1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Selbstmord

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von mason5681, 29 März 2004.

  1. Regina

    Regina Well-Known Member

    Werbung:
    @Jeanedarc
    Das waren sehr schöne Worte voll positiver Schwingung, danke dafür.
    @freaky_ta
    versuche Ihn loszulassen..in Liebe gehen zu lassen, dann machst Du es Ihm leichter...jeden tag ein bischen.
    AL
    Regina
     
  2. jeanedarc

    jeanedarc Member

    liebe freaky,

    wie Regina ja schon geschrieben hat...Liebe bedeutet vor allem Loslassen können....aber ich weiß auch, daß es die schwerste Form der Liebe ist. Niemals im Leben erfahren wir größeren Schmerz, als der Schmerz des Abschiedes. Tief in uns aber ist dieses Gefühl der Verbundenheit ganz mächtig und es gibt uns die Kraft unseren Weg weiterzugehn. Freaky, ich kann dir diesen Schmerz nicht nehmen aber ich gebe dir ein wenig Hoffnung mit auf den Weg. Du bist nicht allein! Du hast die besten und treuesten Begleiter an deiner Seite...sie haben jetzt ganz besonders viel Zeit für dich, denn sie halten dich aufrecht in all deiner Trauer. Sie sorgen dafür daß deine Tränen nicht einfach in der Erde versickern...sie fangen sie auf und transformieren sie in Liebe. Sie sind die Verbindung unserer und der jenseitigen Welt..die Brücke der Liebe....

    @Regina

    es tut gut, daß diese Worte Menschen erreichen...sie kommen zwar durch mich, aber nicht von mir... :)

    alles Liebe euch

    jeanedarc
     
  3. atlantis

    atlantis Member

    Hallo:O)
    Gibt net wirklich viel darüber zu berichten.Ich weiß nur,dass ich, als ich im Koma gelegen bin für mich die Augen öffnete und einfach nur goldgelbes Licht sah-ich sah einfach überall nur goldgelbes Licht und um es ganz genau u.ehrlich zu sagen auch eine Art Kette mit einem großen Kreuzanhänger darauf.Sie pendelte ganz sanft auf mich zu..vor und zurück...immer wieder und das in diesem wunderbaren goldgelben Licht,das dich einfach irgendwie "ohne Denken" atmen und vor allem lieben lässt. Die Kette war oben nicht geschlossen.Man kann sich das irgendwie so vorstellen,als würde sich jemand mit einer solchen Kette mit dem Kreuzanhänger über einen beugen und dann verwandelt man nur diese"Person" in dieses weiche warme goldgelbe Licht-die Kette mit dem großen Kreuz bleibt übrig-jedoch-fällt mir gerade auf...kann ja auch nicht sein,sonst hätte ich ja den Verschluss gesehen oder eben eine verschlossene Kette-dem war nicht so.Das Stück um den Hals fehlte..Die Stimmung und dieses Licht,diese Kette sind mir bis heute ein "Glücksbringer",denn ich weiß,dass dieses Ergeignis mich zur Suche nach "einem" gerechten Gott ermutigt u.bestärkt hat und mich "ein neues Leben" beginnen hat lassen.Vielleicht kannst mich verstehen.Schreib nur immer so viel,weil ich es halt so gefühlsgetreu wie möglich rüber bringen will-ich hoffe du verstehst.
    LG Atlantis
     
  4. Dead@now

    Dead@now Guest

    Hallo Atlantis,

    das man solche erfahrungen schlecht in worte fassen kann ist verstaendlich.
    das gold-gelbe-licht hate ich auch in meiner nt erfahrung, es war die nahrung pur, die unfassbare power aus liebe.

    frage: hast du die erfahrung durch einen suizid versuch gemacht?
    warum glaubst du, dich erinnern zu koennen an das efahrene und was hat es fuer auswirkungen auf dein spaeteres leben gehabt, privat, beruflich?

    danke dir fuer die beschreibung.

    take care

    Dead@now
     
  5. atlantis

    atlantis Member

    DA ES MIR SCHEINBAR NICHT MÖGLICH IST AUF DEINE LETZTE ANTWORT DIREKT ZU ANTWORTEN VERSUCHE ICH ES IN MEINEM ABSATZ.

     
  6. atlantis

    atlantis Member

    Werbung:
    Zitat von Dead@now
    Hallo Atlantis,

    das man solche erfahrungen schlecht in worte fassen kann ist verstaendlich.
    das gold-gelbe-licht hate ich auch in meiner nt erfahrung, es war die nahrung pur, die unfassbare power aus liebe.

    frage: hast du die erfahrung durch einen suizid versuch gemacht?


    Ja


    warum glaubst du, dich erinnern zu koennen an das efahrene


    ich musste es gleich nach meinem Erwachen "jeder" Schwester und "jeden" Arzt erzählen...was ich dabei fühlte grübel??-weiß nicht. Nur,dass ich mir dieses Erleben immer wieder-wenn ich daran denke-vor Augen und ins Gefühl rufen kann...und was hat es fuer auswirkungen auf dein spaeteres leben gehabt, privat, beruflich?..Durch die schon erwähnte Kursänderung an einen Gott glauben zu wollen,an einen gerechten Gott,einen der keine Unterschiede macht,der alle liebt,vorbehaltlos,vorurteilsfrei...und den Wunsch in Harmonie zu leben......bin ich eben auf die Wahrheit gekommen,auf den Weg der Wahrheit gestoßen und weiß für mich eben,dass dieser die Liebe ist und der Gott in jedem Menschen...sehr viel hat sich getan seit ich diesen Weg unbeirrbar folge.Ja,natürlich gibt es immer noch kleine Abweichungen zu verzeichnen:O)Doch bin ich im Fortschritt und nur das zählt.Ich weiß,dass ich diesen Weg mit keinen anderen mehr tauschen würde.Er hat mich einfach schon zu frei gemacht um der Neugierde wegen irgendwo anders Fuß fassen zu wollen. Ja,die "Prüfungen" waren hart..jahrelang,denn das Umfeld(gemäß dem Resonanzgesetz) ändert sich ja schlagartig und immer wieder auf's Neue...Nun,jetzt erkenne ich es mehr denn je,dass ich mit ALLEM verbunden bin und eine aufkommende Aggression ist oft im Sekundenbruchteil wieder "weggezaubert",denn sie ist ja nur da um dir zu sagen,was du an dir ändern solltest..sie kommt ja in Liebe und ich bin dem Auslöser,der mich das Erkennen ließ auch immer wieder dankbar. Tja,wie soll ich sagen..vor allem im letzten halben Jahr verzeichnete ich für mich einen "Quantensprung" in Sachen Liebe und ich weiß aus irgend einem Grund,dass demnächst eine große örtliche Veränderung auf mich zukommt-eine sehr wichtige,wie ich meine..dann,wenn ich soweit bin eben.

    Wie war dein Erleben hinsichtlich dieser "Liebesenergie"?
    LG Atlantis

    danke dir fuer die beschreibung.

    take care

    Dead@now
     
  7. freaky_ta

    freaky_ta Member

    ich kenne keinen menschen der so stark an gott glaubt wie er

    ich habe in den letzten wochen mit vielen menschen über das thema sterben gesprochen... und finde doch keine antwort für mich... manche glauben an die wiedergeburt, andere an ewiges träumen, andere an "den platz in den sternen", an gott, andere glauben an nichts.... doch ich will daran glauben das ich ihn so wie ich ihn in errinerung habe wiedersehen, ich möchte ihn im hier und jetzt, ich will das er die chance bekommt so mit mir zu leben wie er immer gewünscht hat.......




    ich will das er mir sagt das es meine schuld ist oder nicht( nicht bloß wegen dem eigenem gewissen sondern um es zu verstehen.....)
     
  8. Dead@now

    Dead@now Guest

    hallo Atlantis,

    sorry hab es verpasst zu antworten, versuch's jetzt wenn es OK ist.

    also bei der nt (ertrinken) war es so'n unaufaelliger fliessender uebergang. es gab da ploetzlich dieses lichtspiel, eine art licht-tanz von absoluter leichtigkeit und schoenheit. das licht hate eine erquickende lebendigkeit und hebte jede art von schwere auf. mein koerper fuellte sich mit diesem licht und versuchte mit diesem licht zu tanzen. je mehr ich versuchte micht mit dem zu verbinden, umso intensiver wurde es. wen sich ein lichtstrahl brach, sprangen tausend weitere empor. die unbegrentzte anzahl von den lichtstrahlen, hob das wasser, ja jede masse um mich auf. als ich selbst begann, wie irre mich zu brechen und zu teilen und dadurch, immer leichter in tausende von strahlen aufzugehen, verschwand das licht. eine undurchdringliche dunkelheit huellte mich ein. reflex zum atmen setzte ein. die lunge lief mit wasser voll (kein schmerz, keine panik). ein geraeusch wie wenn etwas zur seite gerissen wird und hier wieder das licht. hier brach sich nichts mehr, hier war alles sehr gesaetigt und durchdrungen vom goldgelbem licht.
    ich immer noch koerper, getragen von einer unbeschreiblichen liebe. die liebe floss aus meinem koerper in den gesamten unendlichen raum. mein kleiner zeh, besahs genauso viel liebe wie mein herz und er nahm es in der gleichen staerke wahr.
    es war sowas wie vielleicht ein aus liebe geformter koerper? das goldene liebes licht das aus mir heraus in den raum strahlte, kam aus dem raum in tausendfacher staerke zurueck. es war die power pur und hier war ich zu hause. alles war mir bekannt, hierher gehoerte ich hier war ich daheim.
    leider zwang mich etwas heraus und ich bekam diese entsetzlichen physischen schmerz als jemand mich wiederbelebte. das erste was ich wahrnahm war der gedanke "jetzt bin ich tot"

    bei meinem ersten suizid versuch (erhaengen) nahm ich foermlich wahr wie mein kopf sich aufblaete. er schien eine art blase zu bilden die ziemliech zaeh war und nicht platzen konnte.
    eine nabelschnur, die irgendwoher kam aus dem nichts lag um meinem hals gewickelt und muendete letzendlich in meinem nabel. die schnur pumpte unmengen an lebensenergie in mich hinein, gleichzeitig schnuerte sie mir den hals zu. klares wissen lag im raum, sterben geht nicht. ein film von meinen physischen auseinandersetzungen schien abzulaufen. bilder von roher gewalt die mir angetan wurden und die ich anderen antat. als der film endete, platzte der kopf. die nabelschnur aus dem nichts verschwand, eine nebelhafte dunkelgraue ebene umgab mich. ich schien unendlich lange zu verweilen, nichts schien hier zu existieren ausser leere. irgendwann drehte ich mich in eine richtung, etwas war da, etwas befand sich da. keine gedanken an angst oder unwohl. in dieser besagten richtung, schien etwas aufzuleuchten. ich bewegte mich dahin, zunehmend wurde es lichter. erst dunkel roetlich dann etwas heller. irgendwann stellte ich fest, ich kann es so nicht erreichen, das licht war zu weit. dann wurde ploetzlich klar das ich gar nicht gehe da es keinen boden gab. diese feststellung machte wiederum platz fuer eine andere feststellung, das licht kann sich nur auf mich zu bewegen und dies geht nur wenn ich versuche mich darauf zu bewegen, also es zu wollen. das licht rueckte dadurch naeher, schien trotzdem noch unendlich weit zu sein.
    soweit die erinnerung an diese erfahrung, ab hier war ich wieder physisch.

    es gab noch einen zweiten suizid versuch, ich denke es reicht erstaml oder.

    danke dir fuer dein bericht

    take care

    Dead@now
     
  9. Regina

    Regina Well-Known Member

    Hallo Dead@now!

    Also erhängen ist heftig..
    Konntest Du dieses Liebesgefühl dannach noch wahrnehmen oder war es "gleich" weg..?
    Hast Du manchmal das Gefühl das diese Energie Dir nahe ist?
    Also sollte Dich das trösten können..ich konnte diese absolute Gefühl von Liebe und geliebt werden lange in der Einschlafphase oder Entspannungsphasen wieder zu mir holen...wie Du sagst ..diese Energie muss zu mir kommen, ich kann sie weder produzieren noch erzeugen, aber egal wie oft oder lange sie kommt (jetzt viel seltener)...Du vermisst sie sobald es vorbei ist.
    Für mich pers. war die Kunst "ohne" diese Empfindung auskommen zu müssen.
    Ich hab mit Süchtigen gesprochen..ich denke man kann es wirklich mit einem Entzug vergleichen..eine unglaubliche Willensanstrengung ist nötig um "allein" klar zu kommen, es zu akzeptieren und bei mir funktionierte das nur Schritt für Schritt.
    Die Politik der kleinen Schritte war mein pers. Überlebensprinzip.
    Viel Kraft Dead@now
    AL
    Regina
     
  10. Dead@now

    Dead@now Guest

    Regina
    das liebesgefuehl nach der nt war wie ein image in mich gebrannt und genau dieses gefuehl stellt auch dieses leben in frage. hier schoepft man nicht, nach dem moto "warum einfach wenn es auch umstaendlich geht". das gefuehl in der staerke wie bei der nt nachzuempfinden vermochte ich nie, deshalb diese staendige suche, manchmal mit gewalt.

    das erhaengen fand ich gar nicht so heftig. das platzen des kopfes und der filmablauf war im grunde nur das ego, was ja auch im nachhinein verschwand. die leere ebene ist im vergleich zu hier auch vesentlich ertraeglicher. die polaritaeten - + existieren da nicht, deshalb weder angst noch bedarf an etwas, ausser das es irgendwo das licht gab das einen anzog.
    das physische strangulieren an das kann ich mich nicht erinnern, auch nicht an die phase wo man sich es um den hals legt. wobei der suizid eigentlich erst im geist vollzogen wird, danach ist man schon eigentlich auf der einsamen ebene wo von aussen nichts mehr reinkommt.

    thanx Regina

    Dead@now
     
  11. Regina

    Regina Well-Known Member

    Danke für Deine Antwort.
    AL
    Regina
     
  12. atlantis

    atlantis Member

    HI!
    Erstmals bedanke ich mich für deine Offenheit und dann ...ich glaub' ich bin sprachlos.Wie?Hast du den Versuch dann von alleine abgebrochen? Warum tatest du es nochmals?Frage nur,weil mein erster Versuch(der nicht so lange geplant war und etwa ein halbes Jahr davor) auch "fehlschlug"-nur dabei erlebte ich den reinsten Horrortrip...deswegen wollte ich es ja das nächste mal "ordentlich" vollziehen und "sicher". Dann hatte ich das Lichterlebnis,das einfach-soweit ich mich erinnern kann eben da war-denngleich unvergesslich und auch heute immer wieder abrufbar...mit so wärmenden Gefühlen verbunden,die mich daran erinnern,dass es doch noch nicht Zeit für mich war und das Licht,dieses damit verbundene Gefühl mir zum Ausdruck brachte,dass es eh immer da ist-auch auf Erden..usw.- aber...eh schon so ähnlich rübergebracht,geschrieben. Das was du erlebt hast ist ...ist einfach nocheinmal zum durchlesen:O) Ja,warum,nach diesem Erlebnis,warum noch einmal???? LG Atlantis
     
  13. Diana

    Diana Well-Known Member

    Es ist erstaunlich, wahrhaft erstaunlich und eigentlich gar nicht zu begreifen was Menschen aus Liebe sind fähig zu tun, wie sie leiden, kämpfen, siegen, verlieren . . . . . ich kann`s manchmal nicht fassen wie wundervoll sie sind, wie stark, wie großartig- ja, einfach göttlich . . . . .und mir rollen vor Ehrfurcht, Achtung und Respekt die Tränen an den Wangen hinunter . . .vor Euch kniend , vor uns allen kniend und kann nur noch staunend flüstern: WOW, zauberhaft, wunderbar . . .diese, eure, unsere Liebe einfach mal ganz,ganz nah zu spüren ist ein wundervolles Geschenk. Danke !

    Diese Liebe , die sooo unsagbar tief ist, wird alles Leid auflösen, das ist mir nun vollkommen KLAR :danke:

    Diana
     
  14. Dead@now

    Dead@now Guest

    Es ist nicht das Leben, das so kurz ist. Es ist der Tod, der so lang ist...

    Atlantis

    den suizid vorgand brach ich nicht willentlich ab, der wurde abgebrochen...
    genauso wie in der nt, man wird zurueck beordert obwohl man es nicht moechte.

    und warum macht man's?
    wahrscheinlich funktioniere ich nicht so wie es sein sollte? die nt erfahrung zeigte mir ja das es das andere von mir gibt, nur kann ich es nicht erreichen und die erinnerung daran, was bringt sie? sie stellt ja gerade diese art vom physischem bewustsein in frage.

    Es ist nicht das Leben, das so kurz ist. Es ist der Tod, der so lang ist...

    take care

    Dead@now
     
  15. atlantis

    atlantis Member


    Der Schmerz schreit nicht nach der Frage, nicht nach Antwort-
    er schreit nach Schmerz und findet darin seine Erlösung.

    Die Liebe sucht nicht die Frage-
    sie findet die Liebe.

    Die Frage wünscht sich Antwort:
    Antworten der Liebe, die sie zu kennen nicht erwarten kann
    "Atlantis" Jänner 2004

    Take auch care;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden