1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Mein Neffe , ist so UNKONZENTRIERT

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von katjasieben, 27 Januar 2003.

  1. katjasieben

    katjasieben Member

    Werbung:
    Mein Neffe ist jetzt 5 Jahre und kann sich nur sehr schwer konzentrieren. Alle Spiele , die uns empfohlen wurden , haben daran nichts geändert. Ich muß dazu sagen , das schon seine Mutter und seine Oma mit dieser Sache zu kämpfen hatten . Da wir keine Medikamente einsetzen wollen , hoffe ich auf Eure hilfe. Wer kennt sich damit aus?Er kommt im Sommer in die Schule , auch der Kindergarten konnte nicht helfen.
    Katja
     
  2. Traveller

    Traveller New Member

    Nervös wovon ??

    Ist er gebremst und reagiert nervös ?
    Oder ist er nervös aus Angst ?


    Wie äussert sich diese Nervosität ??
     
  3. katjasieben

    katjasieben Member

    Manchmal denkt man er träumt

    Er ist nicht ängstlich , es ist als wenn er die Gedanken nicht fest halten kann . Ich merke wie er sich bemüht sich auf etwas zu konzentrieren und kann direkt an seinem Gesicht sehen , wann seine Gedanken " ABWANDERN" . Anders kann ich es nicht beschreiben.
     
  4. Dawn

    Dawn Active Member

    Das Problem hatte ich mit meinem Sohn auch.

    Er war/ist ein Träumer.
    Manche Kinder sind mit 5-6 Jahren noch nicht so weit, dass sie sich auf eine Sache längere Zeit konzentrieren können.

    Wenn neurologisch- psychologisch alles getestet wurde und kein Befund vorliegt, sollte man das Kind Kind sein lassen.

    Ich bin damals vom Kinderpsychologen aufgefordert worden, selber eine Therapie zu machen, mein Sohn brauchte keine, denn er war ein Kind, das eben seine Zeit brauchte, um zu reifen.

    Konzentrationstraining in diesem Alter kann man mit malen, kneten, bauen, etc. machen. Wobei man mit Ruhe und Gelassenheit nur beobachtend dabei sein sollte. Ich habe mit 5 min. angefangen und gesteigert, wenn ich merkte, dass er dazu in der Lage war.

    Heute ist mein Sohn 30 Jahre alt und kann sich immer noch nur für längere Zeit konzentrieren, wenn ihn etwas wirklich interessiert.

    Keine Panik, jedes Kind hat sein eigenes Tempo, das sich eben nicht an vorgegebene Richtlinien hält.

    Gruß Dawn
     
  5. katjasieben

    katjasieben Member

    leider interessiert das Keinen

    Was Du schreibst ist richtig , jedes Kind hat sicher sein eigenes Tempo , Auch die Mutter meines Neffen hat noch als 23 Jährige probleme mit der Konzentration. Die Oma sagt , Sie macht das einfach mit Disziplin ( brauch fast nur noch lernen was sie interesiert). Aber keinen Lehrer kann man sagen :" der Junge lernt nur was er will " also , suchen wir nach möglichkeiten Ihm zu helfen . Er bringt sich auch durch sein verhalten in Gefahr . Man erklärt Ihm was (z.B. Strassenverkehr ) denkt Er hätte zu gehört , merkt aber beim nachfragen , das es nicht so ist . Wir haben schon viele Konzentrationsübungen gemach , die aber leider fast keinen Erfog hatten. Das heißt , obwohl er sehr viel weiss und sehr intelligent ist , wird Er in der Schule nicht die Leistungen erbringen und das lernen können wozu Er eigentlich in der lage wäre . Ich muß noch dazu fügen , das Oma und Mutter eine LRS - schwäche haben . Ich weiss nicht ob das eine rolle spielt.


    katja
     
  6. Traveller

    Traveller New Member

    Werbung:
    Oma und Mutter eine LRS - schwäche haben

    Was ist das ???


    Der Junge ist ein kreativer Träumer, der seine Spur finden muss. Eine Waldorfschule wäre für ihn sicher besser, als eine Normalschule.
    Denn dessen Talent ist anderer Natur, als das, was häufig heute gefordert wird. Denn er schaut wahrscheinlich in "andere Welten" und das ist die Qualität von Künstlern und Sensitiven.
    Das gilt es zu fördern !!
     
  7. katjasieben

    katjasieben Member

    die Finanzen Begrenzen das machbare

    So eine Spezia - Schule ist für jedes Kind toll aber da holt uns schon die realität ein , das liebe Geld. Ich habe nur Angst davor , das Er es irgend wann hassen wird zu lernen.
    Eine LRS-schwäche ist eine LESE-RECHTSCHREIB-SCHWÄCHE , die sagen wir mal so durch einen gewissen Defekt im Gehirn verursacht wird . Er hat keine auswirkungen auf die Intelligens des Betroffenen . Es gibt sogar Prof. , die diesen Defekt haben .
    In unserer Familie tritt er öffters auf. Was bedeutet , das man ständig lesen und schreiben muß um seine fähigkeiten zubehalten und zu verbessern . Oft wird in der Öffendlichkeit , darüber gespotte und es mit mangelnder Intelligens gleichgesetzt , worunter gerade Kinder besonders leiden . Mein Bruder (25) , traut sich zum B. auf Ämtern keine Fomulare selber auszuschreiben. Ich zum B: schreibe einfach sehr viel und versuch so , meine rechtschreibung zu verbessern.
    Katja
     
  8. YanaY

    YanaY Member

    Hallo Katja,
    Das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom ist mittlerweile eine oft gestellte Diagnose für Kinder die hyperaktiv sind und sich schlecht konzentrieren können.
    z.B. in Amerika werden viele davon mit Ritalin behandelt, aber auch in Deutschland und Österreich.
    Ganzheitsmediziner versprechen sich Hilfe von Orthomolekularen Präparaten (Spurenelemente, Mineralstoffe usw.)
    Bachblüten sind für Kinder immer gut und oft eine Hilfe.
    Die etwas andere Sicht der Dinge sagt, dass dies einfach eine neue Generation von Kindern ist, man nennt sie die Indigo-Kinder.
    Ich habe dazu eine kurze Zusammenfassung geschrieben, maile ich dir gerne, wenn du möchtest.
    Ich würde dir raten, suche dich einfach mal durchs Internet.
    Ritalin (um zu wissen warum ein Kind dieses Präparat nicht bekommen sollte)
    Dr. Lange Orthomolekulare Präparate
    www.indigokinder.de
    www.pranalight.de
    Alles Liebe
    YanaY
     
  9. Traveller

    Traveller New Member

    Re: die Finanzen Begrenzen das machbare

    Hi Katja,

    also erstmal, dies ist kein "Defekt", sondern eine Anomalie zu dem was für die Gesellschaft "normal" ist.
    Für mich ist das eher ein "Talent", was leider nicht gefördert wird. Denn darin liegen neue Möglichkeiten, die in der Negierung in keiner Weise ausgeschöpft werden.

    Jeder hat Stärken und Schwächen. Ich war im praktischen Kopfrechnen immer gut, aber bei Algebra wurde es für mich immer schwieriger, bei Geometrie wars vorbei. Biologie war meine Stärke, Physik meine Schwäche. Erdkunde liebte ich, dagegen bei Sprachen tat ich mir schwer.
    Heute, weis ich das alles seinen Sinn hat und ich hab aus meinen Stärken das Beste gemacht und die Schwächen im Laufe des Lebens teilweise ergänzt.

    Das Leben hat mich hingeführt, denn ich habe mich nicht verbiegen lassen.
    Dem Jungen wünsche ich dies auch !!!
     
  10. Ingrid

    Ingrid Member

    Hallo Katjasieben

    von einer Bekannten weiß ich von diesem Problem. Ihr Kind hatte die selben "Probleme" wie Dein Neffe. Unkonzentriert in der Schule, Schwierigkeiten beim Mithalten, .....
    Sie hat dann bei ihrem Kind Cranio-Sakrale-Massage machen lassen. Dadurch wurden die Energieflüsse im Körper wieder freigelegt. Die Lehrerin hat das Kind kaum wiedererkannt. Auch ich habe bei meinem Kind Christoph diese Technik kennengelernt. Aus irgendeinem Grund wollte er als 3jähriger nicht mehr essen. Alle Versuche waren vergebens, er (normalerweise lebhaft) ist nur mehr apathisch dagesessen, der Hausarzt wollte ihm Apetitanreger verordnen. In meiner Not habe ich einen homöopathischen Kinderarzt aufgesucht. Der hat Christoph Cranio-Sakral behandelt, ein paar Globoli verschrieben und mir gesagt: Sie werden sehen, in ein paar Tagen ißt er wieder. Am nächsten Tag hat er sich ein Marmeladebrot nach dem anderen von mir gewunschen und das mit dem Essen klappt wieder hervorragend.
    Versprechen kann ich`s nicht, ob es klappt, aber ein Versuch ist es wert. Ich habe ein gutes Gefühl dabei.
     
  11. Mara

    Mara Guest

    Ogott ogott...

    Wie soll sich denn die Welt verändern, wenn wir so mit unseren Kindern umgehen?

    Armer, kleiner Junge...

    Ich vermute mal, jeder 3. Satz ist: Wir alle wollen ja nur Dein Bestes !!!

    So etwas zu lesen, macht mich echt wütend! Und da gibt es Leute, die regen sich über unsere Tierhaltung auf?

    Werden wir denn nicht auch gezüchtet und gemästet, um gute Arbeitstiere abzugeben?????


    mara:(

    PS: Hey, Traveller, ich denke auch so wie Du... Hoffentlich gibt es immer, immer mehr Menschen wie Dich !
     
  12. ZumLicht

    ZumLicht New Member

    hi
    ich empfehle dir zu diesem Thema folgendes Buch:
    Jan Holey - Die Kinder Des Neuen Jahrtausends

    Ist über Hyperaktive Kinder;wie man sie erzieht und so....
    Viel Glück
    Danke
     
  13. Ingrid

    Ingrid Member

    Hallo Mara

    meinst Du mit ogottogott katjasieben oder mich? Falls Du mich meinst: Ich bin mir dessen bewußt, daß ich vier "Indigo-Kinder" in der Familie habe, das letzte was sie von mir hören würden, wäre: Es ist alles zu Deinem besten" Ich weiß auch, daß unser Schulsystem gründlichst überarbeitet und das Wort "Erziehung" aus den Wörterbüchern gestrichen gehört. Für die Waldorff-Schule fehlen in meiner Familie die finanziellen Mittel, sonst wären meine Kinder schon dort. Und ich kann mich über 2er und 3er in den Zeugnissen auch freuen, weil ich die Schwächen und Stärken meiner Kinder kenne. In der Theorie weiß man (und da meine ich Dich speziell) alles, nur die Praxis?
    Einen vernünftigen Vorschlag hast Du Katjasieben nicht machen können? Weißt Du keinen?
     
  14. Mara

    Mara Guest

    Hallo Ingrid,

    nein - einen Vorschlag kann ich tatsächlich nicht machen. Wozu auch. Das Kind hat keine Probleme - die Probleme haben meines Erachtens die Erwachsenen. Da hätte ich sicherlich ein paar Vorschläge. Anstatt die Kinder zu therapieren, fangt doch mal bei Euch selber an ...

    Und vielleicht solltest Du Dich noch einmal besser über Waldorfschulen informieren. Dort gibt es ein Soziales System, bei dem jeder nur bezahlt, was er sich leisten kann !!!

    Aber es muss meines Erachtens auch gar keine außergewöhnliche Schule sein. Wenn man Kinder einfach sie selbst bleiben läßt und nicht sein Leistungsdenken auf sie projeziert, gehen sie ihren Weg. Vielleicht passt der nur den Erwachsenen dann nicht so. Was ist falsch an einem Schreiner oder einem Gärtner? Was ist falsch an Problemen? Sie machen nach meiner Erfahrung stark und feilen den Charakter...

    Mir fällt es auch nicht immer leicht, mich herauszuhalten, aber ich habe meinen Sohn mit 5 Jahren schon so unverfälscht gelassen, dass er mir einfach sagen kann: Mann, Mama, halt Dich raus - ich mach das schon !

    mara
     
  15. Mara

    Mara Guest

    Ach ja ...

    ... und was sind denn Indigo-Kinder ???

    mara
     

Diese Seite empfehlen