken. Schließlich kann man die Vergangenheit nicht mehr ändern. Was die Zukunft bringt, weiß keiner, die muss man herankommen lassen.

    Liebe Grüße,
    ElliB
     
  3. Wanderratte

    Wanderratte Well-Known Member

    Danke! Wenn ich mich auf andere Dinge konzentriere, dann denke ich doch auch nach. Also denke ich wieder nach.
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Wanderratte,

    da der Mensch ein denkendes Wesen ist, läßt sich das nicht einfach so abstellen. Wir denken doch immer(wäre jedenfalls gut).

    Wenn dein ganzes Denken sich derzeit um dein Leben kreist, dann hat das doch sicherlich seinen Grund.
    Vielleicht hast du Probleme, die gelöst werden müssen. Oder du befindest dich in einer Phase deines Lebens, in der du gerne einen neuen Weg einschlagen, etwas verändern möchtest. Vielleicht hast du Sorgen o. ä.

    Seit ich Ende Vierzig bin denke ich auch oft über mein Leben nach. Aber ich denke(da ist es wieder das Wort)das ist normal, so nach dem Motto: kann das alles gewesen sein? Was mag mir das Leben noch bringen usw...

    Wenn sich deine Gedanken allerdings nur im Kreise drehen und du dadurch massiv eingeschränkt bist, du dir Sorgen machst, solltest du vielleicht professionelle Hilfe suchen.

    Autogenes Training und Meditation(wie schon erwähnt)können eine Hilfe sein.

    Liebe Grüße
    Clara
     
    Silence gefällt das.
  5. vittella

    vittella Guest

    ich weiss nicht ob das möglich ist, es denkt auch ohne das man das will, aber was möglich wäre ist, das Denken weniger ernst zu nehmen oder mit einem Mantra zu stören.......z.B. mit dem Text eines Lieblingsliedes, ich benutze manchmal dieses:
    http://www.youtube.com/watch?v=1faN_f9Kj8Y

    dann läuft es einem zwar nach, aber dann haben andere Gedanken weniger Aufmerksamkeit...
     
  6. Silence

    Silence Well-Known Member

    Hallo Wanderratte,
    warum empfindest Du es denn als so schlimm, daß Du soviel über das Leben nachdenkst.

    Es zeigt, daß Du ein großes Innenleben hat !

    Vielleicht hilft es Dir ja, darüber Tagebuch zu führen und Deine Gedanken auf diese Art besser zu sortieren ?!
    Mir hilft diese Metholde , abzushcalten, weil ich weiß, ich habe alle wichtigen Dinge in meinem Buch stehen und vergesse sie nicht.
    Dadurch kann ich besser abschalten !

    Was auch hilft ist autogenes Training !

    Wünsche Dir viel Glück !

    Silence
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden