1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich kann ihn einfach nicht verstehen

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von helene, 13 April 2005.

  1. helene

    helene Member

    Werbung:
    Ich (24) bin so verzweifelt. Im Dezember vor einem Jahr habe ich die Beziehung zu meinem Freund beendet, mit dem ich fast drei Jahre zusammen war. Eigentlich konnte ich mir zu dem Zeitpunkt als ich unsere Beziehung beendete gar nicht vorstellen ohne ihn zu leben und trotzdem dachte ich, dass es vorerst besser sein würde. Um die Trennung besser zu vorstehen, muss ich dazu schreiben, dass unsere Beziehung nicht immer harmonisch verlief, ich ihn aber trotzdem sehr liebte. Mein Ex-Freund hatte während unserer Beziehung extremen Stress in der Arbeit und studierte begleitend noch am Wochenende.
    Ich machte ihm auch keinen Vorwurf, wenn er manchmal sehr genervt und gereizt war. Alles nahm ich so hin, auch dass sehr in Vereinen engagiert war und manchmal am Wochenende deswegen über Stränge schlug. Dennoch verschlechterte sich unsere Beziehung. Eigentlich wie ich bisher immer dachte aus einem anderen Grund. Er hatte sich im Sommer vor unserer Trennung entschieden einen Bauplatz zu kaufen, vielleicht auch auf Druck seiner Eltern. In diesem Sommer war ich aber beruflich so weit an den Punkt gekommen, zu kündigen und das Abitur nachzumachen und im Anschluss daran vielleicht noch zu studieren. Anfangs äußerte mein Ex-Freund nicht groß dazu, dennoch merkte ich dass es ihm gar nicht passte. Er suchte immer wieder Argumente mich von diesem Schritt abzuhalten. Für mich kam das aber sehr egoistisch herüber, da ich dachte er würde nur an das Haus bauen denken. So schaukelte es sich in unserer Beziehung so hoch, dass ich diesen Schritt der Trennung tat. Ein weiteres Problem unserer Beziehung war, dass mein Freund zwar Petting mit mir haben wollte, dennoch nie mit mir schlafen wollte. Auch dies verletzte mich sehr. Sobald ich ihn darauf ansprach wurde er meistens aggressiv und verließ das Zimmer. Dennoch behauptete er, dass er mit seiner Ex-Freundin in dieser Beziehung keine Probleme gehabt hätte. Eigentlich bin ich nicht häßlich und verstehe es bis heute nicht warum er keine körperlich Liebe zu mir zuließ.
    Nach der Trennung weigerte er sich monatelang mit mir zu sprechen, als dies verletzte mich so sehr, da er mir immer noch sehr fehlt. Manchmal wenn wir uns zufällig trafen, konnte wir gut miteinander reden, dann schrieb er mir wieder, dass er mich wirklich über alles geliebt hat. Einmal saß er sogar nachts betrunken auf dem Balkon meiner Eltern und ließ dort sein Glas stehen, welches er dort stehen ließ. Im Dezember erfuhr ich dann als genau ein Jahr nach unserer Trennung, dass er eine neue Freundin hat, die auch vor hat, dass gleich wie ich zu studieren. Ich konnte das nicht glauben, zumal er mich in dieser Sache nicht unterstützen hatte wollen. Das Schlimmste nun ist, dass sie die gleiche Fächer belegt hat und mich nun letzte Woche gefragt hat ob wir morgens vielleicht zusammen fahren könnten. Ich bin so fertig, da ich immer geglaubt habe, wir könnten doch eines Tages noch ein klärendes Gespräch miteinander führen. Und nun sehe auch noch täglich seine neue Freundin, die ohne weiteres studiert. Ich bin so unendlich traurig und enttäuscht über diese Situation, da er mir immer noch wahnsinnig fehlt.
    Bitte gibt mir einen Rat, wie mit dieser Situation besser klarkommen könnte. Wäre sehr dankbar darüber.
     
  2. pisces

    pisces Well-Known Member

    ähnliche stories...

    du süße, du.
    wir mädels machen irgendwie immer die gleichen fehler und konzentrieren uns ganz, ganz doll auf männer, die nichts von uns wollen. oder - wie ich schon an anderer stelle geschrieben habe - uns nicht die art von liebe und zuneigung entgegenbringen, die wir uns zu recht wünschen und auch verdient haben.

    ich finde es zunächst einmal ganz großartig, dass du dich getrennt hast. das ist schon ein schritt in die richtige richtung gewesen. denn - dieser typ hat definitiv ein massives problem.
    lese ich richtig - er war beruflich sehr eingespannt, meist megaschlecht gelaunt und hat sich an den wochenenden, anstatt dich mal ein bisschen zu betüddeln und für romantik zu sorgen lieber mit den kumpels einen gebrannt?hat dich sogar noch niedergemacht, weil ER nicht *** konnte?
    und wurde dann auch noch zickig, als du selbständig für dich etwas tun wolltest, was seinen - mit verlaub - bescheidenen horizont - um lichtjahre übersteigt? oh lala.

    wie dieses problem heisst - ich vermag es detailliert nicht zu benennen, aber es ist auf alle fälle nicht deins, und darüber kannst du ziemlich froh sein.

    wenn seine neue freundin 'ohne weiteres' studiert, ist das eigentlich ziemlich normal. du musst dich nicht für deinen wunsch nach beruflicher weiterentwicklung rechtfertigen. wer sagt dir denn, dass der typ das bei der neuen freundin auch gut findet? das wurmt ihn wahrscheinlich ungeheuer. oder sie ist einfach selbstverständlich damit umgegangen und hat ihn einfach nicht um erlaubnis gefragt. warum auch? sie lässt sich vielleicht nicht soviel gefallen wie du, denn - du hast über die jahre ganz schön viel mit dir herumspielen lassen, mein lieber mann.

    ich würde übrigens höflich aber dankend ablehnen, mit dieser maid näher in kontakt zu treten. das reisst nur alte wunden auf. und - die uni oder das institut besteht ja nun nicht nur aus dieser einen person. sondern da sind eine menge neuer interessanter und netter leute, die bestimmt gern mit dir lerngruppen oder fahrgemeinschaften bilden.

    hak' ihn ab, klärende gespräche oder einigungen kannst du mit ihm ja irgendwie nicht erzielen, das gesülze von wegen 'ich hab' dich doch geliebt' usw. ist in deiner situation kontraproduktiv. der will dich offensichtlich gedanklich manipulieren, so, dass du dich mit ihm beschäftigen musst. schon mal daran gedacht, dass er sich evtl. so eine neue freundin gesucht hat, um dir eins auszuwischen? das ist die rache dafür, dass DU gegangen bist. er hätte diesen schritt wahrscheinlich nicht vollzogen. es war ja bequem für ihn, mit dir zusammen zu sein.

    freu' und konzentrier' dich lieber auf dein studium und die neuen eindrücke und möglichkeiten. und lass' dich nicht von solch einem psycho manipulieren. du bist gut und richtig und wunderbar, so wie du bist.

    liebe grüße
    pisces.
     
  3. helene

    helene Member

    Hallo Pisces!

    Vielen Dank für Deine rasche Antwort. Es hilft schon etwas eine solche Antwort von einer neutralen Person zu bekommen. Ich sage mir das natürlich auch immer wieder. Dennoch fragt man sich halt, ob er sich bei der neuen Freundin anders verhält. Klar kann sie ein anderer Mensch sein als ich.
    Manchmal habe ich aber so eine große Wut über meinen Ex-Freund und dann bin ich wieder so unendlich traurig darüber, wie es gekommen ist.
     
  4. pisces

    pisces Well-Known Member

    klar verhält der sich anders. vielleicht ist das ja die ganz große liebe und sie sind sehr glücklich. na und?

    du hast das gefühl, ihm nicht genügt zu haben, stimmts? du hast wahrscheinlich auch das dilemma, dass du meinst, dich für die liebe, die du bekommst, anstrengen und anpassen zu müssen. das ist ganz ganz weit verbreitet bei uns frauen und macht vieles kaputt, ganz besonders unser selbstwertgefühl und vergiftet die beziehungen zum partner, da der uns paradoxerweise dann nicht mehr achtet.

    ich finde, irgendwann muss mal schluss sein mit dem blick nach hinten, der interpretation, wie er das nun wieder gemeint haben könnte, mit den vorstellungen, wie die seine jetzige beziehung ist, usw.

    wir merken oft nicht, wie wir uns durch ein solches 'klammern' und nichts anderes selbst von neuen erfahrungen abhalten. wir haben angst, uns dem neuen zu öffnen, weil das könnte wieder verletzungen erzeugen.

    wenn du das alleine nicht kannst, dann könnte eine therapie eine wirksame hilfe sein, das lädierte selbst wieder aufzurichten. denn - man sollte meinen, aus schaden wird man klug, aber meist handelt es sich um ganz tiefe muster, die man alleine nicht mehr verändern kann.

    lass los und lebe.

    pisces
     
  5. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Hallo Helene

    Ich bin eigentlich nicht hier um zu urteilen ob die Trennung gut gewesen ist oder nicht.
    Vom Gefühl her war es der richtige Schritt, weil du darin nicht mehr glücklich gewesen bist und er auch nicht. Die Trennung erfolgte zwar nun, doch hast du dich anderseits nie richtig lösen können. Das ist das eigentliche Problem daran.

    Weil die Loslösung nicht genug erfolgte, ist da noch ein gewisser "Besitzanspruch" deinerseits, weil du es nicht gerne siehst, dass er eine neue Freundin hat.

    Das Problem ist, dass du loslassen musst und vor allen Dingen nicht mehr in der Vergangenheit herumkramst. Ob die neue Freudin nun dieselben Fächer studiert die du studieren wolltest und du dabei aber seinen Widerstand hattest, sollte dich nicht mehr kümmern. Du solltest dich auch nicht mehr kümmern, ob das was geschah, gerecht oder ungerecht war, es ist vorbei und es zählt das heute und morgen. Es ist für deinen Weg nur noch interessant welche Lehren du aus dieser Beziehung ziehst, das sollte jedoch ohne Gefühle wie Wut oder so in der Richtung erfolgen.

    Ich glaube du wärst bei den Treads gut aufgehoben, ich glaube hier gibt es einige, die sich mit dem Loslassen befassen.

    Liebe Grüsse
    Ritter Soletti
     
  6. helene

    helene Member

    Werbung:
    Hallo Ritter Soletti!

    Das mit dem Loslassen ist leichter gemeint als getan. Es fällt mir einfach sehr schwer, da ich doch noch sehr an ihm hänge. Außerdem wie soll man denn loslassen können, wenn wir nie ein klärendes Gespräch hatten. Ich sehe momentan nur sein veränderndes Verhalten an der neuen Freundin, welches ich einfach nicht verstehen kann und zugleich sehr weh tut.
     
  7. sonnenstrahl

    sonnenstrahl Member

    Hallo helene,
    Diese Situation kenn ich leider auch zu gut, beim lesen dachte ich schon es sei mein Spiegelbild.

    @pisces
    Ich schließ mich deinen Worten vollkommen an......kurz und Bündig auf den Punkt getroffen.
    5 Jahre bedingungslos geliebt leider blind. Mein Ex war nur am Wochenende hier ( Beruflich ), hatte auch nur trinken und Kumpels im Kopf. Er klagte über Stress und als ich mich endlich entschloß etwas für mich zu machen war alles blöde und nutzlos...
    Da ich mir nicht vorstellen konnte zu gehen , weil ich dachte das ist der Mann meines Lebens, hab ich nur mehr dahingelebt von einer Wo. bis zur nächsten.
    Es ging nur mehr Bergab bis zum Alkohol und andere Dinge.....

    Dazu kam, das ich weit weg gezogen bin und auch keine Bekannten od. Verwandte da hatte um sie gelegentlich zu treffen. Gearbeitet hatte ich immer bis ich zu meinem Ex gezogen bin. Er hatte mir auch vorgeschrieben wo ich arbeiten dürfte (also in seiner Umgebung) da nichts zu finden war bin ich Arbeitslos gewesen um auf eine Art Abhängig zu sein , obwohl wir strenge getrennte Rechnungen führten mußte ich natürlich von was leben.

    Zum Glück bin ich dann endlich ausgezogen. Anfangs dachte ich das ich es nicht schaffe aber die Situation wurde immer besser. Ich war endlich ich selbst. Ich hatte endlich Zeit zum nachdenken und wie verkommen ich nur geworden bin in dieser Zeit.
    Mein Ex wollte dann unbedingt kontakt. Er faselte was von Liebe, rief mich ständig an und stand vor meiner Haustüre. Aber die Jahre haben mir endgültig gereicht....
    Dann machte ich den Fehler ständig über ihn nachzudenken. Ich hatte mit seiner Schwester noch kontakt und so erfuhr ich , das er eine neue Freundin hatte. Es machte mich eiversüchtig... uvm.
    Um es kurz zu machen , grübelte ich ca. 2.5 Jahre über unsere Beziehung nach. Es hat mir im Endeffekt nichts gebracht außer neue Probleme in der neuen Beziehung.

    Bis vor kurzer Zeit ein dummes Gerücht aufgetraucht ist.(Vielleicht z.Glück) Also rief ich ihn an und klärte die Situation und mitsammen alle Dinge die mir noch auf dem Herzen lagen und seit dem ist endlich RUHE. Und für das habe ich 2.5 Jahre gebraucht... :rolleyes:

    Ich bin dir vielleicht keine große Hilfe, aber du mußt auch auf DICH schaun und was DU willst. Ich glaube du denkst schon zu lange darüber nach....

    Lg.
    sonnenstrahl :kiss3:
     
  8. sweety1975

    sweety1975 Active Member

    hallo helene,

    vieles geht mir durch den kopf, seit ich deine geschichte gelesen habe, um es kurz aufzuschreiben:

    ich denke, die trennung war richtig. ist jetzt nur meine persönliche meinung, ich kenne euch ja nicht. ich könnte auch mit niemand zusammensein, der auf dauer und ohne grund (er war ja nicht krank oder so) keine körperliche liebe mit mir haben will. ich verstehe, daß dich das verletzt hat. ich vermute daher, daß da viel mehr dahintersteckt.

    wie auch immer, er hat eine neue freundin, also würde ich meinen, schließ mit der geschichte ab, falls es nicht zu einem alles klärenden gespräch kommen kann.

    lg sweety
     
  9. helene

    helene Member

    Hallo Ihr!

    Es tut gut soviel Meinungen zu meiner Geschichte zu hören. Meine Vernunft sagt mir das Gleiche. Ich sehe in meinem Ex-Freund nicht hinein und wahrscheinlich stecken größere Probleme dahinter, über die ich mir während unserer Beziehung zwar Gedanken gemacht habe, sie auch ein paar Mal versucht habe, anzusprechen. Es ist mir aber dann einfach nicht immer gelungen an ihn heranzukommen und dann fragt man sich zeitweise auch, bin ich nicht normal oder ist er nicht normal oder was ist normal?
     
  10. helene

    helene Member

    Hinzu kommt, dass es unheimlich weh tut zu wissen, dass er wieder eine Freundin hat und sich auf Dauer womöglich bei Ihr anders verhält. Für meinem Fall tue ich mir gerade schwer einen neuen Partner zu finden, auch wenn ich manchmal gern jemand hätte.
     
  11. Damura

    Damura Well-Known Member

    Hi Helene.

    Ich habe diese Erfahrung auch hinter mir. Und ich beobachte dass ein Großteil der Paare so mit der Trennung umgeht. Frau bleibt erst einmal allein und Mann sucht sich ruckzuck was Neues.

    Weiter kann man aber auch sehen, dass Frauen - wie ja auch schon währenddessen - in dem Fall mehr Beziehungsarbeit leisten als die Männer. Frauen gehen dann die nächste Beziehung ein und haben schon eine Veränderung "erarbeitet" ... Männer bearbeiten sich IN den Beziehungen und brauchen so im Vergleich noch dazwischen 1 oder 2 neue Partnerinnen um den gleichen Lerneffekt zu haben.

    Für die Frau entsteht ein zusätzlicher Schmerz, weil sie sich einfach ausgetauscht fühlt, der Mann wird noch bestätigt, weil sie Frau ja augenscheinlich an der Trennung leidet ...

    Ich weiß es auch nicht, warum das so ist in der Regel, aber ich weiß, dass es nichts über die Gefühle eines Mannes aussagt, wie schnell er sich ein neues Studienobjekt sucht ;) ... Vielleicht liegt es wirklich daran, dass viele Männer einfach nicht liebesfähig sind, jedenfalls weniger als die Frauen und es hat mE was mit unserer Erziehung zu tun.

    Niemand mag sich ausgetauscht fühlen, Helene und es ist unachtsam und lieblos. Ich habe es so empfunden und es hat mir weh getan.
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hi Helene :kiss3: ,
    mir erging es ähnlich. Das Beste war sie hatte dazu noch unheimlich Ähnlichkeit mit mir - incl. Dauerwelle, die er an mir nicht mochte. Und alles das worum ich immer gebeten hatte, dass er es mit mir macht - machte er dann mit ihr. All die Sachen, die er nicht mochte... Das war im ersten Moment hammerhart - ich habe geheult.
    Im Nachhinein denke ich es musste so sein. Dadurch habe ich nur gelernt. Es hat zwar auch einige Zeit gedauert, doch jetzt nach Jahren habe ich den Abstand und sehe alles klarer. Erst sucht man die Schuld nur bei sich, dann beim anderen und letztendlich merkt man, jeder hat seinen Teil. Schuld ist ein blödes Wort, es ergibt sich halt so. Jeder entwickelt sich weiter in einer Beziehung - leider manchmal in verschiedene Richtungen. Loslassen ist sehr schwer. Doch das schönste ist, wenn du dann später eine Beziehung hast, ganz unbelastet - ohne Gedanken an andere - ohne dass jemand anders dafür verlassen wurde...
    Ich habe das Gefühl Männer brauchen direkt neue Freundinen um sich abzulenken, um nicht darüber nachzudenken, um ihr Ego aufzubauen (das ist nicht bös´gemeint).
    LG Tarot
     
  13. helene

    helene Member

    Hallo!

    An alle die mir bisher geschrieben vielen Dank. Es tut gut zu hören, dass viele in ähnlichen Situationen sind und zu wissen, dass man damit nicht allein ist.
     
  14. friedl

    friedl Well-Known Member

    helene

    liebe helene,
    bei uns in ö (weiß ja nicht, woher du kommst), gibts einen guten ausdruck für das, was du da grad empfindest:
    die zweite hat den goldenen arsch (verzeiht bitte den ausdruck, aber so heißts halt).

    simma ehrlich... auch jede frau genießt, wenn der partner in vergangenen beziehungen etwas gelernt hat, das uns dann zu gute kommt... meist hat ihm das unsere vorgängerin unter schweiß und tränen beigebracht und wir ernten dann die lorbeeren. klingt nicht fair, ist es aber...

    wahrscheinlich triffst auch du bald einen netten jungen mann, der schon von deiner vorgängerin vorgebildet ist... ist ja bei männern um die 30 dann klar...
    frag dich, warum er jetzt eine gefunden hat, die dir offensichtl. eh recht ähnlich ist... wenn dir der kontakt mit ihr wehtut, dann lass ihn weg. wenn nicht, was spricht dagegen...

    es ist schad, aber beziehungen gehen auseinander und ihr seid jetzt 1 jahr getrennt (wenn ich das richtig verstanden hab) . dass sich da was neues ergibt, ist ja in unserem alter vollkommen normal.

    loslassen ist eine schwere übung - da geb ich dir recht! aber sie ist fürs leben unbedingt notwendig, denn immerwieder - solang du lebst - wirst du loslassen MÜSSEN. lerne schnell, damit dir in zukunft möglichst viel kummer erspart bleibt.

    mit ganz lieben grüßen und den besten wünschen
    nina
     
  15. helene

    helene Member

    Hallo Nina,

    danke für Deine aufmunternde Antwort. Mit Deiner Aussage hast du wohl recht. So wie es aussieht, hat er aus seinen Fehlern gelernt. Aber wieso muss es eine Person sein, die mir so sehr ähnelt? Durch gemeinsam Vorlesungen und Seminare habe ich sie jetzt schon etwas kennengelernt. Dennoch beschränkt sich unser Kontakt bisher auf ein Hallo. Sie versucht immer wieder Kontakt zu mir aufzunehmen, wenn auch nur rein sachlich, immer noch zwecks Fahrgemeinschaft und anderen Fragen zum Studium.
    Weiter beschäftige ich mit seiner sexuellen Beziehung und frage mich, ob er mit ihr da keine Probleme hat. Ich weiss, ich sollte mir darüber keine Gedanken mehr machen und es einizig und allein als sein Problem ansehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden