Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Untreue - die Wahrheit ans Licht gerückt -

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Ritter Omlett, 1 April 2005.

?

Seid ihr schon untreu gewesen?

  1. Ja, ich war oder bin gerade während einer Beziehung untreu - bin männlich

    4 Stimme(n)
    7,7%
  2. Ja, ich war oder bin gerade während einer Beziehung untreu - bin weiblich

    16 Stimme(n)
    30,8%
  3. ich bin immer treu gewesen - bin männlich

    7 Stimme(n)
    13,5%
  4. ich bin immer treu gewesen - bin weiblich

    25 Stimme(n)
    48,1%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Damura

    Damura Well-Known Member

    Werbung:
    Hm. Mein Vater ist ständig fremdgegangen. Für mich war das nie Thema - seltsamerweise. In keiner meiner Beziehungen ging es je um Treue oder nicht und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch tatsächlich nicht Thema war.

    Ich bin einmal fremdgegangen. Das war eine Situation in der ich im Begriff war eine falsche Entscheidung zu treffen (ich dachte damals ernsthaft über eine Ehe nach) und irgendetwas in mir hat dann ganz schnell auf die Art und Weise die Tür zugemacht. Ich habe es meinem Partner aber sofort gesagt und wir haben uns dann sehr schnell getrennt ...

    Einmal war ich mit einem Mann zusammen, dessen Herz einer anderen gehörte. Das möchte ich auch nicht noch einmal erleben ...

    Ich wüßte also nicht, was ich da ankreuzen sollte :)
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ich hab mir schon oft überlegt, wie ich das Gefühl "Liebe" in Worte bringen könnte.... Dieser Absatz gefällt mir sehr gut, er drückt dieses für mich schwer benennbare toll aus...

    Danke dafür, Elke!

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  3. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Liebe Marie,
    dieses Posting ist mir jetzt noch mal über den Weg gelaufen. Zum Zeitpunkt Deines Schreibens habe ich einige Teile irgendwie ausgeblendet, bzw. den Gesamtzusammenhang nicht gesehen. Mir ist inzwischen bewusst, dass es zwar einiges an Kraft kostet, aber das es sich lohnt sich mit dem Partner zusammen zu setzen und darüber zu reden. Ich weiß noch nicht wie und es ergeben sich immer wieder neue Gefühlswelten, neue Ängste. Es ist aber vermutlich wenig sinnvoll sich einen neuen Partner zu suchen, weil die eigenen Probleme werden in jeder neuen Beziehung auch wieder auftauchen. Fremd gehen ist also vermutlich nur eine Flucht vor sich selber.
    Alles Liebe
    Elke
     
  4. ~marina~

    ~marina~ Member

    Für mich beginnt Untreue, sobald der Partner anfängt, sich in jemand anderen zu verlieben. Ein Kuss zählt dann genauso dazu wie Sex.

    Ich bin in dieser Hinsicht sehr verletzlich und könnte es nicht ertragen, wenn mein Freund eine andere Frau küssen, geschweige denn mit ihr Sex haben würde. Das könnte ich ihm - glaube ich - nie verzeihen.

    Treue ist für mich das "Um und Auf" und gehört für mich einfach in einer Beziehung dazu.

    ~marina~
     
  5. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Beziehung ist viel mehr als Treue, Marina
    Wenn einer beginnt sich in einen anderen zu verlieben, dann gibt es keine Bezieung mehr in der Partnerschaft. Wir beziehen uns ja nicht mehr aufeinander. Es ist aber nie nur einer, der sich aus einer Beziehung entfernt. Sind Beide einander zugewandt ist fremd gehen kein Thema.
    Alles Liebe
    Elke
     
  6. lothlorien

    lothlorien Well-Known Member

    Werbung:
    untreue

    hallo allseits,

    meiner ansicht nach entsteht untreue nur dort, wo gleichzeitig unaufrichtigkeit vorherrscht. wer den partner betrügt (und diesem den seitensprung verschweigt), handelt nicht aufrichtig - spätestens bei den obligatorischen liebesbeteuerungen ist die lüge im spiel.

    ich habe noch nie verstanden, wie man den eigenen partner betrügen und belügen kann... lüge ist in meinen augen geringschätzung des anderen (= der partner ist es nicht wert, die wahrheit zu erfahren) und gleichzeitig feigheit (der mut zur wahrheit fehlt).

    wobei ich allerdings der ansicht bin, dass es gar nicht erst der verbalen lüge bedarf - auf emotionaler ebene wiegt es noch viel schwerer....

    bitte mich nicht voreilig als moralapostel abzustempeln; ich hatte selbst meine affären mit gebundenen partnern (zu singlezeiten) und bin seither davon geheilt. meine eigenen partnerschaften habe ich jedoch nie durch fremdgehen gefährdet, vor allem aus genanntem grund. sobald ich mich in jemanden anderen verliebt habe, hab ich immer meine eigene partnerschaft hinterfragt... meist war diese ohnehin schon am ende, und dann hab ich sie beendet - ich finde das einfach fairer.

    so, das war meine stellungnahme zum thema des tages - danke für eure aufmerksamkeit :)
     
  7. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Ich habe in meiner jetzigen Partnerschaft dreimal erlebt, dass ich in Begriff war mich in einen anderen Mann zu verlieben, d.h. es war mehr sexuelle Anziehung. Jetzt beim letzten Mal ist mir bewusst geworden, dass es nicht der andere Mann war, den ich mehr mochte als meinen jetzigen Partner, sondern dass etwas in der PArtnerschaft fehlt. Insofern ist es tatsächlich sinnvoll eine bestehende Partnerschaft zu hinterfragen, wenn das Bedürfnis entsteht sich einem anderen Menschen so intensiv zuzuwenden.
    Es ist aber auch möglich, sich mit dem Partner zu beraten, wie das fehlende in die Partnerschaft zurück gebracht werden kann. Zur Zeit ist das der Stand der Dinge bei uns und ich bin froh um diese Erkenntnis. Mal sehen ob es funktioniert.
    Alles Liebe
    ELke
     
  8. Silesia

    Silesia Well-Known Member

    Ja ich glaub auch dass man beim Fremdgehen erst die Beziehung die man zerbricht in Frage stellen sollte!
    Wenn es aber nur um Sex und oberflächliche Dinge geht, ist der Mensch polygam! Und manche haben sowieso etwas "vielseitigere" Bedürfnisse :move1:

    Meine Meinung: Sex und Liebe gehören ursprünglich(!) nicht zusammen!
    Sex mit Liebe ist aber unersetzlich :)
     
  9. Christian1231

    Christian1231 Member

    Als ich erfahren habe das ich betrogen wurde hat sich für mich nur eine frage gestellt, nämlich die, ob es sinn hat, einen menschen zu lieben welcher so wenig selbstwertgefühl hat, dass er zwei menschen braucht um sich geliebt zu fühlen (wenn man sich schon selbst nicht liebt).
    ebenso seh ich das mit der eifersucht, warum soll ich eifersüchtig sein? ab dem zeitpunkt wo es gerechtfertigt wäre ist es doch sowieso schon zu spät, oder etwa nicht?

    und sex hat nix mit liebe zu tun (schöner is allerdings wenns das tut - keine frage) sex hat eher was mit selbstliebe zu tun.

    grüsse c
     
  10. jennifer

    jennifer Active Member

    Also ich wäre der Meinung, ab Küssen fängt für mich die Untreue an. WEnn er dann meint das war ein Ausrutscher, wie würde es dann vielleicht beim 2ten mal sein, würde es dann weiter gehen??
    Und warum sind die Leute untreu? Vielleicht weil ihnen was fehlt, sie es aber nicht sagen oder zugeben wollen??
    Ich glaube, sobald man den Gedanken schon hat, eventuell mit jemanden anderen z.B: in die Kiste steigen zu wollen, dann hat man schon ein Problem. Danach wieder alles zu richten wird sowieso fast unmöglich sein.
    Ist halt jetzt auch nur meine Meinung! :flower2: !
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden