1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ratlos

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von CybaWurm, 18 April 2005.

  1. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    Werbung:
    Nun, ich bin 20 und versuche meinen ängsten auf den grund zu gehen, ein grund, warum ich derzeit meiner sehr bewusst bin, es hat damit angefangen, dass ich immerzu traurig bin, gut verständlich wenn ich etwas verdrängten auf denn grund gehen will, dass schon sehr lange vor sich hinschlummert, aber mitlerweile ist es mehr, es ist wie ein schatten der sich über mich legt, all die erinnerungen und ich frage mich ob ich immer noch dass richtige tue, wenn ich zu sehr in mir grabe und freilege, werde ich apatisch, aber kehrtmachen will ich auch nicht
     
  2. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hallo CybaWurm,

    hoffe Dein Wurm geht nicht auf meinen PC über. Gspäßle am Rande. :maus:

    In Deinem Alter ist es *normal* Ängste zu haben, allerdings nur solange wie sie nicht Deinen GESAMTEN Alltag beherrschen und Du kein Trauma zu verarbeiten hast.

    Du bist erwachsen, aber noch nicht ganz so fest im Sattel - wohl auf der Suche in welche Richtung gehe ich?

    Laß Dich einfach etwas treiben, nimm Dich, Deine Angst sowie Traurigkeit an.

    Gruß Aroha
     
  3. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    hmm, also macht dass jeder durch?? ich weiß nicht so recht, dass ist schon mehr, schmerz, frust, ein trauma ist natürlich nicht auszuschließen. ich bin an einen punkt, an dem ich nicht mehr davonlaufen will, deswegen stell ich mich meinen ängsten egal was passiert! was kann denn schlimmstenfalls passieren? und wennschon! nein, meinen gesamten alltag beherrschen sie nicht, ich hab ja auch erst grad angefangen mit dem ausgraben! Wie gesagt, am anfang war ich nur ab und zu traurig, aber jetzt, wenn ich zu tief grabe, werde ich apatisch! als nächstes stell ich mich meinen ängsten, indem ich meine alte hauptschule besuche, ein lehrer hat mich ziemlich hergenommen, dass hab ich natürlich sofort verdrängt, dann besuche ich ein supermarkt den ich bis heute meide, dass war damals dass schlimmste für mich, ich hatte mit 13 neue freunde, hab ne dose cola mit ihnen geklaut! der geschäftsführer hat mich psychisch ziemlich fertig gemacht, dass hab ich ebenfalls verdrängt ich durfte an meinen 14 geburtstag den parkplatz saubermachen und da gibt es nochwas dass ich aber nicht anführen möchte und dass kommt auch noch dran und wenn ich durchdreh
     
  4. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hallo Cyba

    nein, das wollte ich nicht damit sagen, daß das nun JEDER das durchmacht. Sehr häufig ist es allerdings.

    Warum klaut man mit 13 eine Coladose? Ist das doch ein Alter in dem man weiß, das tut man nicht. Wird man erwischt, hat man auch die Konsequenzen zu tragen und wenn es ein Parkplatz saubermachen ist. Meist hilft dann eine solche *Strafe* die Finger von Dingen zu lassen die einem nicht gehören. In dem Alter auch oft ein Beweis, sich mit den Freunden ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu schaffen.
    Nicht gleich kriminell.

    Du kannst schon in Dir graben, tief graben, bis es nimmer tiefer geht. Nur das wieder hochsteigen dabei nicht vergessen. Manchmal muß man erst ganz unten sein um wieder zu wissen was oben ist.

    Jeder hat seine Leichen im Keller.

    Gruß Aroha
     
  5. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    stimmt, du hast recht! ich will mich all den dingen stellen damit ich bereit bin mich den schwierigsten aller dinge zu stellen, meinem schicksal und der termin liegt schon fest, nur noch ein oder zwei monate, mir treibt es jetzt schon den angstschweis in die poren und wenn ich durchdreh :)
     
  6. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Werbung:
    Was treibt Dir wirklich den Angstschweiß in die Poren? Hast was angestellt?

    Gruß Aroha
     
  7. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    nein hab ich nicht, dass war wirklich so gemeint wie es dastand
     
  8. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Dann bin ich froh, wenn Du nichts angestellt hast.

    Ich weiß auch, daß Du nicht durchdrehen wirst. Mach Dir nicht selbst soviel Angst. :kiss4:
     
  9. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    es geht zweifellos bergauf, hoff ich mal, ich versuch zumindest nicht mehr davonzulaufen, aber wie bringt man seelische wunden zum heilen? um ehrlich zu sein, in meiner familie liegt etwas was in anderen nicht ist, ich glaube vulnerable nennt man dass, mein bruder ist daran durchgedreht, jetzt nennt man in schizophren. Es hat in der Pupertät angefangen ich wollte nicht von meiner mutter loslassen, sie hat mir immer was von ödipus erzählt, was ich nie verstanden hab, heute versteh ichs, ödipus-komplex, krankhafte bindung an die mutter, ich denk, zum größten teil hab ich den komlex überwunden, sonst würd ichs ja nicht so offen zugeben, aber zurückgeblieben ist tiefsitzender schmerz
     
  10. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hallo Cyba

    denke mir seelische Wunden können gar nicht verheilen. Sie verkrusten nur und können so immer wieder aufbrechen oder die Kruste wird so dick, daß keine Gefühle mehr hindurchkommen.

    Die einzige Möglichkeit mit seelischen Wunden zurechtzukommen ist - das wir lernen damit umzugehen und uns selbst aushalten.
    Das ist nicht einfach und ein langwieriger Prozess. Es geht jedoch.

    Läßt man seine Wunden immer offen, zieht man sich nur neue hinzu.
    Es ist nun mal so, daß die seelische Verfassung der Mutter die Zukunft der Kinder prägt.

    Nicht Du hast von Deiner Mutter nicht losgelassen sondern sie hat Dich festgehalten.

    Nun bist Du erwachsen und der Schmerz ist eben der, daß Du alleine lernen solltest Dich nicht mehr festhalten zu lassen. Egal was Deine Mutter dabei empfindet.

    Gruß Aroha
     
  11. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    jetzt sind wir auf einen zweig. jetzt kommen mir auch ein paar verdrängte errinnerungen hoch. sie hat mich festgehalten und dann hat sie mich mit pauken und trompeten ins internat geschmissen, jetzt wohne ich wieder seit nem jahr daheim. dass mir dass erst über dass internet bewusst wird, deswegen hab ich ja gefragt ob ich dass richtige tue, weil ich den schmerz meiner seele zulasse, deswegen werde ich apatisch, aber wie gesagt, verdrängen werde ich nicht mehr, oder besser gesagt verkrusten. schmerzvoll, aber die warheit
     
  12. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Ja Cyba lang haben wir gebraucht bis wir auf einem Zweig sitzen können.
    Hast aber auch lange gezögert, bis Du mit der Sprache rausgerückt bist um was es eigentlich geht.

    Kenne nun ja Deine äußere Situation nicht. Ist es Dir nicht möglich selbst auszuziehen um nicht wieder in denselben Kreislauf zu kommen wie vor Deiner Internatszeit?

    Nein es bringt nichts die Seele zu verdrängen.
    Diesem sich abgeschoben und wieder rangezogen zu werden, bewußt zu werden, sich zu stellen.
    Schleppe selbst so einige Kindheitstraumas mit mir rum - nur bestimmen sie schon lange nicht mehr meinen Alltag, lasse mich nicht mehr davon auffressen.
    Allerdings ist das eine Erfahrungssache und wohl auch eine Frage des Alters zu verstehen und damit umgehen zu können.

    Hilfen gibt es jedoch für jeden. Was tust Du gegen Deine schlechten Stimmungen, die Erinnerungen wenn sie überhand nehmen wollen in Dir? Du apathisch wirst?

    Wünsche Dir eine gute Nacht

    Gruß Aroha
     
  13. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    als ich gelesen hab, dass meine mutter mich festgehalten hat, isses mir wie schuppen von den augen gefallen, es war wie ein stich mit der wahrheit, ich habs verdrängt, sonst hätt ichs ja reingeschrieben, oder den thread erst garnicht aufgemacht, sie hat mir ein brett vor die augen geklebt, dann hat sie mich in die große weite welt geschmissen, gibt es etwas grausameres? was ich dagegen tue? nun, langsam scheint sich dieses brett abzulösen ich werde noch so ein zwei jahre daheimwohnen um mir den rest auch noch bewusst zu werden, ich glaub, jetzt ausziehen, wäre noch zu früh, dieses brett braucht anscheinend ein speciallösungsmittel *g*, ich will erst sehn, warum sies getan hat, erst wenn ich damit abgeschlossen hab, bin ich bereit auszuziehn und größer kann dass loch in meiner alter ja nicht mehr werden oder!!??
     
  14. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Hi Cyba

    hm, das sehe ich ein bischen anders. Das Brett hast Du Dir vor die Augen kleben lassen. So mußtest Du nicht wahrhaben was los ist.

    Nun löst sich Dein Brett und Du bekommst neue Erkenntnisse weil Du die Augen wieder aufmachst.
    Warum sagst Du, Deine Mutter hat Dich in die große weite Welt GESCHMISSEN?

    Noch was wichtiges, es ist schon gut wenn man in der Vergangenheit wühlt um mit ihr dann Frieden zu schließen, dabei sollte man jedoch nicht das JETZT vergessen.

    Gruß Aroha
     
  15. CybaWurm

    CybaWurm Active Member

    geschmissen deshalb, weil ich die lehre gehasst hab, sie hat mich nur aus persönlichen gründen in die lehre gesteckt unabhängig jetzt von dem internat, bei diesen ausbildungsberuf hat sie garantiert nicht an mich gedacht, aber wär ich daheim geblieben, wär ich wohl durchgedreht, es hatte auch sein gutes, bei dem brett vorm kopf hab ich jetzt nicht alzu viel nachgedacht, warum lässt man sich denn ein brett vorm kopf kleben? weil man leidet und in dem alter dass wohl dass beste ist! ist doch jetzt egal, es geht hier am mein schicksal dass mir übrigens nächsten monat über den weg läuft um in der gegenwart zu bleiben :banane:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden